Unabhängig von der Grundfrage, ob Gott existiert oder nicht, empfinde ich allein schon die in der Frage enthaltenen Gedanken als pubertär und niemandem nützlich.

Ich glaube mehr Worte braucht die Antwort nicht.

...zur Antwort

Wenn du mich fragst, nein ich denke das nicht! - Ich glaube auch nicht dem flotten Spruch eines gewissen Karl Marx.

Angesichts der Wunder des Lebens und der Natur sowie der genialen Funktionen im Zusammenspiel, glaube ich  schon daran, dass ein weiser Schöpfer die Menschheit und alles Leben erschaffen hat und kein stümperhafter Mensch. - Schade, dass wir Marx nicht fragen können. Er weiß inzwischen ob er recht hatte, oder nur einer Selbsttäuschung unterlegen ist.

...zur Antwort

Du hast recht, eine "unabhängige Presse" ist ein hohes Gut nicht nur in einer Demokratie, sondern in jedem Staat, weil sie somit Erkenntnisse und Meinungen ohne Zensur und Androhungen von staatlichen Sanktionen an das Volk weitergeben kann.

Das Problem in Deutschland ist nur zunehmend, dass wir nach meiner Wahrnehmung keine unabhängige Presse mehr haben. Gerade beim Thema Flüchtlinge wird mir das immer bewußter, wie wir im Interesse der Regierenden immer mehr entgegen der Realität manipuliert werden.

...zur Antwort

Mit dieser Bibel liegst du auf keinen Fall falsch. - Wer dem widerspricht, der würde auch dem Christentum insgesamt widersprechen. 

Natürlich gibt es auch noch andere wertvolle Bibelübersetzungen. - Welche dies sind, kannst du leicht im Netz herausfinden, auch deren spezielle Schwerpunkte. Ich nenne nur beispielhaft einmal die Elberfelder Bibel, Schlachter 2000, Zürcher Bibel, Genfer Studienbibel usw. - Auch für junge, oder textlich nicht so bewanderte Leser gibt es einfach verständliche Ausgaben, wie z.B. "Gute Nachricht" oder  "Hoffnung für alle".

...zur Antwort

Neben der Demokratie, auch mit allen ihren Nachteilen, kann ich mir nur noch einen "guten König" nach Gebrüder Grimm vorstellen - einen König, welcher sein Volk liebt und ihm nur Gutes will.

Wer Gebrüder Grimm kennt, weiß allerdings auch, dass so etwas nur in Märchen vorkommt. - Also bleibt nur die Demokratie, egal ob es sich dabei um eine parlamentarische oder direkte Demokratie handelt.  

...zur Antwort

Ich glaube es fehlt dir noch an Wissen, wenn du das Wort "Wahlfreiheit" so auslegst, als ob jeder Mensch der Erde in Deutschland seine Wahlstimme abgeben können sollte. Für dein Unwissen spricht auch der Gerbrauch des Begriffs "rassistisch".

Wie in jedem anderen demokratischen Staat dürfen auch in Deutschland nur Bürger dieses Staates die Staatsorgane wählen. Schließlich müssen sie ja auch für die Folgen des Tuns ihrer Parteien und Regierungen einstehen, indem sie deren Ausgaben finanzieren, oder deren politische "Missetaten" 70 Jahre und länger büßen müssen.  

...zur Antwort