Hallo,

wenn ich mit meinen Hunden spazieren gehe, gehe ich spazieren....Da machen wir eigentlich nichts an Auslastung. Zu Hause ist ebenfalls Ruhe.

Das meiste was an Nasenarbeit von Hunden verlangt wird, ist eher eine Leistung für die Geduld, als eine Herausforderung für die Nase. Hunde riechen 1000000–100000000mal besser als Menschen und dann wird ihnen ein Schnüffelteppich vor die Nase gelegt, mit Keksen drin, die sogar der Mensch riechen kann...Selbst die Nasenleistung beim Fährten stellt den Hund nicht vor große Herausforderungen.

Ich würde mir eine Sache in Bezug auf Nasenarbeit aussuchen und da mit Sinn und Verstand üben. Wenn dein Hund z.B. lernt sauber alle möglichen Gegenstände zu apportieren kannst du mit ein bisschen Einfallsreichtum umfangreiche Suchen aufbauen (Gegenstand unter Wasser, vergraben, im Baum hängend), die abzusuchende Fläche beliebig erweitern, Hindernisse oder andere Schwierigkeiten einbauen (Gitterroste, Wackelbretter, Treppen, Stege) oder sein Problemlöseverhalten fördern. Du kannst ihm ebenfalls beibringen verschiedene Gegenstände zu unterscheiden und unter gleichen Gegenständen den mit deinem Geruch herauszusuchen. Du kannst Bereiche der Dummyarbeit oder der jagdlichen Prüfungen mit übernehmen.

Alle o.g. Aufgaben kannst du dem Hund auch stellen, wenn er gelernt hat einen Gegenstand anzuzeigen. Des Weiteren kannst du dann die Gegenstände beliebig (auf Milimetergröße) verkleinern, nicht zugängliche Verstecke wählen oder dem Hund Geruchsdifferenzierung beibringen.

Hard Surface Tracking ist auch eine schöne Alternative zum Fährten, gerade wenn man städtisch wohnt.

...zur Antwort

Ich kenne nur einen Ess aus jagdliche Zucht und war völlig begeistert von dem Hund. Super Nase, wahnsinnig motiviert, temperamentvoll, genialer Hund. Der hat da mit seinen 16 Wochen eine Suche hingelegt, bei der manch einer mit seinem "fertigen" Hund vor Neid erlässt wäre.

...zur Antwort

Reis mit TroFu ist keine Schonkost.

Ob das was ernstes ist kann dir hier niemand sagen.

Wenn mein Hund 5 Tage Durchfall hat, gehe ich zum TA.

Als Schonkost gibt es hier erstmal fasten, dann morosche Möhrensuppe und dann Huhn mit Reis und Möhren.

...zur Antwort

Hallo,

deinen Ersthund würde ich nicht alleine in der Situation hängen lassen. Auch Welpen können ganz fix lernen, dass bestimmte Bereiche tabu sind, dass sind bei uns immer die Liegeplätze von den Althunden.

Wenn du hochdrehst, dreht der Welpe auch hoch.

...zur Antwort

Nur als Denkanstoß, es sieht für mich eher so aus, als führe die Leine des linken Mannes ins Maul des Hundes. Sprich der abgebildete Hund hat gerade den Hund des linken Mannes verspeist.

...zur Antwort

Hundehaltung in Ordnung?

Guten Tag,

ich habe da einige Fragen.

Mein Nachbar hat drei Hund (2 Hündinnen und 1 Rüden). Rasse Labrador Foxred. Er hält sie auf seinen Grundstück direkt neben Eisenbahn-Schienen. Da fährt auch stündlich ein Zug vorbei, auch Güterzüge.

Jedenfalls dort leben sie in einen Zwinger. Der Zwinger ist auch optimal mit "Höhle" wo sie sich zurückziehen können. Das Problem dabei ist das sie denn ganzen Tag nur in den Zwinger sind und nur ein paar Mal rauskommen. Da ist auch schön das zweite Problem. Die Hunde werden mehrmals täglich, egal bei welchem Temperaturen hinter einen Roller hinterhergezogen und das auch nicht weit. Das ist die einzige Möglichkeit Mal raus zu kommen. Laut meinen Erfahrungen bekommen sie auch nicht das beste Futter, immer nur Trockenfutter oder kahle Knochen, an welchen nichts mehr dran ist.

Wie man weiß sind Labradore Familienhunde. Die drei haben aber leider nicht so viel Kontakt weder zu Menschen noch zu anderen Hunden.

Die eine Hündin ist jetzt schon wieder trächtig. Es kommt einen so vor das sie fast immer trächtig ist. Ihr Brustwarzen hängen nur noch. Sie scheint auch überfordert mit ihren Welpen zu sein, fast nie geht sie zu ihnen.

Desweiteren ist es so das wenn Menschen oder andere Sachen vorbeikommen, sie anfangen zu bellen. Wenn ich vorbeikomme oder auch andere, sehe ich wie die Hunde bellen und im Zwinger hin und her laufen und springen, meistens stehen sie in der Luft sozusagen.

Auch den Tag über laufen die Hunde hin und her. Im Kreis und micksen.

Was kann man da machen?

Denn Nachbar ansprechen kann ich auch nicht, er würde mich abweisen.

Mfg

Buchleseratte

P.s. Allen ein schönes Pfingstfest😊

...zur Frage

Hallo,

da wirst du rechtlich nicht viel machen können. Zwingerhaltung unterliegt zwar gewissen Voraussetzungen, ist jedoch nicht verboten. Lediglich saß Führen von Hunden von einem Kfz aus stellt eine Owi da, wird ja aber auch an den Haltungsbedingungen nichts ändern. Auch Trockenfutter zu füttern ist erlaubt.

Der "Tierschutz" hat keine rechtliche Handabe.

Unter Umständen könnte man über Lärmbelästigung etwas erreichen (Oamt) oder wenn da fleißig Welpen produziert werden interessiert sich da auch Mal das Fieamt für.

...zur Antwort

Gleichgesinnte Hundehalter finden?

Ein schönes Wochenende miteinander!

Ich weiß, das hier ist kein Kontaktforum, aber ich stelle meine Frage Mal so: Wo kann ich gleichgesinnte Hundehalter finden?

Ich komme aus dem Großraum Nürnberg. Was "Hundehaltertreffen" für die meisten bei uns heißt:

3 Hundehalter stehen auf der Wiese und unterhalten sich für 1h, die Hunde machen was sie wollen, alle sagen "Oh guckt Mal, wie schön unsere fremden Hunde untereinander spielen" und dann gehen alle wieder heim. Generell habe ich hier schon öfter erwähnt, leben wir hier im Tut-Nixe-Mekka.

Was ich möchte:

Auch einfach mal zusammen wirklich üben. Die Hunde nicht einfach aufeinander lospreschen lassen und machen lassen, was sie wollen. Sie sollen lernen, dass man auch einfach Mal entspannt zusammen Gassi gehen kann (an der Leine), jeder schnüffelt vor sich hin, aber nicht das ganze Leben ist eine Party. Ich möchte auch Mal meinen wo ablegen und währenddessen mit dem anderen Hund interagieren.

Das schließt alles nicht aus, dass ich mich mit dem anderen Hundehalter nicht unterhalten möchte. Ich bin eigentlich ne rechte Tratschtante. Ich möchte aber fachsimpeln und jemanden haben, der mir auch Mal sagt "Da ließt du deinen Hund falsch" oder "Das würde ich nicht so regeln". Ich möchte, wenn die Hunde miteinander spielen möchten, jemanden haben, der mit mir zusammen das Spiel moderiert.

Wisst ihr ungefähr, was ich meine?😅

Ich hab so jemanden noch NIE in meiner ganzen Umgebung getroffen.

Auf Facebook oder Instagram kann ich mir auch nicht vorstellen sowas zu finden?

Vielleicht habt ihr ja Tipps (oder sogar Personentipps ;-)) für mich!

Liebe Grüße und Vielen Dank!

...zur Frage

Hallo,

ich habe genau solche Treffen via Insta und FB gefunden 😅 Hat super geklappt

...zur Antwort

Hallo,

es gibt Vereine/Gruppen die sich darauf spezialisiert haben entlaufene (Angst) Hunde wieder einzufangen. Ich würde mich sofort an so eine Gruppe wenden und bei den verteilten Plakaten und Aufrufen unbedingt dazu schreiben, dass nurbSichtmeldungen gegeben werden und nicht versucht wird den Hund selbstständig einzufangen.

Der Hund wird auch trotz Regen wissen wo euer Garten ist, ob die Bindung ausreicht um dahin zurück zukehren halte ich für fraglich

...zur Antwort

Bei meinen Hunden sind Ballenverletzungwn immer ohne sichtbares Narbengewebe oder Beeinträchtigungen wieder verheilt. Selbst als ein recht großes Stück vom Ballen fehlte ist das ohne wenn und aber wieder verheilt. Allerdings sind Pfotenverletzungen eine ziemlich blutige und für den Hund wirklich schmerzhafte Angelegenheit - Gute Besserung deinem Vierbeiner

...zur Antwort

Hallo,

Die Geschwindigkeit in der ein Hund lernt hat nichts damit zu tun wie gut er das Erlernte auch zuverlässig auf Kommando ausführt. Hunde vom Urtyp lernen bestimmt nicht langsam..... Nur wirst du sie eher selten in den hohen Klassen im Obidience sehen.

Länge Spaziergänge macht jeder gesunde, Erwachsene Hund ohne Probleme mit, bestimmt länger als du.

Wenn du nicht gerade auf landesweiten Turnieren führen möchtest kannst du auch mit jedem Hund Agi machen, insofern er vom Gebäude her nicht zu groß oder massig ist. Dafür benötigt man definitiv keinen Spezialisten und schon gar nicht reizoffene Hunde wie Border oder Aussie.

Was heißt denn Hunde Erfahrung? Was soll der Hund für Charaktereigenschaften haben? Was kannst du für den Hund leisten? Wie soll dein Alltag mit Hund aussehen? Wie ist das Lebensumfeld in das er kommt?

...zur Antwort

Hallo,

mein erster eigener Hund zog auch im Studium ein und auch ich war gerade mit Hund finanziell auf meine Eltern angewiesen. Deshalb wäre der Hund niemals eingezogen, wenn meine Eltern nicht ihr okay gegeben hätten und voll hinter meiner Entscheidung gestanden hätten. Denn im Endeffekt ist es ihr Geld das sie für ihre Erwachsene Tochter geben um ihr ein Studium und einen guten Start in ihr Leben zu ermöglichen. Es wäre mir im höchsten Maße egoistisch vorgekommen, ihr hart verdientes Geld für einen Luxus auszugeben den ich mir ohne ihre finanzielle Unterstützung nicht leisten könnte.

...zur Antwort
was anderes

Sportlich hat ja mit schnell lernen erstmal nichts zu tun. Ein gesünder, körperlich nicht kaputt gezogene Hund, ist allemal sportlich genug um die meisten sportlichen Aktivitäten die Hundehaltern so einfallen mitzumachen. Und eigentlich alle Hunde, so sie nicht auf Grund katastrophaler Aufzucht oder Haltung Defizite haben, sind für die Anforderungen die das Gro der Hundehalter hat mehr als intelligent genug.

Keiner der Rassen die mir zusagen, würden deinem Profil entsprechen und mit so wenig Informationen ist es auch schwer eine Empfehlung auszusprechen.

...zur Antwort
Ja, ich habe/hatte so einen Hund

Kommt wohl auch darauf an was man als "Baustelle" ansieht 🤷‍♀️ und ob der Hund in sein Umfeld passt. Meine Bande läuft angenehm durch den Alltag.

"Probleme" oder unfertige Trainingseinheiten in der Ausbildung / im Sport würde ich jetzt nicht als Baustelle ansehen

...zur Antwort

Was ist denn für dich ein guter Züchter?

Ich würde mir verschiedene Aussies anschauen und mir die Abstammung von den Hunden anschauen die mir besonders gut und die mir gar nicht gefallen. Und dann entsprechend nach Züchtern schauen die mit Linien züchten die mir zusagen.

...zur Antwort

Ich möchte nicht dass meine Freunde mit meinem Hund gassi gehen?

Wie sage ich ihnen das?

ich werde manchmal von Freunden gefragt ob wir zusammen mit dem Hund spazieren gehen. Das Problem ist dass ich das nicht will, weil ich momentan sehr an der Erziehung arbeite und mich auf den Spaziergang dann konzentrieren muss dass ich mich bei z.B. Hundebegegnungen richtig verhalte und außerdem tut Ablenkungen dem Training nicht gut. Vorallem will ich auch nicht dass Freunde ihr Zuviel Kommandos geben weil meinen Hund das verwirrt und sie lernen soll nur auf ihre Besitzer zu hören. Dann werden vielleicht auch Kommandos wie „hier“ in falschen Momenten benutzt und der Hund kommt dann nicht und dann sind das soviele unnötige Trainingsrückschritte. Oder derjenige gibt meinem Hund einen Stock obwohl wir dem Hund jahrelang abtrainiert haben Stöcke in den Mund zu nehmen. Und dann will diejenige auch den Hund immer an der Leine halten, aber wenn man falsch reagiert dann macht es die leinführigkeit kaputt. Ich hab das Training einfach nicht mehr unter Kontrolle wenn Freunde mitgehen.

Aber wenn man zu nem Nicht-Hundebesitzer sagt dass man nicht zusammen Gassi gehen möchte trifft man auf sehr viel Unverständnis und es kommt dann immer ziemlich komisch rüber. Die Hundebesitzer unter euch verstehen wahrscheinlich was ich meine aber Leute ohne Hunde verstehen das einfach nicht.

wie formuliere ich das am besten oder wie kann ich absagen? Ich bin grad in einer echt blöden Situation.

...zur Frage

Einfach sagen mit Begründung. Wird schon keiner Krumm nehmen.

Oder die Freunde so ein orden dass sie den Hund nicht zu texten.

...zur Antwort