Ja, ein bißchen schon.

An einem ruhigen Standort, etwa in einer Höhle oder einem Bergwerk abseits der großen Verkehrsadern, spricht ein Seismograph nicht nur auf Erdbeben aus seiner näheren Umgebung an, sondern meldet alle Beben aus der ganzen Welt, die stark genug sind, um ernsthafte Schäden zu verursachen. Daneben registriert er die ständig vorhandene Bodenbewegung, die von den Wellen der Weltmeere herrührt, Gezeitenkräfte, die in halbtägigem Rhythmus die feste Erde deformieren, und die verschiedensten zivilisationsbedingten Signale: etwa Schwingungen großer Maschinen in einigen 100 Kilometern Umkreis, Steinbruchsprengungen und gelegentlich auch die Explosionswellen eines Kernwaffentests.

https://elib.uni-stuttgart.de/html/11682/142/wielandt.htm

Das vorrangige Ziel ist dabei, das Nutzsignal vom störenden Hintergrundrauschen möglichst frei zu halten. Anthropogene Quellen für Rauschen sind z. B. industrielle Anlagen, Verkehrswege mit hohem Verkehrsaufkommen oder Schwerlastverkehr, intensiv bewirtschaftete Ackerflächen und generell der Einsatz schwerer Maschinen. Erdbebenwarten befinden sich daher vorrangig an entlegenen Orten fernab besiedelter oder wirtschaftlich genutzter Flächen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erdbebenwarte

...zur Antwort

Schau hier... https://de.wikipedia.org/wiki/Raketentreibstoff ...in der Tabelle "Theoretische Leistungsdaten einiger Treibstoffkombinationen" im Abschnitt "Diergole" (d.h.: Treibstoffkombinationen aus zwei Komponenten).

Wenn man die Tabelle nach dem Kriterium "Verbrennungstemperatur" ordnet, steht die Kombination aus Fluor (F2) und Pentaboran (B5H9) an der Spitze. Angegeben sind mit 5050 °C. Beide Stoffe sind allerdings schon jeder für sich derart reaktiv, d.h. schwierig handhabbar, daß eine praktische Nutzung dieser Kombination kaum in Frage kommt – von dem Reaktionsprodukt Fluorwasserstoff ganz zu schweigen.

Ich bin allerdings skeptisch, ob die mit 5050 °C überhaupt stimmen, denn die englische Wikipedia gibt hier... https://en.wikipedia.org/wiki/Liquid_rocket_propellant ...im Abschnitt "Bipropellants" für dieselbe Treibstoffkombination andere Temperaturen an. Der Wert 5050 °C wird hier angegeben für eine Kombination aus Fluor, Wasserstoff und Lithium (vielleicht irgendeine Form von Lithiumhydrid). Auch hierfür und für etliche andere der gelisteten Stoffe verbietet sich wegen der Schadstoffemission jeder tatsächliche Einsatz in der Atmosphäre bewohnter Planeten.

...zur Antwort

Schau mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/O%E2%80%99Neill-Kolonien

...zur Antwort

Einfach nachlesen!

https://www.leifiphysik.de/atomphysik/atomaufbau/geschichte/entwicklung-der-atomvorstellung

https://www.grund-wissen.de/physik/atomphysik/atommodelle.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Atommodelle

...zur Antwort

Die 53° bekomme ich auch heraus.

Was meinst Du mit "den Brechungsindex n des Mediums ausrechnen"? Den hast Du doch: Das Wasser ist das Medium und n=1,33.

...zur Antwort

Faschistische Systeme entstehen nicht, so wie Regenpfützen, Blitze oder Erdbeben entstehen. Faschistische Systeme werden gemacht.

Wie, das in diesem Buch erklärt: Wie zerstört man eine Demokratie, von Naomi Wolf

http://d-nb.info/998623512

https://de.wikipedia.org/wiki/Naomi_Wolf#Wie_zerst%C3%B6rt_man_eine_Demokratie

https://junaimnetz.de/wie-zerstort-man-eine-demokratie-das-10-punkte-programm

...zur Antwort

Das Unwahrscheinlichste, was einem überhaupt passieren kann, ist Dir und jedem von uns schon passiert: Als Individuum mit genau diesem einzigartigen genetischen Informationsinhalt auf die Welt zu kommen, den es in dieser Kombination nie vorher gab und niemals wieder geben wird.

Rechnerisch möglich sind etwa 3·10^614 genetisch verschiedene Menschen.

https://www.forbes.com/sites/quora/2017/01/20/how-many-possible-combinations-of-dna-are-there/#74205ebe5835

Zum Vergleich: Die Anzahl der Atome im beobachtbaren Universum ist nur etwa 10^78 bis 10^82.

https://www.universetoday.com/36302/atoms-in-the-universe/amp/

...zur Antwort

Nein, das ist ein weit verbreitetes Mißverständnis. Es beruht auf der veralteten Vorstellung, die Elektronen seien winzige Kügelchen und flögen wie die Planeten irgendwo im gähnend leeren Raum um den Atomkern herum. Tatsächlich aber füllen sie den Raum um den Atomkern in Form der Orbitale aus.

Schau mal hier:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hydrogen_Density_Plots.png

Unser Gehirn versucht, sich diese Dinge, die unserer direkten Sinneswahrnehmung nicht zugänglich sind, mithilfe von Alltagsvorstellungen von Raum, Masse und Menge begreiflich zu machen, wie wir sie etwa beim Einkauf im Supermarkt anwenden. Was so wenig Masse hat und so leicht ist wie ein Elektron, das scheint so gut wie "nichts" zu sein, und wenn es dann noch den Raum des ganzen Atoms beansprucht, dann weckt das Vorstellungen von einem leeren Behälter mit "nichts" drin, einer Mogelpackung sozusagen.

Daß ein Ding wie ein Elektron durch die elektromagnetische Kraft, die es ausübt, in einem unbegrenzten Raum präsent und wirksam sein kann, das findet in der Alltagserfahrung so leicht keine Entsprechung. Die Vorstellungskraft muß deshalb erst trainiert werden, sich zutreffende innere Bilder davon zu konstruieren. Mathematik ist dabei eine wichtige Lernhilfe.

Hier haben wir vor kurzem eine ähnliche Frage besprochen:

https://www.gutefrage.net/frage/beweist-die-heutige-wissenschaft-die-nicht-existenz-der-materie

...zur Antwort
Star Trek

Natürlich Star Trek, und zwar die alten Staffeln mit Kirk, Spock, Uhura, McCoy, Chekov u. Scott. Das ist wirkliche Science Fiction, sie untersucht zukünftige Entwicklungsoptionen der Zivilisation und tiefgehende psychologische und ethische Fragen.

Star Wars ist ein anderes Film-Genre: Eine Mischung aus Märchen- und Kriegsfilm. Das Kriegsthema haben jedoch Akira Kurosawa und Oliver Stone mit Abstand seriöser behandelt, und Märchen werden, bei allem Respekt vor Meister Yoda, bei der Augsburger Puppenkiste auf künstlerisch höherem Niveau umgesetzt.

...zur Antwort
Nur wenn ich das in meinen Taschenrechner eingebe, erhalte ich 1,148...

Was Du in Deinen Taschenrechner eingibst, ist gar nicht die Formel aus dem Buch. Es ist eine Folge von Tastendrücken, in die Du die Formel im Kopf übersetzt. Dabei wird viel verändert. Eine schwerwiegende Änderung ist, daß die Einheiten wegfallen. Teile der Einheiten können aber in Zahlen übersetzt und müssen z.T. mit eingegeben werden. Das k in kW ist so ein Fall: Es bedeutet 1000 und muß mit eingegeben werden. Das k in kg bedeutet auch 1000, aber es darf nicht mit eingegeben werden, weil das kg komplett mit dem k eine Basiseinheit im SI-System ist.

...zur Antwort

Das Glas beschlägt (sich).

https://www.augsburger-allgemeine.de/geld-leben/Beschlagene-Scheiben-im-Auto-Das-hilft-Autofahrern-fuer-freie-Sicht-id56129496.html

https://www.tagesspiegel.de/wissen/aha-warum-beschlagen-scheiben/1118998.html

https://www.wissen.de/raetsel/warum-beschlagen-brillenglaeser

https://tauchmaske.de/artikel/beschlagene-tauchmaske

...zur Antwort

Enthält die Aufgabe nicht noch genauere Informationen? Welches Isotop von Thorium und welches von Radium und von Actinium sind gemeint? Stehen nicht noch Zahlen dabei? War in der Aufgabe vielleicht von "Zerfallsreihen" die Rede?

...zur Antwort
Die Besatzung wird diesen Flug bestimmt nicht überleben

Falls die Teleportation je erfunden wird: Ob diejenigen, die sie überleben, dann noch weiterleben wollen, steht auch nicht fest. In dem Film 'Die Fliege' wurden die Risiken aufgezeigt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Fliege_(1958)

https://www.youtube.com/watch?v=9qT1PSmeWQE&list=PLeF7On5iVaTzcFTkrkkM3DyCdZfhK4GDY

...zur Antwort

Daß die allermeisten X in irgendeinem Merkmal Y keine außergewöhnlichen Werte haben, stimmt. Nur enthält diese Feststellung keine Erkenntnis über die Kategorie X oder das Merkmal Y. Es ist eine automatisch wahre Feststellung, eine sogenannte Tautologie. Das zu verstehen hilft, sich die Mühe beim Aufbau sinnleerer Gedankengebäude zu sparen.

...zur Antwort
Der elektrische Widerstand eines Werkstoffes ist von der Temperatur abhängig. Der Stromfluss selbst bewirkt im Widerstand einen Energieumsatz. Die gerichtete Elektronenbewegung des elektrischen Stroms tritt in Wechselwirkung mit der im Widerstand ungerichteten Bewegung aller Teilchen, die als brownsche Molekularbewegung beschrieben wird. Erwärmt sich der Widerstand, so nimmt die brownsche Molekularbewegung zu und behindert den gerichteten Stromfluss. Der Widerstandswert wird mit steigender Temperatur größer. Dieser Vorgang ist bei allen Metallen zu beobachten. Metalle sind im kalten Zustand bessere Stromleiter.

https://elektroniktutor.de/bauteilkunde/wirkwid.html#tempkoef

...zur Antwort