Kind krank was tun eurer Meinung nach?


24.04.2023, 20:13

Familie hilft nicjt


24.04.2023, 20:14

Geht um Kita etc mit 6 monaten

8 Antworten

Dafür gibt es Kind-krank-Tage. Der Kinderarzt bescheinigt die Notwendigkeit der Pflege des Kindes, der Schein wird bei der Krankenkasse eingereicht und diese zahlt dann das Kinderkrankengeld.

Wenn das Kind krank ist müssen eben beide Eltern ran und sich absprechen und aufteilen.

Du kannst eine Krankschreibung für das Kind bekommen. Es gibt immer eine Lösung, wenn man will.

Aber das wird die Firma auch nicht viel mit machen…

0
@Nils82882

Natürlich wird sie das. Es gibt Gesetze in Deutschland. Es hätte übrigens auch Elternzeit gegeben, da hätte das Kind nicht mit 6 Monaten in die Betreuung gemusst.

8
@Nils82882

Sie muss. Lasst euch nicht einschüchtern. Evtl. wäre ja Homeoffice vorübergehend eine Lösung.

1

Was glaubst Du, was eine alleinerziehende Studentin macht, wenn ihr Kind krank ist?
Sie kümmert sich ums Kind, putzt, kocht und bügelt, wenn es schläft und schreibt ihre Seminararbeiten nachts.

Also Kind hat Vorrang! Du kannst Deine Arbeiten fürs Homeoffice abends erledigen und am Wochenende, wenn Deine Frau da ist. Elternzeit ist kein Zuckerschlecken - da müsst ihr beide durch! Und solange Du Deine Arbeiten für den Chef wöchentlich ablieferst, wird er für die häusliche Gleitzeit auch Verständnis haben. Zudem gibt es ja die Kinderkrankschreibung für Eltern.

Eine andre Lösung wäre eine erfahrene Leihoma, als Doppelverdiener könnt ihr euch das leisten!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo Nils,

bevor ich antworte, schaue ich mir immer auch die älteren Fragen an. Deshalb vermute ich, dass euer Kind noch nicht auf der Welt ist, stimmt's? Du machst dir einfach schon ganz viele Gedanken und hast selbst mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Habt ihr einmal mit einer guten Schwangerenberatungsstelle über die Unterstützungsmöglichkeiten in eurer Situation gesprochen? Ist es wirklich das beste Modell für euch, nach der Geburt beide so schnell wie möglich wieder 8 Stunden zu arbeiten? Lasst euch das doch einmal durchrechnen.

Auch wenn das Baby ungeplant war muss es ja nicht ungewollt sein und darf seinen Platz in eurer Mitte finden. Das ist wirklich jede Mühe und sogar so manche Einschränkung wert. Vielleicht kannst du das auch erst nachvollziehen, wenn du dein kleines Bündel selbst im Arm halten kannst. Es hat auf der ganzen Welt nur einen Papa, und den wird es uneingeschränkt lieben. Ob diese Liebe zu dir weiter wächst, oder im Laufe der Jahre eingeht, liegt in deiner Hand.

Deshalb ist es gut, wenn ihr euch zusammen Gedanken gemacht habt, wie ihr als Familie leben wollt. Dazu will ich dir gerne ganz viel Mut machen.

Alles Gute euch und liebe Grüße ❣️

Sophie