Ist das Einfügen von Jehova ins Neue Testament eine Fälschung der Bibel oder Freiheit des Übersetzers?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit dem allgemeinen Namen Elohim ist der große gewaltige Schöpfer- und Herrschergott, der über die ganze Erde herrscht gemeint. Dieser Gott hat sich zunächst nur Israel geoffenbart als Jahwe (JHWH). ‘Jahwe’ ist sein persönlicher Name für sein Volk. Die Zeugen Jehovas nennen Jahwe auch Jehova.

Das Evangelium ist Gottes abgeschlossenes Wort. Es werden keine weiteren Propheten kommen und auch keine neuen "Offenbarungen". Daher steht in der Offenbarung auch folgende Warnung:


Offb 22,18 Ich bezeuge jedem, der die prophetischen Worte dieses Buches hört: Wer etwas hinzufügt, dem wird Gott die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht.

Und Paulus warnt die Galater mit:


Gal 1,7-8 Doch es gibt kein anderes Evangelium, es gibt nur einige Leute, die euch verwirren und die das Evangelium Christi verfälschen wollen. Wer euch aber ein anderes Evangelium verkündigt, als wir euch verkündigt haben, der sei verflucht, auch wenn wir selbst es wären oder ein Engel vom Himmel.


Die Zeugen Jehova-Bibel, die NWÜ ist, freiwillig oder unfreiwillig ein Evangelium, von dem wir tatsächlich sagen können, daß da jemand das Evangelium Christi verfälschen wollte. Übrigens wer falsche Prophetie betreibt oder Gottes Wort aus eigennützigen Motiven verändert und seiner Hauslehre anpasst, ist verflucht - dies heißt aber nicht, wie im Märchen von einer Hexe, daß ein heidnischer Bannfluch oder Voodoo auf den Unglücklichen lastet, sondern, diejenigen (sei es Mitglieder der römisch-katholischen Kirche, der Zeugen Jehovas oder evangelistischer Eiferer) sind qua Jesus eben nicht vom Gericht befreit - und genaugenommen auch keine Christen. Der Fluch der Erbsünde lastet nach wie vor auf ihnen. Das ist gemeint.


ManfredFS Dein Beispiel ist bezeichnend. In der Bibel heißt es eindeutig:

Römer 13,9 denn wenn du mit deinem Mund bekennst: «Jesus ist der Herr» und in deinem Herzen glaubst: «Gott hat ihn von den Toten auferweckt», so wirst du gerettet werden.

Während es in Römer 13,13-15 noch einmal bekräftigt wird:

Denn jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.Wie sollen sie nun den anrufen, an den sie nicht glauben? Wie sollen sie an den glauben, von dem sie nichts gehört haben? Wie sollen sie hören, wenn niemand verkündigt? Wie soll aber jemand verkündigen, wenn er nicht gesandt ist? Darum heißt es in der Schrift: Wie sind die Freudenboten willkommen, die Gutes verkündigen!

Spätestens hier dürfte klar werden, daß es Christus war, dem sie nicht glaubten etc. Aber gerade diese etwas unglückliche Stelle, die den Zeugen wohl so manchen wertvollen Gläubigen flüchten lässt ist in Wirklichkeit auch ein Zitat aus dem Alten Testament:


Joel 3,5 Und es wird geschehen: Wer den Namen des Herrn anruft, wird gerettet. Denn auf dem Berg Zion und in Jerusalem gibt es Rettung, wie der Herr gesagt hat, und wen der Herr ruft, der wird entrinnen.



Und ich nehme an, daß die blinde Akribie des Übersetzerkomitees hier für die Blütenbildung verantwortlich ist. Denn eigentlich ist es ja "richtig" übersetzt, aber eben nicht im Geist der Wahrheit. War bei Joel doch noch einmütig JHWH der "Herr". Aber genau das geht den Zeugen ab, zu erkennen wer Jesus der Christus wirklich ist. Ob unseriös oder nicht, die NWÜ ist nur mit Vorsicht zu gebrauchen. Hat aber auch einige Stärken, wie ich zugeben muss.

Noch eine Ungereimtheit, die zeigt, daß dem normalen Gläubigen der Wachtturmgesellschaft das Heil des Evangeliums geschickt verborgen werden soll:


Johannes 6,52-53 Die Juden stritten nun untereinander und sagten: Wie kann dieser uns sein Fleisch zu essen geben? Da sprach Jesus zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht das Fleisch des Sohnes des Menschen esst und sein Blut trinkt, so habt ihr kein Leben in euch selbst.

Es ist bei den Zeugen Jehovas Brauch, Brot und Wein beim Abendmahl (sie nennen es auch Gedächtnismahl) nicht anzunehmen, es sei denn jemand (aus den niederen Rängen) machte sich denn sehr unbeliebt. Es ist recht eindeutig was unser HERR (sowohl Jahwe, als auch Jesus in Personalunion) hier sagt.

Und dann gibt es noch diese seltsame Prophezeiung:

1.Timotheus 4,1-3 Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren Zeiten manche vom Glauben abfallen werden, indem sie auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen achten, durch die Heuchelei von Lügenrednern, die in ihrem eigenen Gewissen gebrandmarkt sind, die verbieten, zu heiraten, und gebieten, sich von Speisen zu enthalten, die
Gott geschaffen hat zur Annahme mit Danksagung für die, welche glauben und die Wahrheit erkennen.



Mit... die verbieten, zu heiraten .... ist wohl unverkennbar die Kirche des unbiblischen Zölibats gemeint. Die römisch-Katholische, die ...

1Tim 3,2
 Deshalb soll der Bischof ein Mann ohne Tadel sein, nur einmal verheiratet, nüchtern, besonnen, von würdiger Haltung, gastfreundlich, fähig zu lehren;


... so wenig gelesen hat, wie wohl den Rest des Evangeliums.
Nicht wie Joschka Fischer soll er sein, kein Ehebrecher, aber der "Mann einer Frau", wie es in anderen Übersetzungen auch heißt. Die katholische Kirche deutete diese Stelle wohl auf die Mutter, penetriert vom eigenen Mutter-Jesu-Kult. Aber in ... und gebieten, sich von Speisen zu enthalten, die Gott geschaffen hat zur Annahme mit Danksagung für die, welche glauben und die Wahrheit erkennen... lassen sich die Gastmahlenden Zeugen Jehovas erkennen, die die Speise des Leibs Jesu zu verschmähen gebieten.

So haben wir schon zwei Religionen, die mit dem Evangelium nichts zu tun haben.


















1. Römer 10:13

Jeder aufrichtige Bibelleser weiß, das Paulus an dieser Stelle aus Joel 2:32 zitiert.

Offenbar ist das schwer zu erkennen.

2. Das WIEDEREINSETZEN des Namens Gottes im sogenannten NT ist eine Korrektur, die erforderlich wurde, weil 

a) Abschreiber in griechischen Abschriften UNBERECHTIGT Gottes NAMEN, JHWH, wegließen,

b) so diverse Textpassagen - wie zB Römer 10:13 - richtig verstanden werden können, was sicher im Sinne der Verfasser und im Sinne Gottes ist.

cheerio 

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 50 Jahre Bibelstudium und permanente Weiterbildung

Lehn Dich nicht zu weit aus dem Fenster, die Übersetzer wussten sehr wohl was sie taten.

Apg 4:10  so sei euch allen und dem ganzen Volke Israel kund, daß durch den Namen Jesu Christi, des Nazareners, den ihr gekreuzigt, den Gott von den Toten auferweckt hat, daß durch ihn dieser gesund vor euch steht. 
Apg 4:11  Das ist der Stein, der von euch, den Bauleuten, verschmäht wurde, der zum Eckstein geworden ist. 
Apg 4:12  Und es ist in keinem andern das Heil; denn es ist auch kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in welchem wir sollen gerettet werden! 

3
@gromio

Tatsache ist folgendes. Lassen wir einfach Paulus sprechen:

Römer 10

9dass, wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennen und in deinem Herzen glauben wirst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, du gerettet werden wirst. 10 Denn mit dem Herzen wird geglaubt zur Gerechtigkeit, und mit dem Mund wird bekannt zum Heil4. 11 Denn die Schrift sagt: "Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden." 12 Denn es ist kein Unterschied zwischen Jude und Grieche5, denn er ist Herr über alle, und er ist reich für alle, die ihn anrufen;

ALL das bezieht sich EINDEUTIG AUF JESUS CHRISTUS. Und wer jetzt behauptet, mit einem Mal wirft Paulus all das weg und behauptet nun durch ein Zitat aus dem AT dass alles sei falsch, man soll nicht Jesus anrufen sondern Jehova?

Man muss schon sehr stark manipuliert sein um so zu denken vor allem weil in den nachfolgenden Versen folgendes steht:

14 Wie sollen sie nun den anrufen, an den sie nicht geglaubt haben? Wie aber sollen sie an den glauben, von dem sie nicht gehört haben? Wie aber sollen sie hören ohne einen Prediger?

Haben die Juden an JHWH geglaubt? Natürlich, es war ihr Gott. Haben sie von JHWH gehört? Natürlich, es war ihr Gott?
Haben die Christen JHWH gepredigt? NEIN, sie haben JESUS CHRISTUS gepredigt.

Also auch hier wird klar, Vers 13 bezieht sich auf Jesus Christus. Wer was anderes sagt, der muss blind sein, kein ernsthafter Bibelleser würde was anderes sagen.

Aber ich kenne das, als ich meiner Mutter Römer 10 vorgelesen habe da hat sie mir die Bibel aus der Hand geschlagen, dass ist eine Lüge hat sie mich angeschrieen, Jehova soll man anrufen nicht Jesus..... Sie war nicht in der Lage, die Wahrheit zu erkennen weil sie durch die jahrelange Beeinflussung blind geworden war.

2
@ManfredFS

Nein - Paulus zitierte aus Joel 2:32, dieser Text benennt AUSSCHLIEßLICH JEHOVA, und dieser ist auch in Römer 10:13 gemeint.

Daran ändern auch Deine weiteren Erläuterungen nichts.

Und wer hier die Wahrheit nicht erkennt, dass bist offensichtlich DU, und zwar OHNE ROT ZU WERDEN - obwohl ich das ja nicht sehen kann......

halali.

2
@gromio

Es ist erschreckend wie stark Satan bei den Zeugen Jehovas wirkt. Er verblendet diese so dass sie nicht einmal mehr erkennen was in der Bibel steht. 

2
@ManfredFS

Hoffentlich irrst Du nicht, es könnte ja durchaus sein, das Satan Dich verblendet hat.....

....wer kann nun herausfinden, wer wen wann wie blendet?

cheerio

1
@ManfredFS

Haben die Christen JHWH gepredigt? NEIN, sie haben JESUS CHRISTUS gepredigt.

Nein sie Predigten Gott und unseren Herrn Jesus  Christus. 

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem HERRN Jesus Christus! 2. Korinther 1.2

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem HERRN Jesus Christus! Philemon 1.3

Gnade, Barmherzigkeit, Friede von Gott, unserm Vater, und unserm HERRN Jesus Christus! 1. Timotheus 1.2

Friede sei den Brüdern und Liebe mit Glauben von Gott, dem Vater, und dem HERRN Jesus Christus! Epheser 6.23

und jetzt  nochmal für Dich ein Extra

 So wisse nun das ganze Haus Israel gewiß, daß Gott diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt, zu einem HERRN und Christus gemacht hat.Apostelgeschichte 2.36

Gott hat  Jesus  zu  einen Herrn gemacht . 

Da steht  nicht Gott  hat Jesus zu Gott  gemacht .  Er hat  ihn zu  einem Herrn  gemacht . 

Nun wir denn sind gerecht geworden durch den Glauben, so haben wir Frieden mit Gott durch unsern HERRN Jesus Christus, Römer 5.1

Herrn , siehst Du . 

Gnade, Barmherzigkeit, Friede von Gott, dem Vater, und von dem HERRN Jesus Christus, dem Sohn des Vaters, in der Wahrheit und in der Liebe, sei mit euch! 2. Johannes 1.3

soll ich weiter ? 

ok :-)

Denn es ist ein Gott    UND  ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, 1. Timotheus 2.5

Er aber, unser HERR Jesus Christus, und Gott, unser Vater, der uns hat geliebt und uns gegeben einen ewigen Trost und eine gute Hoffnung durch Gnade, 2. Thessalonicher 2.16

Jesus wird als Herr Gepredigt . Und der Vater , als  Gott.

lieben Gruß 

1
@Sternfunzel

Apg 8,5 Philippus aber ging hinab in eine Stadt Samarias und predigte ihnen den Christus.

Apg 17,3 indem er eröffnete und darlegte, dass der Christus leiden und aus den Toten auferstehen musste, und dass dieser der Christus ist; der Jesus, den ich euch verkündige.

Apg 18,28 denn kräftig widerlegte er die Juden öffentlich, indem er durch die Schriften bewies, dass Jesus der Christus ist.

Röm 8,1 Also gibt es jetzt keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind.

Röm 10,4 Denn das Endziel des Gesetzes ist Christus, jedem Glaubenden zur Gerechtigkeit.

Röm 14,9 Denn hierzu ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, dass er herrsche sowohl über Tote als auch über Lebende.

1Kor 1,23 predigen wir Christus als gekreuzigt, den Juden ein Ärgernis und den Nationen eine Torheit;

1Kor 2,2 Denn ich nahm mir vor, nichts anderes unter euch zu wissen als nur Jesus Christus, und ihn als gekreuzigt.

1Kor 3,11 Denn einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.

Man hat den Namen des Herrn Jesus Christus ANGERUFEN und IHN GEPREDIGT: Natürlich hat man dabei nicht Gott vergessen, aber für die Schreiber des neuen Testaments war Jesus Gott der Mensch geworden ist, das ist nun mal eine Tatsache.

Daher haben sie viele Stellen die sich auf Gott beziehen auf Jesus bezogen

Ich spare mir jetzt alle Stellen aufzuzählen, da du das anders sieht aber Fakt ist, dass die Bibel sagt, dass es IN KEINEM ANDEREN NAMEN ALS JESUS CHRISTUS RETTUNG gibt und dass Gott Jesus DEN HÖCHSTEN NAMEN GEGEBEN HAT und dass ist nun mal JHWH. Jesus ist JHWH. So sagt es die Bibel. ZJ glauben das nicht, Moslems glauben das nicht aber dass ist egal, die meisten Christen glauben dass und ich glaube das weil es die Bibel sagt.

1
@ManfredFS

Ich spare mir jetzt alle Stellen aufzuzählen, da du das anders sieht aber Fakt ist, dass die Bibel sagt, dass es IN KEINEM ANDEREN NAMEN ALS JESUS CHRISTUS RETTUNG gibt und dass Gott Jesus DEN HÖCHSTEN NAMEN GEGEBEN HAT und dass ist nun mal JHWH. Jesus ist JHWH. So sagt es die Bibel. ZJ glauben das nicht, Moslems glauben das nicht aber dass ist egal, die meisten Christen glauben dass und ich glaube das weil es die Bibel sagt.

warum betete Jesus dann zum Vater?  und warum fragte er: Vater warum hast Du mich verlassen? 

1
@Sternfunzel

Als Mensch hat Jesus freiwillig auf seine göttliche Macht verzichtet und logischerweise zum Vater gebetet. Niemand verbietet zum Vater zu beten. Aber das Jesus zum Vater betet ändert nichts daran, dass Jesus selbst Gott ist. Und dass er angebetet werden sollte. Die Bibel sagt ja klar, dass ALLE ENGEL JESU ANBETEN SOLLEN und an vielen Stellen wird gezeigt, dass wir das auch sollen und können. Den Namen Jesu ANRUFEN IST ANBETEN. Deshalb haben die ZJ in der NWÜ ja auch Römer 10:13 gefälscht.

1
@ManfredFS

1. Römer 10:13 , Paulus zitiert Joel 2:32, da ist von JHWH die Rede. Die ZJ sind eine der wenigen, die das RICHTIG übersetzt haben.

2. Warum sollte Jesus zu sich selbst beten? Ah ja, jetzt kommt wieder dieser heidnische Hinweis auf eine heilige Dreifaltigkeit.....Hypostasen und so weiter, eingeführt von Tertullian, erdacht von Origenes, heidnische Philosophie, sonst nix.

Siehe das Buch "The two Babylons" von Alexandre Hislop.

fare well.

0
         

a) Abschreiber in griechischen Abschriften UNBERECHTIGT Gottes NAMEN, JHWH, wegließen,

hast du dazu infos bzw links ?

2
@EXInkassoMA

Natürlich haben die ZJ dazu keine Belege, es ist, wie sie selbst sagen eine Theorie.....

2
@gromio

@gromio

Auf den folgenden Seiten werden wir eine Theorie unterbreiten, daß
nämlich der göttliche Name יהוה (und mögliche Abkürzungen desselben)
ursprünglich in NT-Zitaten aus dem A[lten] T[estament] und in Hinweisen
auf das AT geschrieben stand und dann im Laufe der Zeit hauptsächlich
durch das Surrogat κς [Abkürzung von Kýrios, „Herr“] ersetzt
worden ist. Die Entfernung des Tetragramms führte unserer Ansicht nach
zu einer Verwirrung im Verständnis der frühen Heidenchristen über das
Verhältnis zwischen ‚Gott, dem Herrn‘, und ‚Christus, dem Herrn‘, wie
sich dies in der Hss.-Tradition des NT-Textes widerspiegelt.“

Wir stimmen mit folgender Ausnahme mit der obigen Erklärung überein: Wir
betrachten diese Ansicht nicht als eine „Theorie“, sondern als eine
Darstellung von historischen Tatsachen in Verbindung mit der
Übermittlung der Bibelhandschriften.

---------------------------

Theorie der ZJ oder lt ZJ eine historische Tatsache  ? Geht nicht eindeutig hervor

--------------------------

"  Es gibt Beweise dafür, daß die Jünger Jesu in ihren Schriften das
Tetragrammaton benutzt haben. Hieronymus schrieb im vierten Jahrhundert
in seinem Werk De viris inlustribus (Über berühmte Männer), Kapitel III folgendes:......"

---------------------------

Diese Schriften von  Hieronymus ist einer der Beweise ?

2
@EXInkassoMA

Wenn es irgendeinen kleinen Fetzen Pergament gäben würde von irgendeinem Buch des NT und dort würde JHWH drauf stehen dann wäre die WTG die erste die das veröffentlichen würde. Da es das aber nicht gibt bleibt eben nur über die Hintertür irgendwelche Theorien aufzustellen. 

Das sind keine Beweise sondern Wunschdenken. Ich denke, die WTG weiss sehrwohl dass ihre NWÜ eine Fälschung ist denn man hat ja die Texte bewusst ausgewählt die man verändert hat, es sind überwiegend Texte die zeigen dass Jesus Gott ist und welche Stellung er hat. Man möchte verhindern, dass ZJ Christen werden und ihren Glauben wechseln und Jesus nachfolgen. Daher macht man ihn zu einem Erzengel, einer unwichtigen Person und spielt Jehova in den Vordergrund.

3
@ManfredFS

Am Anfang wird ja von einer Theorie gesprochen,also nicht von einer für ZJ feststehenden Tatsache. War über das Wort Theorie ausgerechnet von den ZJ erst mal positiv ueberrascht. Endlich wurde mal indirekt ein Fragezeichen gesetzt.

1
@EXInkassoMA

Nochmal lesen, bitte.......da hast Du etwas übersehen. Auch die vorhergehenden Anhänge sind wichtig.

Aber wenn Du an der Wahrheit nicht interessiert bist und den "verdrehten Dingen" hier eher zugeneigt bist, nun dann ist das wohl so.....

halali

0

Wie man so lügen kann ohne Rot zu werden ist schon erstaunlich. WIEDEREINSETZEN des Namen Gottes ???
Dann wirst du ja auch Abschriften des gesamten NT aus dem ersten Jahrhundert haben, wo dieser Name noch vorhanden ist bevor ihn ALLE Abschreiber entfernt haben.

Wenn nicht, dann ist das eine bewusste Lüge. Du solltest wissen dass Lügner das Reich Gottes nicht betreten werden.

3
@ManfredFS

Mit dem letzten Satz hast Du DEIN Plädoyer gesprochen - aber wer weiß, Saulus war ja auch erst auf dem Holzweg und hat die Kurve gekriegt......

.....nur Mut.

cheerio

2
@ManfredFS

Ich frage mich oft, wie das mit dem WIEDEREINSETZEN überhaupt funktioniert?

Da ist man ja auf Spekulationen oder Exegese  angewiesen. 

Beispiel: Im Jakobusbrief übersetzt die NWÜ mehrere Male mit 'Jehova' obwohl weder aus dem Zusammenhang noch aus irgendwelchen Zitaten aus dem AT hervorgeht, dass der Schreiber wirklich 'Jehova' geschrieben haben KÖNNTE.

Selbst wenn also der Zusammenhang ergibt, dass dort eindeutig Gott gemeint ist, auf welcher Grundlage ist dann die WTG sicher, dass dort in der Originalschrift 'Jehova' und nicht doch 'Gott' oder 'Herr' stand?

Warum gibt sie dann nicht an allen Stellen in denen der Zusammenhang auf Gott hinweißt, mit 'Jehova' wieder?

Fazit: Das Einfügen des Gottesnamen ist in vielen Fällen reine Willkür, weil man der Theorie der WTG zufolge, das NT dermaßen gründlich verfälscht wurde, dass heute keiner mehr mit Sicherheit sagen kann, wo denn jetzt genau 'JHWH' in hebräischen Lettern mitten im griechischen Text zu finden war....

3
@telemann2000

wird im Text des von mir Veröffentlichten links - siehe Antwort an EXInkasso - en Detail erläutert.

cheerio

2

Abschreiber in griechischen Abschriften UNBERECHTIGT Gottes NAMEN, JHWH, wegließen,

gromio, kannst du das mit wissenschaftlichen Fakten beweisen?

2
@gromio

Ich fragte nach WISSENSCHAFTLICHEN Fakten. 

Zitate aus überlieferten Handschriften zum. Beispiel

Du kommst immer nur mit Vermutungen, Umkehrschlüssen und Annahmem.... 

4
@gromio

Schreibst du die Fakten in weisser Schrift? Ich finde nämlich keine Fakten in deinen Kommentaren?????

2

Ein Übersetzter hat nicht das Recht, Namen willkürlich gegen Titel auszutauschen. 

Es zeugt zusätzlich von einem schwachen Glauben, wenn er nach eigenem Gutdünken den Gottesnamen einfügt, weil er meint, Gott könne nicht über den biblischen Text wachen.

Die Bibelforscher werden sicher nicht darauf warten, daß ihnen jemand die Fehler oder vermeintlichen Fehler ihrer Schrift unter die Nase reibt und für den Rest dere Menschheit spielt es ohnehin keine Rolle, was die paar Sektierer so als Wahrheit ansehen.

Zeugen Jehovas haben JEHOVA nicht in dem Neuen Testament eingesetzt. Beste Beispiele hier:

- Lutherbibel von 1729 (Pfaffsches Bibelwerk) Jeremia 16:21 Oben links in Text und rechts im Bild oben am Ende der Himmelsleiter

- Wertheimer Bibel von 1735

- Vulgata 1751 im lateinischen Kommentar zu 2. Mose 6:3 Hinweis: Gottes Name ist Jehova

- Altes und Neues Testament von Johann Dietenberger (Mainz 1534)

Diese Bibel erschien als erste Deutsche Bibel gedruckt schon vor der Lutherbibel! Deshalb ist sie wertvoller. Und Martin Luther soll teilweise daraus abgeschrieben haben und nur manchen Begriff durch Evangelisch Theologische Begriffe getauscht haben.^^

Das sind nur einige von über 60 Beispielen. Bis 1939 enthielt auch die Lutherbibel Gottes Name Jehova. Mit der Annäherung an die Nazis wurde Jehova aus der Bibel entfernt. Und alle Bibeln wurden weit vor der Gründung von Zeugen jehovas oder der Bibelforscher gedruckt. Damit ist die Lüge, Zeugen Jehovas hätten Jehova als Gottes Namen eingefügt widerlegt!

Wertheimer Bibel von 1735 - Bildnachweis: Copyright roentgen01 auf Google+ - (Bibel, Zeugen Jehovas) Vulgata 1751 - Bildnachweis: Copyright roentgen01 auf Google+ - (Bibel, Zeugen Jehovas)

Gratuliere schon nach ein paar Beiträgen kann man dich nicht mehr wirklich ernst nehmen. Es kommt zu schnell roentgen zum Vorschein.

Aber es ist schon lustig, Bilder vom Buch Moses zu posten um zu beweisen, dass im Neuen Testament der Name Gottes steht. Sehr intelligent.

4
@ManfredFS

Die Fussnote in Mose sagt generell für diese ganze Bibel aus, dass Gottes Name Jehova ist (Wertheimer Bibel)

Und die Vulgata ist ja über Jahrtausende DIE Bibelübersetzung schlecht hin der Katholischen Kirche für das Neue Testament gewesen!

Ich nehme an, dein Beitrag sollte deutliche Beweise ins lächerliche ziehen! Junge Fakten Fakten Fakten... Die lass ich sprechen und wie immer gefällt dir das ned.

Wundert mich aber auch ned, verbreite einfach weiter Fake Kommentare :)

1
@JohnWitness

Seit deiner letzten "Frage" die zeigt, was für ein mieser Typ du bist, hast du dich disqualifiziert. Lange wird es sicher nicht dauern, bis du wieder gesperrt wird. Für mich existierst du ab sofort einfach nicht mehr. Mit solchen Menschen verkehre ich nicht einmal online. Ich werde weiter kommentieren, wenn du Lügen verbreitest aber auf Fragen oder Antworten nicht reagieren.

3

es ist immer wieder ein Genuß, diese verbohrten Sektierer zu hören:

Zeugen Jehovas haben JEHOVA nicht in dem Neuen Testament eingesetzt. Beste Beispiele hier:
.... Jeremia 16:21 [Jeremia ist nicht im Neuen Testament sondern im Alten!]
.... Kommentar zu 2. Mose 6:3 Hinweis:  Gottes Name ist Jehova [2. Mose ist nicht im Neuen Testament sondern im Alten!]

Aber noch besser versektet sind die beiden Fotos:

Links: 5. Mose; Rechts: Nix erkennbar - oh, was für ein Beweis.

Ich würde jetzt gerne noch etwas in meinen Kommentar schreiben, aber da würde man meinen Account löschen.

1
@Desmodo

wie schön, daß du dich jedenfalls unter zwang beherrschen kannst! (ohne geht es wohl nicht)

0
@nowka20
wie schön, daß du dich jedenfalls unter zwang beherrschen kannst! (ohne geht es wohl nicht)

Ich werde immer und immer gegen diese Lügen vorgehen!

Aber, Jeremia- und Mose-Stellen als Beweis zu zitieren, um beweisen zu wollen, im NEUEN Testament

Zeugen Jehovas haben JEHOVA  nicht in dem Neuen Testament  eingesetzt

ist ja ein starkes Stück an Volksverdummung, oder?

Falls Du es wirklich nicht wissen solltest, lies mal auf der Zeugen-Webseite, was sie schreiben, wie oft sie es eingefügt haben im NT, das Wort Jehova (JAH-howah, der gehörnte JHWH).

0
@Desmodo

was du als lüge bezeichnest, ist nur ne meinung, hat also nichts zu bedeuten!

0
@Desmodo

wir redeten aneinander vorbei!

laß es gut sein!

0

Was möchtest Du wissen?