Aus Kirche ausgetreten, bin ich Heide?

...komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Also "Heide" ist eigentlich und ursprünglich die Sammelbezeichnung für die Religionen aus vorchristlicher Zeit gewesen und es entwickelte sich ebenso als Schmähbezeichnung wie "Ketzer", welcher Begriff sich wiederum von den Katharern ableitete.

Von daher bist Du kein Heide, bzw. nur dann ein Heide, wenn Du Dich selbst beschimpfen willst.

Der Katholizismus war schon immer eine Hass-Religion. Verfolgung von andersgläubigen gehörte auch schon immer zum Konzept. Darum gibt es heute so viele davon.

Wenn Du aber immer noch an Gott und auch an Jesus glaubst – ohne den Katholizismus –, dann bist Du vielleicht einfach ein Christ.

Aber ich würde sagen, dass es kein Label braucht. Du bist Du, Du bist ein Mensch und wenn Du an Gott glaubst oder auch nicht, dann bist Du immer noch ein Mensch.

Brauchst Du den Halt einer religiösen Kaste? Dann kannst Du eigentlich auch gleich wieder bei den Katholiken eintreten. x))

Also entspann Dich und bleib frei, so wie von Gott gewollt. ;)

Schöne Antwort! :-)

0

Was macht dich zu einem Christen:

  • dein Glaube oder
  • die Zugehörigkeit zu irgendeinem Verein?

Genau, für Gott zählt nur eins: Wie es in Deinem Herz aussieht. :-)

5
@GandalfAwA

Und fuer die Kirche zaehlt die Kirchensteuer, die ausgrechnet vom Finanzamt eingezogen wird

1
@zetra

Ja Zetra, so sieht es leider weitgehends aus ... Die Kirche jammert auch noch ständig dass zu viele Austreten...

Dabei: 1) Hat die Kirche allein in Deutschland über 300.000.000.000 EUR (300 Milliarden) an Guthaben, sowie Grundbesitz, Immobilien, Geldanlagen, etc.

Und nur 10% des Kirchengeld wird von denen gespendet für Soziale Zwecke, ich finde mit so viel Vermögen könnten die ruhig mehr Gutes in der Welt tun ... als nur 10% ...

1

Du bist weiterhin Christ hast aber den Vorteil keine Kirchensteuer zahlen zu müssen. Den Nachteil das du ohne kirchlichen Segen unter die Erde geschafft wirst. Ich denke damit kannst evtl. leben. Ich könnte es nicht.

Ich auch nicht.

0

Die Christen haben früher tatsächlich alle, die keine Christen waren, als Heiden bezeichnet. Die Verwendung und Bedeutung des Begriffs hat sich im Laufe der Zeit aber verändert. Heute meint man mit Heiden meist Anhänger ethnischer Religionen, also Anhänger der ursprünglichen Religionen der Kelten, Germanen, usw.

Wenn du an den christlichen Gott glaubst, bist du auch ohne in einer Kirche zu sein Christ. Wenn du nicht an die Existenz eines Gottes glaubst bist du Atheist. Was auch immer deine religiösen Ansichten sind, es gibt bestimmt einen Begriff dafür, aber brauchst du in dieser Hinsicht wirklich ein Etikett?

Du bist aus der Kirche ausgetreten und hattest sicher deine Gruende dafuer?

Deshalb bist du noch lange kein bisschen ein schlechter Mensch.

Wenn du dich als Atheist bezeichnen laesst, dann ist das ohne Makel und somit in Ordnung.

Eiferer von Religionen sind die Quertreiber auf dieser Erde, somit ist es schon richtig, wenn die Religion, von der Politik, scharf getrennt wird.

Du kannst doch trotzdem gläubig sein. Ein Heide bist Du schon mal nicht, da Du sicherlich eine christliche Erziehung genossen hast. Und in der Kirche und im Gottesdienst bist Du weiterhin willkommen.

Glaube hat nichts mit den Vertretern auf Erden zu tun, die Dein Geld möchten. Und als meine Schwester nicht in der Kirche meiner Heimatstadt heiraten durfte weil es dem Pfarrer nicht passte, war die Kirche um drei Kirchensteuerzahler ärmer. So einfach ist das manchmal.

Glaubst du daran, dass Jesus für dich gestorben ist? Willst du ihm dein Leben übergeben? Glaubst du an Gott, den Vater, der alles erschaffen hat?

DANN bist du Christ. Sonst nicht.

Ob Du nun Zeuge bist oder katholisch oder Bruder oder Baptist oder deine Papiere dich als Atheisten ausweisen (Mitglied in Dawkins Reason Circle) spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist zunächst nur, was du wirklich glaubst.

Easy :-)

Erst DANN geht es weiter mit "Such dir eine Gemeinde" und "besuche einen Hauskreis" und "Lass dich doch mal taufen" und "Lies in der Bibel!" und "Engagiere dich!"

Auch wenn du aus der Gemeinde austrittst, bist du trotzdem noch Christ. Auch wenn du den Glauben nicht lebst.

Für den Staat bist du aber einfach ohne Bekenntnis.

Und legt man dann eigentlich das Christ sein ab :O ?

0
@Bregaran

Nicht wirklich. Außer du nimmst eine andere Religion für dich an.

Aber es spielt eigentlich auch gar keine Rolle. Wichtig ist nur, als was du dich fühlst.

0
@Bregaran

Ich glaube, das ist halt eine Glaubenssache..

Wenn man aus der Kirche austritt weil man zB nicht mehr überzeugt ist, dass "gott" existiert oder sowas, dann glaubt man eben nicht mehr dran. Dann ist man konfessionslos und in dem Fall auch ein "Atheist". Ein Heide wärst du ja nur, wenn jemand, der nicht an Gott glaubt und noch bekehrt werden muss. Also quasi ein "ungläubiger"

0

Du kannst doch Christ sein, ohne in einem Kirchenverein Mitglied zu sein. Ob du Christ bist, entscheidest du und nicht die Mitgleidschaft in einem Verein.

Du bist weiterhin Christ ohne das Recht Sakramente empfangen zu können.

Ich denke du bist einfach Atheist. Der Begriff "Heide" ist eher negativ konnotiert und wird für "Ungläubige" verwendet aus Sicht eines "Gläubigen". Für einen Christen bist du dann also quasi ein "Heide" wenn du nicht an Gott glaubst, aber du bist es nicht per se. Dafür gibt es den Begriff "Atheist" oder Agnostiker.

Mein Glaube definiert Pantheismus recht gut, sogesehen bin ich aber für einen Christen in der Gemeinde "negativ gesehen" Heide, da ich ja nicht an Gott im Himmel und Jesus Christus Glaube?

0

Du bist einmal getauft worden, also kein Heide.

In deutschen Übersetzungen der Bibel, im Alten wie im Neuen Testament, ist "Heiden" die Bezeichnung für ausländische Völker, die also keine Israeliten sind. (Im hebräischen Text des AT sind die ursprünglichen Wörter: goj, gojim und im griechischen Text des NT: ethnos, ethnikos.) Ein Heide im Sinn der biblischen Glaubensüberlieferung ist also, wer kein Israelit ist.

Bist Du kein Israelit, dann bist Du, getaufter Christ oder nicht, in diesem Sinne immer schon Heide gewesen und wirst es immer sein.

Daß einem Heiden heute typischerweise unbekannt ist, daß er einer ist, das ist kein Zufall. Es hat eine traurige Vorgeschichte. Mit der Machtübernahme der Antijudaisten unter den römischen Christen ab dem 2. Jahrhundert und der Verstaatlichung ihrer Kirche durch das Römische Kaiserreich im 4. Jahrhundert geriet bei den meisten Christen in Vergessenheit, daß sie ja, wie Paulus im Römerbrief 11,17-24 es ausdrückt, als wilder Zweig in den Ölbaum des Judentums eingepfropft sind, der sie trägt und nicht umgekehrt. Sie begannen, die Nichtchristen "Heiden" zu nennen und haben seither größtenteils vergessen, daß sie selber welche sind.

https://www.bibleserver.com/text/LUT/R%C3%B6mer11,17-24

bin schon lang ausgetreten wegen den geldgeiern.was ich bin ist mir egal,hauptsache ich muss nichts zahlen.beim finanzamt würde ich auch gern austreten,lach

Ist nicht relevant. Relevant wäre erst mal zu klären, ob Du überhaupt Christ bist.

Eine Kirchenzugehörigkeit sagt darüber nun so gar nichts aus.

Selbst wenn, so wärst Du dann ein "Heiden-Christ" im Gegensatz zu den "messianischen Juden."

Die Unterscheidung ist Jude<>Heide.

Also - egal, wie Du es drehst oder wendest: Du bist und bleibst Heide. Willkommen im Club.

  1. bist du ein mensch
2. bist du ein ungläubiger, also ein heide!
(Quelle: Wikipedia)

Dann hast du den Wikipediaartikel nicht aufmerksam gelesen:

Heidentum ..... bezeichnet religionsgeschichtlich aus christlicher Sicht den Zustand, nicht zu einer der monotheistischen Religionen zu gehören.

Nirgendwo ist allerdings reglementiert, dass diese christliche Sichtweise wirklich die einzig richtige ist.

Global gesehen stimmt das natürlich. Im Kontext der Frage ist das allerdings irrelevant, da der Fragesteller sich ausdrücklich auf das Christentum bezieht.

0

Hallo,

Katholisch bist du nicht mehr. ;)

Glaubst du an Gott und Jesus? - dann bist du Christ.

Du glaubst nicht an Gott - atheist.

Du glaubst, dass Gott existiert, aber die Religionen wurden von Menschen gemacht und alle sind falsch - dann bist du einfach nur gläubig, aber nicht religiös.

Es gibt Unterschied zwischen Heide und Heide. Weitere Begriffe: Neuheiden, Neopagane, Pagane. Sie sind Polytheisten, manche glauben an die alten nordischen Götter (Asatru), oder an den Gott und die Göttin und feiern die Sabbats (Wicca).

Ich hoffe dass ich dir helfen konnte.

Du bist aber nach wie vor getauft und somit weiterhin Christ

Du bist ein Aussteiger! :-)

Natürlich bleibst du Christ.

Was möchtest Du wissen?