Hunde Nahrungsergänzung - Gelenk Power+ Erfahrungen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das aller wichtigste und beste für die Gelenke Deines Hundes wäre, sofort das Pedigree in den Müll zu werfen. Da ist nur Schrott und Müll drin, dass tut Hunden nicht gut und schon gar keinen Welpen.

Man kann auch einen Welpen mit 11 Wochen umstellen.

Am besten wäre Barfen (Rohfütterung). Wenn Du das nicht willst oder kannst, dann suche ein Futter ohne Getreide mit mind. 70% Fleisch und ohne die ganzen anderen Stoffe (Aromen, Geschmacksverstärker, Zucker etc. wie z. B. Hefe, Melasse etc.).

Gerade jetzt im Wachstum legst Du mit der Ernährung die Grundsteine der Gesundheit des Welpens für sein ganzes Leben. Daher ist es sehr wichtig.

Wolfsblut kannste füttern. Welpenfutter ist genauso Geldmacherei wie z. b. Futter für bestimmte Rasse. Ein Welpe braucht auch kein anderes Futter als ein erwachsener Hund. Einzigste ist, dass Welpi noch nicht so kauen kann wie ein großer - d. h. man muß halt auf die Größe des Trofu achten (je nach Größe Deines Hundes).

Übrigens Barfen ist kein Aufwand. Ich bestelle gefrohrenes Fleisch, Knochen, Innereien, Knorpel etc. im Internet. Es kommt gefroren und wandert in meine Gefriere. Morgens hole ich eine Tüte raus, schneide sie auf und lass sie auftauen. Abends kommt das Fleisch in den Napf, dann noch Lachsöl dazu und fertig. Viele füttern mit Gemüse - dann püriiert man eben kurz eine Karotte roh, Zucchini oder so und fertig. Will man gekochtes Gemüse dann kocht man vor - also entweder alle 2-3 Tage oder alle 2-3 Wochen und friert es ein. Man kann auch Trockengemüse kaufen, dass muß man nur 10min im Wasser einweichen. Es ist also kein großer Aufwand.

Wenn Du was für Gelenke zusätzlich geben willst, dann würde ich Grünlippmuschelpulver einzel kaufen ohne das andere Zeugs. Du kannst gute Zusätze bei z. B. Luderland oder auch Barf-gut kaufen (immer www davor und Punkt de dahinter).

TÄ alles gut und schön, nur so wirklich Ahnung von der Hundeernährung haben die wenigsten, da es im Studium so gut wie nicht vor kommt. Daher würde ich mich auf diese Aussagen nicht verlassen.

Hier ein Link - dort findest Du vieles zum Barfen aber auch Futterdeklaration - an Hand diesen kannste die Zusammensetzung/Inhalte des Futters ansehen und dann wirst Du merken, dass Pedigree echt schlecht ist.

Shit den Link akzeptiert es hier nicht - gebe ich gleich als Kommentar an.

Unter diesem Link gibt es auch Interessantes über z. B. Gemüse, Fett etc. - ist wirklich gut.

Wie gesagt, Barfen wäre das beste sowohl für Welpi als auch für das ganze Leben. Wenn aber Fertigfutter, dann ist Naßfutter besser als Trofu, da ein Industrieweg weniger und noch Feuchtigkeit enthalten ist. Aber bevor man schlechtes Naßfutter gibt, dann lieber Trofu.

Trofu: Wolfsblut, Orijen, Platinum

Naßfutter: Terra Canis, Queeny, Ani-Fit

Mit diesen Futtersorten kann man noch leben - dennoch Fertigfutter ist nicht so gut.

LG

Du hast die besten Möglichkeiten gelesen, bzw. wirst dich hoffentlich noch mit Rohernährung beschäftigen.

Es wäre ein großer Fehler, Welpenfutter zu geben. Die Hunde schießen unkontrolliert in die Höhe, weil das Futter viel zu reichhaltig ist. Das macht Gelenkprobleme, aber auch andere Schwierigkeiten. Nach der Muttermilch kommt für alle Säugetiere die normale Nahrung. Für die Kleinsten in vorgekauter Form, egal, welche Spezies man betrachtet. Der menschliche Kuss ist heute Liebesbeweis, er stammt aber aus Zeiten, in denen die Eltern den Babies vorgekaute Nahrung verabreichten.

Lies über Welpenernährung im Rohfütterungskonzept nach. Das ist natürlich aufwändiger, als Trofu in den Napf zu kippen, bringt dir aber einen auf Jahre gesunden Hund, der keine Startschwierigkeiten hat.

danke ja werde ich machen.

0

Hallo, wir geben auf Anraten unseres Tierarztes schon seit unser Hund ein Welpe ist "Canosan" http://www.apo-rot.de/indexdetails.html?_filterartnr=8594157&partnerid=google_adwords_merchant

Ob es hilft kann ich nicht sagen. Unser Hund ist erst 6 Jahre alt und bisher von den Gelenken her noch vollkommen fit. Da Gelenkprobleme oft eine Alterserscheinung sind wird sich wohl erst in einigen Jahren zeigen, ob sich die Investition lohnt. (Wenn überhapupt, denn es gibt ja auch genug Hunde, die ohne Futtermittelergänzungen gesund alt werden) Auf jeden Fall wird es gut angenommen und gut vertragen.

Meine TÄ hat mir auch von Welpen aus der besten Zucht erzählt wo die menschen schon beim Junghund die Gelenke ruiniert hatten :(

0
@RideHard

Da spielen natürlich unheimlich viele Faktoren mit rein. Zum einen gibt es natürlich genetische Prädispositionen für Gelenkschäden, dann macht die Ernährung auch ihren Teil aus und dann ist natürlich wichtig, dass der Hund seinem Alter entsprechend Bewegung bekommt. Welpen dürfen noch nicht so lang und weit laufen und während Hunde noch im Wachstum sind soll man nicht so viele Wurfspiele machen, bei denen der Hund hinter etwas herjagt und dann so abrupt abstoppt. Dass man als Halter da viel kaputt machen kann, gerade bei Welpen das glaube ich gern : (

0
@RideHard

ja, und daran ist zum großen teil das futter schuld. lies mal das buch "hunde würden länger leben, wenn..."

1
@taigafee

Laut meiner TÄ war bei meinem! beispiel nur die Bewegung schuld ;)

Der hund darf nie wieder wandern :/

Aber das Getreide mitschuld daran ist/sein kann habe ich jetzt auch schon rausgelesen/gesucht.

0

Norma / Roy Bon Bon Supreme? wo kaufen?

Suche das Hundefutter "Norma / Roy Bon Bon Supreme " wo kann man das kaufen? gibt es das beim discounter? Danke :)

...zur Frage

Welches Nassfutter bzw. Hundefutter am besten für einen jungen Hund?

Hallo Zusammen,

bevor mir jemand mit "barfen" kommt welches am artgerechtesten ist möchte ich vorab sagen das ich mich leider nicht wirklich dazu traue, obwohl ich bereits 2 Bücher dazu gelesen habe.

Zur Zeit füttere ich meinen Hund noch mit Trockenfutter von Real Nature Junior, da gibt es anscheinend aber nur eine Sorte zu. Wollte ihm mal ne andere Geschmacksrichtung gönnen. Zusätzlich mische ich ihm ein "wenig" Nassfutter, ebenfalls von Real Nature bei, davon aber dann auch Adult oder Junior. Er har eine sehr gute Verdauung sodass die Nass- und Trockenfuttermischung ihm keine Probleme bereitet. 1x die Woche kriegt er ein rohes ein samt Schale zugeschlagen weil er total drauf steht, möchte es aber nicht übertreiben da ja rohe Eier einige Vitamine binden die dann unausgenutzt ausgeschieden werden. Gibt es Produkte die einen ähnlichen "Fleischanteil" wie Real Natures besitzten? Wolfsblut und Meradog liegen leider nur bei 50% Fleischanteil was ich für zu wenig empfinde. Real Nature Trockenfutter liegt bei 70% Fleischanteil ( Getreide- und Zuckerfrei ) und das Nassfutter bei 90%. Ich möchte ja gerne 80% Fleischanteil und 20% Gemüse/Obst Anteil anpeilen.

Zu meinem Hund: Rasse: Akita Inu Geschlecht: Rüde Alter: 6 Monate Gewicht: ca. 27-28kg

Fressen tut er eigentlich alles, mir ist nicht bekannt was er nicht mag, ausser von Rinti die getrockenen Hühnerstreifen.

Daher bitte ich um einige Vorschläge die denn Fleischanteil von 70% nicht unterschreiten.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Mein Mischlings-Welpe knurrt mich an, wieso?

Was soll ich machen? Er ist grade mal 9 Wochen alt! Wiso? Bitte dringend um eine wichtige Antwort!

...zur Frage

Welpen-/ Juniorfutter?

Hallo ihr Lieben,

ich hole in 2 Wochen meinen kleinen Welpen ab. Sie ist dann 8 Wochen alt und ein Golden Retriever.

Letzte Woche habe ich mit der Züchterin gesprochen, die meinte sie gibt für 3 Tage Futter mit und dann können wir sie an unser Futter gewöhnen. Nun bin ich dabei im Internet nach Futter zu schauen.

Meine Frage nun: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Welpenfutter und Juniorfutter? Habe auf Amazon mal die Beschreibung eines Juniorfutters gelesen, da stand nichts anderes als bei dem Welpenfutter.

Und wo bestellt ihr euer Futter immer?

Könnt ihr vielleicht sogar Futter empfehlen?

Und eine ganz wichtige Frage: Wie lange bekommt der Hund Welpenfutter bzw. Juniorfutter? Ich habe mal gelesen ab einem Jahr bekommt sie Futter für ausgewachsene Hunde. Eine andere Seite sagt, dass das zu lange ist, da der Hund zu schnell wächst und man es nur bis 6 Monate geben soll.

...zur Frage

Beagle-Welpe rührt plötzlich sein Trockenfutter nicht mehr an. Wie kann das sein?

Hallo Hundefreunde. Meine Eltern haben seit knapp 3 Wochen eine 2,5 Monate alte Beagledame. Die kleine ist total vergnügt und entwickelt sich wunderbar. Der Züchter hat uns ihr Trockenfutter für die erste Zeit mitgegeben. Nun ist der Vorrat langsam aufgebraucht und sie rührt die neu gekaufte Packung des gleichen Futters nicht mal an. Maximal mit Joghurt oder Wasser gemischt. Das alte Futter vom Züchter frisst sie anstandslos. Also kann es nicht an Zahnschmerzen o.ä. liegen. Hat jemand von Euch dieses Phänomen schon erlebt? Irgendwelche Tipps? Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Ist mein Welpe zu dick?

Hallo Leute!

Ich habe einen 4 Monat alten Welpen bei mir zuhause. Mein kleiner Welpe war schon mit 13 Wochen 1480g (als ich ihn gekauft habe) nach zwei Wochen hat er ca. 400g zugenommen. Nun wiegt er 1800g mit 16 Wochen. Er ist ein reinrassiger Chihuahua. Seine Mutter wiegt ca. 2,5kg und sein Vater wiegt 5kg. Wiegt er zu viel ? Denn aussehen tut er nicht dick.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?