Kickboxen selbst lernen? Geht das überhaupt? Und ist es zu spät mit 16 anzufangen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Taxey! Du wirst Dir ganz sicher eine solche Kampfsportart nicht selbst beibringen können. Als Autodidakt gehst Du da unter. Mit 16 eine solche Sportart beginnen ist kein Problem. Stellt man sich hohe sportliche Ziele, so stellt sich auch diese Frage neu. Dann ist es mit 16 etwas spät, wenn man aus dem Nichts kommt. Und es ist mit 18 nicht zu spät, wenn man eine intensive sportliche Vergangenheit hat. Ich habe auch erst mit 18 eine Sportart begonnen und es hat noch zu vielen Jahren Bundesliga gereicht. Allerdings habe ich auch als Kind oft mehr Zeit beim Sport als in der Schule verbracht. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taxey
04.11.2012, 13:59

ok danke :) ich werde dann einfach das Jahr noch warten (da zieh ich dann in eine Stadt in der bestimmt Kickbox-Vereine vorhanden sind) und in der Zeit bis dahin bisschen an meiner Kraft und Ausdauer üben mit Joggen, Seilspringen, Fitnessstudio und so.. :) cool was war das für eine Sportart? :)

0
Kommentar von taxey
04.11.2012, 13:59

achja und professionell will ich es nicht machen :D

0

Ich mache selbst Kampfsport (Muay-Thai) und kann dir nur sehr davon abraten dir das "selbst" bei zubringen! Wie schon gesagt wurde, hast du niemand der dich verbessen kann wenn du die Tritte und Schläge falsch machst. Dabei kannst du dich dann schnell selbst verletzten! Wenn du Kickboxen möchtest solltest du dir einen Verein suchen, und es richtig von einem Trainer lernen! Im Training wirst du auch mit anderen trainieren, das nennt man Sparring, dabei kannst du Tritte und Schläge die du zuvor an Bratzen geübt hast am "Gegner" üben, das ist in so einem Sport unerlässlich. Da du im Boxen etc. ja auch immer auf deinen Gegner reagieren musst und dem entsprechend deine Schlag und Trittabfolge abstimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taxey
04.11.2012, 14:02

danke für die Antwort. Wie ich oben ja geschrieben habe, gibt es bei mir in der Nähe keinen Kickbox-verein! Ich wohne leider in einem Dorf und in der nächsten Stadt gibt es zwar einen Verein, ich habe aber keine Möglichkeit dahin zu kommen, weil das Training abends ist und da kein Zug oder Bus mehr fährt. sonst würde ich da schon hingehen :)

0

Theoretisch ja, in der Praxis nein. Das Problem ist einfach, dass du so viele Fehler machen kannst in bezug auf Fußstellung, Schulterposition, Hüftbewegung etc die dir ohne ein erfahrenes Auge garnicht auffallen. Und wenn man sich diese falschen Bewegungen erstmal antrainiert dann wird man sie nur schwer wieder los.

Edit:

Wegen der Altersfrage: Es ist nie zu Spät. Weltmeisterin wirst du wahrscheinlich mit 16 nicht mehr aber da ist noch viel Potential.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taxey
26.10.2012, 19:02

ok danke trotzdem :)

0
Kommentar von mazuumi
28.10.2012, 18:51

das würde ich nicht behaupten. mit viel Fleiß, Übung, dem richtigen training und viiiel Ehrgeiz könnte man auch das erreichen.

0

Mit DVDs? Da kann aber keiner deine Fehler verbessern und einen Gegner hast du dann auch nicht. Würde eher in Richtung Taebo gehen, so ganz ohne Partner,....

Aber man kann in jedem Alter mit Kampfsport anfangen. Ich habe Jahrelang was gemacht und da waren Kindergartenkinder genauso wie alte Omas und Opas. Und die waren teils mit dem selben Gürtel nicht sehr viel schlechter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taxey
26.10.2012, 19:03

ok danke für die antwort :) schade,.. ich will das unbedingt lernen! aber wie gesagt geht bei uns leider nicht weil es in der nähe keine kurse dazu gibt.. :/

0

Was möchtest Du wissen?