Das kann man schlecht verallgemeinern. Hier sind es hauptsächlich Labradore die unfassbar schlecht erzogen sind 🤷

Wenn der Besitzer keinen Wert auf Leinenführigkeit legt, zieht der Hund eben (und das ist bei einem kleinen Hund halt auch einfach weniger anstrengend als bei einem großem), dass selbe gilt für Rückruf und Co

Zudem fällt es eben weniger negativ auf, wenn ein Rehpinscher an der Leine explodiert, als wenn der Schärfhund randaliert.

...zur Antwort

Hallo,

Das klingt nach einem enorm gestressten Hund und nach einem sehr unsicherem.

Ist die Hündin gesund? Was habt ihr bzgl. des Kotfressens unternommen? Wie ist der Hund aufgewachsen?

Wie sehen denn eure Spaziergänge aus? Wie lang? Wo lang? Leine? Freilauf? Wie häufig muss sie sich mit anderen Hunden auseinander setzen? Wie oft gebt ihr ihr die Möglichkeit sich nachts zu lösen? Wo schläft der Hund? Wie lange ist sie alleine? Wie viel schläft sie? Hat sie eine Ecke im Haus, in dem sie absolute Ruhe hat? Was soll der Hund den auf "Aus" für ein Verhalten zeigen und wie habt ihr das aufgebaut?

...zur Antwort

Hallo,

bevor ich mit meinem Welpen in eine "wir lassen die Hunde einfach wild drauf los spielen" Gruppe packe, würde ich es lieber sein lassen. Das einzige was die Welpen dort lernen ist,

a) sobald andere Hunde da sind ist immer Action

b) den Halter zu ignorieren sobald andere Hunde da sind

Für die Sozialisation habe ich mich mit erwachsenen, im Sozialverhalten gefestigten Hunden getroffen.

...zur Antwort

Was für einer Fährte folgt sie denn?

Also sucht sie einfach nur Leckerlies? Das ist ja keine Fährte in eigentlichen Sinne...

...zur Antwort

Was soll daran nicht normal sein? Jeder findet andere Dinge "süß" oder ist von anderen Dingen genervt.

Ich finde die meisten Tierkinder niedlich 😉 und ich mochte auch die Welpenzeit mit meinen Hunden sehr.

...zur Antwort

Hallo,

kommt auf den Hund drauf an. Die meisten Taue lassen super schnell Fäden, die sich dann blöd in den Zahnzwischenräumen verhaken oder der Hund verschluckt sie.

In den gängigen Tierbedarfsketten habe ich selten was stabiles gefunden. Die Sachen von Kong sind relativ stabil und auch häufig bei Fressnapf und Co zu finden, ebenso das Zubehör von "Starmark", muss man aber häufig bestellen. Gern angenommen und - wenn der Hund es nicht zum Kauen bekommt- sehr belastbar und vielseitig sind die lila Ringe von "Puller".

...zur Antwort

Hallo,

Zeigt der Hund denn irgendwelche Symptome? Ich würde wohl beim klassischen HD Röntgen bleiben wenn die Wachstumsfugen ausreichend geschlossen sind.

Ich habe meine Hunde zwischen 12 - 15 Monaten einmal komplett röntgen lassen (HD, ED, Rücken bzgl.Spondy, Übergangswirbeln und Schulter), damit ich wusste woran ich bin. Zu dem ist das Verfahren noch nicht zur Gänze in allen Parametern hinreichend mit Studien belegt und das Hauptaugenmerk liegt auf der Lockerheit der Hüfte.

Ich persönlich würde dem Hund eine Vollnarkose und eine komplette Überstreckung ersparen und warten bis der Hund klassisch in allen Bereichen geröntgt werden kann, vor allem da ED ja nun auch ein Problem beim Labbi dastellt und man das dann gleich mitmachen lassen könnte.

...zur Antwort

Hallo,

bis jetzt haben wir erst einen unserer Rüden kastrieren lassen, da er Hodenkrebs hatte, da müsste der Hund so um die 14 Jahre alt gewesen sein.

Du hast ja anscheinend schon von vielen Seiten bestätigt bekommen, dass dein Hund extrem aufreitet, weil er hypersexuell ist, was sagen diese Fachleute denn zum Thema Zeitpunkt?

Inzwischen gibt es ja die Möglichkeit den Hund testweise chemisch kastrieren zu lassen, dass wäre bei einem ausgewachsenen Hund (ca 3 Jahre) wohl der erste Weg um zu schauen ob sich das Verhalten des Hundes in die entsprechende Richtung entwickelt.

...zur Antwort

Hallo,

Weil Jugendliche und Kinder nun Mal eben Jugendliche und Kinder sind und eben noch in der Entwicklung und auch in ihren finanziellen und rechtlichen Mitteln arg eingeschränkt.

Erfahrungswerte der einzelnen Antwortenden führen zu den getätigten Aussagen. Ich persönlich kenne auch viel mehr Fälle in denen es schief geht, als Fälle in denen es gut geht. Und es geht doch da nicht drum, dass ein Jugendlicher nicht in der Lage ist einem Hund "Hier" beizubringen, dass ist ja nun bei viele Hunden wirklich kein Hexenwerk, aber wenn die Eltern die Verantwortung für den Hund nicht übernehmen wollen/können, kann es der Jugendliche alleine eben auch nicht. Lass es blöd laufen und der Hund hat sich beide Kreuzbeine durch, ich kenne nicht viele Jugendliche die Mal eben über 5000€ verfügen.

Zu dem ist es doch auch gerade hier sehr auffällig, dass sehr gerne nachdem Motto "Wenn mir deine Antwort nicht passt, bist du halt doof" oder "ich frag zwar, aber Antworten die mich kritisieren können nicht wahr sein" agiert wird und das häufig von jüngeren Usern. Und das ist in vielen Bereichen und auch eben in der Beziehung zum Hund Gift. Wenn hier jemand fragt, warum sein Hund völlig erschöpft ist und angemerkt wird dass das Programm vllt. einfach zu viel war, wird nur gegen gehalten dass der Hund das ja braucht, weil er sonst quengelt....dass das aber nun Mal gerade ein Warnzeichen dafür ist das der Hund beginnt Hohl zu drehen wird gekonnt ignoriert.

Und genau diese "bei mir klappt das aber ganz toll" oder " bei meiner Nachbarin klappt das ganz toll" gibt es ja in vielen Bereichen. Zum Beispiel wenn Mal wieder jemand nen Mali als reinen Familienbegleithund halten will und dann XYZ erzählen, dass das Natur überhaupt kein Problem sei und ganz einfach möglich - das viele davon im TH landen und die Mitlaufmalis die Ausnahme sind, darauf wird nicht eingegangen - Schade für die Hunde. Ebenso bei Jugendlichen die die komplette Verantworting für einen Hund übernehmen sollen, klappt auch eher so selten und wenn man da mit "mach man, klappt bestimmt" kommt, ist das einfach fahrlässig.

...zur Antwort

Malinois und Labrador Retriever

Am Malinois schätze ich seinen Arbeitswillen, seine Härte, seine Intelligenz, die hohe Bereitschaft mit dem Menschen zu kooperieren, das überschäumende Temperament, den unbedingten Willen sein Ziel zu erreichen, die Hartnäckigkeit, seine hohe Motivation in so eigentlich ziemlich allem. Sie sind in so gut wie jeder Sportart, jedem Arbeitsbereich vertreten und lassen sich für so gut wie alles begeistern. Ich mag es das Konflikte tendenziell mit nach vorne gehen gelöst werden und die unfassbar hohe Reaktionsschnelligkeit, sowie die große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten.

Am Labrador (gut gezogen) schätze ich seine wirklich gute Nasenleistung, die Steadiness, den hohe Kooperationswille, das freundliche Wesen, die Energie und den Arbeitswillen.

Ich selber habe Malinois einen Labbimix und einen Aussiemix.

...zur Antwort

Natürlich kann der Hund einer frischen Witterung folgen, sonst wäre das mit der Jagd auch irgendwie ein bisschen schwierig geworden😅

Es gibt Leute die Pettrailing oder Mantrailing anbieten, die Qualität schwankt da stark, aber wenn man das nur so zum Spaß macht, passt das ja.

Wenn man das alleine machen möchte würde ich wohl eher auf Fährten, Teefährten oder Fährten auf hartem Untergrund umsteigen oder so Klassiker wie Verlorenensuche oder ZOS

...zur Antwort

Hallo,

Wie alt ist der Welpe denn und wie ist er aufgewachsen? Kennt er "draußen" überhaupt oder nur Wohnung?

Das Welpen sich nicht von ihrer "Höhle" entfernen wollen ist nicht so ungewöhnlich und auch dass sie sich dort nicht lösen. Du schreibst ihr habt einen Garten? Den würde ich erstmal für die Stubenreinheit nutzen, kannst ja eine bestimmte Ecke herrichten.

Ansonsten, lass es den Hund durch die Gegend zu ziehen, damit belegest du alles nur noch negativer. Was hat er denn gemacht als du ihn zur Wiese getragen hast?

...zur Antwort

Hallo,

angenehm sind die Maulschlaufen für einen Hund natürlich nicht, gerade da sie eben auch so eng liegen müssen dass der Hund nicht beißen, aber eben auch nicht hecheln, etc. kann.

Ich würde wohl einen "richtigen" Korb besorgen, der muss ja für die kurze Zeit kein maximales Stresshecheln erlauben, aber wird sicherlich angenehmer für den Hund sein als die Schlaufe. Du musst - je nachdem wie sich dein Hund beim TA verhält- nur darauf achten das er sich nicht einfach über den Kopf ziehen lässt - das ist bei vielen großen Körben, und gerade bei den beliebten Chopo Körben ein Problem.

...zur Antwort

Hallo,

das ist natürlich eine schwierige Situation, hast du schonmal das Gespräch mit deinem Vermieter gesucht?

Du wirst nicht verlangen können dass er den Hund abgibt. Bzgl. einer anderen Lösung oder einer rechtlichen Beratung würde ich mich mit dem Mieterschutzbund in Verbindung setzen, wenn ein Gespräch zu keinem Erfolg führt.

...zur Antwort