Es ist klar, weshalb Muslime mit dem Vorwurf kommen, die Bibel wäre verfälscht. Denn sie es nicht, dann braucht es keinen Islam und keinen Mohammed.

Die Behauptung ist so oder so absurd.

https://www.youtube.com/watch?v=HReTGmjSGu8

Im Koran wird auch gesagt, dass Allah die heiligen Schriften schützt. Zudem hat Allah die Tora und die Evangelien (das Indschil) den Muslimen im Koran empfohlen. Hat der, nach dem Islam, allwissende Allah nichts von der Verfälschung gewusst?

Es wäre seltsam, wenn ein Gläubiger nicht die eigene Religion als einzig wahre ansehen würde.

Für mich ist es deshalb auch das Christentum.

https://www.youtube.com/watch?v=5Uqav9AWODE

https://www.youtube.com/watch?v=oo7dnT2iDig

https://www.youtube.com/watch?v=i8CK4eDhYyI

Bekehrte und wiedergeborene (Johannes 3,1-18) Christen müssen sich vor der Hölle nicht fürchten.

...zur Antwort

Sie brauchen Punkte um bei Allah (Koran) zu beeindrucken.

Denn gemäss dem Islam wird Allah als Richter am Ende des Lebens entscheiden, ob man ins Paradies kommt oder nicht. Bzw. wie lange man in der Hölle verbringen muss. Bei der Beurteilung werden die guten und die schlechten Taten gegeneinander abgewogen.

Missionierung gilt da sicher als Lieferant von guten Taten.

Auch als Nicht-Christ kann man da antworten, dass die Bibel etwas anderes voraussagt. Gute Taten und Werke bringen einem nicht ins Paradies. Der Richter wird auch nicht Allah (Koran) sein, sondern Jesus Christus.

...zur Antwort
Die Änderung Ihres Vornamens müssen Sie schriftlich bei der Namensänderungsbehörde beantragen. In Gemeinden mit mehr als 7.500 Einwohnern ist der Magistrat zuständig; im Übrigen ist der Kreisausschuss zuständig. Für Minderjährige stellt der gesetzliche Vertreter oder die gesetzliche Vertreterin den Antrag.
https://verwaltungsportal.hessen.de/leistung?leistung_id=L100001_362084219
...zur Antwort

Sehr vieles, leider zu vieles, hängt von der Entwicklung im Ausland ab.

Wie geht es mit dem Ukraine-Krieg weiter? Greift China Taiwan an? Wer kommt in den USA an die Macht? Wie verhält sich Präsident Erdogan in der Türkei? Wer gewinnt die Wahlen in Frankreich? Kommen neue Flüchtlingswellen? Wie geht es im Nahen Osten weiter (zum Beispiel durch die Angriffe der Huthi).

Prognosen sind deshalb enorm schwierig. Alle Entwicklungen im Ausland haben grosse Auswirkungen wirtschaftlich, gesellschaftlich und politisch. Können die Waage in eine sehr positive Lage versetzen oder eben nicht.

Sehr schade finde ich, dass Deutschland seine innovative Kraft und seinen technologischen Vorsprung nicht mehr nutzt. Zum Beispiel im Kampf gegen die Klimaerwärmung oder bei der Energiegewinnung. In diesen Bereichen braucht die Welt Lösungen und Deutschland könnte sie aufzeigen.

...zur Antwort

Liebe braucht immer Mut.

Wichtig ist die erste Kontaktaufnahme. Man muss ja nicht unbedingt gleich mit einem Dateangebot kommen.

Hin und wieder ein lockeres Gespräch im Training als Eisbrecher kann schon viel bringen. Man sieht dann auch rasch, ob das Gegenüber überhaupt Interesse hat.

...zur Antwort
Sonstiges

Mit Geld ist immer alles machbar.

Wenn die überwiegende Mehrheit der EU-Staaten möchte, dass Mazedonien aufgenommen wird, dann wird das auch geschehen.

Bulgarien bekommt dafür ein paar Wünsche erfüllt und knickt dann ein. Sie werden einfach die Latte für den Beitritt so hoch wie möglich legen.

Klar kann Mazedonien für Personen Einreisesperren verhängen. Man muss einfach wissen, was das "kostet" und ob es einem das wert ist. Denn eine Reaktion von Bulgarien kommt auf jeden Fall.

...zur Antwort
nein ist keine doppelmoral

Du kannst die Frage gut selber beantworten.

Wo würdest Du selber lieber leben wollen? Dort wo Dir als Homosexueller Gefängnis droht oder wo Du hingerichtet werden könntest.

Das eine ist die Einstellung zur Homosexualität und das andere das Strafmass.

Was einzig zur Doppelmoral führen kann, das ist die Begründung im Land, das eine Kritik führt.

...zur Antwort

Gibt es überhaupt eine Partei, die ein gläubiger Christ ohne Gewissensprobleme wählen kann? Es wird schwierig.

Fast jede Partei hat gute Themenansichten im Programm, denen ein Christ zustimmen kann. Auch die AfD. Aber eben auch Ansichten, zu denen ein Christ nicht Ja sagen kann.

Wer eine Partei wählen möchte, der muss deshalb abwägen, was ihm als Christ besonders wichtig ist und welche Partei dem am besten entspricht.

...zur Antwort
Nein, wer das tut, ist ausnahmslos ein A-Loch.

Ein solches Vorgehen ist nie ein guter Weg.

Wer hetzt, beleidigt und hasst, der hat selber eigene Probleme und sollte diese zuerst lösen. Nur sehen das die meisten nicht so.

Bei solchen Fragen kommt mir immer Matthäus 7 in den Sinn. Da sagt Jesus:

1 »Urteilt nicht über andere, damit Gott euch nicht verurteilt. 2 Denn so wie ihr jetzt andere richtet, werdet auch ihr gerichtet werden. Und mit dem Maßstab, den ihr an andere anlegt, werdet ihr selbst gemessen werden. 3 Warum siehst du jeden kleinen Splitter im Auge deines Mitmenschen, aber den Balken in deinem eigenen Auge bemerkst du nicht? 4 Wie kannst du zu ihm sagen: ›Komm her! Ich will dir den Splitter aus dem Auge ziehen!‹, und dabei hast du selbst einen Balken im Auge! 5 Du Heuchler! Entferne zuerst den Balken aus deinem Auge, dann kannst du klar sehen, um auch den Splitter aus dem Auge deines Mitmenschen zu ziehen.

Sachlich und mit Fakten Korruption offen zu legen, das ist dagegen ein gutes Vorgehen.

...zur Antwort
Andere Antwort

Tik Tok ist nicht gerade die ideael Plattform um einen möglichen Trend zu erkennen. Bzw. spiegelt das, was auf Tik Tok zu sehen ist, nicht die Realität.

Das es auch anders geht, beweist "meine" Stadt. Ausländeranteil über 40 %. Nach der Schule sieht man Gruppen von Schülern mit allen möglichen Hautfarben. Religionen und Kulturen sind bunt gemischt. Aggressionen sind, ausserhalb des normalen pupertären Verhaltens, wenig zu sehen.

Ein wichtiger Punkt ist der religiöse Unterricht. Die Jugendlichen besuchen alle Kirchen, die Moschee und ein Hindupriester kommt in die Schule. Die Geistlichen der jeweiligen Religionen können sie mit Fragen löchern. Vorurteile werden abgebaut. Das wirkt sich auch auf die Eltern und deren Umfeld aus.

Evangelische Pfarrer berichten, dass die Jugendlichen mit islamischen Hintergrund und männlich, am meisten gute Fragen stellen und am aktivsten dabei sind. Sie sind meist stolz auf ihre Religion, aber auch sehr interessiert daran, mehr über das Christentum zu erfahren.

...zur Antwort

Nicht alles ist Spaltung, aber

Leider spricht nichts für die These von der dem Menschen innewohnenden Friedfertigkeit. Schon eine flüchtige Rekapitulation der vielfältigen Formen von Gewalt, die im Verlauf der Weltgeschichte ausgeübt wurden und sich in der Gegenwart ereignen, belehrt uns, daß im Menschen ein arttypisches Aggressionspotential schlummert, das unter entsprechenden inneren und äußeren Bedingungen jederzeit durchbrechen kann und unter Umständen unheilvollste Folgen nach sich zieht.
Nicht nur Krieg und jede andere Art kollektiver organisierter Auseinandersetzung mit Waffen, sondern auch sexuelle Ausbeutung und Mißhandlungen physischer und psychischer Art in Familien – und zwar in allen sozialen Schichten –, Rücksichtslosigkeit im Straßenverkehr, Fremdenhaß und soziale Ausgrenzungen der verschiedensten Minoritäten, Schlägereien unter Kindern und Jugendlichen in Schulen und in der Freizeit sowie Darstellungen von Mord und Brutalität in ganzen Genres von scheinbar harmlosen, amüsanten Filmen und der Trivialliteratur – alle diese Manifestationen von Gewalt lassen eines deutlich erkennen: Offensichtlich besteht in uns allen ein Bedürfnis, Feinde in der Außenwelt zu definieren, gegen die wir – vermeintlich legitim – aggressive Impulse richten können.
Fragen wir uns, was dieser Suche des Menschen nach Feinden zugrunde liegt, so sind vor allem fünf Motive zu berücksichtigen:
– die Neigung zum Schwarz-Weiß-Denken,
– die Tendenz, an sich selbst abgelehnte Triebregungen auf andere zu projizieren,
– die Suche nach Sündenböcken,
– der Wunsch, sonst nicht faßbare Gefahren zu konkretisieren, und
– die Entlastung von Schuldgefühlen.
Die ersten vier Motive stellen allgemeine Reaktionsweisen des Menschen dar und finden sich in den unterschiedlichsten Lebensbereichen, während das fünfte – Entlastung von Schuldgefühlen – vor allem bei der Diskriminierung von Menschen aus anderen Kulturen eine Rolle spielt.......
https://www.spektrum.de/magazin/warum-braucht-der-mensch-feinde/820885
...zur Antwort

Mich interessiert das Leben eines Tieres kurz vor dem Tod wenig.

Wie es zuvor gelebt hat, dagegen sehr.

Millionen Lebewesen leiden Tag ein Tag aus in Tier-Fabriken vor sich hin. Einigermassen Tiergerecht leben Fehlanzeige.

Es gibt auch immer wieder Dokumentationen über Schlachthöfe. Schrecklich wie Tiere dort zum Teil behandelt werden.

...zur Antwort

Es gab vor Jahren eine Werbung. Man sah Leute ohne Bargeld einkaufen - nur wenig standen an und eine lange Schlange von Menschen, die an einer anderen Kasse mit Bargeld bezahlen wollten.

Kurze Zeit später legte ein Stromausfall alle Kartenannahmestellen lahm. Man konnte nur noch mit Bargeld bezahlen.

...zur Antwort
Kulturelle Aneignung während der EM - wie kritisch ist das für dich?

Kulturelle Aneignung bezeichnet die Übernahme von Elementen einer Kultur durch Mitglieder einer anderen Kultur, insbesondere wenn eine dominante [meist weiße, europäische] Kultur sich Elemente einer marginalisierten Kultur aneignet. Dies kann Kleidung, Musik, Sprache, Symbole oder Traditionen umfassen. Oft wird kulturelle Aneignung kritisiert, wenn sie als respektlos, ausbeuterisch oder entwürdigend empfunden wird, insbesondere wenn der Kontext oder die Bedeutung der ursprünglichen Kultur ignoriert wird.

Während des Spiels Deutschland-Schottland hat man (kurz) einen deutschen weißen Mann gesehen, wie er sich als die indigene Bevölkerung Amerikas verkleidet hatte. Dabei hat er die Federn, die üblich sind für die indigene Bevölkerung, zwangsangeeignet und sie in den Farben Deutschlands bemalt. Sofort am gleichen Tag habe ich eine entsprechende Beschwerde an den zuständigen Sender geschrieben. Sie haben sich (heute nach 3 Tagen!) entschuldigt und mir gesagt, dass sie nicht zuständig seien für die Live-Aufzeichnung.

Zwar gab es eine Entschuldigung an mich, doch eigentlich müsste der Sender sich bei der indigenen Bevölkerung Amerikas entschuldigen.

Dabei fragte ich mich:

Kulturelle Aneignung während der EM - wie kritisch ist das für dich?

Hast du schon kulturelle Aneignung während eines EM-Fußballspiels gesehen oder sogar bei einer Fanmeile [z.B. beim Public Viewing]?

(Wie üblich habe ich Kulturelle Aneignung nur bei Deutschen Fans gesehen. Französische, Spanische, Portugiesische etc Fans haben noch keine Kulturelle Aneignung während der EM begangen)

...zur Frage

Da verkauft tatsächlich eine Firma in den USA Trachten. Bayrische. Hilfe!

https://www.youtube.com/watch?v=br69qM03SQU

Ich hoffe, Du wirst sogleich aktiv.

Nein, im Ernst, so viele Trachten werden ausserhalb Europas verkauft. Ist das so schrecklich?

indigenen Bevölkerung Amerikas entschuldigen.

Nein, muss man sich nicht.

...zur Antwort

Nein, es ist tatsächlich nicht bei der Frau der Fall.

Bei den meisten Frauen, die ich kenne, die haben ein normales Selbstbewusstsein und können auf Augenhöhe mit ihren Männern reden.

In der Arbeitswelt habe ich etliche Frauen kennengelernt, die mehr Selbstbewusstsein hatten als Männer. Sie traten einfach nicht so dominant auf, wie einige "Pfauen"-Männer. Ihre Anliegen brachten sie trotzdem durch. Von aussen konnte man gut sehen, wer fähiger gewesen ist.

...zur Antwort
Israel 🇮🇱

Auf Grund der Geschichte eindeutig für Israel. Dem einzigen demokratischen Staat in der Region.

Einen Staat Palästina hat es nie gegeben. Vor 1948 lebten im umstrittenen Gebiet jüdische Palästinenser und arabische Palästinenser. Benannt nach dem britischen Mandatsgebiet "Palästina". Bis 1967 haben sich die arabischen Palästinenser dagegen gewehrt, so genannt zu werden.

Der palästinensische PLO-Führers Zuheir Mohsen sagte im März 1977 in einem Interview mit der der niederländischen Zeitung Trouw:
 "Das palästinensische Volk existiert nicht. Die Schaffung eines palästinensischen Staates ist nur ein Mittel, um unseren Kampf gegen den Staat Israel für unsere arabische Einheit fortzusetzen. In Wirklichkeit gibt es heute keinen Unterschied mehr zwischen Jordaniern, Palästinensern, Syrern und Libanesen. Nur aus politischen und taktischen Gründen sprechen wir heute von der Existenz eines palästinensischen Volkes, denn die arabischen nationalen Interessen verlangen, dass wir die Existenz eines eigenen palästinensischen Volkes als Gegenpol zum Zionismus postulieren.

Leider wollen die Mächtigen bei Fatah, Hamas und Israel keinen Frieden. Sie leben von den ständigen Aggressionen. Darunter leidet die unschuldige Zivilbevölkerung - seit Jahrzehnten.

...zur Antwort