Nachbar trainiert illegal Hund?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das muss nichts mit "scharfmachen" zu tun haben, sondern kann auch für den Gebrauchsundesport im Bereich Schutzdienst gemacht werden. Dabei sollte der Hund nicht über den Wehr- sondern über den Beutetrieb in den Ärmel beißen.

Richtig ausgebildet geht der hund auch nur auf den Ärmel. Es gibt sogar Rettungshunde die parallel im Schutzdienst geführt werden ohne ihre (tlw. wild um sich schlagenden Opfer) beim Einsatz anzugreifen ;-)

Sollte der Nachbar den Hund aber dazu abrichten auf Menschen loszugehen (und eben nicht nur auf den Ärmel), kann das (siehe Landeshundeverordnung) durchaus eine OWI dastellen, ebenso, wenn der Hund nicht ausreichend gesichert ist und vorübergehende Passanten verletzen kann.

hier sind wie schon gesagt wurde der polizei die hände gebunden.

ob er den hund nun wirklich wie du beschreibst, einfach nur scharf gemacht wird um agessiv alles und jeden vom grundstück fern zu halten oder ob er richtig trainiert mit dem hund ... kann ich so nicht einschätzen. 

ich würde mich da mal mit dem nachbarn unterhalten.

nicht das da böses blut gemacht wird wo keines sein muss.

in geschriebener form hört sich manches auch schlimmer an ... wie gesagt, ich kann es so nicht einschätzen.

auch ich wurde schon man von jemandem zusammen gestaucht und bekahm an den kopf geworfen ich solle meinen hund abgeben oder sie zeigt mich an wegen "tierquälerei", dabei ging ich nicht mal in irgend einer form grob um mit meiner, ... es sah für die "nachbarin" einfach schlimm aus. habe dann aber auch von anderen bestätigt bekommen das ich mich nicht falsch verhalten habe - auch von einer hundetrainerin. heraus kahm im endefekt das diese frau selbst einen sehr ängstlichen hund hat mit welchem sie früher absolut nciht umgehen konnte und sich von 3 trainern helfen lassen musste ihn unter kontrolle zu bringen.

wenn du aber wirklich bedenken wegen tierquälerei hast wäre das ordnungamt zuständig, welches sich die lage vor ort ansieht.

vielleicht trainiert er nur für eine sporthundeprüfung...hast du mal mit ihm geredet? Wen ich ein grosses grundstück hätte,würd ich auch im garten trainieren...ein gut ausgebildeter schutzhund beisst nicht wahllos,sondern ist gut in der hand des führers u.wird über den spiel-u.beutetrieb geführt...für den hund ist der "ärmel" ein grosses spielzeug,wobei er auch bellt wie tausend andere hunde beim ballwerfen...das er ander leute ankläfft die am garten vorbeigehn,gibts ja bei jeder hunderasse😉je kleiner desto schlimmer😉...

sprich dich einfach mal mit deinem nachbarn,bleib ruhig und anständig

Nachbarn haben bissigen Hund. Ihr Garten ist nicht eingezäunt. Wer zahlt den Zaun?

Unser Sohn wurde vom Nachbarshund(größe Schäferhund) auf unserem Grundstück(garten) gebissen. Die Nachbarn sind der Meinung wir müssen einen Zaun setzen ,dass ihr Hund nicht auf unser Grundstück kann. Geht es noch? Unser Kind war in unserem Garten. Er hat den Hund weder geärgert noch hatte er je Kontakt mit ihm. Mein Mann war mit einem Bekannten im Garten und der Kleine wollte zu ihm. Die Nachbarn grillten im Garten und der Hund lief frei. Was mein Mann leider nicht mitbekommen hat. Als mein Sohn auf unsere Wiese ging, sprang der Hund in den Garten und biss zu.Unser Nachbar schrie. hättet ihr den Zaun gesetzt ,hätte der Hund nicht gebissen. Keine Entschuldigung, nichts....Polizei-Anzeige

...zur Frage

Kann sich der Nachbar auf ein Gewohnheitsrecht berufen?

Hallo zusammen. Ich möchte ein Grundstück kaufen das von einem Nachbarn seit 30 Jahren als zusätzlicher Garten genutzt wird. Ich möchte auf dem Grundstück ein Wohnhaus bauen. Kann sich der Nachbar auf ein Gewohnheitsrecht berufen und mein Bauvorhaben gefährden? Der Nachbar hat selbst einen eigenen Garten. Im Grundbuch sind keine Dienstbarkeiten oder andere Nutzungsrechte eingetragen.
Danke fürs Antworten

...zur Frage

Wir sind Mieter, Bambus vom Nachbarn drängt in unserem Garten, müssen wir es entwurzeln ?

Wir sind Mieter. Unser Nachbar hat vor drei Jahren einen Bambus eingepflanzt. Der Bambus hat sich dieses Jahre ausgebreitet und wächst in unsere Hecke hinein. Weil wir uns bis jetzt nicht beklagt, (wir wollten keinen Ärger machen) behauptet unser Nachbar, dass es sowieso zu spät sei und, dass der Bambus auf unserem Garten jetzt „unsere“ ist. Inzwischen hat der Nachbar den Bambus von seinem Grundstück beseitigt. Sind wir jetzt gegenüber unsere Vermieter verpflichtet den Bambus auf unsere Seite zu beseitigen ?

...zur Frage

Wegerecht eingetragenes Hund frei

Ich habe über das Grundstück meines Nachbarn ein eingetragenes Wegerecht zum Laufen und Fahren. Nun hat der Besitzer ge wechselt und der neue Nachbar hat das Grundstück mit einem Tor versehen, was ich allerdings öffnen kann. Das ist nicht mein Problem, sondern er lässt seinen Rottweiler frei auf seinem Grundstück laufen umd wenn ich das Tor aufmache kommt der Hund angerannt und versucht mich zu attackieren. Ich verstehe ja, dass man seinen Hund auf seinem Grundstück frei herumlaufen lassen möchte, aber auf Dauer kann das nicht gutgehen. Der Nachbar hat auch Dritten gegenüber gemeint, dass er auf diese Weise mein Wegerecht aushebeln will. Was kann ich tun?

...zur Frage

Darf Nachbar mit Überwachungskamra mein Grundstück und mich filmen?

Hallo, Mein Nachbar hat vor seinem Fenster zwei Kameras installiert,die die Straße jedoch auch meinen Garten filmen. Ich selber fühle mich beobachtet wenn ich nur im garten die sonne genieße will. Mich stören diese Kameras einfach da ich fast keine Privatsphäre dadurch habe. Das Verhältnis zu dem nachbar ist aber sehr schlecht weshalb ich nicht mal Nachfragen kann was das soll. Meine Frage ist jetzt ob er das eigentlich darf oder ob es ein Gesetz dafür gibt da es ja mein garten ist?

...zur Frage

Darf der Nachbar etwas gegen Hundekot machen?

Hallo Kann der Nachbar etwas dagegen machen wenn unser Hund in unseren Garten macht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?