Mein 11 monatealter hund frisst nichts mehr warum?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dich über gesundes Futter und dessen Inhaltsstoffe informieren.

Und dann schleunigst das Futter wechseln.

Pedigree, ist eins der schlechtesten Futter die Du Füttern kannst.

Dort sind Geschmacksverstärker, Zucker, Lockstoffe, Farbstoffe und viel zu viele Kohlenhydrate drin.

Mindertwertiges Futter löst die sogenannten Zivilisationskrankheiten aus.

Hier auf dieser Seite findest Du Infos über artgerechtes Hundefutter

http://www.barfers.de/

Wenn Du aus irgendwelchen Gründen nicht Barfen kannst, solltest Du ein hochwertiges Hundefutter kaufen.

.

Das Hunde mal eine Zeitlang nicht fressen, ist nicht schlimm.

Wenn das jedoch anhält würde ich den Tierarzt aufsuchen.

Biete ihm zwischendurch mal Quark oder Hüttenkäse an.

Du solltest immer wieder mal Abwechslung reinbringen. Aber es könnte auch daran liegen, dass Dein Rüde langsam geschlechtsreif wird. Mein Rüde ist angekört und weiß daher was Sache ist. Wenn es bei uns in der Gegend läufige Hündinnen hat, da frißt er auch recht wenig oder sogar mal gar nichts, damit ihm ja nichts entgeht. Dann fiept er auch immer rum, damit er rausdarf. Es könnte ja auch sein, dass er wirklich mal außer der Reihe noch muß, aber meistens ist er dann nur am Markieren und am Schmüffeln nach den Hündinnen. In so einer Zeit kann es auch sein, dass ein Rüde wegen der Aufregung auch mal Durchfall hat und beim Tierarzt ist dann gar nichts zu finden!!

Pedigree ist ein minderwertiges Futter (egal, ob deien Züchterin es empfiehlt oder nicht). Daher wäre eine Futterumstellung - wenn er das neue Futter dann lieber mag - sicher eien gute Lösung. Ich würde Rinti empfehlen, bei höhrer Preislage auch Terra Canis getreidefrei, bei Trockenfutter Orijen oder Acana. Vielleicht guckst du auch mal in ein Forum zu deiner Rasse - denn es werden sicher noch weitere fragen auftachen und dort bekommst du vermutlich besseren Rat als hier.

Eien andere Ursache kann sein, dass in der Nähe eine läufige Hündin ist und dein Hund erwachsen gnug, um nach ihr zu darben. Das schlägt Rüden auf den Appetit.

Sollte er aber längere Zeit nicht fressen, dann unbedingt den Tierarzt aufsuchen um organische Ursachen auszuschließen.

züchterin hat nicht pedigree empfohlen sondern gesagt das wird auf erwachsenen hunde futter umstellen dürfen (vielleicht meint ja jemand welpen futter wäre besser) aber trotzdem danke für die antwort

0

Das Pedigree nicht zu empfehlen ist, wurde hier ja schon erwähnt.... ;)

Das Du Futter für Adulte (Erwachsene) Hunde gibst, ist für einen 11 Monate alten Hund völlig in Ordnung (falls das deine Sorge war). Mir wurde "damals" geraten, spätestens ab dem 6. Monat kein Welpenfutter mehr zu füttern.

Wenn gesundheitliche Gründe ausgeschlossen sind, mag er es vielleicht wirklich nicht mehr.

Ein paar Futtersorten wurden dir ja schon vorgeschlagen. Ich kann dir noch http://www.bestesfutter.de/bestesfutterhundefutter/index.html empfehlen.

Erstmal sollteste kein Supermarktfutter füttern, weil da immer mehr Mist als alles andere drin ist.
Zugegeben, ich kenne mich eher mit Katzen aus, aber das wird bei Hunden nicht anders sein.
Lies dich mal durch ein paar Hundeforen diesbezüglich.
Dass er die Nahrung nicht frisst, kann verschiedene Hintergründe haben.
Vielleicht hat er sich erkältet und eine Halsentzündung oder ihm ist sonst nicht wohl.
Wenn Tiere die Nahrung verweigern muss allerdings dringend reagiert werden.
Um den Besuch beim TA wirst du nicht herum kommen.
Probier andere Dinge aus - Leberwurst vielleicht oder andere Wurst - ob er die frisst oder komplett verweigert.
Gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?