Eine Userin findet es unglaublich affig, wenn ältere Leute noch die Jugendsprache reden?

Eine Userin findet es unglaublich affig, wenn ältere Leute, letztlich also über 25 Jahren noch Jugendsprache reden. Ich zitiere:“ Ich habe dann immer den Eindruck, dass sie verzweifelt versuchen, jung zu bleiben,was sie aber nicht sind, peinlich ist das“

Aber wieso sagst sie, dass Menschen mit 25 Jahren nicht mehr jung sind und deshalb die Jugendsprache nicht sprechen dürfen aber wenn sie mal überlegt, haben doch die 20-25 Jährigen die Jugendsprache in der Schule erfunden und gesprochen und sind damit aufgewachsen und die Kinder haben es nachgeahmt also die 12-16 Jährigen und dann sind die älter geworden und haben es weitergeben also wie kann sie sowas behaupten, bin 23 Jahre und spreche genauso, kann es nicht ablegen, weil ich damit aufgewachsen bin, ich bin doch die Jugendsprache aber möchte es auch ablegen ist aber schwierig weil solche Leute kommen und behaupten man seid alt für sowas, in Amerika ist man bis 25 noch Jugendlicher, in Deutschland ist man sofort ein alter Mann, bekomme Angst zwanghaft alt zu werden, ich trage gerne Caps und dann kam eine und meinte du bist keine 15 mehr benimm dich erwachsen mit 23, verstehe sowas nicht.

Ich bin immer noch der vor 6 Jahren hat sich nichts verändert meine Art, Klamottenstile etc.

Es gibt Jugendliche die ziehen sich wie Omas an und es gibt junge Erwachsene die ziehen sich modern an, es hat nichts mit dem Alter zutun sondern mit dem, wie er/sie immer war und sich angezogen hat und ob er hyperaktiv war, keiner will sich krankhaft jünger machen, mein Bedenken ist, in 20 Jahren wenn ich 43 bin, dass Menschen dann sagen werden, der will sich nur jünger machen,

nein ist es aber nicht, weil ich immer so bin oder was kann man machen und zu solchen Leuten sagen ?

...zur Frage
Aber wieso sagst sie, dass Menschen mit 25 Jahren nicht mehr jung sind und deshalb die Jugendsprache nicht sprechen dürfen aber wenn sie mal überlegt, haben doch die 20-25 Jährigen die Jugendsprache in der Schule erfunden und gesprochen und sind damit aufgewachsen und die Kinder haben es nachgeahmt also die 12-16 Jährigen und dann sind die älter geworden und haben es weitergeben also wie kann

Eine Sprache wird nicht erfunden, die entwickelt sich. Und zwar nicht nur in der Schule. Und die jüngeren ahmen so was nicht nach, die reden halt auch so und bringen neue Wörter ein. Manchmal ändern sich auch die Bedeutung mancher Wörter.

Ich weiß noch, in den 70ern und 80ern, da war das Wort "geil" von vielen älteren verpönt, weil das Wort damals nur im sexuellen Zusammenhang genutzt wurde (also im Sinne von "scharf, erregt"). Aber nach und nach ging das Wort in den allgemeinen Sprachgebrauch über.

Soweit ich weiß hatte das Wort "f.cken" früher (vor mehreren Jahrhunderten) auch mal eine nicht-sexuelle Bedeutung.

Eine Userin findet es unglaublich affig, wenn ältere Leute, letztlich also über 25 Jahren noch Jugendsprache reden.

Und wenn schon. So hat halt jeder seine eigene Meinung.

Ich persönlich bin auch nicht immer so begeistert von der aktuellen Jugensprache. Ich bin mit Begriffen wie "knorke", "geil", "cool", "Hammer", "hart", "stark" etc. aufgewachsen. Wenn ich Ausdrücke höre wie "nice", "yolo", etc. höre, dann tut mir das auch in den Ohren weh. Aber so hat halt jede Generation ihre eigene Version der Jugendsprache.

Mach dir nicht so viele Gedanken darüber, was andere denken.

...zur Antwort

ich würde mir da nicht so viel Gedanken darüber machen. Jeder Mensch verbindet was anderes damit. Wenn er dir gefällt, und du deinen Sohn so nennen willst ist das doch ok.

An sich finde ich den Namen Frank gut (ebenso wie Franz). Allerdings hatte ich bis vor kurzem einen Arbeitskollege namens Frank (wir nannten ihn aber alle nur Fränkie) - den haben alle nur belächelt, weil er nicht der hellste war und viele komische Sachen gemacht hat. In dem Zusammenhang verbinde ich halt wieder einen ganz bestimmten Mensch.

...zur Antwort

warum liest niemand die alten Fragen? Diese Frage wird im Schnitt einmal pro Woche gestellt und auch beantwortet. Langsam wird es echt langweilig.

Und nur mal so nebenbei: wie sollen es den mehr Haare werden? Jedes Haar hat eine eigene Wurzel. Wie sollen die sich den vermehren? Zellteilung?

...zur Antwort

Das Buch ist mehr als nur zäh. Es ist eigentlich unlesbar. Ich hab es mir mal als ebook heruntergeladen (ja, das kann man, kostenlos und legal) und hab angefangen es zu lesen. Aber der komplette Schreibstil ist einfach Müll (vom Inhalt selbst ganz zu schweigen). Das liegt aber nicht am Alter des Buches. Ich lese gerne alte Bücher aus der Zeit und auch noch ältere. Gerade neulich hab ich ein Buch von 1894 gelesen. Da war der Schreibstil viel besser und gar nicht verschwurbelt.

Fazit: Hitler taugte als Maler nichts, ebensowenig als Feldherr. Und als Autor taugte er genauso wenig.

...zur Antwort

Ja, es ist in Österreich erlaubt (in Deutschland übrigens auch).

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/mehr_kultur/432230_Aufregung-um-Mein-Kampf.html

Nach gegenwärtiger Rechtslage darf "Mein Kampf" in Deutschland derzeit ohnedies verkauft werden, wenn es sich um Exemplare handelt, die vor dem 30. April 1945 gedruckt wurden. In Österreich ist der Privatbesitz legal, ebenso ist es erlaubt, dass Bibliotheken "Mein Kampf" zu Studienzwecken verleihen. Auch der Verkauf durch Antiquariate ist gesetzeskonform. Allerdings ist alles verboten, was der Verbreitung nationalsozialistischer Gesinnung dient. De facto müsste der Antiquar also sicherstellen, dass der Käufer "Mein Kampf" nicht zu Propagandazwecken benützt.

Man kann es übrigens auch kostenlos, legal aus dem Internet herunterladen, in verschiedenen Formaten (also pdf, epub, mobi, etc.) und es auf dem ebook-Reader lesen.

...zur Antwort

schreib doch über einen jungen Autor, der keine eigenen Ideen hat und deswegen die Leute im Internet nach Ideen fragen muß.

...zur Antwort

Ich überlege schon länger, ob ich mal eine Webseite machen soll, auf der man Informationen abrufen, wie in einem Lexikon. Das wäre doch mal was.

Ich hätte sogar schon einen Namen dafür: Wikipedia.

Glaubt ihr, so was würde funktionieren?

...zur Antwort

die Frage kann man bei jeder Stadt stellen, die im Krieg zerstört wurde.

Die ganzen Häuser, die da zerstört wurden waren bestimmt schon älter. Als es um den Wiederaufbau ging, da war ein anderer Baustil aktuell. Da ging es um Funktionalität und darum, möglichst schnell alles wieder aufzubauen.

Oft sieht man es ja auch, wenn eine Stadt einen "Altstadtkern" hat. Da sind dann lauter schöne, altmodische Häuser - aber die neuen Häuser außenrum sind alle modernder und sehen ganz anders aus.

...zur Antwort

über Chile weiß ich leider nicht viel, aber über Haiti schon mehr.

Ein großer Unterschied dürfte schon mal die Lage sein. Haiti bildet zusammen mit der Dom Rep eine Insel, während Chile sehr langezogen an der Küste von Südamerika liegt.

Was bei Haiti oft erschwerend hinzukommt: das Land ist extrem arm, es gehört zu den ärmsten Ländern überhaupt (auf jeden Fall ist es das ärmste Land in Amerika). Wenn es zu Naturkatastrophen kommt, dann besteht oft auch Seuchengefahr.

...zur Antwort

Ich weiß du hast direkt nach Harry Potter gefragt, aber nur um es mal allgemein zu zeigen:

es gibt immer noch ab und zu Werbe-Prospekte über Bücher. So was findet man manchmal als Beilage in Tageszeitungen. Da werden dann öfters auch mal neue Bücher vorgestellt.

Dann gibt es manchmal auch kostenlose Leseproben. Ich war mal in nem Buchladen und bekam eine Leseprobe von Band 1 von Skullduggery Pleasant. Die war so gut, daß ich mir dann das Buch selbst gekauft habe - und die folgenden Bände.

Oder wenn bei einem Buch das Cover interessant ist, kann das auch das Interesse wecken. Ich war in nem Buchladen und sah das Cover von Band 1 der Septimus Heap Reihe. Es sah richtig interessant aus, darum hab ich mich näher mit dem Buch befaßt und es mir auch gekauft - und die anderen der Serie dann auch.

Andere Leute orientieren sich an den Bestseller-Listen - also quasi die Charts der Bücher.

Ein letzter Satz noch zu Harry Potter: mir hat mal eine junge Frau erzählt, daß sie auf Harry Potter aufmerksam wurde, als er noch richtig unbekannt war. Damals war nur der erste Band veröffentlicht. Sie hat sich den dann zu Weihnachten gewünscht, und als sie ihn dann bekam, hat sie ihn am Stück durchgelesen.

Manchmal (oft?) hilft auch Mund-zu-Mund-Propaganda. Die gleiche Frau hat mir später auch von Harry Potter erzählt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon davon gehört (das war so um die Zeit als Band 3 gerade veröffentlicht wurde). Anfangs hatte ich kein Interesse daran, weil ich dachte, es wäre ein Kinderbuch. Aber sie hat so von dem Buch geschwärmt, daß ich doch neugierig wurde ... Ich hab dann die ersten 3 Bücher gelesen. Band 4 hab ich mir dann gleich auf englisch geholt, weil ich nicht warten wollte, bis zur deutschen Übersetzung. Und so hab ich es dann bei den anderen Bänden auch gemacht.

...zur Antwort

Erstmal ist ja die Frage: wie definierst du Gothic Style? Nur die Farbe Schwarz? Oder trägst du auch so was wie z. B. Korsett oder entsprechendes Make-up, etc.

Und was die Musik angeht: Ich bin kein Fachmann. Aber soweit ich weiß ist Gothic ein breit gefächertes Genre. Viele Leute zählen so was wie Darkwave, EBM, Dark Techno, Mittelaltermusik, etc. auch zur Gothic Musik.

...zur Antwort

Mir scheint das Mädel ist leicht beeinflußbar.

Wenn sie nach einer 3tägigen Beziehung bereit ist, eine 6jährige Freundschaft wegzuwerfen, dann muß sie echt was am Kopf haben.

...zur Antwort
Heavy Metal

Vando hat es zwar schon gesagt, aber trotzdem sage ich es auch noch mal: das sind keine Jugendkulturen. Wie kommst du auf die Idee, daß solche Sachen nur für Jugendliche wären?

Mein Arbeitskollege von 59 hat heute auf der Spätschicht recht laut Musik laufen lassen - und zwar Manowar. Er meinte auch noch, wenn er noch Haare hätte, dann würde er sie lang tragen. Und auch bei Konzerten oder auf der Straße sieht man leider wenig Leute im Teenageralter, die sich mit Heavy Metal befassen.

Ähnlich ist es bei Gothic. Vor einigen Jahren war ich mit einer Bekannten öfters in einem Gothic Club. Da waren viele Leute, aber keiner unter ca. 25.

Oder Rockabilly. Ich gebe zu, da kenne ich mich nicht so gut aus. Aber ich hab schon diverse Berichte darüber gesehen, und die Leute die man da so sah waren alle so Ü30.

...zur Antwort

du hast es auf dem Flohmarkt gekauft, und jetzt willst du es gleich weiterverkaufen? Am besten noch mit Gewinn? So was ist in den meisten Fällen aussichtslos.

...zur Antwort

Oh hallo, von dir hab ich ja schon lange nix mehr gelesen.

Allein als ich die Frage gelesen habe, hab ich schon gewußt, daß es (wieder mal) um Falco geht. Weiter unten hast du es ja selbst bestätigt, mit dem angeblichen Suizid.

Aber um deine Frage zu beantworten: du KANNST einen Wikipediaartikel ändern. Aber dazu braucht es eine Quellenangabe. Und wenn du dein eigenes Buch als Quellenangabe nimmst ... das ist so als würde ich sagen "der Mond besteht aus Käse" - "Woher hast du diese Information?" - "Aus dem Buch, daß ich selbst geschrieben habe"

Der Artikel wird dann ruckzuck wieder auf die ursprüngliche Version zurückgesetzt. Sollte solche Änderungen öfters vorkommen, dann wird der Artikel irgendwann gesperrt, so daß man ihn nicht mehr so leicht editieren kann.

...zur Antwort