Ich würde versuchen nochmal zu schlafen. Ich bin ein Mensch wenn ich früh aufstehen muß bin ich um jede halbe Std froh wo ich liegen bleiben kann ;) aber am besten 2 Wecker stellen wo bei einem aufstehen mußt um ihn aus zu machen!!
Und Schlaf heute Nachmittag nicht zu viel, sonst hast das gleiche Problem nämlich wieder!!

...zur Antwort

Unser Futter wird der Leistung nach angepasst. Es gibt auch Pferde die aus Gesundheitlichen Gründen noch zusätzlich mit verschiedenen Dingen beigefüttert werden.

Aber im Normalfall Heu, etwas Gerstenstroh, Koppelgang (Gras) Hafer und Mineralfutter. Ab und an ein Mash. Hin und wieder bekommen sie Karotte und Apfel mit ins Kraftfutter gemischt. Aber kein Brot!!

Je nach Pferd und Bedarf halt.
Weis man darüber aber nicht Bescheid, wäre es sinnvoll sich mit einem Futterexperte oder einem Tierarzt zu sprechen was speziell für das Pferd zu empfehlen ist.

Aber von so Müslizeug und anderen Mischmasch bin ich kein Fan. Braucht man meiner Meinung nach auch nicht sofern man ein gesundes Pferd hat.

...zur Antwort

Kann ich mir gut vorstellen das Du da leider keine Stiefel so leicht findest!!
Stiefel sollten gut passen sonst wird man sehr unglücklich auf Dauer und man kann richtig Schmerzen bekommen und so macht reiten keinen Spaß mehr.

Wärst Du jetzt etwas älter, wäre mein Ratschlag das Du Reitstiefel extra für Dich anfertigen lässt.
Aber das ist teuer!!!

Ich verstehe da Deine Eltern schon. Dein Körper verändert sich noch, Du verwächst Dich und da kann es gut möglich sein das Dir die Stiefel nächstes Jahr bereits nicht mehr passen.
Da könnte man das Geld gleich zum Fenster raus werfen.

Chaps sind eine sehr gute und günstige Alternative. Die gibt es in sämtlichen Variationen. Von Elegant bis schlicht und einfach. Auch von der Qualität gibt es sehr gute Chaps. Ebenfalls in Leder und sind wesentlich günstiger als Stiefel.

Also Quengel da nicht die Ohren von Deinen Eltern voll. Sei froh das sie Dir überhaupt die Möglichkeit geben zu reiten. Weil schon allein das kostet sehr viel Geld was sich viele nicht leisten können!! Ist keine Selbstverständlichkeit.

...zur Antwort

Du schreibst das Du ihn erst vor 2 Wochen gekauft hast.
Dann schreibst Du das es schon ein wenig besser wird, ich finde das ist doch schon mal etwas!
Wenn es besser wird denke ich das Du nicht viel falsch gemacht hast. Hast Du ein Pferd das diese Angewohnheit schon sehr sehr lange hat also bereits vor dem Kauf, bekommt man das nicht binnen ein paar Tage weg.

Wer weis, vielleicht hat er bei seinem Vorbesitzer mit seinem Verhalten so erreicht das er da Leckerli bekommt und nun versteht er gar nicht warum er das jetzt auf einmal nicht mehr darf!

Leckerlis wären bei mir dort komplett Tabu. Auch nicht bei Pferden die unmittelbar neben ihn stehen. Sonst kommt Fressneid wenn der eine was bekommt und der andere nicht.
Ansonsten wenn er zwickt oder sonstiges gibt's bei mir auch nen klapps auf die Nase, aber sofort und nicht Sekunden später.
Also damit meine ich zuerst reagieren bevor man sich den blauen Fleck ansieht wo man bekommt, ich denke Du weist was ich meine ;)
Reagierst Du sofort, kann das Pferd durchaus einschätzen "warum" Du die Hand erhoben hast.

Aber man kann dies auch vermeiden indem man das Pferd immer ganz genau beobachtet. Ein Pferd zeigt meist bevor es etwas tut gewisse Anzeichen, kann man diese Deuten kann man bereits schon vorher reagieren.
Z.B. kratzen an mir kann ich gar nicht abhaben! Sobald ich vor dem Pferd stehe und merke es geht mit dem Kopf runter und setzt an sich bei mir zu kratzen, reagiere ich schon mit einem dominanten Nein und mach mich auch dementsprechend groß dem Pferd gegenüber. Also ich spreche somit eine Warnung aus.
Ich versuche immer bereits beim ansetzen einer dummen Angewohnheit zu reagieren, somitkann ich dem Pferd auch signalisieren das es dies nicht tun soll ohne es zu berühren.
Also sprich, ich lasse es gar nicht soweit kommen.

Nur es gibt durchaus so flinke Pferde die zeigen das vorher fast nicht und sind enorm schnell, da hab ich auch schon ein paar blaue Flecke bekommen. Aber dann wird halt mit der ersten Variante gezeigt das dies nicht geduldet wird von mir!!

Du mußt jetzt auf alle Fälle mußt Du nun Konzequent sein auch wenn's nervig manchmal ist. Hänge am besten ein Schild an die Box das dieses Pferd nicht gefüttert werden darf.
Ansonsten wird's für Dich nämlich schwieriger, da es erst verstehen muß warum es bei anderen geduldet wird und bei Dir nicht.

Aber denk dran, Du hast das Pferd erst 2 Wochen!!

...zur Antwort

Meine eigenen Pferde Süddeutsches Kaltblut, Hafi und Shetty haben eigentlich alle ne tolle Haarpracht.
Es kommen auf die Mähne aber auch keine Cremchen oder sonstiges Zeug drauf.
Die Mähne wird auch nicht gekämmt sondern per Hand verlesen und dann sanft mit einem Kamm gekämmt von unten nach oben und eingeflochten. Vor allem bei Matschwetter.
Vernünftiges Futter macht sehr viel aus. Besser als das Zeug wo man drauf schmiert.

Aber ne spezielle Rasse wo man sagen kann das diese zu 100% lang wird ist schwierig.
Ich kenne Spanier da ist sie mega lang aber ich kenne auch welche wo sie einfach nicht wachsen möchte. Das gleiche gilt für Friesen oder sonstige Rassen wo mit einer typisch langen Mähne präsentiert werden bzw man dies von der Rasse erwartet.

...zur Antwort

Am besten vom Bauern direkt. Da muß auch kein Laden oder so sein, einfach mal an der Haustür klingeln und fragen ;)
Ich bezahle da auch weniger für Bioeier beim Bauern als wenn ich im Laden "angebliche," Bioeier kaufe.

...zur Antwort

Zum Fahren eine Postkandarre (Stange) zum Reiten benutze ich eine Schenkeltrense einfach gebrochen und ralativ dünn aus Sensogan!

...zur Antwort

Das würde ich nicht auf mir sitzen lassen.
Ich bin ebenfalls der Meinung das Du gut reagiert hast und ich hätte es nicht anders gemacht.

...zur Antwort

Nee, tu das nicht. Es gibt Zeugen oder ein Foto Deiner Freundin bei der Polizei.
Und diese Fotos sind gestochen scharf!!
Da handelt ihr euch nur Probleme ein.
Die soll dazu stehen das ist die klügere Entscheidung, weil die zieht Dich nur mit in die Sch....e!!
Ganz davon abgesehen für 50€ nen Führerschein abgeben für jemand anders, aber ganz gewiss nicht!!!

...zur Antwort

Ich würde direkt bei dem Unternehmen anrufen. Zumindest eine Beschwerde einlegen und die schriftlich. Was dann passiert kann ich Dir nicht sagen!!

...zur Antwort

Beziehung aus Liebe oder Gewohnheit?

Hallo Leute!

In den letzten Tagen denke ich viel über meine Beziehung nach die ich (M24) und meine Freundin (22JAhre alt) seit 6,5 Jahren habe. Da ich studiere sehen wir uns hauptsächlich am Wochendende

Anlass über die Grübeleien sind Ideen bzw. Gedankenspiele für unsere beider Zukunft. Es kam die Idee auf das sie nach meinem Studium im kommenden Jahr zu mir ziehen würde. Dafür würde sie ihre feste Arbeit und Wohnung extra für mich aufgeben. Es wäre bedauerlich herauszufinden sie würde nicht zu mir "passen", da sie bereit ist so viele Opfer zu bringen.

Ich bin wirklich zwiegespalten. Sind das nur Bindungsängste oder liegen andere Gründe vor die mich nicht schlafen lassen nachts.

In einer solch langen Beziehung ist es normal, denke ich, das die Gefühle und die Intimität nachlassen. Ich glaube trotz der Zweifel, das wir ein gutes Team gworden sind über die Jahre. Wir erzählen uns viel, nutzen die Zeit zusammen um was zu unternehen. Letzte Woche war ich für mehre Tage bei ihr und sie hat sich wirklich viel Mühe gemacht mir die Zeit schön zu machen. Unterm Strich funktioniert die Beziehung wirklich gut.

Heute morgen hatte ich den Gedanken Schluss zu machen. Heute Nachmittag hat sich der Gedanke wieder gelegt. So geht das die letzten Tage mal hin mal her.

Zum Schluss machen bewegt mich ein tiefes inneres Gefühl was mir sagt: Ist das die Richtige ?

Ich hoffe jemand kann aus seinen eigenen Erfahrungen berichten.

Vielen Dank

...zur Frage

Es ist durchaus schwer Liebe und Gewohnheit zu unterscheiden.
War bei mir damals auch so. Aber ich habe raus gefunden das ich glücklicher bin wenn er nicht da ist und ich die Zeit ohne ihn mehr genieße. Obwohl ich nie sagen konnte das ich unglücklich war wenn er da war.
Ist echt ganz blöd zu erklären.
Ich kanns jetzt nicht beschreiben, aber ich habe damals mit Tränen Schluß gemacht nach 7 Jahre. Fühlte mich danach aber besser!!
Und ich habe diesen Schritt nie bereut und das ist jetzt über 12 Jahre her.

...zur Antwort

Wenn Du sowas haben möchtest kannst es nur vorher probieren.
Ich persönlich mag gar keine Pads, vor allem bei einem Pferd mit sehr empfindlichen Rücken gehört ein vernünftiger passender Sattel her!!

...zur Antwort

Wenn man nicht ständig was mit dem Pferd arbeitet ist das nicht so schlimm.
Nur darf man halt dann auch nicht enorm viel vom Pferd erwarten. Damit meine ich auch konditionstechnisch.

Wenn man sagt, die Box meines Pferdes ist sehr groß und hat einen Paddock mit ein paar Quadratmeter ist das zwar immer noch besser als eine komplett geschlossene aber das ist meines Erachtens mehr Gewissensberuhigung des Besitzers.
Es entschädigt nicht die freien Bewegungsmöglichkeiten die ein Pferd eigentlich braucht.

4std Koppelgang ist zwar besser als nix, aber zu wenig. Man muß die Zeit sehen wo das Pferd eingesperrt lebt. Das sind am Tag dann immer noch 20std.

Ich würde mich in einem großen Zimmer mit Balkon und 4std freien Ausgang nicht wohl fühlen. So ungefähr stelle ich mir ein Knastleben vor. Nur das die halt keinen Balkon haben!!

...zur Antwort

Wie kriege ich wieder die Lust zu reiten?

Hallo, ich bin ein 13 jähriges Mädchen und habe eine reitbeteiligung. Ich habe früher eine sehr gute Bindung zu Pferden gehabt ( immer noch) und liebe sie immer noch ich bin mit Verstand ran gegangen und mit Herz. Meine rb und ich hatten ein so gutes vertrauen und ich könnte ohne reiten eig. Nicht leben bitte nicht mit Sprüchen ankommen: ja nicht cool das du deine rb so vernachlässigst. Leute ich habe mich um dieses pferd gekümmert als wäre es mein eigenes doch plötzlich kamen so diese Tage wo ich keine Lust hatte ich ging aber natürlich trotzdem hin es fing langsam an kein Spaß zu machen und dann habe ich irgendwie kein Bock mehr gehabt zu reiten und suche ausreden um nicht zu der reitbeteiligung hin zu gehen und das geht schon das fast 2 Wochen so! Habe auch mal mit der Besitzerin geredet aber Ich glaube das juckt sie nicht so. Ich weiß nicht ob es an Stimmungsschwankungen liegt? Jetzt suche ich eine neue reitbeteiligung und habe auch die mir angeguckt die eine Stute gefällt mir sehr aber um die kümmert sich noch ein Mädchen wir verstehen uns nicht ☹ ich glaub wir würden uns aufteilen wann Wer kommt aber momentan habe ich nicht so Bock auf reiten bzw. Was da alles dazu gehört Bodenarbeit, longieren, sparzieren, ausreiten, ausmisten, putzen u.ä ich liebe Pferde aber das kam so plötzlich ich hatte einfach keine Lust und liege auch nur noch im Bett bin am Handy und früher war das nie so😕 das macht mich eig. Ganz traurig weil ich nicht mehr so ein Gefühl habe wie früher könnt ihr mir helfen ist das normal??😔 bekannte sagten zu mir das wäre nur eine phase und ich soll mal nh Pause machen die Lust wieder hin zugehen kommt von alleine aber ich weiß auch nicht was ich dazu sagen soll... Ich wette da kommen noch paar naja Kommentare aber was soll man machen ich werde bei meiner neuen rb auch Springunterricht nehmen mal schauen ob sich was ändert und es ist nicht so das die Pferde mir egal wären sie sind mir sehr ans Herz gewachsen mir ist klar was zutun ist man kann diesen Gefühl nicht beschreiben

...zur Frage

Ich denke das ist bei vielen Mädls in Deinem Alter so.
Mir erging es ziemlich ähnlich, aber damals gab es A) kein Smartphon (was sehr viel ausmacht) und
B) war in der Familie ein Pferd wo ich mich mit drum kümmern mußte

Aber wenn ich mich mal aufgerappelt habe und im Stall war, war die Motivation da.
Da hatte ich halt meine erste Große Jugendliebe usw.
Zu etwas zwingen darfst Dich aber nicht. Bist Du aber traurig weil Du innerlich keine Interesse mehr hast würde ich mir mal überlegen was Dir dann gut tut?!
Vielleicht siehst Du doch das Du im Stall eigentlich ganz glücklich bist!
Aber wenn nicht und Du hast im Moment andere Interessen dann gehe diesen nach und mache mit der Reiterei eine Pause. Das ist nicht schlimm, ich denke irgendwann wirst Du Deine Leidenschaft zu Pferden wieder finden ;)

Das mit zwei RB auf einem Pferd mit der Du eh ein Problem hast bringt nichts.
Es kommen mit Sicherheit irgendwann Diskusionen auf, auch wenn ihr nicht zur gleichen Zeit im Stall seid.
Und wenn es nur um ein schief hängendes Halfter ist an der Boxentür oder Sattelkammer!
Und Streitereien wegen einem Pferd würde mir als Besi sowas von auf die Nerven gehen das ich wahrscheinlich beide höflichst zum Ausgang begleiten würde. Ich denke Du weißt was ich damit meine ;)

...zur Antwort

Ich habe gelesen bei einem Kommentar das ihr noch nicht mal wusstet das euer Hund trächtig ist.

Wie geht'n sowas? Gibt man sich täglich mit dem Hund ab (so wie es sein muss) merkt und sieht man das doch!
Auch ein Wachhund braucht täglichen Bezug zu seinem Menschen!

Kennt man seinen Hund merkt man das doch am Verhalten!!

Warum war dieser Hund nicht kastriert, vor allem wenn er sich doch meist draußen aufhält?!

Habt ihr euch den nicht um den Hund gekümmert vor allem wo ihr gesehen habt das Welpen da sind? Also spätestens da hättet ihr da sein soll'n und die Welpen zum untersuchen zum Tierarzt bringen müssen!!

Ich denke sie hat bereits eine Abneigung den Welpen gegenüber gezeigt, das merkt man doch??

Habt ihr den Hund trotz der Welpen draußen gehalten ist es nicht zwingend das die Mutter die Welpen getötet hat. Und wenn doch kann dies sehr viele Gründe haben.

Was ihr jetzt dringend machen müsst, ist mit der Hündin sofort zum Tierarzt zu gehen. Sie muss gründlich untersucht werden. Sie kann auch sehr große Schmerzen bekommen, da die Milch bereits eingeschossen ist.
Außerdem kann sie auch Verletzungen haben die von außen nicht sichtbar sind.

Aber wenn ich ehrlich bin, wäre es wohl besser wenn ihr gar keinen Hund mehr hält. Weil das habt ihr verbockt!!

...zur Antwort

Soviel ich sehe ist es schon am Verheilen. Es ist eine Kruste drauf ohne Eiter und nicht geschwollen. Aber auf nem Bild kann man das nicht so 100% sehen.

Wenn etwas heilt, fängt es oft zu jucken an, daher ist die Gefahr groß das sie sich kratzt. Das wäre natürlich blöd!!

So wie es jetzt im Moment aussieht würde ich nicht gehen. Kratzt sie es aber ständig auf würde ich gehen weil doch sehr viele Bakterien an den Krallen sind die zu Entzündungen führen können.
Vielleicht lässt sie es ja zu das Du etwas Salbe drauf tun kannst ohne das sie es weg kratzt. Dann heilt es etwas schneller.
Aber Beobachten auf alle Fälle, damit meine ich ein paar mal am Tag.

...zur Antwort

Du mußt darauf achten das Du das Pferd und Dich nicht überlastet.
Ehrgeiz ist zwar gut, aber verbissenheit ist ganz und gar nicht gut!!

Das Training muß unbedingt abwechslungsreich sein. Dazu gehört auch ein entspannter Ausritt, mal Cavaletti, Stangenarbeit mit einbauen.
Also nicht nur komplett auf die Dressur fixiert sein. Gute abwechslungsreiche Gymnastizierung ist sehr wichtig.

Dem Pferd auch ne Pause gönnen. Ich persönlich halte von täglichem reiten 7Tage die Woche gar nichts. Meine Pferde bekommen mindestens 2x die Woche Pause. Ein Jungpferd hat oft Wochen drin wo nur 3x in der Woche trainiert wird. Je nach Pferd.
Es spielt im Erfolg natürlich auch die Haltung eine große Rolle. Hat man ein zufriedenes Pferd was auch täglich viel raus darf, am besten von in der früh bis Abends wirkt sich das auch positiv auf die Reiterei aus.

Denn es kann nur gut mit einem ausgeglichenen zufriedenen Pferd gut gearbeitet werden.
Artgerechte Haltung, keine Überforderung, keine Verbissenheit, Verständniss und Feingefühl sind Grundvorrausetzung für ein Harmonisches Zusammenspiel.
An erster Stelle steht immer das es dem Pferd gut geht!!!

Was zu Deinem persönlichen Erfolg in der Reiterei zählt, ist auch konzentrstionsfähigkeit. Diese lässt bei sehr vielen Reitern schnell nach. Oft ist auch der Fall das manche Lehrer auch zu viel reden und dem Reiter die Konzentration zum Pferd nehmen sondern den Reiter dazu bringt sich mehr auf den Lehrer statt aufs Pferd zu konzentrieren. Aber wenn Du sagst das Du einen guten Trainer hast, dann passt es ja ;)

Reitest Du selbständig ohne Lehrer, versuche nicht mehr zu probieren wie Du gelernt hast. Arbeite an dem gelernten weiter.
Aber wenn Du 2x in der Woche Dressurtraining hast, würde ich die anderen zwei Tage lieber nen gemütlichen Ausritt oder lockere Übungen machen.

Zum Erfolg das dauert und zwar lange. Der Hengst meiner Bekannten der brauchte fast 10 Jahre bis die perfekte S Dressur möglich war.
Aber dafür läuft dies alles mit Harmonie und Freude ab. Sie reitet auch sehr viel Einhändig, das meiste basiert nur auf Gewichts und Schenkelhilfen und minimalen Zügelhilfen.
Ein sehr sehr fein gerittenes Pferd, was sich jeder Reiter wünscht.

Also bis zum Erfolg wird es noch Jahre dauern. Aber das macht ja nix, Du bist jung und hast noch Zeit ;) Sei stolz auf das was Du bis jetzt kannst und sei genügsam und freu Dich auch über kleine Fortschritte.
Steige mit Lächeln auf Dein Pferd, geh positiv an die Sache und steige lächelnd wieder vom Pferd ab. Auch wenn's mal nicht so klappt, nicht den Kopf hängen lassen sondern denken wir sind alle nur Lebewesen und da gibt's halt auch mal schlechte Zeiten, aber auch an schlechten Zeiten lernt man ;)

...zur Antwort

Ich weis nicht um welche Sache es geht, aber geht es um etwas hat man normal ein Aktenzeichen. Das schreibe ich mit auf den Brief.
Unten nach dem Text schreibe ich immer dazu " bei Rückfragen erreichen Sie mich unter ......" und unten "MfG ......" evtl dazu noch meine E-Mail Adresse.
Schicke ich den Brief mit der Post, steht auf dem Kuvert hinten ja die Absenderadresse.
Du kannst oben rechts aber auch Deine Adresse klein hin schreiben mit Telefonnummer, E-Mail-Adresse.

...zur Antwort