Externes inkassounternehmen ?

Hauptforderung von 183 unstrittig ?

Ist es die damalige Schluss Rechnung ?

...zur Antwort

Das inkasso trickst

Maximal Durchsetzungsfähig sind im verzugsfall 18 € da nur mit 0,3 RVG abgerechnet wird.( 15 iku plus 3 aus lagen pauschale)

Das Inkasso " darf" versuchen höher abzurechnen

Nicht mehr dort anrufen, du spricht nur mit Weisungsgebundenen Call Agents.

Waren in den 37 bereits interne mahngebuhren intus ?

...zur Antwort

Storniere alle in dem Zusammenhang getätigte Lastschriften !

Die Forderung ist nicht in Deutschland einklagbar. Weder PayPal noch das Onlinecasino

Rechne jedoch damit das Du auf einer schwarzen Liste landest und bei keinem Online Casino mehr bedient wirst.

...zur Antwort

Lies meine Beiträge !

Klarna/coeo/Mumm haben noch nie expl WG Inkasso Gebühren geklagt

HF zweckgebunden an klarna !

...zur Antwort

Geh vor wie von mepeisen empfohlen und über weise zweckgebunden an die DB ( Zusatz im Überweisungsträger : nur Hauptforderung 66 € / 10 € RLS - Mahnk. Plus kdnr XYZ)

Warte auf das inkassoschreiben und weise mangels Vorlage der Vollmacht ( BGB 174 ) zurück.

Am besten nochmal hier Posten.

Stell Dich trotzdem auf böse Briefe ein.(Inkasso + ra schreiben) Bei der DB ist es oft infoscore/Haas)

...zur Antwort

Als ich kanns nicht wirklich erkennen. Nur mit grosser Mühe kann man da eine Fratze sehen

Das ist m.m.n Einbildung .Ähnlich wie rückwärts abgespielten Musik welche angeblich geheime Botschaften enthält.

Der Moderator Ranga yoginshwa hat da vor einigen Jahren mal ein Aufsehen erregendes Experiment gemacht und die Zuschauer regelrecht vorgeführt ( Stichwort : die pink Floyd platte und der verstorbene Tontechniker)

Denk auch mal an das Mars Gesicht oder die Teufelfratze im WTC

...zur Antwort

Ja so wird es sein.

Aber warum erwähnt Du eigentlich nur die Bibel bzw christlichen Glauben. Das betrifft ja logischerweise alle Religionen.

...zur Antwort

Hi , bezüglich Deiner Anfrage per PN : Ich halte es für ausgeschlossen. Abgesehen davon würde bei einer Anzeige mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eingestellt werden

Das Drohen mit einer Anzeige ist leider obligatorisch.

Um was für eine Art gläubiger handelt es ? Ich meine jetzt nicht den Bezahldienst bzw das Inkasso

...zur Antwort

Externes inkassoburo ?

Forderung aus 2014 ist verjährt

Forderung aus 2015 verjährt am 1.1.2019

Aber die verlangen erst ab 4/2017. Warum nicht 2016 und 2015 ?

...zur Antwort

Klarna schaltet immer u.a coeo , segoria , ident , Mumm ein.

Inkasso Gebühren wurden allerdings noch nie explizit im Zusammenhang mit klarna eingeklagt. Selbst im Verzugsfall nicht

Grund : schlechte Karten vor Gericht da klarna onlinebezahldienst ist

In den großen Urteils Datenbanken wie jurion kein einziger (!) Falll ;)

...zur Antwort

Inkasso, oder Ich spielen Verrückt?

habe zur Zeit Probleme mit 2 unberechtigten Forderungen eines Inkassounternehmens. Zum einen geht es um eine Prepaidkreditkarte, und zum anderen um eine Firma, die ich angeblich beauftragt haben soll, 2 Jahre lang meine Schufa für mich zu überwachen. Zusammen liegen die Forderungen des Inkassos bei über 700 Euro. Ich habe weder von dem Inkasso, noch von den beiden Firmen vorher jemals etwas gehört. Habe 2 Mahnungen der "Schufa" Firma erhalten, aus denen hervorgeht, das diese meine IP Adresse haben (weiss nicht, ob es die richtige war oder eine gefälschte) und ich das ganze online abgeschlossen habe. Von der Kreditkartenfirma habe ich nur über das Inkasso erfahren. Also keine Mahnungen oder auch Kreditkarte. Das Inkassounternehmen hatte mir daraufhin mehrere Emails und Briefe geschickt. In einer Email stand, dass ich den Vertrag mit PostIdent und Ausweiskopie gemacht hätte. In dem Brief war nur noch von einer Ausweiskopie die Rede. In einem Brief gab es ein "Infoblatt" auf dem stand: Was passiert, wenn ich nicht zahle! - Daneben war ein Strichmännchen im gestreiften Pyjama abgebildet, wie es sich an den Zellengittern festhält. Dazu so Sachen wie Schufa, Pfändung etc. Ich weiss, ich hätte garnicht reagieren brauchen. Habe aber beide Forderungen bestritten. Zunächst gab es einige Wochen keine Reaktion auf meine Briefe. Die Mahnungen flogen weiter ins Haus. Nun habe ich zu beiden Briefen Reaktionen bekommen. Das Inkassobüro hat meine Bestreitung zurückgewiesen. In dem einen Brief begründen die ihre Zurückweisung damit, dass ich den Vertrag (nun) handschriftlich unterschrieben (vorher war die Rede von Ausweiskopie und Postident) hätte. Im Brief wird von einem Anhang gesprochen, in dem sich der unterschriebene Vertrag befinden solle. Stattdessen befand sich dort nur ein Zettel mit Kontodaten. In dem anderen Brief behauptet die Firma, dass ich die Bestellung per SMS verifiziert hätte. Tatsächlich haben die meine Telefonnummer dort angegeben. Auch meine IP Daten hätten sie (waren aber nicht in dem Brief aufgeführt). Wo die meine Nummer her haben, weiß ich nicht. Mir wird mit einer Klage und einer Titulierung gedroht. Würde dann wohl Widerspruch einlegen, aber ich bin mir so unsicher geworden. Neben meiner Telefonnummer war auch in diesem Brief ein zweiter Zettel, bzw ein Ausdruck der Internetseite, auf der man diese Produkt kostenpflichtig bestellen kann. Die Felder (Name, Anschrift etc) waren leer. Nebenbei bemerkt sind das Inkassobüro, aber auch die beiden Firmen bei der Verbraucherzentrale bekannt. Ich habe wirklich sorge, dass die jegliche Masche ausnutzen, um an mein Geld zu kommen. Habe wohl einen Termin bei der Verbraucherzentrale, aber erst im Januar. Ich habe die Befürchtungen, dass dieses Spiel niemals aufhört und die mich immer weiter belästigen. Was ist, wenn ich tatsächlich im Schlafwandel, oder im Rausch meine Daten abgegeben habe und mich nicht mehr daran erinnere?

...zur Frage

Was ein Aufstand Du machst ;)

Diese Forderungen wären vor Gericht nicht Durchsetzungsfähig, werden deshalb nicht eingeklagt.

Böse Briefe von ink oder/Ras kommen trotzdem.

Reagieren man erst Du erst falls ein gerichtlicher MB kommt.( Widerspruch komplett UND begrundungslos)

...zur Antwort

Diese Frage stellen sich 99 % der Bevölkerung ;)

Gib mal Infos zu Deinen Schulden ! Du bist minderjährig ?

...zur Antwort

Inkassokosten plus Anwaltskosten zusammen, Hauptforderung längst beglichen?

Ich habe heute eine Mail von einer Anwaltskanzlei bekommen, in der sie mich zur Begleichung einer offenen Forderung auffordern. In der Mail steht:

Angaben über Forderung

Inkassospesen Evidenzhaltungsgebühr - € 5,28

Inkassospesen Allgemeine Bearbeitungskosten - € 36,84

Inkassospesen 1. Mahnung - € 7,92

Inkassospesen 2. Mahnung - € 9,24

Inkassospesen 3. Mahnung - € 9,24

Mahnspesen ReNr. XXX, Beleg-Nr. YYY € 5,00

zuzüglich 4,00 % Zinsen seit Fälligkeit € 1,30

restliche Anwaltskosten € 40,44

Zusammen: € 115,26

Die Hauptforderung ist da nicht inkludiert, da sie bereits BEGLIECHEN wurde (inkl. Mahnspesen) - ich habe direkt an Klarna bezahlt bevor diese Mail gekommen ist. 

Was lustig ist, ich habe bis jetzt keine Mahnungen per Post von dieser Kanzlei bekommen, der Straßenname ist aber sogar in der Mail falsch eingetragen, also es wundert mich nicht. Aber abgesehen davon - haben wir hier nicht mit einer Kostendoppelung zu tun? Inkassospesen UND 'restliche Anwaltskosten' (was auch immer das heißt).

Was auch ziemlich wichtig scheint - der Mandant bleibt Klarna. Es steht am Ende, dass die Kanzlei im 'Namen des Auftraggebers Klage bei Gericht gegen mich einleiten wird' falls ich nicht bezahle. Da der Hauptgläubiger schon zufrieden gestellt wurde und diese Kosten anscheinend nicht abgetreten worden sind, heißt es nicht, dass die Forderung gegenstandslos ist?

Ich wohne in Österreich - habe bei den einheimischen Foren versucht eine Antwort zu finden, leider furchtlos. Vielleicht kann mir also hier jemand helfen. 

...zur Frage

In Deutschland hat klarna noch nie Inkassokosten eingeklagt ! Wie es in Österreich aussieht weiß ich nicht

...zur Antwort

Mehr infos !

Bei einer HF von 125 sind maximal 18 € an ink Kosten zu zahlen ( 15 ink plus 3 Aus lagen pauschale) da ein einfaches Schreiben nur mit 0, 3 RVG abgerechnet wird.

Wie gesagt : ich brauch mehr info

...zur Antwort

Segoria/ ident/coeo/Mumm / intrum haben im Zusammenhang mit klarna noch nie expl wg Inkasso kosten geklagt.Auch im Verzugsfall nicht.

Grund : da klarna onlinebezahldienst ist wären die Aussichten vor Gericht extrem gering.

Ergo : Zahlung der Hauptforderung ohne inkassogeb. Immer zweckgebunden ( nur HF) direkt an klarna

...zur Antwort

Inkasso am Telefon, skurrile Fragen?

Die Intrum Inkasso, obwohl ich bei Ihnen in monatlichen Raten bleche wie ein Weltmeister (= Rate doppel so hoch wie bei Klarna), nervt mich immer wieder am Telefon mit skurrilen Fragen. Anrufen tun sie immer früh morgens, nie mittags, nie nachmittags und immer, wenn ich am Abend vorher knülle war und meinen Rausch ausschlafe - nun ja, ähm hüstel, das mag mein Problem sein. ;-) Die Frage ist: Was sollen immer wieder die skurillen Fragen am Telefon wie: Wie heißen Sie? (Habe ich ja gerade gesagt) Wo wohnen Sie? (steht im Telefonbuch) Haben Sie schonmal bei Pustekuchenhastenichgesehen.de eingekauft (Nee, mir völlig unbekannt) Was ist ihre E-Mail-Adresse? (Das ist die, wo Ihr immer Eure Mahnungen hinschickt, Ihr Pfeifen) Wann haben Sie Geburtstag? (Wieso, wollen Sie mir jetzt was schenken, ich dachte, Sie wollen mich nackend und abkassieren) Wie viele Personen leben denn in Ihrem Haushalt? (ein Haufen) Einmal habe ich gefragt: Sie, um was geht es denn eigentlich? Antwort war, das darf ich Ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst dann sagen, wenn Sie mir Ihr Geburtsdatum verraten habe. Ich antwortete: Tut mir leid, das ist morgens um 6 Uhr aus datenschutzrechtlichen Gründen noch nicht möglich. Und habe aufgelegt. Aber ich bin schon auf den nächsten Anruf gespannt: Masturbieren Sie an ihrem Geburtstag? Haben Sie einen Weihnachtsmann aus Plastik bei Amazon.de bestellt? Schlafen Sie tatsächlich ohne Unterhose? usw. Also, ich wäre sehr verbunden, wenn mir mal jemand erklären könnte, zu was diese Anrufe nützlich sein sollen? Zum Rausfinden der Adresse? Meinetwegen, aber die ist ja bekannt.

...zur Frage

Willst Du nicht mal lieber die Gebühren checken ? Intrum trickst gerne !

Gib da mal mehr infos.( forderungshohe ? Tituliert? Gebühren? Etc PP)

Die Leute die Dich anrufen sind nur schlecht bezahlte weisungsgebundene call agents

...zur Antwort