Ist es gut, dass ich bete, auch wenn ich noch nicht konvertiert bin? Ich benehme mich trotzdem wie eine Muslimin, will aber bis zur Hochzeit warten?

9 Antworten

Du solltest ein wenig Verständnis für Deine Eltern haben.

Aus christlicher Sicht:

  • Galater 1 Vers 8-9 besagt, wer Euch ein anderes Evangelium predigt als ich, sei es Engel oder Mensch, der sei verdammt. In Bezug auf den Islam, ein Engel prophezeite Mohammed ein anderes Evangelium und predigte dies. Somit ist der Engel und Mohammed nach christlicher Sicht verdammt.
  • Mohammed selbst hat nie die 10 Gebote Gottes gehalten. Er behauptet sich aber als ein Prophet Gottes. Das erscheint aus christlicher Sicht aber sehr zweifelhaft.
  • Der Islam ist sehr unerfreulich zu anderen Glaubensformen, und in Bezug auf die Juden sogar antisemitisch. Das geht natürlich nicht. Das widerspricht unseren Ansichten und ist menschenverachtend. Ach so...menschenverachtend. Ist Dir bekannt das der Islam nicht bereit ist die Menschenrechte zu akzeptieren ? Statt dessen haben sie eigene Menschenrechte aufgestellt, die dann nur für Muslime sind.
  • Der Islam leugnet auch das Leben Jesus Christus. Im Islam ist Jesus ein Feigling der lieber einen anderen für sich am Kreuz hat sterben lassen.
  • Auch die Bezüge des Korans sind falsch hinsichtlich der Chronologien und Taten von biblischen Personen. Es gibt noch jede Menge andere Fehler im Koran, aber für Christen sind diese Fehler schon gravierend.

Wir leben Heute in einem Zeitalter, indem man sich ganz einfach über das Internet informieren kann. Bevor Du Dich dem Islam hingibst, solltest Du Dich erstmal informieren.

Was dabei auch sehr wichtig ist, dass man sich nicht nur informiert, man muss die Informationen auch prüfen.

Zum Beispiel:

Sure 2 Vers/Ayat 29

Dort wird beschrieben, dass Allah die Erde erschuf, und danach sieben Himmel.

Jeder Hobbyastrologo wird Dir diese Darstellung widerlegen.

Sure 16 Vers/Ayat 15

Dort beschreibt der Koran, dass Allah die Berge auf die Welt gesetzt hat, damit die Welt nicht wankt.

Nach der Beschreibung wäre die Welt dann eine Scheibe.

Steht in Sure 21 Vers/Ayat 31 übrigens nochmal.

Das sind jetzt nur mal zwei gravierende Fehler im Koran. Wenn Allah nach islamischer Ansicht allwissend ist, und der Koran von Allah kommt, dann kann da was nicht stimmen.

So....das war jetzt mal ein Beispiel wie man sich informiert und recherchiert.

Auf Deinem weiteren Lebensweg wünsche ich Dir alles Gute.

Die sicht des Christentum ist hier völlig irrelevant. Was ihre Eltern denken hat nicht zu entscheiden an was sie glaubt. Sie soll die Wahl für sich treffen.

---"Sure 2 Vers/Ayat 29

Dort wird beschrieben, dass Allah die Erde erschuf, und danach sieben Himmel.

Jeder Hobbyastrologo wird Dir diese Darstellung widerlegen."

Hiere ist der Vers: 
"Er ist es, Der für euch alles auf der Erde erschuf; alsdann wandte Er Sich den Himmeln zu und richtete sie zu sieben Himmeln auf; und Er ist aller (Dinge) kundig."

Jetzt würd ich mal gern wissen wie ein Hobbyastrologe das widerlegen will, denn, nur weil die Wissenschaft etwas noch nicht entdeckt hat, heißt es nicht, dass sie es nicht entdecken wird.

---"Sure 16 Vers/Ayat 15

Dort beschreibt der Koran, dass Allah die Berge auf die Welt gesetzt hat, damit die Welt nicht wankt.

Nach der Beschreibung wäre die Welt dann eine Scheibe."

Hier der Vers:
"Und Er hat feste Berge auf der Erde gegründet, damit sie nicht mit euch wanke, und Flüsse und Wege, damit ihr recht gehen möget"

Nach dieser Beschreibung wird die Erde nicht als Scheibe beschrieben. Woher hast du das bitte?

Verse, die dagegen aussagen, dass die erde eine Scheibe ist:
[79:30]:"Und die Erde, Er hat sie danach hingebreitet."
[39:5]:"Er lässt die Nacht über den Tag , und den Tag über die Nacht rollen"--> Und das dementsprechende Wort für "rollen" ist das arabische Wort "Quriyyu", was auf das wort "Kurra" hindeutet, also etwas was kugelförmig ist.
D
as bedeutet , dass diese Verse davon reden , dass die Erde nicht rund, sondern Kugelförmig ist.

0
@Blizzardtwist

Erstaunlich......Du kannst lesen und schreiben, aber dennoch scheinst Du nicht verstehen zu wollen.

Nach Sure 2 wurde die Erde zuerst geschaffen. Das ist falsch.

Wenn in Sure 16 und 21 geschrieben steht, dass die Berge ein "Wanken" der Erde verhindern, dann ist das falsch. Zudem kann eine Kugel nicht wanken, sondern nur eine Scheibe.

Gleichsam die Sure 79 (von Dir zitiert) die von hinbreiten spricht. Hinbreiten bedeutet ausbreiten. Damit sind wir dann schon wieder bei der Scheibe, was immer noch ein Fehler ist.

Und in Sure 39, in der der Tag über die Nacht rollt und umgekehrt, wird eine Rotation des Himmels über der Erde beschrieben, was dann auch wieder falsch ist. Nicht der Himmel rotiert, es rotiert die Erde.

Damit haben wir schon 5 fehlerhafte Suren.

Da hilft es jetzt auch nicht, dass Du mit Hilfe sprachlicher Eigenarten noch an irgendeiner Stelle eine Kugel einbaust. Dies insbesondere auch deshalb, weil in der Sure 39 nicht die Erde angesprochen ist, sondern die Zeiten.

Abschließend noch zu den Eltern.

Ich finde es verwerflich, wie Du den Umgang mit den Eltern beschreibst. In allen Religionen, so auch im Islam, sind die Eltern zu ehren. Man kann die Eltern aber nicht ehren, wenn man nichteinmal deren Sichtweise verstehen will.

0

Der Islam bedeutet = Frieden. Vieleicht wär es praktischer für dich noch weitere zeilen aus dem Koran zu lesen . So verstehst auch du vieleicht den Sinn! 

0
@keepsmiling235j

Den Koran habe ich schon mehrfach gelesen, und zudem unzählige Hadithe.

Der Islam bedeutet Frieden ? Nein. Das bedeutet Islam nicht.

Islam bedeutet:

Unterwerfung!

Dieses häßliche Wort wird dann von einigen Interpreten dahingehend abgemildert, indem man die Unterwerfung als "Hingabe zu Allah" deutet.

Letztendlich ist es aber egal wie der Charakter des Wortes Islam sich darstellt, da die gewünschte Schöngeistigkeit in den Suren des Korans letztendlich verloren geht.

0

As-salamu aleikum liebe Schwester :)

ich würd gern mal mit dir darüber reden. Ich hätte nämlich ne Antwort bzw Lösung für dein Problem und würde dir gerne beiseite stehen. Du kannst mich auf Insta anschreiben, wenn du willst: dieantwortaufalles :)

Möge Allah uns alle rechtleiten Allahuma Amin

Für einen Nicht-Muslim bringt das Gebet zwar nicht, aber es scheint, dass du ja schon daran glaubst...
Also musst du nur die Schahada sprechen, um es "Offiziell" zu machen und schon bist du Muslima :)

Deine Eltern und das Heim können jetzt schon nichts sagen, auch nicht nach Deutschem Recht, also mach dir keine Sorgen darüber.

Zum Freund: nun ja, eine uneheliche Beziehung ist im Islam nicht erlaubt... Heiraten wäre eine Lösung.

Danke, dass DU auf den Punkt "zusammen ziehen" eingingst....

1

Der Verlauf und die Gebete während des Ramadan?

Selamu aleykum liebe Geschwister Ich wollte hier mal fragen ob man beim fasten im Ramadan noch zusätzliche Gebete beten muss neben den 5 fard gebeten und den Sunna gebeten ? Zum Beispiel das fajr gebet ist ja um 2:56 Uhr danach darf man ja noch essen bis zur Morgendämmerung und muss man dann nochmal beten ? Ich bin vor einem Jahr konvertiert deswegen frage ich. Ich danke euch jz schon mal für eure Antworten. Möge Allah unser fasten annehmen.

...zur Frage

Ganze Gebete nachholen oder nur rakat?

Hallo ,

Ich bin vor einiger Zeit zum Islam konvertiert ,habe aber erst vor einer Woche angefangen zu beten. Nun hoffe ich , dass ich es irgendwann schaffe, alle fünf Gebete zu beten (inshallah)

Nun habe ich zwei fragen:

  1. Wenn ich dhuhur beten möchte , aber fadschr verpasst habe ,muss ich dann erst das verpasste Gebet nachbeten oder geht auch nur das aktuelle?

  2. Ich würde gern die verpassten Gebete nachholen. Bete ich dann z.b. 17 rakats hintereinander oder teile ich diese in die gebetseinheiten auf?

...zur Frage

Fasten oder nicht / Ramadan?

Hallo,

ich weiß es gibt sicher geeignetere Plattformen für diese Frage, welche ich auch auch aufsuchen werde, nur hoffe ich auf eine schnelle Antwort, da es mir gerade unter den Fingernägeln brennt. Ich Faste derzeit aber bete nicht wie im Islam üblich, da ich erst konvertiert bin und das Gebet noch nicht behersche. Bisher habe ich es so gehandhabt, dass ich mich nach dem Fastenbrechen wasche und einfach auf Deutsch ein paar Sätze bete. Nun habe ich gelesen, dass das Fasten nicht angenommen wird, wenn man nicht betet?! Was denkt ihr? Meine Auffassung ist, dass Gott trotzdem meine meine Mühe sieht und es annerkennt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?