Anzeichen des sheytans?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Siehst du, das ist das was manch ein Glaube aus einem macht, er schürt Angst wo es keinen Grund für gibt.

Es ist keine Sünde eine Beziehung mit jemandem zu haben, der kein Muslime ist. Ich finde es sogar gut wenn jemand von dieser Zwangsehe abstand nimmt, und wenn es deine Eltern akzeptieren ist es noch besser, du hast auf jedenfall meinen vollsten Respekt.

Egal wie oder was, es gibt keinen sheytan, wer oder was auch immer das sein mag, denn wenn es ihn wirklich gäbe, würde ihn die gesamte Welt kennen.

Glaube nicht das was man dir einzubläuen versucht, sondern glaube mit deinem Herzen. Glaube an die Menschen die du auch kennengelernt hast und noch kennen lernen wirst, denn da kannst du dir sicher sein, das die wirklich existiert haben.

Deine Träume kommen nur durch deine Angst weil du glaubst eine Sünde begangen zu haben, aber das hast du nicht. Du liebst ihn, und das ist wichtig. Liebe ist stärker als jeder böse Traum. Glaube nicht an das was die anderen erzählen, sondern glaube an dich, an deine Beziehung und an deine Familie, denn das ist das was wirklich existiert, das ist die einzige Wirklichkeit.

Löse dich von deiner Angst, dann hören auch deine Angstträume auf.

Wenn Du Dich jetzt hinter einem Quran verkriechst und stundenlang Quransuren rezitierst, wird Dir das nicht helfen.

Das kann ich Dir GARANTIEREN.

Dein Problem scheint eine massive Angststörung zu sein, bei der Du zudem eine Angst vor etwas hast, das real nicht existiert. Mir als Muslim ist bewusst, dass Du dein Leben lang erzählt bekommen hast, dass es den Schaytan und böse Geister gibt. Das ist aber nicht die Wahrheit; die Wahrheit ist, dass die Erwähnung solcher bösen Mächte im Quran lediglich Metaphern sind, also quasi Sinnbilder für das Böse oder unangenehme Schicksalsschläge etc.

Als psychologischer Psychotherapeut kann ich Dir sagen, dass die Heilungs-Chancen recht gut sind und um so besser sind, je früher Du damit beginnst, wenn Du Dich in Therapie begibst.

Was Du brauchst, ist eine kognitive Auseinandersetzung mit dem Thema, so dass die Quelle der Angst verschwinden kann.

Sich im Quran zu verkriechen, würde es im Gegenteil sogar schlimmer machen. Das ist wissenschaftlich bewiesen. 

In schā'a llāh

Als Biodeutscher sage ich dir "Danke für diese Antwort". Du gibst ein gutes Beispiel dafür, dass in unserer bunten, offenen Gesellschaft ein vernünftiger moderater Islam willkommen sein sollte. 

3

Ich habe seit meinem 12. Lebensjahr ungefähr extreme angst vor dem sheytan und seiner macht. 

Ich bin in einer christlichen Familie aufgewachsen und auch mir wurde viel vom Teufel erzählt, ein bisschen was von Dämonen und auch viel von Geistern oder Gespenstern. Auch ich habe das geglaubt und davor Angst gehabt. 

Aber ich wollte diese Angst nicht haben. Deshalb habe ich mit ungefähr 10 angefangen alles zu lesen (englische Gespenstergeschichten, irische Gespenstergeschichten, Gruselgeschichten aus aller Welt, religiöse "Weisheiten" dazu ..;-) und mir alles anzusehen, was diese Angst hervorrufen konnte. Und ich habe mich gezwungen nachts aufzustehen und ohne Licht zu machen durch die dunkle Wohnung zu gehen. Das habe ich so lange gemacht, bis mir die Geschichten langweilig waren und ich darüber lachen konnte. Mit ungefähr 13 konnten mich solche Geschichten nicht mehr erschrecken. 

Vielleicht wäre das auch ein Weg für dich. 

dein problem sind zwei dinge:

1. bist du mal wieder der beweis dafür, was aberglaube anrichten kann, wenn man als kind mit solchen märchen aufwäscht und nie aufgeklärt wird..............

2. solltest du dich mit deinen probelmen, die du hier beschreibst, einem facharzt zuwenden, denn hier kann dir keiner deine angst vor märchen nehmen...............:)

"sünde, böse/gut" sind NUR WORTE vom menschen selbst erfunden und sie sind NICHT wahr, NICHT allgemeingültig und schon gar NICHT für einen menschen richtungsweisend, denn sie sind nur RELATIV........

beschäftige dich mal mit der kompletten geschichte der religionen, NICHT NUR mit dem islam, sondern mit ALLEN, dann wirst du echtes wissen erlangen.......nämlich dass wissen, dass nicht gott den menschen, sondern der mensch sich seine märchen selbst erschaffen hat, denn genau DASS beweist die geschichte der religionen selbst..........

Es ist Letzteres, liebe anonym:

NUR Deine ANGST! Wow, da hat Deine Religion bei Dir ja wirklich ganze Arbeit geleistet!, Hut ab!

Aber Ironie beiseite: LIEBE IST UND KANN NIEMALS SÜNDE sein!

... und ein Freund nicht, und ein Kuss nicht, und auch einvernehmlicher unehelicher Sex nicht - vergiss`den ganzen Haram-Schrott!!!

Begib`Dich in Therapie, wie DottorePsycho Dir schon ganz recht empfohlen hat und bitte, bitte, in Deinem ureigensten Interesse und dem Deines Lebensglücks:

Entferne Dich von den überkommenen Vorstellungen des Islam!

Wenn Dein Leben rum ist und Du rauskriegst, dass es kein Paradies gibt, dann kannst DU KEINEN Deiner muslimischen Brüder uns Schwester mehr haftbar machen!

Ich bin mir sicher, dass dir ein guter Psychotherapeut helfen kann.

Wenn du dich jetzt aufgrund deiner schlimmen Träume von deinem Freund trennst, wirst du dein Angstproblem womöglich noch verschlimmern und in einer Spirale gefangen sein, die dein Leben immer weiter beeinflusst. Der "sheytan" würde immer mehr Macht über dich erlangen...

Noch bist du jung genug um dagegen anzugehen, doch je älter du wirst und je festgefahrener dein Glaube an den "sheytan" ist, desto schwieriger wird es sein sich davon zu befreien.

Alles wirkt nur so lange, wie du daran glaubst. Du kannst dich selber daraus befreien.

Assalamu alaikum

Solltest dir nicht so viele Gedanken um den Schaitan machen schwester.
Ich kann deine Angst aber verstehen ich selber bin Muslim.

Du solltest deiner Angst aber keine Aufmerksamkeit schenken ... versuche einfach so oft du daran denkst zu beten und deinen Kopf frei zu bekommen und dass du mit einem Muslim zusammen sein solltest das weißt du ja sicher ich möchte dich ja hier jetzt nicht erziehen wünsche dir mit deinem Freund trotzdem alles Gute

LG

Du möchtest also sagen, dass es völlig natürlich ist, wenn ein Muslim Angst vor dem shaytan hat? 

Das will mir nicht in den Kopf, das klingt nach Mittelalter.

Aber du hast ansonsten völlig recht: Da macht sich jemand unnötig Gedanken.

10

Ängste sind unsere Veranlagung .. Allah hat uns so geschaffen ..sonst wären wir ja alle perfekt

0
@dumirichdir

Nein, Ängste können auch eingetrichtert werden.

Zum Beispiel durch Ideologien. Und durch den Glauben.

9

Wer genau bestimmt denn, dass sie mit einem Muslime zusammen sein sollte, und nicht mit jemandem der sie gut behandelt, sie glücklich macht und ihr in schweren Zeiten hilft, egal welcher Glaubensrichtung er angehört ? sind Muslime bessere Menschen ? würde es ihr Blut verunreinen nicht mit einem Muslime zusammen zu sein?

5

Ein Anzeichen des Sheytan ist, dass er ein guter Muslim ist, regelmäßig seine Gebete verrichtet und sich im Koran gut auskennt.

Das ist alles Einbildung, anonymmmmm.

Es gibt keinen shaytan - nur die irrationale Angst vor solchen Fabelwesen. Ich hatte als kleines Kind Angst vor dem "schwarzen Mann" eingeimpft bekommen.

Und genau das ist das Problem: Du hast offenbar eingeimpft bekommen, dass es den Teufel gibt. Genau das hat zu deinen Zwangsvorstellungen geführt, die dich jetzt so belasten.

Bediene dich deines Verstandes. Schick den Teufel zur Hölle!

Alles Gute!

earnest

auch dir empfehle ich wärmstens alles zu hinterfragen.. aber hier falsche Tatsachen aufzustellen und einem Menschen der das richtige glaubt zu sagen es gibt es alles nicht das finde ich mehr als unangebracht... das Universum ist nicht aus Zufall entstanden und Allah wird auch dich hoffentlich rechtleiten wünsche dir alles Liebe

0
@dumirichdir

Ich finde es ziemlich grotesk, wenn du mir hier "falsche Tatsachen" vorwirfst, um dann im gleichen Atemzug eine reine Behauptung als Tatsache zu "verkaufen" - die Behauptung nämlich, Allah habe die Welt geschaffen. 

;-)

Aber vielen Dank für deine guten Wünsche hinsichtlich der Rechtleitung.

Auch dir alles Liebe.

8

Ich kann solche Fragen nicht verstehen... du merkst die anzeichen und änderst deine lebensweise trotzdem nicht? Fang mal an deinen Freund zu verlassen und dir einen Moslem zu suchen! damit fängt es nämlich an. denke daran das dieses leben nicht ewig ist, nach dem tod aber sehr wohl.

Wäre sie aber ein Mann konnte sie ruhig deutsche, 'kafir' freundinnen haben, weil das euer quran für männer erlaubt und für frauen  nicht, wa? 

so viel zu 'frauen sind wertvoll im Quran' ... (:

6

Und ich kann solche Antworten nicht verstehen.

Ich kann nicht verstehen, wie jemand hier solche RatSCHLÄGE austeilen kann. Und das, ohne genau über die Fragestellerin und ihre Situation Bescheid zu wissen. 

Da reicht EIN Hinweis - Freund - und schon wird die Haram-Keule geschwungen. Dann, schwuppdiwupp, die Glaubenspropaganda: "Such dir einen Moslem". Es ist nicht zu fassen.

Du versündigst dich, Cahinkamp.

Und die unsägliche Drohung mit dem Tod ist das i-Tüpfelchen auf diesem "guten Rat"...

Entschuldige bitte, aber mir wird übel.

6

@Cahinkamp

was für eine schwache und ungebildete antwort........!!!!!!!

2

Was möchtest Du wissen?