Pony Bockt und Steigt?

Hallo

Ich habe seit 2 Monaten eine RB auf einer Hafi mix Stute. Sie war ganz brav als ich sie die ersten 5 Male Ritt.

Ich konnte sie Schritt reiten, Traben und mit viel Bitten auch angaloppieren. Ich musste zwar schon immer stark diskutieren wenn ich in eine Bestimmte Richtig (im Gelände) wollte aber sonst war alles gut.

Irgendwann fing sie an mich beim Gurten zu Beißen. Danach auch irgendwann beim Aufsteigen. Ist dann aber wieder brav.

Sie ist ziemlich dick geworden und ich glaube dass der Sattel vielleicht drückt.

Weshalb ich sie Longieren wollte.

Sie schien die Longenpeitsche nicht zu kennen/mögen da sie schnell anfing zu diskutieren. Sie wollte nicht um mich rumgehen und wenn ich versuchte weg zu schicken und ich zu nahr an die Kruppe karm Trat sie nach mir. Irgendwann Stieg sie mich sogar an.

Ich hab versucht mich groß zu machen und Dominanz zu zeigen (wollte nicht beeindruckt sein, doch sie war doch ziemlich beeindruckend, was ich nicht zeigen wollte)

So.. sie muss ja irgendwie bewegt werden weshalb der Besitzer mir sagte ,dass ich sie reiten solle.

Ich wollte sie von der weide holen doch sie ging weg. Ich hielt sie an und halfterte sie auf. Oben am Tor musste ich sie kurz stehen lassen (da das Tor Defekt ist und schwer aufgeht) früher blieb sie stehen...doch da drehtesie sich um und Trabte davon... ich ihr hinter her... sie trat nach mir... ich fing sie am anderen ende der Weide ein und ging zum Putzplatz.

Machte Sie fertig und ritt aus. Beim aufsteigen Biss sie... und ich fühlte mich damit etwas unwohl. Die erste Hälfte der Runde ging perfekt! Sie Trabte brav. Hielt an wenn ich es ihr sagte und Trabte auch auf Stimm komando ohne Hilfe an. Sie Schnaupte auch schön ab.

Dann kamm es zur "Galopp" wiese

Ich wollte Sie angaloppieren und zack...sie Buckelte und Trabte (abwechselnd) die ganze Wiese hoch (ca. 200 m). Ab da war es die Hölle... bei jedem Antraben Bockte sie oder Drohte mit einem Kopf runterziehen mit Brummeln. Ich "trabte" sie 3 mal an und ritt sie im Schritt trocken. Mir war es zu gefährlich... ich hoffte dass sie sich nach ein ,zwei mal antraben einkriegt aber sie Buckelte weiter. Deshalb stieg ich auch früher als sonst ab.

Ich glaube dass ich irgewo einen Fehler gemacht habe. Ich weiß nicht recht wo. Sie ist erstmal Stur,dan brav und danach Bockig.

Ich brauche hilfe... sie ist meine erste RB...

(Hab 4 Jahre Reiterfahrung, also nicht soo viel ,wie manch anderer )

LG.

...zur Frage

Ich weis nicht was Du für Fehler machst, oder ob das Pferd auch Muskulaturmäßig fit ist einen Reiter gesund und angenehm zu tragen.
Das wage ich jetzt zu bezweifeln!
Aber mir stellts die Haare hoch wenn ich hier das der Sattel zwickt und man sich über solch eine Rektion wundert.
Da brauchst Dich nicht wundern, sondern Verständnis zeigen.
Du sagst sie sei ziemlich Dick, bereits bei einer kleinen körperlichen Veränderung passt der Sattel meist nicht mehr.

Also tun kannst Du bzw muß die Besi wenn sie das Pferd vernünftig geritten haben möchte ...

Als allererstes den Sattel passend machen lassen!

Die komplette Ausrüstung muß kontrolliert werden!

Dann außschließen das sie keine Schmerzen hat. Die zugefügten Schmerzen sitzen noch in ihrem Kopf, also kann es trotz passendem Sattel am Anfang immer noch zu Konfrontationen kommen.
Daran muß erst gearbeitet werden.

Dazu gehört auch der nötige Muskelaufbau, Galopp dann erst weg lassen wenn dieser nicht 100% kontrollierbar ist.

Am besten einen Lehrer dazu nehmen, der Dir hilft und direkt vor Ort Ratschläge Tips oder Anweisungen geben kann was Du zu tun hast. Natürlich auch selbst an Dir arbeiten.

Das sind so die grundlegenden Sachen bevor man etwas vom Pferd erwarten kann. Nur sollst Du nicht mehr erwarten als Du selbst beherrschst beim Reiten.

Ich denke es wurde mit diesem Pferd/Pony auch nicht viel gearbeitet, daher darf man das auch nicht sofort verlangen was sie bereits mal gekonnt hat. Sondern eher Schritte zurück gehen und von vorne anfangen.
Da gehr aber dann ein Korrekturberitt über und da sollen keine unwissende versuche durchgeführt werden, sondern einem Profi überlassen werden.

Auch zu Deiner eigenen Sicherheit nicht mehr so weiter reiten und viel testen. Das ist ne ganz gefährliche Sache.
Ich verstehe aber die Besi nicht wie sie das Dulden kann wenn solche Probleme vorhanden sind. Weis sie das eigentlich?

...zur Antwort

Ja kannst Du. Aber da wäre man wieder beim Thema mit Aufsichtsperson.
Aber es muß eh immer ein Beifahrer beim Kutsche fahren dabei sein, da der Fahrer niemals bzw nur im nötigstem Notfall vom Kutschbock sollte.
Aber da kannst einfach mal anrufen oder ne Mail ganz unverbindlich schreiben. Und natürlich ganz arg wichtig, wenn Du mal eigenständig fährst, mit Versicherung abklären. Oft muß dies nämlich mit erwähnt werden. Fragen kost ja nix ;)

Ganz viel Spaß wünsch ich :)

...zur Antwort

Nein, ich kaufe sowas was ich nicht brauche nicht. Da kann es noch so ein Schnäppchen sein.

Dies hat eine Verwandte von mir aber getan und das nannte man kaufsucht hat sogar große Geldschulden dafür gemacht.
Man wusste zwar das die gerne kauft, aber wieviel und was wusste keiner. Aber als sie damals starb und wir das Haus ausräumen mussten, Treff uns fast der Schlag!!
Es standen Unmengen an gekaufter, gar nicht geöffneter Ware rum. Davon waren bestimmt 70% Teleshopping Produkte.

...zur Antwort

Erstmal damit anfangen positiver durchs Leben gehen. Bei allen Dingen erstmal das positive suchen, auch wenn es einem am Anfang schwer fällt. Ich denke das ist ein wichtiger Punkt damit anzufangen und man geht verständnissvoller und glücklicher durch Leben.
Klar es gibt sehr schwere Zeiten im Leben, aber da darf man nicht aufgeben und sagen "Das schaff ich nicht" sondern "Das schaff ich"
Geht man glücklicher durch Leben und erzielt durch Ehrgeiz Erfolge (Es darf durch zuviel Ehrgeiz natürlich niemand anders drunter leiden) wird das selbstbewusstein von allein kommen.
So sehe ich das persönlich!

...zur Antwort

Für jedes Kind sind z.B. Höhlen, Häuschen bauen wo sie reinschlüpfen können ein sehr beliebtes Spiel. Das machen sie unheimlich gerne.
Damit können die Größe Sachen bauen, was sie immer ganz toll finden, aber ohne das etwas passiert bei z.B. einem Einsturz.
Habe ich bei meinen Kids auch gehabt und damit haben sie sich Stundenlang damit befassen könnt :)

...zur Antwort

Kann viel sein. Strahlfäule, Hufgeschwür, Pilz, vielleicht auch Ballenzwang oder eine Art Schwundriss usw aber für die letzten zwei müßte man den Ballen direkt von oben sehen
Sind nur Vermutungen bzw Spekulation.
Ferndiagnosen kann man nicht sagen, daher sollte sich das mal ein Schmied oder Hufpfleger, Tierarzt anschauen.
Wenn er recht weich ist, würde ich erstmal schauen das der Huf so gut wie möglich trocken gestellt wird. Was bei diesem Wetter natürlich so gut wie unmöglich ist. Aber zumindest täglich komplett reinigen und dann auf Anweisungen von den oben genannten handeln.

...zur Antwort

Für solche Fälle wo man keinen Tierarzt braucht bzw kein Notfall ist, hat man eine Stallapotheke. Die ist eigentlich immer so gefüllt das ich kleinere Dinge selbst machen kann.
Wird was leer, rufe ich den Tierarzt an und bitte ihn wenn er in der Nähe ist mir doch was vorbei zu bringen.
Auch Präparate für Menschen kann man auch Pferde geben. Wie z.B. Diverse Salben oder zum Wunde reinigen ect.
Soviel braucht man da nicht, weil wenn es um Einnahmemedikamente die das Pferd braucht, möchte ich das vorher abgeklärt haben.

...zur Antwort

Loch in die Erde bohren und den Pfosten mit einbetonieren. Dann hält es ganz sicher!!

...zur Antwort

Heimlich ein schönes Foto machen wo sie reitet und das in einen schönen Rahmen.
Ein Geschenk muß nicht teuer sein, sondern von Herzen kommen und über dies freut sich jeder.
50€ ist nämlich schon sehr viel!!

...zur Antwort

Geh mal zum Tierarzt und sage ihm das Du die Katze zu früh geholt hast. Die hätte bis zur 12Woche noch bei der Mutter bleiben müssen.
Ich denke der kann Dir Futtertechnisch weiterhelfen, das sie auch das bekommt was so ein junges Kätzchen braucht!!

...zur Antwort

Mit 4 Jahren fängt man erst mit dem reiten eines Pferdes an, Muskulatur vor allem an den richtigen Stellen ist Grundvorrausetzung das Dich das Pferd gesund und angenehm tragen kann. Springen mit 4 ist schon mal gleich gar nicht drin!

Meine Meinung, zu das Pferd weg. Schau das es einem Besitzer findet der dem Pferd die Zeit zu einer guten Ausbildung gibt. Dem das Pferd an erster Stelle liegt und nicht sofort erfolgreiches springen ect. Dem es Spaß macht Pferdegerecht mit dem Pferd zu arbeiten und die Arbeit auch altersgemäß gestaltet.

Dein Tinker ist ganz derb gesagt schon von Dir versaut worden und hat sehr viel durchgemacht.
Für Moralpredigten ist es nun leider zu spät, lerne aus dem sehr großem Fehler dem Du begangen hast und suche dem Tier zu liebe ein neues Zuhause.

Und schaff Dir ja kein junges Pferd mehr an!!

...zur Antwort

Türe auf und wenn se irgendwo drin hängt, Handschuhe nehmen und mit nen Stecken raus Popeln!! Danach dann die Stelle abputzen. Die ist ja tot, die merkt nix mehr aber eklig is es halt für Dich, aber da mußt durch.
Viel Erfolg!

...zur Antwort

Autsch... so eine Wunde hatte meine Katze auch schon und wäre fast daran gestorben!!
Bei uns war es eine Bisswunde. Sieht relativ klein aus, ist aber sehr tief.
Also eine sehr tiefe Wunde mit mega viel Bakterien drin wo sich sehr schnell entzündet!! Mit Katzenbissen ist nicht zu spaßen, auch nicht mit Kratzern da diese eben Unmengen an Bakterien mit sich bringen bei einem Biss!

Bei unserer Katze war das Problem wir haben sie eine Zeitlang gesucht aber nicht gefunden. Am 3ten Tag kam sie, hatte Fieber ihre Schulter war enorm Dick und sie war sehr schwach.
Wir natürlich sofort zum Tierarzt und er zeigte uns den Biss. Er mußte den Biss von innen her komplett reinigen. Sie bekam Antibiotika und Schmerzmittel. Nach ein paar Tagen ging es ihr auch schon besser.
Hätten wir sie da nicht gefunden wäre sie daran gestorben. Die Wunde sah ganz genauso aus wie die auf dem Bild.

Geh schnellst möglich zum Tierarzt, Entzündungen kommen ganz schnell und die Folgen davon können sehr böse enden wenn man nichts tut!!

...zur Antwort

Ist es Verboten, bzw. Strafbar, wenn ich mit meinem Hund an einem Jäger, welcher ca. 100m entfernt auf einem Hochsitz sitzt vorbei laufe?

Guten Abend,

Vor einigen Tagen bin ich mit meinem Hund die gewöhnliche Runde gelaufen. Es war ca. 16-17 Uhr, sprich etwas dunkler.

Ich bin an und kurz auf meinem Feld(!) gelaufen. Dort befindet sich ein Hochsitz, auf welchem ein Jäger saß und auf “Beute“ gewartet hat. Dieser war ca. 100m von mir entfernt. Mein Hund ist ganz ruhig, entspannt und ohne Geräusche zu machen gelaufen. Zudem ist eine Gruppe von Reitern zwei mal an ihm vorbei geritten, welche sich etwas lauter verständigt haben, jedoch war ich zu diesem Zeitpunkt schon vorbei gelaufen, aber ich habe die Reiter noch gesehen und gehört (Nur als Anmerkung).

Heute in der Schule kam mein Lehrer auf mich zu, welcher der Jäger war und hat mich dumm angemacht von wegen:“was läufst du da rum? Du hast mein Wild verscheucht! Du hast da net rum zu laufen, lauf in deinem Dorf!“ und dann hat er noch gemurmelt:“läuft die mit ihrem Hund in meinem Revier rum“. Daraufhin meinte ich, dass es mein Feld sei (was es auch ist) und er sagte nichts mehr.

Ich kann verstehen, dass er sauer, wegen des verscheuchten Wilds ist, jedoch muss ich meine Hunde ja auch bewegen. Und nein, ich konnte nicht früher laufen. Zudem ist es für den Jäger in meinem Dorf auch blöd, wenn ich da mit dem Hund laufe und ich kann ja auch nicht hellsehen und wissen, wer gerade wo ist.

Deswegen die Frage:

Ist es Verboten, bzw. Strafbar, wenn ich mit meinem Hund an einem Jäger, welcher ca. 100m entfernt auf einem Hochsitz sitzt vorbei laufe?

...zur Frage

Ärgerlich für den Jäger, aber Dein gutes Recht dort zu laufen. Das ist nicht strafbar. Strafbar wird es wenn Dich der Jäger derb beschimpft oder sogar droht!! Und da macht sich der Jäger strafbar und nicht Du.

...zur Antwort

Also, lt. Deiner Fragen bist Du erst 16 wenn überhaupt.
Dann überlasse die Entscheidung Deinen Eltern und hole Dir nicht Rat vom Internet was "DU" Dir für einen Hund besorgen könntest. Wenn dann besorgen den sich Deine Eltern und die würden nicht solche Fragen hier stellen.

...zur Antwort

So lange sie ihre Verletzung gehabt hat, hat sie einfach Schmerzen gehabt wenn sie das Bein mehr belastet hat. Da ich jetzt mal davon ausgehe das sie jetzt keine Schmerzen mehr hat, sitzt das aber trotzdem noch in ihrem Kopf das das auskratzen schmerzhaft ist.
Es ist nicht schlimm wenn Du da länger brauchst, nimm Dir die Zeit und gebe ihr die Zeit um wieder zu lernen das dies nicht mehr schmerzhaft ist.
Ihr beißen basiert mehr auf Angst vor Schmerz oder sie hat noch Schmerzen.
Eigentlich kannst froh sein das es nur schnappen ist. Da gibts durchaus Kanidaten die zu steigen anfangen oder einen an die Boxenwand drücken möchten.
Also versuche es mit Ruhe und bleibe konstant, Konzequent dabei. Auch wenn 15min am Bein bist und ihr ans Bein mit der Hand klopfst oder wie auch immer Du das immer machst dann is es eben so!
Das wird schon wieder, dauert halt etwas ;)

...zur Antwort

Kinder? Wie alt sind den die Kinder?

...zur Antwort

Wäre gut von Sinn wenn Du am Boden ankommen würdest. Wie willst Du denn die Enduro halten wenn Du stehst?
Kippst Du sie, kann die sehr schwer werden und die zu halten das sie nicht umfällt wird schwierig. Da sind schon viele Mopeds, Motorräder ect umgefallen .
Optisch gesehen ist es wohl lächerlicher wenn man nicht mit den Füßen runter kommt, als etwas tiefer zu legen.
Fällt die um, gebe ich Dir Brief und Siegel wirst der Lacher schlecht hin 😂

...zur Antwort