Schlechtes gewissen wegen kiffen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du musst kein schlechtes gewissen haben. Es ist jedem selbst überlassen was er mit seinem Leben anfängt. Und wenn deine Eltern das nicht verstehen würden, dann sag es ihnen nicht. Vor allem kiffst du nicht mal all zu viel also mach dir keine sorgen. In meinem Freundeskreis ist 1g am Tag normal.

Du verheimlichst deinen Eltern etwas, bist ihnen nicht offen gegenüber was sie von ihrem eigenen Kind wohl schon erwarten. Demnach ist ein schlechtes Gewissen wohl die normale Folge daraus.

dann sind es nicht deine Freunde!

Ok, Spaß beiseite! Ich fahre mit Freunden öfters mal nach Holland um Gras zu rauchen, oder mit meiner besten Freundin^^ Ist doch nichts dabei, meines Erachtens auch hier nicht. Nur in Holland ist das Zeug halt selten mit irgendwelchen Abfall gestreckt, sondern recht rein und gibt es auch in x-hunderten Geschmäckern. 

Hierzulande sollte es auch so sein! :D Würde dann auch nicht sooo viel mehr rauchen, aber wenigstens öfter legal.

Ob du es deinen Eltern erzählen solltest?

Frag deine Eltern mal, wie sie zur legalisierung von Gras sagen. Und warum. Je nachdem was sie sagen, kannst du ja anders vorgehen. Wenn ne doofe Frage nach:"du kiffst doch nicht etwa, oder?" kommt, kannst du sagen, "ja, das Thema kam heute in der Schule auf, und ich frage mich halt, warum so viele trotz Verbot kiffen" oder sowas. Immer kreativ sein ;)

Hab meinen Eltern das auch erzählt - Die hatten auch witzige Geschichten mit Drogen zu erzählen, also war das recht einfach.

wir bekommen bei uns immer reines Zeug ran.

Meine Eltern sind da etwas verklemmt..Ich habe damals "Pilze" genommen (glaube vor einem Jahr),welche aber garkeine Pilze waren sondern irgendwelche ausm Wald,meine Mum hat die gefunden und hält mir das immer wieder vor (obwohl es eben keine Drogen waren).Als sie wo ich selber gekauft habe nen Baggy bei mir gefunden hat (leer) waren da eben so weiße beschläge an der Folie wo sie meinte es sei Kokain oder Meth.

So richtig kann ich mit meinen Eltern über sowas nicht reden (da ich auch weiß das meine Mum sowas ne genommen hat) und mein Vater redet dazu nicht da nichts ernst gemeintes kommt.

0
@KommaTerror

Ja gut. *Das mit dem reinen Zeug weißt du woher? Selbst gezüchtet?*

Ich würde einfach nerven ~ liegt in meiner Natur, wenn ich keine Antwort bekomme, mit der ich arbeiten kann, frage ich weiter bis ich eine bekomme.

Wenn deine Eltern aber so verklemmt sind -ich weiß ja nicht, was deine Mutter zum """Kokain""" gesagt hat- kannst du es vielleicht etwas ansprechen, aber direkt sagen vielleicht jetzt nicht.

"Was wäre eigentlich wenn...?"

"Wieso, machst du?"

"Das Thema kam in der Schule, wollte Fragen, was ihr darüber denkt?"

"Nanana ich gebe dir eine Antwort, die dir nichts bringt"

"Also hättest du sogesehen nichts dagegen?"

Dann kommt meistens eine Antwort wie:

"Doch!", oder "Jeder muss/kann/soll seine Erfahrungen machen"

1
@triminze

Ein Kumpel von nem guten Freund hat damals selber angebaut (jz nichtmehr),und jetzt bekommt der es wiederrum von jemanden der ihn gut kennt der anbaut (denn kennt nur er von unserer Gruppe).Und der hat ahnung davon und weiß wie man welches Mittel wo erkennt.

Beim Kokain habe ich es versucht scherzhaft zumachen.Habe ihr dann zum schluss gesagt das ich nochnichteinmal das Geld für das Zeug habe und ich chemisches Zeug nicht anrühren würde (was ja auch stimmt).

Einmal habe ich ihr meine Meinung über Cannabis gesagt,was ich davon halte und es auch mit argumenten (nicht nur der klassiker "Alkohol ist viel schädlicher") begründet.Sie meinte darauf "Ich möchte trz nicht das du es nimmst".

0
@KommaTerror

In einem Mahnenden, oder Warnenden/Ratgebenden Ton würde mich jetzt noch interessieren. Bislang würde ich sagen Mahnend, dann solltest du es wohl nicht sagen^^

0
@triminze

irgendwann wenn ich älter bin werde ich es mal sagen,jz bestimmt noch nicht da sie sich sonst unnötig sorgen machen und mir dann selbst noch denn Kontakt mit meinem freunden wobei ich eh nicht mehr habe verbieten.

0

Eigentlich ist doch ein Gewissen ein guter Kerl, und Du solltest auf ihn hören. Er sagt Dir das nicht umsonst.

kiffen ist gerade  für  sich entwickelnde  jugendliche nicht gut -- es greift in die  hirnentwicklung ein und kann  --muß nicht--  starke  folgen haben -- also laß es   sein --da dusleber bereits  am zweifeln bist   --dannmuß duauch deienneltern gegenüber  keien schlechtes gewissen mehr ahben   ,sie zu hintergehen-- duahst  es jezt ja  ausprobiert --damit sollte es gut sein !

Du solltest Deinen Eltern gegenüber ein ganz schlechtes Gewissen haben. Sie wollen das Beste für ihre Kinder und diese verheimlichen ihnen, daß sie bereits stark gefährdet sind, abhängig zu werden von diesem Rauschgift. Sicher willst Du auch eines Tages einen Führerschein machen, dann solltest Du ganz schnell mit dem Kiffen aufhören. Rauschgift, was vor einer Autofahrt genommen wurde, wird bei einer Kontrolle der Polizei mit Strafanzeige geahndet, stand gerade wieder heute in unserer Zeitung.

achso,also bin ich wegen dem Konsum von 0.1-0.5 gram fast abhängig ? Ich habe das ganze ziemlich gut unter kontrolle und werde wegen denn bisschen selbst wenn ich mal mehr rauche nicht gleich abhängig..Ausserdem dauert es noch bis ich meinen Führerschein habe

0
@KommaTerror

Abhängig zu werden, fängt immer klein an und wird mit der Zeit mehr und mehr, weil man dann immer noch denkt, es ist nicht viel. Irgendwann kann man nicht mehr ohne das Zeug. Alle Alkoholiker haben mal mit einem Schnaps und einem Bier angefangen!

0
@Liesche

seit dem ich kiffe habe ich anfangs mehr geraucht im Monat da sogar um die 1-1.5g,und hatte nie probleme damit und konnte pausen machen wann ich will.Auch bei der geringen menge habe ich es gut genug unter kontrolle

0
@KommaTerror

Schon mit der Meinung, die Du vertrittst, hast Du Dich nicht mehr unter Kontrolle!

0
@Liesche

wenn du meinst..

In wirklichkeit bin ich schon längst abhängig davon stimmts ?

0
@KommaTerror

Da du allerdings deinen Konsum vor deinen Eltern verheimlichen musst scheinst du nicht wirklich vor anderen hinter deinem Verhalten stehen zu können. Das zeugt eher weniger von Kontrolle und lässt eher darauf deuten das du dir etwas vormachst. Im Übrigen fängt eine Sucht immer damit an das man anfangs meint es "Unter Kontrolle" zu haben.

1

allein mit dem "stand gerade wieder heute in unserer zeitung" hast du dich als uninformierten konservativen geoutet

2

Eigentlich solltest Du eher ein schlechtes GEwissen Dir selbst und Deiner Gesundheit gegenüber haben.

das zum teil auch,da ich eben damals komplett dagegen war.Über meine Gesundheit mache ich mir da keine sorgen da ich es ja nicht übertreibe.Aber eben schlechtes gewissen gegenüber meinen Eltern

0

Wie kommst du darauf, dass es nicht schädlich sei, nur weil du es nicht übertreibst?

0
@NoahWegener

weil ich es eben wirklich nicht übertreibe und nicht einmal jeden Monat mache und wen nur pur also ohne Tabak oder sonstiges.

0
@NoahWegener

Jetzt sagen einem andere schon, wofür man ein schlechtes Gewissen haben muss, bei Dingen die einem nur selbst schaden.

0

Also schädlich ist es für dich auf jeden Fall noch, bist halt noch nicht ganz ausgewachsen... Ein schlechtes Gewissen brauchst du aber nicht haben, erstmal rauchst du echt nicht viel und das ist auf jeden Fall noch besser als dich dann mit Alk wegzuballern 😄 solange du den Konsum in Grenzen hältst brauchst dir keine Sorgen machen

wow peinlich pass auf bevor ich dich orte:-D deine themen sex obdachlos drogen straftat, wow du musst echt stolz auf dich sein ! Anonymer lutscher pass auf bevor ich dich orte du peinlicher ekliger xd

0

oho, dann Orte mich Mal 😂😂 hab jetzt wirklich keine Angst vor einer ginamarialorena 😂

0

Dein Gewissen sollte dir ein guter Ratgeber sein.

Dein schlechtes Gewissen hast du, auch wenn du das glaubst, nicht nur gegenüber deinen Eltern, sondern auch wegen dir selbst.

Ich möchte mich hier nicht als Moralapostel hinstellen, du solltest dir nur einmal überlegen, ob du das kiffen wirklich willst oder es nur machst, weil es die anderen auch tun.

mir gegenüber denke ich weniger.

Ich kiffe da es mir hilft runterzukommen gerade am wochenende da ich mich in meiner Schule null wohl fühle

0
@KommaTerror

Ob du es nun hören willst oder nicht: Das ist der erste und schnellste Weg zur Abhängigkeit.

Wenn dies der Grund ist, wirst du sehr bald auch zu härteren Sachen greifen.

0
@KommaTerror

Edit.: da es mir auch schmeckt,und gerade für mein Hobby die kreativität steigert

0
@Seeteufel

soweit habe ich mich unter kontrolle das ich nichts dazu greifen werde.

Ich habe mich seitdem ich kiffe mit sogut wie allem Zeug egal ob Chemisch oder Pflanzlich auseinandere gesetzt und werde deshalb kein härteres Zeug nehmen,vorallem weil es mich total eckeln würde chemie zurauchen oder zu schnupfen oder was auch immer,und das andere Zeug wie zB Pilze würde mir nicht gefallen da ich kein Fan von Hallis bin

0

aufjedenfall endest du später als heroinjunkie in der gosse das ist es was er dir eig sagen will

1
@larrystinson

werde ich aber nicht,da ich mich mit dem Thema gut genug auseinander gesetzt habe und es mich vorallem eckeln würde mir reine chemie reinzuballern

0
@KommaTerror

Spreche einmal mit einem Alkoholiker, ob es nicht bei ihm genauso angefangen hat.

Du wirst jetzt bestimmt  sagen, das man das nicht vergleichen kann. Deshalb wirst du auch nichts mehr von mir zu diesem Thema hören.

Nur noch eins: Denn sie wissen nicht was sie tun.

0
@Seeteufel

96% der Deutschen über 18 trinken Alkohol und trotzdem haben wir "nur" 1,5 Mio. Alkoholiker.

0

Wenn du damals komplett dagegen warst, warum machst du es dann jetzt?
Weil deine Freunde es machen, stimmt’s?

deswegen habe ich es einmal probiert..aus neugier (wobei es nur Tee war).. Danach habe ich mich mit dem Thema beschäftigt und bin zu dem entschluss gekommen das es eben nicht wirklich schlimm ist solang ich es nicht übertreibe und es besser ist als wenn ich mich wie andere in meinem alter mit Alk abschieße

0

Mag sein. Man kann ja auch beides sein lassen 😉 gesund ist beides nicht
Aber naja deine Entscheidung.
Schlechtes Gewissen kannst du trotzdem haben gegenüber dir auf jeden Fall (weil du damals komplett dagegen warst) und gegenüber deinen Eltern vielleicht auch (kommt drauf an wie sie dich erzogen haben und ob sie dir immer gesagt haben, dass du sowas lassen sollst)

0
@NoahWegener

meine eltern sind gegen sowas da es ja eben illegal und damit total schlimm wäre.Meine Mum meinte das sie Stolz sei das ich nicht trinken oder rauchen würde.

0

Dann darfst du ein ganz großes schlechtes Gewissen haben! Irgendwann wird sie es heraus finden und dann wird sie enttäuscht von dir sein und das Vertrauen wird hinüber sein. Vielleicht macht sie sich dann Vorwürfe, was sie falsch gemacht haben könnte und ist verzweifelt.
Hör auf mit dem Zeug, für dich, deine Gesundheit und deine Mutter!

0

hör bitte nicht auf die ahnungslosen spießer

1

Du bist hier der Ahnungslose!
Mir kann es eigentlich egal sein was er mit seiner Gesundheit macht, aber seine Mutter in einem falschen Glauben zu lassen, ist nicht fair! Und das hat nichts mit Spießer sein zu tun.

1

Was möchtest Du wissen?