Irgendwie heimlich zum Islam konvertieren?

31 Antworten

Ein Glaubensbekenntnis wird nicht auf einem Stückpapier festgelegt, sondern du entscheidest es aus deinem tiefsten Herzens. Vergiss die gesetzlichen Reglungen, schaue in dir und finde die Liebe. Wenn du erkennst ,dass Allah mit Liebe und Mitgefühl zugänglich ist, dann erhältst du eine innere Haltung .Und in dir wirkt auch dann die Liebe.:)Aber wenn du nur lediglich heimlich zu der Religion bekennen möchtest , verstehst du das Grundprinzip der Religion nicht. Allah möchte, dass du dich beweist,damit zeigst du ihn ,wie stark du eine innere Verbundenheit mit ihm hast. Şems i tabrizi achte Regel ,,Was immer auch geschieht, wie schlimm die Dinge auch zu sein scheinen, begib dich nicht in die Nähe der Verzweiflung. Auch wenn alle Türen geschlossen bleiben, wird Gott einen neuen Weg öffnen, nur für dich. Sei dankbar! Es ist leicht, dankbar zu sein, wenn alles gut ist. Ein Sufi ist nicht nur dankbar für das, was er/sie erhalten hat, sondern auch dafür, was ihm/ihr verweigert wurde."
http://wilfried-ehrmann2.blogspot.de/p/regel-1-wie-wir-gott-sehen-ist-eine.html?m=1
Es ist so, wenn du von dir selbst auxh sagst , dass dir die Religion gefällt und du vorstellen kannst diese Religion zu praktizieren, verschafft es dir einen schnelleren Vortritt im Himmel als Jemanden, der in dieser Religion hineingeboren wurde . Denn du legst deine alten Werte- und Moralvorstellungen ab und bist bereit deinen Leben vollkommen zu ändern. Dieses verlangt viel Mut. Ich bin über deine Frage sehr , sehr erfreut.:D
Ließ Bitte ,dir die Regeln durch. Sie werden dir helfen, klar zu entscheiden. Den ein Zwang bringt dir nichst und Allah auch nicht.
Und hier kannst du lernen , wie man betet.
http://islamimherzen.de/schritt-fuer-schritt-das-gebet-fuer-frauen-im-islam/

Wenn du noch mehr Wissen möchtest , dann kannst du mich direkt fragen. Ich würde dir liebend gern deine Fragen beantworten ;3

1

Du kannst dir deine Religion frei aussuchen und auch dementsprechend ausleben.

Ich zitiere aus dem GG:

Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.


PS: Nur leider werden diese Gesetze Erfahrungsgemäß nicht immer Toleriert bzw. Respektiert.

Als würden Gesetze tolerieren tz..

0

Kann man auch heimlich irgendwie konvertieren?

Ja, Du musst nur innerlich überzeugt die Shahada sprechen.

 Weil auch wenn ich die Glaubensbekenntnis aussprechen würde,würde ich mich nicht richtig wie eine gute Muslima fühlen weil ich ja nirgendwo beten kann und ich ja kein Kopftuch trage. 

OK, dann weißt Du ja wie man (heimlich) konvertiert.

Andere Frage ist, wie Du dann Deine Religion leben kannst, solange Du im Haushalt Deiner Eltern wohnst.

1.) Erkläre es ihnen und bitte darum, dass Du Deine Religion zuhause frei ausleben darfst

2.) wenn das nichts nützt, dann weise sie darauf hin, dass wir in der BRD ab 14 Religionsfreiheit haben

3.) wenn das nichts nützt, dann gehe zum Jugendamt, erkläre die Situation dort, und die werden dann mit Deinen Eltern reden

4.) wenn das nichts nützt, dann gehe zum Gericht, und klage gegen Deine Eltern, weil sie dir das Recht auf freie Religionsausübung verweigern


 Mein größter Wunsch ist es zum Islam zu konvertieren

Wie kamst Du denn darauf ?

Wo und wie hast Du den Islam kennengelernt ?

Was möchtest Du wissen?