Outen vor Homophoben Freund?

BelfastChild  01.08.2021, 14:05

Welche Religion? Islam?

brightyy 
Fragesteller
 01.08.2021, 14:05

Jup

9 Antworten

Ich glaube, da gibt es eigentlich nicht viel das du ihr raten kannst. Wenn jemand offensichtlich homophob ist, und diese Ansicht auch in keinster Weise in Frage stellt, kann man da eigentlich nichts machen. Leute müssen sich ändern wollen - jemand der homophob ist, sich aber daran stört, kann sich sicher ändern. Jemand der damit kein Problem hat, wird daran auch nichts tun.

Im Endeffekt hat sie einfach die Auswahl, sich zu outen, oder nicht. Mehr als es ihm einfach sagen, kann sie nicht. Und dann halt mit der Reaktion leben.

Ich denke, sie hat wirklich nur die Auswahl dazwischen, sich nie zu outen, das Outing zu riskieren, oder die Beziehung einfach zu beenden (wobei sie dann ruhig das Outing riskieren kann). Das blöde ist halt, zeitweise passt alles perfekt, nur an einer essentiellen Sache scheitert man. Könnte zB sein, dass er keine Kinder will, sie aber schon, auch wenn alles andere passt.

Aus meiner Sicht sollte sie sich eher trennen - hilft dir wohl nicht, weil sie das vermutlich nicht will. Aber eine Beziehung mit jemandem zu haben, der einen nicht so akzeptiert wie man ist, scheint mir eher sinnlos zu sein. Auf Dauer wird sie damit kaum glücklich werden.

Am besten wärs wohl wirklich, dass sie es einfach riskiert (vielleicht mit dir dabei, so dass sie eine emotionale Stütze hat). Vielleicht hat sie Glück, und er sieht ein dass seine Einstellung dumm ist, weil sie ihm halt wichtiger ist. Seh ich wirklich als einzige Chance.

Hey, wegen der sexuellen Orientierung einen Menschen auszuschließen ist nie eine gute Sache und kann in meinen Augen auch zu keinem Ergebnis führen. Wenn er aufgrund des Glaubens andere sexuelle Orientierungen akzeptieren kann, ist das so hart das klingt, dennoch sein Recht diese Meinung zu haben. Deine Cousine sollte auch bedenken, nicht nur sie verliert im schlimmsten Fall ( Trennung) ihren Freund auch er verliert eine Frau, die er liebt. Ob es ihm das Wert ist muss er selbst entscheiden.

So schwer es ihr fällt, wenn sie nicht weiter unter dem psychischen Druck leiden will. Karten auf den Tisch. Sie hat es schon einmal geschafft, dann schafft sie es auch noch ein zweites Mal. Du als Cousine, sei an ihrer Seite und stehe ihr bei und zeige ihr deine Unterstützung. Das hört sich im ersten Moment nicht nach viel an, aber das kann Gold wert sein.

Alles Gute für euch beide

Wenn er deshalb Schluss macht dann weiß sie zumindest dass er sie nicht richtig geliebt hat.

Streng gesehen dürfen die beiden nicht einmal eine Beziehung führen!:

Mann und Frau dürfen sich vor der Ehe nur in Gegenwart eines ihrer nahen Verwandten (Mahram) treffen. Der Mann darf dabei nur das Gesicht und die Hände der Frau betrachten, denn dies reicht für ihn aus, um festzustellen, ob sie seinen Vorstellungen entspricht oder nicht.
Eine Verlobung ist das gegenseitige Versprechen zu heiraten, das sich ein Mann und eine Frau geben. Die Verlobung ist nur eine Vorstufe der Heirat. Deshalb ist es den beiden Verlobten nicht erlaubt, sich ohne Anwesenheit Dritter in ein und demselben Raum aufzuhalten. Auch dürfen sie erst dann miteinander ausgehen, nachdem sie geheiratet haben. Solange sie nur verlobt sind, sind sie islamrechtlich Fremde und es ist ihnen im Umgang miteinander alles verboten, was fremden Personen im Umgang miteinander auch verboten ist.

Quelle: Halal und Haram von Hasip Asutay, Seite 100-101

Es wäre also Doppelmoral, wenn ihr Freund eine Beziehung eingeht, indes homophob ist. Zudem ist die Neigung allein nicht haram, nur das Ausleben.


brightyy 
Fragesteller
 01.08.2021, 14:08

Jap , meine Cousine meinte das sie bis aufs Küssen eine Halal Beziehung haben…. Keine Ahnung , alles ein wenig seltsam haha

0

Ich würde sie darin unterstützen, das offene Gespräch mit ihrem Freund zu suchen.

Denn je länger sie mit dieser Täuschung leben muss, desto schwerer wird es für sie. Den Lügen und Verschweigen ist Gift für eine Beziehung.

Da ihr Freund durch die Beziehung ja islamische Regeln übertritt, sollte von der religiösen Seite her die "Gefahr" nicht so gross sein.

Das Beziehungsende kann nach einem Geständnis jetzt kommen oder viel später. Deshalb ist es besser, sie outet sich jetzt.