Da hat man wahrscheinlich einen Versuch gemacht: Wie sieht der Dom aus, wenn er ohne Schmutz ist? Also in welcher Farbe hat sich der Baumeister den Dom gedacht?

Aber, ganz ehrlich: Gut, dass sie ihn nicht abgewaschen haben. Schwarz gefällt er mir besser.

(Die weiße Stelle wird wieder schwarz, dauert aber 100 Jahre.)

...zur Antwort

Nein, eine Sünde ist das nicht.
Du solltest aber immer darauf achten, dass aus schlechten Gedanken nicht irgendwann tatsächlich Worte oder Taten werden.
Versuche stattdessen, das Gute in dir zu stärken und lass dir dabei von ihm helfen.

...zur Antwort

Nein, eine Sünde ist das nicht.
Du solltest aber immer darauf achten, dass aus schlechten Gedanken nicht irgendwann tatsächlich Worte oder Taten werden.
Versuche stattdessen, das Gute in dir zu stärken und lass dir dabei von ihm helfen.

...zur Antwort
Sonstiges

Klar, ohne Kirche kann man an den Osterhasen glauben oder an den Weihnachtsmann. Kein Problem.

Achso, an Gott glauben. Hm. An welchen denn?
Den Gott, den wir kennen, weil die Kirche schon fast 2.000 Jahre lang von ihm erzählt? Weil sich die Kirche nicht beirren lässt von Leuten, die sie für veraltet halten oder ihren Gläubigen Schaden zufügen bis hin, dass sie sie ermorden?

...zur Antwort
Ich rette die Frau

Die letzte Entscheidung wird ja immer in der jeweiligen Situation getroffen. Die Antwort hier ist deshalb nur theoretisch.

Vermutlich würde ich die Frau retten, weil ich dann zwei Leben gerettet habe: Das der Mutter und das des ungeborenen Kindes.

Aber wie gesagt: Sicher kann ich dir das heute nicht sagen.

...zur Antwort

Verträge werden geschlossen, indem der eine Partner ein Angebot macht und der andere es annimmt. Ein Verkäufer oder Vermieter ist nicht verpflichtet, jedem dasselbe Angebot zu machen.

Wenn euch das Angebot nicht gefällt, müsst ihr es nicht annehmen. Der Vertrag kommt dann einfach nicht zustande. Ein Verstoß gegen das Grundgesetz liegt nicht vor, da du das ja Angebot ablehnen kannst.

...zur Antwort

Im Religiösen ist "erlaubt" das falsche Wort.

Es ist Sünde, und es ist dir erlaubt, dich durch die Sünde von Gott zu trennen. Besser wäre es aber, Sünde zu meiden und so in der Gemeinschaft mit Gott zu bleiben.

...zur Antwort

Dich plagt das schlechte Gewissen?

Geh zu deiner Mutter und sprich mit ihr (nicht nur über das damals Geschehene).

...zur Antwort

Das wäre aber schwierig. Denn Adam und Eva mussten das Paradies verlassen. Die Kinder kamen erst später zur Welt, als das Paradies schon geschlossen war. Die Kinder konnten also nicht mehr rein.

Abel starb, als Adam und Eva noch lebten. Kain war zum Mörder geworden, und den hätte Gott ins Paradies lassen sollen? Im weiteren Verlauf heißt es: Einer war schlimmer als der andere. Wenn Gott die Tür wieder aufgemacht hätte, hätte er das Paradies zur Hölle gemacht.

...zur Antwort

Vielleicht ist es ja einfach so, dass manche das Grundgesetz zu ihrer einzigen, heiligen Bibel erheben, in der alles steht, was man machen darf und was nicht. Und andere Bücher lassen sie nicht gelten.

...zur Antwort

Wieso bestraft der monotheistische Gott seine Geschöpfe so streng?

Hey,

mal angenommen ihr wärt ein Schöpfer. Ihr seid allmächtig, allwissend (könnt also auch in die Zukunft sehen) und alliebend und dazu auch noch allbarmherzig.

Nun erschafft ihr Kreaturen nach eurem Ebenbild. Ihr gibt ihnen einen freien Willen, von dem ihr WISST, dass er dazu führen WIRD, dass diese Kreaturen sich gegenseitig bekriegen, vergewaltigen, ermorden, hassen, bespucken und beleidigen.

Außerdem erschafft ihr die Kreaturen so, dass manche mit homosexuellen oder psychopathischen Neigungen auf die Welt kommen, depressiv werden oder zu Mördern werden.. Außerdem erschafft ihr noch tödliche Krankheiten und Katastrophen sowie qualvolle Schmerzen.

Jetzt werft ihr euren Kreaturen ein Buch vom Himmel, wo drin steht, dass ihr sie auf ewig bestrafen wollt, wenn sie nicht an euch glauben, andere Götter anbeten, sich gegenseitig abschlachten, oder sich selber umbringen.

Ein paar Beispiele:

Koran: "Wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, wird mit der Hölle bestraft, in der er ewig bleiben wird. Gott zürnt ihm, verdammt ihn und bereitet ihm eine überaus qualvolle Strafe." Sura 4 Ayat 93

Bibel: Matthäus 25, 46: „Und sie werden hingehen; diese zur ewigen Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben.“

Meine Frage ist da: Wieso erschaffe ich fühlende, sehr fehlerhafte Wesen in einer fehlerhaften Umwelt (Mutationen, Katastrophen, Krankheiten) NUR um sie dann auf ewig zu bestrafen?

Da würde mich eure Meinung zu interessieren

Gruß

...zur Frage

Wieso werden heutzutage Kinder geboren, die anschließend heiße Herdplatten anfassen, sich den kleinen Zeh anstoßen und mit dem Kopf gegen die Tischkante schlagen?

Nicht alles, was geschieht, ist Strafe, und nicht alles, was geschieht, lässt sich verhindern.

...zur Antwort

Also, dass Gott das Böse geschaffen hätte, ist ein Produkt deiner Phantasie. Der Widerspruch ist damit aufgelöst.

...zur Antwort