Pferd rennt auf der Weide rum, wie verhindern?

17 Antworten

Für dich ganz speziell gibt es nur eine Möglichkeit - Bänder zu spannen.

Natürlich habe ich die gleiche Meinung wie alle anderen hier, das dieses Pferd mehr raus gehört. Aber du möchtest ja wissen wie man ein Pferd daran hindert dann ungebremmst über die Wiese zu düsen - man kann es abbremsen duch Litzen.

Bei kranken Pferden die nicht rennen sollen kann man ein Labyrint bauen. Hier und da ein paar Bänder zu spannen sollte aber möglich sein - das will der Stallbesitzer aber bestimmt auch wieder nicht.

Man legt die Zwischenbänder so an, das das Pferd im Slalom über die Koppel gehen muß, dadurch ist geschwindigkeit unmöglich.

Wenn das Pferd aber alleine auf dieser Koppel ist, dann lässt die Panik es die ganze Zeit rennen, egal was du da machst, die würde die Bänder einfach über den Haufen rennen.

Probiert mal ob ein zweites Pferd auf der Koppel das Pferd entschleunigt.

Die Stute ist alleine. Die will auch was sehen, riechen, fühlen, beknabbern, geht aber nicht wenn man in Quarantäne leben muss und keine sozialen Kontakte haben darf, nur weil das Gras Schaden davon tragen könnte. 

Traurig sowas und schade, dass man einem Lauf und Herdentier so etwas antun muss. Hat mit artgerecht wenig bis gar nix zu tun. Aber der bekommt seine Quittung schon noch, wenn die Stute dann komplett verhaltensgestört ist. 

3
@beglo1705

Weist du wieviele Pferde immer noch ihr Dasein in Boxen fristen - 22 bis 23 Stunden darin verbringen? Leider viel zu viele. Deshalb ist ja das neue Tierschutzgesetz so wichtig wo ein Freilauf verpflichtend eingehalten werden muß (leider wissen die auch wieder wie man da drum herum kommt).

War erst letztens wieder in einem Reitverein - da kommt kein Pferd auf die Koppel und wenn dann einzeln und auf eine so kleine Koppel, das das Pferd max. 2 Tritte traben kann.

Artgerechte Haltung bei Pferden ist noch nicht mal bei 20 % aller Pferde gegeben.

Boxenhaltung von 23 bis 16 Stunden absolut die Normalität. Da können sich viele Pferde schon "von" schreiben, wenn sie wenigsten 8 Stunden am Tag raus dürfen. Ich habe schon mit vielen Leuten gesprochen die gemeint haben, ihr Pferd käme viel auf die Koppel - beim genaueren hinsehen waren es gerade durchschnittlich 3 Stunden am Tag - weil wenn es regnet dürfen die nicht auf die Koppel (Koppel geht kaputt und Festauslauf gibt es keinen).

1
@friesennarr

Das ist auch richtig dass man die Bedingungen ändert. Und ja ich weiß wie grausam es in vielen Ställen zugeht, darum würde ich am liebsten mit Scheuklappen zur jährlichen Hauptversammlung ins Gestüt fahren....

1

Kann es sein, dass hier ein Missverständnis vorliegt?

Wie macht das Pferd durch "Rennen" die Weide kaputt und warum darf es das nicht? Ist mit "Rennen" vielleicht noch etwas anderes gemeint?

Ansonsten: Mehr auslasten, damit es auf der Weide nicht mehr so einen großen Bewegungsdrang hat.

ABER: Zur Zeit verstärkt ihr mMn das Problem. Stelle dir ein Kind vor im Kindergarten- oder Grundschulalter, das ein kleines 8 Quadratmeter großes Zimmer hat. Einmal am Tag geht es für eine halbe Stunde auf den Spielplatz - was macht das Kind da? Rennen, hangeln, seinen Bewegungsdrang ausleben, kreativ sein. Nach einer halben Stunde ist der Spaß immer viel zu früh vorbei. Was tut das Kind also? Es nutzt seine Zeit auf dem Spielplatz intensiv aus!

Ich würde mal testen, wie sich das Pferd verhält, wenn es mehrere Stunden auf der Weide verbringen darf. Nehmt eine Kamera mit, damit es nicht langweilig wird und notiert, wie oft es rennt, rechnet die Zeiten später zusammen. Vermutlich wird es erst mal seinen Bewegungsdrang ausleben, dann aber auch ruhig grasen oder mit den anderen Pferden interagieren.

 Im Idealfall testet das mehrere Tage und schaut, ob das Pferd insgesamt ruhiger bzw. "manierlicher" wird, wenn es mehr Zeit auf der Weide hat. Die Beobachtungstage müssten etwas auseinander liegen, denn es muss auch erst mal lernen, dass der Weidegang nicht sofort wieder beendet ist.

Ich weiß nicht was sie noch macht. Aber wenn sie die ganze Zeit rennt, soll sie rein, damit die Weide geschohnt wird.  Anweisung von oben! 

Aber die Erklärung leuchtet mir ein, würde mich selber auch so verhalten.

0
@berdDbrot

Wie sieht es denn aus, wenn ihr vorher mit dem Pferd so gearbeitet habt, dass es eben schon ausgepowert wurde, sich viel bewegen musste, nicht mehr diesen starken Bewegungsdrang hat?

2
@Tasha

Da macht sie es auch meine ich, sie war gestern auf nem Turnier und ist heute wieder gerannt. Die Pferde kommen ja immer vormittags raus, da ist der Besitzer noch nicht da.

0
@friesennarr

Ja sie steht alleine.  Warum genau kann ich nur spekulieren.aber die meisten stehen alleine.  Es sind meistens 4 wiesen nebeneinader wo die Pferde drauf stehen und sie rennt immer. 

0
@berdDbrot

Der Grund ist meistens das die Besitzer Angst haben, das ein weiteres Pferd auf der Koppel das eigene verletzten könnte und aus lauter Vorsicht verdammt man die Pferde zu Einzelhaft.

1
@friesennarr

Wahrscheunlich obwohl ich es grfährlicher finde sie mit gamaschen raus zu stellen wenn die da irrgendwo hängen bleiben.  Aber ich kann mich auch nur an die vorschriften der einzelnen besitzer halten. 

0

Also ich denke auch das Dein Pferd den Weidegang nur in vollen Zügen genießt.
Da rum rennen legt sich normal von allein vorausgesetzt das es nicht allein steht. Oder falls es einen Kumpel hat das der dabei ist und natürlich regelmäßig raus kommt nicht nur für ne halbe Std am Tag.

Gut ne Weide kann meiner Meinung nach schon demoliert werden. Wenn es zu nass ist und die Weide zu klein ist. Da wird schnell ne Matschkoppel draus. Aber als Stallbesitzer sollte man nach einer Alternative schauen wo die Pferde auch raus dürfen wenn es nass ist.
Wir haben es so gemacht, der Auslauf hat ca 350 qm da ist 1/4 Betoniert das sie nicht nur im Matsch stehen. Angerezend ist eine Halle mit Einstreu wo sie rein können. Im Auslauf wächst natürlich nicht mehr wirklich Gras aber in der Halle haben wir gefüllte Heunetze zum knabbern. Jeden Tag auf die Weide dürfen meine auch nicht sind aber trotzdem in ganzen Tag draußen.
Übernacht hat jeder ne Box mit 25-30qm.

Ich würde an Deiner Stelle auch nen anderen Stall suchen, weil sowas geht gar nicht.

Es ist doch nicht mein Pferd.  Ich arbeite da doch nur!!!! 

1

Aso, dann hab ich das falsch verstanden ;-) ich dachte es wäre Dein Pferd.

1

Was bedeutet das Knabbern?

Hi Leute, ein Pferd auf dem Reiterhof, knabbert dauern irgendwo rum.

Wenn es auf der Weide ist an dem Metall (glaube ich zumindest, dass esMetall ist) für das Futter rum und in der Box an den Gitterstäben oder am Futtertrog.

Ist das schlimm oder so??? Was bedeutet das???

...zur Frage

Pferd rennt durch Stromzaun - was tun?

Hallo also da ich momentan nicht nach meinem pferd schauen kann habe ich ein kleines bzw. Größeres Problem und zwar rennt meine 6 jährige Tinker Stute durch den Stromzaun. Wir haben das mit der Weide nähmlich so eingeteilt das wir die Weide bzw. Das Gras abgetrennt haben und jeden Tag den Zaun weiterstecken. Und wie gesagt meine Rennt halt durch den Stromzaun sie hat aber wohl angst vor dem Stromzaun und sobald der Zaun kaputt ist folgen alle anderen was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Kann man ein so Pferd genügend Bewegung bieten (Paddockbox)?

Eine Freundin wollte ihr Pferd umstellen. Box mit Paddock. Ihr Pferd soll dann 2 x täglich geritten werden, 1 Stunde geführt bzw longiert werden und 1 Stunde Führanlage und eine Stunde aufs Laufband. zusätzlich noch 5 Stunden auf den Paddock.

Vorher stand es im Offenstall, meine Freundin ist überzeugt davon, dass es so mehr Bewegung bekommt und dies Artgerechter für das Pferd ist, da es im Offenstall ja nur "rum stand"

Kann man ein Pferd so wirklich annähernd genügend Bewegung bieten, wenn man es den ganzen Tag bewegen würde?

Oder ist da ein Offenstall nicht doch besser?

...zur Frage

Gewichtsträger Pferde?

Hi an alle,

Ich bin 16 Jahre alt, 1,85m groß und wiege ca. 100 kilo. Damit bin ich übergewichtig. Ich reite und voltigiere seit ca. 8 Jahren und habe viele Erfolge auf Turnieren erzielen können sowie Lehrgänge und workshops absolviert. Ich würde mich selbst als recht gute Reiterin beschreiben. Nun suche ich nach dem passenden Partner auf dauer- das eigene pferd. Viele haben mich leider sehr entmutigt wegen meines Gewichtes dezhalb wollte ich fragen welche pferde ich in betracht ziehen sollte. (Ich reite vielseitigkeit und liebe das Geländespringen).

Hat jemand erfahrungen oder tips für rassen oder vielleicht sogar züchter bei denen ich anfragen kann?

Danke im vorraus

Jenny

...zur Frage

Sind Stallgamaschen bei Pferden sinnvoll?

Hallo mein Pferd hat an seinem linken Vorderbein an der Innenseite schon seit längerem eine recht große Wunde seit einem halben Jahr, die nicht richtig verheilt. Beim Reiten hat er immer Gamaschen (bzw. jetzt immer Bandagen) drauf, in der Box sind Stallmatten und Auslauf hat er auf jeden Fall genug (Offenstall, täglicher Weidegang und geritten wird er jeden Tag 1-1,5 Stunden), also tobt er auf der Weide nicht so heftig rum. Im Winter kam er nicht auf die Weide und es wurde trotzdem nicht besser. Mein Tierarzt meint er würde sich das vielleicht in der Box holen. Was haltet ihr von Stallgamaschen bei dem Wetter, werden die Beine dann zu warm? Und kann man die auch auf der Weide drauf lassen?

...zur Frage

Hospitalismus bei meinem Pferd?

Und schon wieder ich : Also meine RB rennt abens auf der Weide ca. 2h immer im Kreis(oder besser ei)um drei Bäume rum Das EI hatt ungefähr einen Durchmessser von 15m . Er rennt da auch nicht das ist mehr so ein zügiger Schritt.Und um das mal Klar zu stellen nein er kommt nicht nur 2h am Tag aus der Box und wird nie Bewegt sondern er lebt im Offenstall und ist nur in der Box wenn es Gewittert. Und er wird Täglich Bewegt im Gelände oder auf dem Platz

Info:meine RB ist ein 17 jähiger Trakehner Walach und lebt mit einer Stute zusammen ,er ist Ranghöchster und ist vor ca.1,5 jahren zu uns gekommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?