Glaubt ihr das die Seele nach dem Tod weiterlebt oder ist der Tod das Ende?

19 Antworten

Da ich vor kurzem erst eine ähnliche Frage beantwortet habe, zitiere ich einfach meine dortige Antwort (da ich dies mit meinem Smartphone schreibe jedoch leider ohne Zitatfenster):

''Ich glaube in der Tat daran, dass nach dem Tod das folgt, was vor dem Beginn meines gegenwärtigen Lebens war. Ich glaube aber nicht daran, dass dann nichts sein wird, denn ich glaube, mich daran zu erinnern, wie es zuvor in einem ewigen Dasein und in anderen, zuvor erlebten irdischen Leben war, einschließlich anderer Variationen meines gegenwärtigen Lebens und wie es war, in verschiedenen dieser früher erlebten Leben auf verschiedene Arten zu sterben und in diesem ewigen Dasein wie aus einem kollektiven Traum wieder aufzuwachen.''

Quelle: https://www.gutefrage.net/frage/kommt-nach-dem-tod-das-was-vor-dem-leben-war?#answer-258249237

Hallo StepByStep1200,

in vielen Religionen wird gelehrt, die Seele sei ein unsterblicher Teil im Menschen, der nach dem Tod in einem jenseitigen Dasein weiterlebt. Die Bibel sagt jedoch etwas ganz anderes über den Begriff "Seele". Dort ist das Wort "Seele" eine Übersetzung des hebräischen Wortes "néphesch" bzw. des griechischen Wortes "psyché". Wörtlich stehen diese Begriffe für "atmendes Geschöpf" bzw. "Lebewesen". Mit Seele ist somit das gesamte lebende Geschöpf gemeint und nicht ein Teil von ihm.

Durch folgenden Bibeltext wird dies bestätigt: "Da bildete Gott, der HERR, den Menschen, aus Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele" (1. Mose 2:7, Elberfelder Bibel). Beachte bitte, dass es hier heißt, dass der Mensch eine Seele wurde und nicht, dass er eine Seele bekam. Oder denke z. B. auch an folgende Aussage: "Was irgendeine Seele betrifft, die an ebendiesem Tag Arbeit von irgendwelcher Art tun wird, diese Seele muss ich aus den Reihen ihres Volkes vernichten" (3. Mose 23:30). Aus diesem Text geht klar hervor, dass mit Seele die ganze Person gemeint ist. Die Bibel lehrt also keine Zweiteilung von Körper und Seele.

Die Seele ist auch nicht unsterblich, wie viele denken. Deswegen steht in Hesekiel 18:4: "Siehe! Alle Seelen — mir gehören sie. Wie die Seele des Vaters, ebenso die Seele des Sohnes — mir gehören sie. Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben." Mehrmals ist in der Bibel auch zu lesen, dass eine Seele unter bestimmten Umständen "vom Volk [Israel] abgeschnitten" werden soll (siehe 3. Mose 7:20, 21; 3. Mose 19:8). Hiermit ist gemeint, dass eine schwere Sünde mit dem Tod bestraft werden sollte. Das Wort "Seele" wird in der Bibel nicht immer nur auf die Person als Ganzes angewandt, sondern steht manchmal als Synonym für das Leben. So heißt es beispielsweise im Buch Hiob, Kapitel 33, Vers 22: "Und seine Seele nähert sich der Grube Und sein Leben denen, die den Tod zufügen." (andere Beispiele sind in 2. Mose 4:19 und Richter 9:17 zu finden)

Warum aber wird in so vielen Glaubensgemeinschaften gelehrt, die Seele sei unsterblich? Wenn diese Lehre nicht aus der Bibel stammt, woher kommt sie dann? In einem Bibellexikon steht unter dem Stichwort "Seele" folgendes: "Als S[eele] ist der Mensch sterblich ... Das hängt mit der ganzheitlichen Sicht der Bibel vom Menschen zusammen. Die griech. von Plato bestimmte Trennung von unvergänglichem Leib und unsterblicher S[eele] ... ist dem bibl. Denken fremd." (Calwer Bibellexikon). Die Vorstellung einer unsterblichen Seele entstammt demnach der griechischen Philosophie und nicht der Bibel. Jeder kann für sich selbst entscheiden, was er für glaubwürdiger hält.

LG Philipp

Gemäß der Heiligen Schrift endet mit dem Tod die Existenz eines Menschen, er schläft einen traumlosen Schlaf ohne jedes Bewußtsein.

Allerdings wird es eine Auferstehung geben unter Jesus Christus im Reich Gottes. Verstorbene werden wieder zum Leben gebracht werden. Das sagt die Bibel. Allerdings müssen sie sich dann, um am Leben bleiben zu dürfen, Jesus Christus und seinem Gebot der Liebe unterwerfen, sonst werden sie wieder zu Tode kommen, ohne Aussicht auf eine erneute Auferstehung.

Das ist eine gute Botschaft. Egoismus, Gier und Habsucht sind zerstörerische Kräfte. NIe wieder werden Menschen die Gelegenheit erhalten, nach der Reinigung der Erde durch den Schöpfergott JHWH die Schöpfung zu gefährden, so wie es gegenwärtig noch ist.

"Was lehrt die Bibel wirklich" (googeln) führt Bibelstellen auf, die alle deine Fragen in dieser Hinsicht ausführlich beantworten.

Ich glaube daran.

Ich glaube ebenfalls, dass die Kirche einen Fehler gemacht hat, als sie per Konzilsbeschluss einfach den Aspekt der Wiedergeburt, der bis dahin selbstverständlich war, aus ihrer Lehre gestrichen hat.

Meiner Meinung nach haben wir eine Seele, die so lange in einem menschlichen Körper wiedergeboren wird, bis sie ein so gutes Leben geführt hat, dass sie "reif für den Himmel" ist. Wer's absichtlich verbockt, kommt wieder und wiederholt, wie in der Schule. ;-) 

"Nach dem Tod ist vor dem naechsten Leben", um ein bekanntes  Fussballerzitat abzuaendern. Aber natuerlich nur auf der materiellen Ebene, eine Ebene hoeher sind wir unsterblich.

Das Bewusstsein (Seele) ist vor dem Leben da und freut sich auf die Erfahrungen und ist nach dem Leben da und freut sich auf die Erfahrungen.

Niemals Ruhe, immer kommt wieder was Neues. Und das fuer alle Zeit, eben nur in verschiedenen Koerpern oder Dimensionen, wo wir unser Spiel spielen.

Damit meine ich, du bist niemals geboren worden, also kannst du auch niemals sterben, du bist das Leben selbst.

Was möchtest Du wissen?