Kickboxen mit 16?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wollte eigentlich nicht antworten, da du nach 8 Antworten eigentlich schon viele Infos bekommen haben solltest, aber nachdem fast alle Antworten hier alles andere als hilfreich waren, fühle ich mich gezwungen selbst nochmal zu schreiben.

Nein, mit 16 bist du nicht zu spät dran. Wofür auch? Eine Profikarriere wird in dem Bereich sowieso schwierig für eine Frau und auch, wenn wäre es für dich nicht zu spät. In unserer Kampfsportschule haben wir mehrere über 30 Jährige, die vor kurzem mit dem Training begonnen haben. Die machen es, um körperlich fit zu bleiben, eine Kampfkunst zu erlernen oder sich "auf der Straße" gut verteidigen zu können. Ich habe mit dem Kampfsport mit 18 angefangen. Jetzt bin ich 22, stehe kurz vor dem Schwarzgurt und habe an 6 Meisterschaften (sehr erfolgreich) teilgenommen. Sing vielleicht nicht super viele Errungenschaften, aber auch auf keinen Fall wenige. Mit 16 bist du also nicht zu spät dran. Aber wie gesagt, musst zu selbst wissen wofür du das machst.

"Wie läuft das Training so ungefähr ab und was muss man alles beachten?"

Zunächst werdet ihr euch wie bei jeder Sportart aufwärmen. Laufen, Dehnen etc. Ungefähr 15-30 Minute je nach Verein. Danach beginnt das eigentliche Training, welches aber immer etwas anders ausschauen wird. In der Regel werdet ihr Ausdauer oder Technik trainieren. Am Ende boxt ihr dann vielleicht noch gegeneinander. Schwache gegen Schwache und Starke gegen Starke natürlich. Bzw. Frauen gegen Frauen, falls es welche gibt. Du brauchst keine Angst zu haben, dass gleich am Anfang mit einem 90kg Kerl in den Ring geworfen wirst. Das wird nicht passieren. Beachten musst du eigentlich nichts. Der Trainer wird dich schon richtig ins Training intigrieren. 

Bei uns schaffen die Neulinge nicht einmal das Aufwärmtraining und kriegen dann bei den Techniken die Füße nicht hoch, was aber auch absolut kein Problem ist. Die Leute dort und der Trainer werden dich unterstützen und dir sagen, dass das am Anfang völlig normal. (Falls sie es nicht tun, würde ich die Sportschule wechseln.)

Du bist nicht zu alt. Geh doch einfach mal in einen Verein und schau dir das mal an.

So hab ich das auch gemacht. Dann kannst du mit dem Trainer sprechen und dir alles nochmal überlegen.

Viel Erfolg

Sehr schöne Antwort :) Ich finde dich auch total nett, du hilfst den Leuten, wo du nur kannst.

3

Wenn du Interesse daran hast, sofort anfangen. In den meisten Dojo's gibt es Schnupperkurs für jede Altersgruppe, da kannst du am eigenen Leib erfahren ob es was für dich ist oder nicht.
Das schöne am Kampfsport ist, dass man vieles hinzukommt, wie Gemeinschaft, neue Freundschaften, Fitness, Disziplin und nicht zu vergessen Selbstbewustsein.

Viel Spaß

Was möchtest Du wissen?