Pferd rennt durch Stromzaun - was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da muss ich, offen gesagt, nur wieder den Kopf schütteln - nicht über Dich persönlich, sondern über die " moderne Pferfehaltung" allgemein.

Früher hatte der Bauer nur ein Pferd - und das hätte nicht mal eine Box, sondern Ständerhaltung. Nun hat sich da viel positives geändert  - aber auf der anderen Seite hält man richtige Kopellzäune aus Holz nicht mehr für nötig...

Früher hätte niemand seinem Pferd einen Stromzaun  zugemutet. Da stellte man nur Kühe rein. Ganz rechtens ist das auch heute nicht- wenn da was passiert, gilt das als fahrlässig. 

Daher kann ich nur raten, das Pferd irgendwo einzustellen, wo es noch richtige Zäune gibt.

hey also die koppel ist ja umrandet mit einem holz Zaun nur wenn man das ganze Gras auf der weide ein paar Pferden aufeinmal gibt ergibt meist nachher dies eine Kolik deswegen haben wir einen zwischen Zaun zum weiterstecken und da rennt mein pö durch

0

Das Pferd naß machen, litze aus kupfer in die mähne flechten, auf gute erdung achten, und bis zu 5 Lagen breitband im Abstand von 25~30 cm benutzen. DAS hat bei meinem ausbrechenden Pony geholfen.

Wie meinst du das mit auf gute Erdung achten???

0

Wenn der Hof nicht euch gehört, ist das doch eigentlich die Sache des Hofbesitzers, wie er die Pferde davon abhalten will, auf das noch nicht zur Verfügung stehende Koppelteil zu lassen. Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, ist es ja wohl auch nicht dein Pferd, was den Stromzaun plattwalzt, sondern irgendein anderes Pferd und deines rennt halt dann logierweise auch durch den dann ja nicht mehr wirklich vorhandenen Zaun. Da kannst DU jetzt auch nicht viel dagegen machen, weil man da das Pferd, welches den Zaun niedermäht davon abhalten müsste, durch den Zaun zu gehen. Und das ist dann eben Sachen des Besitzers dieses Pferdes oder eben des Hofbetreibers.

Ich kenne das von den Ställen, wo ich bis jetzt stand so, dass die Pferde, die Stromzäune ignoriert hatten, entweder raus aus der Herde genommen worden sind (weil sie durch ihr Verhalten die komplette Pferdeherde gefährdet haben) oder der Stromzaun wurde verstärkt, dass auch dieses Pferd so viel Strom abbekommen hat, dass es den Zaun zukünftig respektiert hat.

Alle Maßnahmen erfolgen aber in der Regel in Absprache zwischen Pferdebesitzer und Hofbetreiber.

Nein nein es ist schon mein pferd sie rennt durch den Zaun und alle anderen folgen und es ist meine Aufgabe da ich der pferde Besitzer bin

0
@lolihollerhop92

Ah, okay, dann hab ich wohl den Text in der Frage nicht richtig "interpretiert"... Wenn man die Art des Stromzauns nicht ändern kann, damit er (täglich?) weitersteckbar ist, dann muss halt wohl wirklich mehr Strom drauf. Vielleicht auch andere Litzen verwenden. Verwendet ihr die "Seil-artigen" oder die "Bänder-artigen" ? (schmale oder breite) Litzen. Mehr Strom auf den Zaun und einen Zaun, der den Strom auch wirklich "führt" und nicht "unterwegs" irgendwo verliert. Andere Möglichkeit gibt's nicht. Besprich das aber doch mit dem Stallbetreiber....

1

Ein Pferd von uns ging auch immer durch die Zäune obwohl Strom drauf war, wir sind dann auf die Idee gekommen absperrband zu nehmen (das womit zb Feuerwehr etwas absperrt das rot weiße) und haben das an den Zaun geknotet das ist dann immer rumgeflattert und seit dem ist er dann nicht mehr durchgerannt. Vielleicht einfach mal versuchen, das Band kriegt man im Baumarkt.

Mehr Strom drauf und dann ggf das Pferd feucht ansprühen oder - wenn es so ein Künstler ist, der einfach mit dem Schopf drückt und den Strom nicht spürt - Draht in die Mähne flechten.. 

Ist gemein, aber willst du das Tier irgendwann von der Straße kratzen? 

Der Zaun ist ja schon umzäunt und steht nicht an der Straße

0
@lolihollerhop92

Wie meinst du, der Zaun ist umzäunt?

Schön, dass der Zaun nicht an der Straße ist.. was glaubst du denn, wo dein Pferd hinlaufen kann, wenn es durch den Zaun mal durch ist?

1

Also wir haben das so das wir die ganze weide mit einem holz Zaun umzäunt haben aber zum Gras abstecken ist in der weide auch nochmal ein Zaun aus plastischen oder Metall kp so meine ich das

0
@lolihollerhop92

Ah. Dann muss man eben mehr Strom draufpacken und dafür sorgen, dass Pferd das auch mitkriegt. 

2

Dann habt ihr A keinen gescheiten Zaun und B ist wohl nicht wirklich Saft drauf... wenn ordentlich Saft drauf ist laufen sie nicht einfach so durch. Darauf achten das keine Gräser an den Zaun wachsen und der Strom nicht abgeleitet wird.

Es ist soviel Strom drauf wie für pferde nur möglich und sie hat ja auch angst vor dem zaun

0

Eine Bekannte hatte auch mal ein Pferd das den Zaun platt gewalzt hat, dann hat sie ne neue Batterie dran gehängt und die Brust des Pferdes nass gemacht. er hat es genau noch einmal probiert... das ist zwar nicht schön... aber immer noch besser als wenn das Pferd i wann den Ausenzaun durch rennt und auf der Straße spazieren geht..

2

wie dick sind denn die litzen ? und was verwendet ihr zum abstecken? Plastikstickel?

2

Ja diese aus Plastik und es ist halt nicht unsere hof sondern der steht ca. 5 km von uns entfernt

0

Hallo,

der Stromzaun ist aber schon unter Strom, oder? Wie viel ist denn da drauf? Was für eine Litze nutzt ihr, was für Pfähle und wie stramm ist das ganze gespannt? Wir haben Metallpfähle in kurzen Abständen mit drei Reihen fest gespannter Litze benutzt, als wir unseren Ausbrecherkönig hatten

der Strom ist das höchste was für pferde geht und in Abständen weiß ich nicht und was für pfäle weiß ich auch nicht da mein pony auf einem Hof in unserer Nähe zwar steht aber halt nicht uns gehört

0
@lolihollerhop92

Was verstehst du unter "das hchste was für PFerde geht"? Wie viel Volt fließen denn da tatsächlich durch? Wie lang sind die "Abstände"? Aber du warst doch schon mal auf der Weide bei deinem Pferd, oder? Wenn du weißt wie viel "Saft" drauf ist, musst du doch auch wissen ob da Plastikpfähle oder andere Pfähle sind?

2

Was möchtest Du wissen?