Hast du Angst vor "Kampfhunden"?

 - (Psychologie, Menschen, Umfrage)

Das Ergebnis basiert auf 50 Abstimmungen

Nein 54%
Ich fühl mich da schon etwas unwohl wenn ich nen seh 16%
Ja 8%
Eher nicht 8%
Ja panische 6%
Nein aber vor kleinen Hunden 6%
Ich hab selbst nen Kampfhund/schmuser 2%

27 Antworten

Nein

Nein, ich kenne auch Listenhunde (Kampfhunde ist sehr negativ behaftet) und hatte nie ein Problem mit ihnen.

Ich sehe beim Spaziergang regelmässig einen jüngeren Mann mit zwei Rottweilern, die echt toll sind. Sehr freundlich und gut erzogen, auch der Besitzer hat Spass daran, mit den Hunden zu arbeiten.

Auch haben wir in unserem Quartier eine Bulldogge (Continental Bulldog), zwar kein Listenhund, sieht aber ähnlich aus.

Nein

Nein, wir hatten mal einen coupierten Dobermann, der war aus dem Tierheim. Der war aber nicht scharf gemacht und ein lieber Volltrottel.

Es kommt also nicht nur auf die Rasse an, sondern auch auf die Erziehung.

Ja die sind oft eigens.

Ich kannte nen der hat einem andauernt sachen aus dem haus zum zaun gebracht zb fernbedienung, wasserflasche, sein bett,...

0
@Nill

Unserer war verrückt nach Steinen. Die hat er beim Gassi gehen aufgesammelt und zuhause vor der Tür abgelegt und die durfte ihm keiner wegnehmen

1
Nein

Eine Freundin von mir hat einen Pitbull, das ist der liebste Hund den ich kenne, zuckersüß und verschmust.

Früher hatte ich schon ein mulmiges Gefühl, das hab ich von meiner Mutter eingetrichtert bekommen, welche was Hunde angeht sehr vorsichtig ist, hat selber auch eine Vergangenheit mit einem Jagdhund.

Mittlerweile bin ich offener, bei Fremden Hunden (allgemein) aber immer noch sehr vorsichtig.

Wie kann ich vor etwas Angst haben, was garnicht existiert? Vor den Kampfhunden die es früher, leider auch legal gab, hätte ich Angst, ja. Aber heute sind Hundekämpfe soweit ich weiß überall illegal.
Was du meinst sind glaube ich Listenhunde, und auch vor denen habe ich keine Angst, dann müsste ich ja auch vor Labradoren, Neufundländern etc. Angst haben, alles große schwere Hunde, die allesamt Verhaltensweisen aufzeigen die hauptsächlich auf der Erziehung basieren, die kann bei allen Hunden nicht vorhanden sein, nicht nur bei listenhunden

Man nennt sie trotzdem kampfhunde auch wenn sie nicht gür hundekämpfe verwendet werden im volksmund

0
@Nill

Nein. Der Begriff ist von Leuten bloß ausgedacht. Einige Listenhunde wurden selbst früher nicht für Hundekämpfe genutzt.

2
Nein

Die Gefahr ist am oberen Ende der Leine.Ich habe Respekt vor Hunden, auch vor kleinen, aber keine Angst. So lange die Hunde kommunizieren, kann ich mein Verhalten anpassen.

Die meisten Listenhunde, die ich kennengelernt habe, hatten eine höhere Reizschwelle als viele Hütehunde. Sie können auch nichts dafür, dass sie von einem gewissem Klientel als "Schwanzverlängerung" missbraucht werden.

Was möchtest Du wissen?