Katholische Priester keine Kinder - Gott?

12 Antworten

Wäre mir jetzt völlig neu, dass Jesus laut Christentum ein Kind hatte. Mag sein, dass es so war, aber im Christentum wird das nicht gelehrt.

Den Zölibat haben im 12. Jahrhundert in einem Konzil alte Kirchenfürsten beschlossen, die ohnehin nicht mehr sexuell „sündigen“ konnten.

Der Grund ist so einfach wie perfide - wer keine Kinder hat, hinterlässt keine Erben, so dass sein Vermögen der Kirche zufließt.

Das Erbe fließt den Erben zu. Selbst wer keine eigenen Kinder hat, hat Geschwister, Cousinen etc. Und wo überhaupt keine Verwandten da sind, erbt der Staat, nicht die Kirche.

0
@omikron

Das ist heutzutage so, nicht im 12. Jahrhundert.

0
Ist das nicht etwas komisch?

nöö - nur deine Frage. Wir sind ale Gottes Kinder. Das Zölibat bezieht sich auf Sex als Priester, Kinder hätte er vorher schon haben können - gibt es auch.

"  Ist das nicht etwas komisch? "

Ob darin eine Komik liegt über die man lachen sollte, möchte ich bezweifeln. Ich kann mir aber vorstellen, das dennoch einige die unter dem Zölibat stehen, dies auf Dauer komisch finden, wenn sie herausfinden, das ihnen das ausleben ihrer Sexualität mit dem Zölibat nicht verboten wird. 😃. Denn der Zölibat verbietet sexuelle Handlungen nicht, sondern verlangt nur die Ehelosigkeit. Frau und Kinder könnten ja etwas erben, was die K. Kirche lieber sich selbst einheimsen würde.

Gott hat viele Kinder, nur ist er nicht auf deren Erbteil geil wie die K. Kirche.

Woher ich das weiß:Recherche

Nein, ist es nicht.