Bereit zum Konvertieren?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich geb dir einen Tipp: Bitte Gott darum, dass er dir den wahren Weg zeigen und dich darauf gehen lassen und leiten möge.

Wenn du daran glaubst, dass es nur einen einzigen Gott gibt, wenn du an Seine Propheten, Seine Bücher, Seine Engel, an den Tag des Gerichts und an Seine Vorherbestimmung glaubst, dann kannst du das Glaubensbekenntnis sprechen.

Was hier manche an Koranversen gepostet haben, um damit die angebliche Unterdrückung der Frau zu "beweisen", ist wahrlich traurig. Stattdessen empfehle ich dir, z. B. auf folgender Seite den Tafsir (also die Erklärung des Koran) durchzulesen http://www.enfal.de/Tafsirde/Tefsir.htm .. dadurch lernst du den Koran besser kennen und kannst somit auf Vorurteile gänzlich verzichten. :)

Conniechen 13.03.2013, 10:18

Danke für die Website! Da hat sich ja jemand große Arbeit gemacht. Ich bin erst mal mit lesen beschäftigt :)

1

Hallo Conniechen das ist eine Frage die Du nur mit deinem Herzen und Gott entscheiden kannst. Gehe tief in dich und frage Dein Herz und lass Deinen Verstand darüber wachen. Und lass Dir Zeit wenn Du noch unsicher bist. Frage keinen Aussenständigen und lass Dich von niemanden beeinflussen . Und prüfe dich selber ganz genau was Dich dazu bewegt diesen Schritt zu tun. Wenn Du vom Glauben des Islam überzeugt bist dann treffe Deine Entscheidung. Wenn Du genau weißt was Gott von Dir will dann wirst Du die richtige Entscheidung treffen. Alles Liebe und viel Licht auf deinem Weg Brighet

Conniechen 11.03.2013, 22:10

:))) Danke.

0
Nemesis61 12.03.2013, 20:19

sehr tolle und vor allem objektive antwort! viele müssen ihre eigene meinung und interessen mit einbeziehen.

Wie Brighet gesagt hat, muss und kannst nur du das wissen. klar freut sich dein mann, aber wie siehst mit dir aus? aber so wie ich deine reaktion auf antworten lesen konnte, muss ich ehrlich sagen, dass du doch vom islam überzeugt scheinst. ich konnte 'herauslesen', dass du wirklich Interesse daran hast und ich glaube, dass du dich nur noch nicht traust, aber im Herzen schon entschieden hast! Denk mal drüber nach und trau dich!! :)) alles gute und viel glück ! :)

2
Conniechen 15.03.2013, 07:16
@Nemesis61

Vielleicht hast du recht, mir ist auch schon aufgefallen wie sehr ich den Islam hier verteidige. Es ist halt ein großer Schritt, den man nur einmal macht.

Ich danke euch Nemesis61 und Brighet :)

0

Conniechen!

Also ich kenne nur einen Propheten, der sich durch detaillierte Prophetie als wahrer von Gott kommender Prophet ausgewiesen hat; Jesus Christus

Übersetzungsgrundlage der Bibelzitate: Einheitsübersetzung Messiasprophezeiungen bezüglich seines ersten Auftretens

Prophetie hebräische Schriften

GEBOREN AUS DEM STAMM JUDA 1.Mose 49/10 Nie weicht von Juda das Zepter, der Herr= scherstab von seinen Füßen, bis der kommt, dem er gehört, dem der Gehorsam der Völker gebührt.

Erfüllung christliche Schriften

Mat.1/1,2 Stammbaum Jesu Christi. des Sohnes Da= vids, des Sohnes Abrahams: Abraham war der Vater von Isaak, Isaak von Jakob, Jakob von Juda und seinen Brüdern.

Alle Könige in Juda von David bis zum letzten – Zedekia – kamen aus dem Stamm Juda; vom babylonischen Exil bis zum Auftreten des Messias gab es keinen judäischen König mehr, nur noch Statthalter der jeweils herrschenden Weltmacht. Der, „dem es gehört“, sollte zwar Anfang des ersten Jahrhunderts uZ erscheinen, aber noch nicht als amtierender Regent in Erscheinung treten; er sollte zunächst als Erlöser fungieren.

GEBOREN IN BETHLEHEM Micha 5/2 Aber du, Bethlehem-Efrata –so klein unter den Gauen Judas, aus dir wird mir einer hervorgehen, der über Israel herrschen soll. Sein Ursprung liegt in ferner Vorzeit.

Mat.2/1 Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Bethlehem in Judäa geboren worden war...

Es gab zwei Bethlehem in Palästina, daher die Präzisierung des Propheten „Bethlehem-Efrata“. Ein wichtiger Hinweis des Propheten ist, daß der zu erwartende Messias eine vormenschliche Existenz hat.

GEBOREN VON EINER JUNGFRAU Jes:7/14 Darum wird euch der Herr von sich aus ein Zeichen geben: Seht, die Jungfrau wird ein Kind empfangen, sie wird einen Sohn gebären, und sie wird ihm den Namen Immanuel (Gott mit uns) geben.

Mat.1/22,23 dies alles ist geschehen, damit sich erfüllte, was der Herr durch den Propheten gesagt hat: Seht, die Jungfrau wird ein Kind empfangen, einen Sohn wird sie gebären, und man wird ihm den Namen Immanuel geben, das heißt übersetzt: Gott ist mit uns.

Das hebräische Wort für „Jungfrau“ kann auch „Herangereifte“ bedeuten. Daß aber eine „Herangereifte“ schwanger wird, ist kein (Wunder)zeichen, denn das geschieht tausende Male jeden Tag, aber daß eine Jungfrau schwanger wird, ist ein solches (Wunder)zeichen. Jesus erhielt mehrere prophetische Titel: so gemäß Jes.9/5 (bzw. Vers 6 nach anderer Einteilung) wunderbarer Ratgeber, starker Gott, Vater in Ewigkeit, Fürst des Friedens. Der Titel „Gott mit uns“ (Immanuel) ist ebenfalls ein Titel, denn sein Name sollte laut Anweisung des Engels „Jesus“ lauten (Luk.1/31).

KINDERMORD Jer:31/15 So spricht der Herr: ein Geschrei ist in Rama zu hören, bitteres Klagen und Wei= nen, Rahel weint um ihre Kinder und will sich nicht trösten lassen, denn sie sind dahin.

Mat.2/17,18 Damals erfüllte sich, was durch den Pro= pheten gesagt worden ist: Ein Geschrei war in Rama zu hören; lautes Weinen und Klagen; Rahel weint um ihre Kinder und will sich nicht trösten lassen, denn sie waren dahin.

Matthäus hat sicherlich die historische Wahrheit niedergeschrieben. Kritiker bezweifeln die Historizität dieses Ereignisses, weil keine archäologische Bestätigung vorliegt, was an sich nichts beweist; es ist schon öfter der Fall gewesen, daß sich Historiker gescheut haben, die Schandtaten von Herrschern zu berichten.

EIN VORLÄUFER ERSCHEINT Jes:40/3 Eine Stimme ruft: Bahnt für den Herrn einen Weg durch die Wüste. Baut in der Steppe eine ebene Straße unserem Gott

Mat.3/3 Er war es, von dem der Prophet Jesaia gesagt hat: Eine Stimme ruft in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg! Ebnet ihm die Straße

Johannes der Täufer erwies sich als dieser Vorläufer. Er trat sechs Monate vor dem Auftreten Jesu in Erscheinung und wies auf den in Kürze erscheinenden Messias hin

AUS ÄGYPTEN GERUFEN Hos:11/1 Als Israel jung war, gewann ich ihn lieb, ich rief meinen Sohn aus Ägypten.

Mat.2/15 Dort blieb er bis zum Tod des Herodes. Denn es sollte sich erfüllen, was der Herr durch den Propheten gesagt hat: Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen.

Im Zusammenhang des prophetischen Textes ist zwar von Israel die Rede, aber andererseits wird Israel nirgends als Sohn bezeichnet, sondern als sinnbildliche Frau (Jer.3/20); überdies wäre eine Prophetie mit mehrfacher Erfüllung kein Einzelfall in der Bibel.

BEAUFTRAGT Jes.61/1,2 Der Geist Gottes, des Herrn, ruht auf mir, denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich den Armen eine frohe Botschaft bringe und alle heile, deren Herz zerbrochen ist, damit ich den Gefangenen die Entlassung verkünde und den Gefesselten die Befreiung, damit ich ein Gnadenjahr des Herrn ausrufe, einen Tag der Vergeltung unseres Gottes.

Luk.4/17-19,21 reichte man ihm das Buch des Propheten Jesaia. Er schlug das Buch auf und fand die Stelle, wo es heißt: Der Geist des Herrn ruht auf mir, denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt

Du bist dafür bereit, wenn du keine Zweifel mehr hast und nicht mehr auf einer Ratgeberseite danach fragen musst.

Solange du Zweifel hast oder dir unsicher bist, bist du nicht soweit. Du wirst es merken, wenn du dir sicher bist.

Ich habe den Koran studiert, und ich habe in arabischen Ländern gelebt. Bitte studiere zuerst mal die Bibel - und dann wenn Du bibelfest bist, den Koran. Erst dann entscheide Dich: Hier gibt es Bibelstudium und auch ein Bibelstudium für Muslime: http://www.bibelstudien-institut.de/

homme 12.03.2013, 09:26

Ein sehr guter Vorschlag. - Oft wenden sich Menschen einer fremden Religion zu, bevor sie sich überhaupt mit der Religion ihrer eigenen Kultur eingehender befasst haben.

3
Conniechen 12.03.2013, 11:37
@homme

Ich stimme zu, ein guter Vorschlag. Nur das ist schon erledigt. Ich wurde christlich erzogen. Danke

1
framboisee 28.03.2013, 01:34
@Conniechen

Was meinst du mit "christlich" erzogen worden? christliche erziehung kann sovieles bedeuten... ob es aber immer bedeutet, dass den Kindern dabei die wirkliche Botschaft der Bibel, nämlich dass Jesus uns liebt und deshalb für uns gestorben ist, nahegebracht worden ist, bezweifle ich. falls du schlechte erfahrungen gemacht hast mit christen, überleg dir: kann ich die taten dieser christen mit Jesus' Taten und Wesen und Botschaft in Einklang bringen? wenn nein, was wohl so sein wird, falls du schlechte erfahrungen gemacht hast, denk dran, man kann Jesus nicht einfach so mit den taten von christen gleichsetzen... und gib dem Gott der Bibel doch noch eine Chance, denn ich glaube, er sehnt sich sosehr nach dir! schieb ihm nicht die schuld von christen, die sich evt. an dir verschuldet haben, in die schuhe. Sorry für diesen langen kommentar, ich wollte nicht frech sein, kann ja sein, dass meine vermutungen bezügl. deiner erziehung oder schlechten erfahrungen mit christen überhaupt nicht stimmen, dann hoffe ich du nimmst mir meinen kommentar nicht übel, lg

0

Ich würde dir vorher unbedingt ein Studium folgender Seite empfehlen: http://www.islamseite.de

Ebenso kann ich dir raten, einfach mal zu Gott (also zu dem Gott, der Himmel und Erde erschaffen hat) zu beten und ihm zu sagen, dass du ihn ernsthaft suchst, ihn gerne finden und an ihn glauben möchtest und dass er dir den richtigen Weg zeigen soll...

:-))).........na wat denn hier los....Die schönsten und besten Antworten alle nicht mehr da.

Na machen wir es mal kurz und bündig. Ich habe den Islam auf Herz und Nieren geprüft, und würde den Islam auf gar keinen Fall annehmen. Dies resultiert vorallem auch daraus, dass der Islam von sich behauptet eine abrahamitsche Religion zu sein, im direkten Bibelvergleich allerdings nicht mit den tausendjährigen Überlieferungen übereinstimmt.

rayanelkdre 16.03.2013, 12:54

@ritter1988 deine Aussagen zum Islam sind einfach nur abartig. Echt traurig. In deinem Herzen muss es sehr schwarz aussehen anders kann ich es mir nicht erklären.

0

Dann mußt du auch den Koran leben, d.h. dich beschneiden lassen, 5 x am Tag gegen Mekka beten, keinen Alkohl trinken, nicht rauchen, 1 x im Leben nach Mekka pilgern, jedes Jahr 6 Wochen fasten, du darfst über deine Frau bestimmen und diese züchtigen, das hat doch was (...) so schlimm ist der Koran doch gar nicht.

Conniechen 15.03.2013, 06:52

:)) Als Frau muss ich mich glaube ich nicht beschneiden lassen. ich trinke sowieso keinen Alkohol und rauche auch nicht. Das Pilgern ist nur unter bestimmten Vorraussetzungen vorgegeben. Ich bin mit einem muslimischen Mann verheiratet und er bestimmt nicht über mich (was für ein riesen Vorurteil).

Also das war nichts.

0

Deine Frage hat schon eine Flut von gegensätzlichen Antworten ausgelöst. Eigentlich halte ich sie angesichts deiner schon persönlichen Erfahrungen mit dem "familiären Islam" - erkennbar aus deinen Kommentierungen - eher für befremdlich.

Wer schon soviel Erfahrung gesammelt hat, der sollte von selbst merken und wissen, wann für ihn der Schritt zur Konvertierung gekommen ist - nämlich genau in dem Moment der Glaubenserkenntnis und -überzeugung von der Wahrheit des Koraninhalts und des von ihm beschriebenen Gottes. Da braucht kein Mensch Tipps von anderen, es sei denn man will sich ohne Glauben entscheiden, so wie man beispielsweise einem Verein beitreten kann, allein in der Hoffnung auf die Vorteile, welche man sich von diesem Verein verspricht. - Das aber wäre der falsche Weg, denn Religion setzt Erkenntnis, Bekehrung und Glauben voraus.

Ich wußte beispielsweise genau, wann der Zeitpunkt gekommen war, mich für Jesus Christus und den Gott der Christenheit zu entscheiden. - Da musste mir niemand einen Rat geben. So sollte es auch bei dir sein.

Vielen Menschen geht es wie dir, bevor sie ihr Leben ganz zum Guten ändern

Nur der Islam ist die Religion, die der Allmächtige Gott für diese Zeit vorgesehen hat.

Es wird deine beste Entscheidung im Leben sein,

möge Allah dich immer rechtleiten

Man wechselt nicht seinen Kulturkreis! Wenn Du christlich erzogen wurdest, dann denk an deine Eltern und Verwandte, die Du unweigerlich verlieren wirst, wenn Du zum Islam konvertierst.

Conniechen 12.03.2013, 13:19

Das ist doch völliger Quatsch. Meine Eltern und meine Verwandte möchten ja wohl, dass ich glücklich werde und mich nicht in einem "Kulturkreis" festhalten, den ich nicht mehr vertreten möchte.

Wenn deine Familie sich von dir lossagen würde, weil du deinen eigenen Weg gehst, tust du mir leid.

1
Nunuhueper 16.03.2013, 13:49
@Conniechen

Du bist aber in diesem Kulturkreis aufgewachsen und genießt alle Freiheiten darin, auch die Freiheit zu konvertieren. Eine Umkehr ist nur noch unter großen Gefahren möglich. Denn der Islam duldet keinen Wechsel.

Nicht Deine Familie sagt sich von Dir los, sondern Du Dich von ihr.

Du verdrehst die Fakten!

0

Es gibt im Islam ja ähnlich wie im Christentum verschiedene Ausprägungen

Wichtig ist; wenn Du schon zum Islam willst: Gehe niemals zu den Radikalen und Fundamentalisten wo Gewalt und Hass gepredigt wird und Unterdrückung der Frauen.

Schlimm genug, wenn Deutsche das mitmachen und extrem werden.

Wenn Du auf der Suche nach dem Sinn des Lebens bist und nach Gott-

gehe einfach in verschiedene Gruppen-auch mal schauen unter den Christlichen bevor Du einem ganz anderen Glauben folgst.

Wichtig Dich selbst fragen was DU willst und nicht ein paar Fanatiker

Hallo und Friede sei mit dir,

warum zögerst du denn, wenn du im Herzen innerlich spürst, dass der Islam die einzig wahre Religion ist? Höre auf dein Gefühl. Siehst du denn nicht, wie Allah dir die Tür zum Islam geöffnet hat, du aber immer noch auf der Schwelle stehst? Diese Zweifel kommen vom verfluchten Shaitan. Er hält dich davon ab durch die Tür zu gehen, in ein neues, gottergebenes Leben. Du solltest lernen diese Zweifel zu ignorieren und dir Wissen über den Islam aneignen, denn Wissen ist eines der besten Mittel gegen Zweifel vom Shaitan.

Ich war von Geburt an Moslem (alhamdulillah), habe aber erst vor einem Jahr den intensiven Kontakt zu Allah gefunden und angefangen den Islam zu praktizieren. Er ist wirklich eine schöne Religion, die den Menschen vor Schlechtem schützen möchte. Unser Prophet Muhammad (sav) ist unser Prophet und ihn lieben wir mehr als jeden Menschen auf der Erde, denn er hat den Islam am besten von allen Geschöpfen praktiziert, weshalb man neben dem Qu'ran auch die Sunnah des Propheten (sav) miteinbezieht.

Sprich die Worte eschhedü en la ilehe ilallah we eschhedü enne muhammeden abduhu we rasuluhu aus und du bist eine Muslima.

Wenn du dich dazu entschieden hast, so kannst du schrittweise mit allem anfangen. Am besten du richtest dich an andere Glaubensschwester und gehst in die Moschee. Vom Internet zu lernen macht einen ein wenig kirre im Kopf, da jede Seite was anderes sagt. Du solltest dich beraten lassen.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du konvertierst. Es ist für dich und nicht für mich.

Conniechen 12.03.2013, 17:56

Vom Internet zu lernen macht einen ein wenig kirre im Kopf, da jede Seite was anderes sagt.

Das ist sehr wahr. Man kann nirgendwo eine wirklich objektive Quelle finden, wenn man sich Informationen beschaffen möchte. Nicht im Internet, nicht in "normalen" Büchern. Momentan lese ich "Das Leben des Propheten" von Ibn Ishaq, das ist wirklich gut, aber eben auch nicht wirklich objektiv und erklärend.

Ich hoffe ich finden bald den richtigen Weg. Ein Glück habe ich meinen (muslimischen) Mann, der mir immer zur Seite steht :)

0
Nunuhueper 15.03.2013, 02:13
@Conniechen

Dein Leben wird nicht selbstbestimmt sein, Conniechen. Du hast Dich ja schon entschieden, Deinem Mann zuliebe. So wirst Du immer abhängig von ihm bleiben. Bücher helfen Dir auch nicht weiter.

0
Conniechen 15.03.2013, 07:00
@Nunuhueper

Hätte ich mich meinem Mann zuliebe entschieden, hätte ich das schon eine ganze Weile früher gemacht. Wenn ich konvertiere, bestimme ich das ja selbst. Ich habe meine Familie, meine Arbeit, also abhängig bin ich dann ja auch nicht.

0

Du spürst es einfach. Den Zeitpunkt muss man fühlen. Besuche mal ein paar mal eine Moschee. Da kommst du eig problemlos rein (Frauen bitte mit Kopftuch in den Gebetsräumen). :)

Conniechen 11.03.2013, 20:03

Danke für die Antwort :) Ich gehe (wenn möglich) jeden Freitag. Mir wurde alles ganz genau gezeigt und auch extra Kleidung bereitgestellt. Das große Problem ist, je maehr man sich mit diesem Thema beschäftigt, desto mehr stößt man natürlich auch auf Kritiker. Das lässt einen nicht kalt. Mich jedenfalls nicht. Man denkt dann schon darüber nach. Leider kenne ich auch keinen konvertierten, der diese Situationen auch schon einmal durchgemacht hat..

0
Genezinli 11.03.2013, 20:06
@Conniechen

Natürlich stößt man auch aiu Kritiker. Da kannst du nichts dran ändern. :) Du kannst auch nichts dafür. Es ist halt die Meinung derjenigen.... Aber wenn man das wirklich möchte und durchsetzt, so denke ich, wird die Familie/der Freundeskreis das auch irgendwann tolerieren. :)

0
Conniechen 11.03.2013, 20:11
@Genezinli

Meine kleine Familie (mein Mann) würde sich sogar riesig freuen :)

Ich möchte das wirklich sehr, die Stimmen aus dem Off lassen nur nicht locker. Sie reden mir immer wieder Zweifel ein. Obwohl mir in anderen Momenten ganz klar ist, dass es das Richtige ist!

1
Genezinli 11.03.2013, 20:17
@Conniechen

Wenn du meinst das ist das richtige, solltest du konvertieren. Du bestimmst über dein Leben, nicht die Leute um dich herum. Du solltest dich nicht abhalten lassen, weil es die anderen (nicht) wollen. :)

1

Geh mal in eine Moschee oder kauf dir einen Koran oder ließ viele Bücher drüber. Das ist deine Entscheidung. Ich würde dir aber empfehlen zu konvertieren.

Trauerclown 11.03.2013, 20:56

Ich würde dir aber empfehlen zu konvertieren.

Wieso?

0

Hier hast du ein Video von jemanden der den Islam angenommen hat.

Klaus02 12.03.2013, 15:51

P.S. Es ist kein Fehler wenn du dich auch mit anderen Religionen auseinandersetzt. Vor allem die Religionsstifter sind hier eine gute Möglichkeit, da ihr Verhalten als richtig angesehen wird, kann man an ihnen gut das Wesen einer Religion feststellen. Oder zumindest leichter ans an den Heiligen Schriften, die leicht zu Missverständnissen führen können.

Da ich Christ (katholisch) bin möchte ich dir noch eine Seite Empfehlen auf der die die beiden Religionen gegenübergestellt werden.

www.antwortenanmuslime.com/

0

Was möchtest Du wissen?