So hässlich bist du doch gar nicht. 

Vielleicht solltest du nicht zwanghaft suchen. Warst du schon mal verliebt?

...zur Antwort

Bitte helft mir, bin ich depressiv oder geht das bald wieder vorbei?

  • [x] Hey, ich bin 15 Jahre alt und naja wo soll ich anfangen. Ich fange einfach beim Auslöser an. Ich war vor ca. 2 Monaten in der Stadt mit paar Freunden und habe dann plötzlich mega Streit mit meiner Freundin bekommen (mit der ich schon sehr lange zusammen bin) und ja das hatte mich in dem Moment für ein paar Sekunden seelisch echt gelähmt. Und ja wie soll ich sagen ab da fing alles an, direkt danach fühlte ich mich traurig und niedergeschlagen und wollte am liebsten nichts mehr machen. Ich bin dann auch nach wenigen Tagen zum Arzt, der mir dann eine „depressive Episode“ diagnostiziert hat. 2 Wochen nach dem Streit gingen die Symptome weg und naja alles schien normal. Nach 1 1/2 Wochen kamen die Symptome allerdings wieder und es ging mir beschissen wie nie, Selbstmordgedanken, Appetitverlust, ständiges weinen, Schwindelkeit, kein Sinn mehr im Leben fühlen, wachte früher auf als sonst, Antriebslos und Freudlos. Und ja ich habe einen Therapeuten, ich habe aber das Gefühl er versteht mich nicht und ich weiß nicht, was ich ihm sagen soll. Ich habe den Streit mit meiner Freundin übrigens geklärt. Nach ca. 2 Wochen voller Selbstmordgedanken und dem Gefühl keinen Sinn mehr im Leben zu haben ließen manche Symptome nach. Ich esse wieder mehr und abends geht es mir recht gut. Morgens wache ich zwar immer noch früher auf aber mir ist nicht mehr so schwindelig wie davor. Jedoch habe ich immer noch das Gefühl, mich nur selten freuen zu können und habe generell auf nichts Lust. Und Selbstmordgedanken habe ich immer noch. Ich bin langsam sehr Hoffungslos. Ich weiß nicht woran es liegt oder was mit mir los ist, oder sind die Gefühle einfach noch in meinem Unterbewusstsein veranlagt ? Was soll ich tun und bin ich überhaupt depressiv ? Oder ist Selbstmord die einzige Lösung ? Ich bitte um Hilfe.
...zur Frage

Oder ist Selbstmord die einzige Lösung ?

Natürlich nicht!

Es könnte sein, dass deine Neurotransmitter im Gehirn durcheinandergeraten sind. Da könnten z.B. Psychopharmaka helfen, die von einem Psychiater verschrieben werden. 

ich habe einen Therapeuten, ich habe aber das Gefühl er versteht mich nicht und ich weiß nicht, was ich ihm sagen soll.

Such dir einen anderen, der dich versteht. 

...zur Antwort

Wo Hund abgeben?

Hallo, undzwar weiß ich das ein Hund ein Lebewesen ist und dieser Schritt fällt mir unendlich schwer.

Es ist so, wir haben unseren Hund mit ca 3 Monaten aus einer schlechten Haltung geholt. (Ich weiß man hätte ihn da lassen sollen, die "Züchter" animiert es dazu weiter zu machen Blabla) Aber niemals hätte ich den kleinen Scheisser da gelassen, haben auch einen Haufen Geld geblecht. ( im Nachhinein Tierschutz aufmerksam gemacht)

So nun hatte er von Anfang an ein Abszess, was sehr teuer behandelt wurde. Er ist/war weder gechipt noch geimpft, er hat ständig was anderes (Durchfall, ohrenentzündung und und und) Seit einem Jahr leckt er sich die Pfoten, wir waren schon x mal beim Tierarzt und mussten uns sogar Geld leihen um die Kosten zu zahlen, weil es mittlerweile echt zu viel wurde. ( die Schulden sind wir immer noch am abbezahlen) Leider haben bis jetzt die Behandlungen nichts gebracht, wir wissen uns nicht mehr zu helfen. Das Problem ist auch das er seit Anfang an der Leine zieht, wir haben es von Anfang an versucht ihm beizubringen aber es klappt nicht. Mittlerweile wiegt er 35kg und ich kann so gut wie garnicht mehr mit ihm raus, ohne Leine an verlassenen Orten geht langsam auch nicht mehr, weil er nur hört wenn er möchte.

Früher konnten wir ihn mal 4 Stunden am Tag alleine lassen, von heute auf morgen hat er angefangen zu bellen und zu jaulen bis wir wieder da sind. Dadurch haben wir nun krieg mit Vermieter und Nachbarschaft. Wir haben versucht es ihm erneut beizubringen, doch sobald wir die Schuhe anziehen und er merkt wir gehen ohne ihn fängt er an am ganzen Körper zu zittern.

Dazu haben wir nun auch noch Nachwuchs bekommen, wodurch unsere Wohnung zu klein ist. Wir wissen das wir mit ihm leider nichts finden, Vorallem weil er so bellt. Kinderarzt besuche oder einkaufen wird unmöglich für uns. Nach langem überlegen haben wir beschlossen uns von ihm zu Trennen. Meine Frage ist, wohin mit ihm? Aus der Familie kann ihn niemand nehmen, da keiner mit ihm Gassi gehen kann. In den Kleinanzeigen habe ich es schon probiert, allerdings ihn wieder raus genommen (seine rasse ist bei Halbstarken sehr beliebt) Ich möchte das der Hund in wirklich gute Hände kommt, ich versuche auch später das Tierheim zu erreichen (ich möchte nicht das er dorthin kommt, vielleicht haben sie aber einen Vermittlungsplatz für ihn) hat einer von euch noch eine Idee?

Bitte denkt jetzt nicht das wir den Hund versaut haben und ihn nun loswerden wollen. Wir haben mit Tierärzten und Trainern geredet, sie sind alle der Meinung es liegt an der schlechten Zucht auch weil er die ersten Monate dort im Zwinger gehalten wurde. Er ist ein Familienmitglied, er wird von allen geliebt! Wir sehen nur leider keinen Ausweg mehr..

...zur Frage

Hört sich so an, als wenn du schon alles versucht hast. Mir fällt da auch nichts besseres ein. Vielleicht gibt es eine Tierschutzorganisation, die einen Pflegeplatz für ihn hat. 

...zur Antwort

Alte Bauernweisheit: unbehandelt dauert eine Erkältung 14 Tage, mit Medikamenten 2 Wochen.

Könnte natürlich auch eine ernsthafte Grippe sein. Warte bis jemand da ist, der dich fahren kann.

...zur Antwort

Siehst du diese Kreise immer wenn du auf eine weiße, hell beleuchtete Fläche schaust.

Ich hab mal gelesen, dass das Verklumpungen von Hyaluronsäure im Auge sind. Das ist nicht schlimm, das nervt nur. Genau kann dir das ein augenarzt sagen. 

...zur Antwort

Wie sollte eine Weste denn Wunden am Arm verdecken?

Sag das Training ab, mach ein Pflaster drauf oder steh einfach zu deinen psychischen Problemen. 

Ich hoffe, du bist bereits in psychotherapeutischer Behandlung. 

Da sind übrigens bereits Narben auf deiner Haut von alten Wunden zu sehen.

...zur Antwort

Außer viel trinken, gesund ernähren, mit koffeinhaltigen Mitteln eincremen, kühlen und viel schlafen, gibt es nichts, was du ohne medizinische Eingriffe tun kannst. 

...zur Antwort

Als erstes brauchst du eine langfristige Psychotherapie.

Du könntest 5-HTP (Vorstufe von Serotonin) ausprobieren. Aber es gibt keine Garantie, dass dir das hilft und du musst es dir selbst kaufen. 

...zur Antwort

Bei bestimmten Straftaten (z.B. Mord, Vergewaltigung) ist es selbstverständlich, dass ich auch jemanden anzeige, mit dem ich blutsverwandt bin. Zudem kann ich auch nicht alle Menschen, mit denen ich zufällig verwandt bin, besonders gut leiden!

...zur Antwort

Mach mal einen Spaziergang im Herbstwald, am besten wenn gerade die Sonne scheint. Wenn die Sonne nicht scheint, kann ich dir lustige Tiervideos oder die Serie Bob's Burgers empfehlen. 

Ansonsten kann ich dir eine Psychotherapie ans Herz legen. 

...zur Antwort

Depressive können tatsächlich gleichzeitig Selbstmordgedanken haben und über Witze lachen. Die menschliche Psyche ist halt sehr vielschichtig und komplex. 

...zur Antwort

ersetze Nahrungsmittel mit Zucker gegen z.B Zero Energydrinks um mich fit zu halten

Energydrinks sind alles andere als gesund! Die halten nicht fit, sondern pushen deinen Körper auf ungesunde Weise und sie machen langfristig krank!

Was ist mit Vollkorn?

...zur Antwort

Stress wirkt sich leider negativ auf das Herzkreislaufsystem aus. Davon kann man im schlimmsten Fall auch einen Herzinfarkt bekommen. Lass dich bitte von Arzt durchchecken!

Wenn Stress der Auslöser für deine Beschwerden ist, dann überlege dir bitte, wie sich dieser Stress reduzieren lässt oder lass dich von einem Profi dazu beraten. 

...zur Antwort

Trenn dich von ihr.

Wenn du sie sowas fragst und sie einigermaßen intelligent ist, wird sie sich ohnehin von dir trennen. 

Dann kannst du herumhuren mit wem du willst.

...zur Antwort