Ist Blumenwasser trinken schädlich?

14 Antworten

Tiere haben einen prima Instinkt für das, was verträglich und bekömmlich ist und was nicht. Gerade bei Wasser habe ich mal bei großer Hitze in Sommer an einem Dorfbrunnen beobachtet, dass ein großer Hund herbeilief und ganz lang von dem Wasser schlabberte - da wusste ich: das kann ich auch trinken. Und seither hole ich (in Kanistern) mein Quellwasser von dort: es ist Spitze!

Wenn es allerdings um Blumenwasser geht, in das kleine Beutelchen gemischt sind (meist Zucker), dann steht die Katze in Verdacht, gern Süßes zu mögen. Ob das nun schlimm ist oder nicht, wird sich zeigen - aber wenn sie es offensichtlich verträgt, würde ich da nicht überreagieren. Die Sache ist ja bald erledigt, wenn die Blumen hinüber sind.

Das Blumenwasser nehme ich übrigens als Beimischung zum normalen Gießwasser anstelle von Dünger, da Pflanzenmineralien darin gelöst sind - mit großem Erfolg. Diesen Tipp habe ich mal von einer Gärtnerin bekommen.

Da keinerlei Warnhinweise auf diesen Tütchen stehen, die zur Haltbarkeit von Schnittblumen dienen, würde ich mir da jetzt keinen Kopf drum machen.

Von zuviel davon KANN man natürlich Schaden nehmen, aber eine dieser Tüten ist für gewöhnlich für 0,5l Wasser ausgelegt, in einem ganzen Eimer also völlig unterdosiert, und wahrscheinlich nur noch in Spuren vorhanden.

Kommt halt auf die Menge an, die Inhaltsstoffe sind (z.B.) folgende:

3% N Gesamtstickstoff [2,52% Carbamidstickstoff • 0,48% Nitratstickstoff]• 5% P2O5wasserlösliches Phosphat • 7% K2O wasserlösliches Kaliumoxyd • 0,01% B wasserlösliches Bor • 0,02% Fe wasserlösliches Eisen als Chelat von EDTA • 0,002% Cu wasserlösliches Kupfer als Chelat von EDTA • 0,01% Mn wasserlösliches Mangan • 0,001% Mo wasserlösliches Molybdän • 0,002% Zn wasserlösliches Zink

(https://www.mairol.de/produkte/schnittblumen-frisch-blumenfrisch-250ml/)

Danke, vor allem für die Analyse! Da sind ja total tolle Spurenelemente enthalten, die auch Menschen brauchen, u.a. um ihre Gelenke fit und schmerzfrei zu halten (Bor, chelatiertes Eisen, Kupfer, Mangan, Molybdän, Zink) Meine Güte, hätte ich das mal früher gewusst, ich hätte mein linkes Hüftgelenk noch!

Um der Katze zu helfen, wenn dieses Gießwasser nicht mehr zur Verfügung steht, kann man ersatzweise diese Grünlippmuschelextrakt-Kapseln vom Kräuterhaus Sanct Bernhard für Katzen (die ja bei Abnutzung ebenfalls an Gelenkschmerzen leiden) kaufen.

Armes Tier - muss es mit seinen Gelenkschmerzen Blumenjauche trinken!! Aber so, wie ich es sehe, hat die Katze einen Volltreffer gelandet! Kluges Tier!

0

nu übertreib mal nicht gleich --

EINE katze trink in zwei tage nicht mehrere eimer voll mit wasser aus , dass sind dann jedesmal 5 liter , die die saufen müsste.. wenn es denn so wäre, --zumindet teilweise --dann hat deine katze hochgradige niereninsuffizienz und ist totkrank oder auch diabetes ,dann gehört sie zum arzt ,weil sie viel zu viel überhaupt getrunken hat .

er stellt solches wasser auch so hin , dass ein tier dadran kommen kann

In dem Pulver ist eigentlich nur Glucose und evtl. etwas Kupfersalz drin.

Glucose um die Blumen zu versorgen und das Kupfer gegen Keimbildung und Schimmel.

Also eigentlich nichts schlimmes. Wenn ich mir angucke was Katzen draußen so alles erleben können und was sie da theoretisch alles trinken könnten, würde ich mir eigentlich wenig Sorgen machen. Aber wenn man selbst ein Tier hat, tickt man natürlich anders.

Eher würde ich mich fragen, warum sie überhaupt solchen Durst hatte, dass sie aus den Einern etwas getrunken hat. Da stimmt dann mit der Katze etwas nicht. Also frag mal beim Tierarzt nach.

Oder gibst Du ihr Trockenfutter?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?