was denkst du denn warum du deine versuche mit "gott" aufgibst?....genau, weil es diese märchenfigur nicht gibt, genausowenig, wie den angeblichen teufel.......mach dich mal schlau, denn im urchristentum gab es keine hölle oder keinen teufel/satan......der wurde erst viel später in rennen geschickt, als man nämlich erkannte, dass man mit solchen märchenfiguren die gläubigen beeinflussen und an den glauben binden konnte..........

die drei monotheistischen religionen haben ihre "gebote", "regeln" und märchen aus anderen, bereits bestehenden mythen und religionen geklaut, dann für sich selbst umgedichtet und als "wahrheit" dem gläubigen vorgesetzt..........beispiele gefällig?:

Hölle: der Ursprung liegt in der ägyptischen Mythologie, hatte dort aber einen ganz anderen Hintergrund, wurde Unterwelt genannt und in dieser musste jede Nacht der Sonnengott Ra/Re hinabfahren, Abenteuer bestehen um am nächsten Tag wieder am Himmel erscheinen zu können. Aus dieser Unterwelt hat der monotheistische Glaube dann die monotheistische Hölle erfunden, um die Gläubigen an seinen Glauben zu binden und mit schönen erfundenen Märchenstrafen dann drohen zu können.

Jahwe, Gott oder JHWH/Allah: ist in Wahrheit ein "Heiden"-Gott, denn er war der Vulkangott der Schasu-Nomaden, der zusammen mit der Göttin Aschera von den Schasu angebetet wurde und in die Ägyptische Tausende-Götter-Welt der ägyptischen Mythologie hinausgetragen und verbreitet wurde.

800 v. Chr. wurde dieser Gott dann zum alleinigen monotheistischen Gott, denn zu dieser Zeit führte Israel viele große Kriege und in dieser Zeit war kein Platz mehr für eine Fruchtbarkeistgöttin, die allmählich aus diesem Glauben verschwand, im Schöpfungsmärchen jedoch noch indirekt erwähnt wird, mit der Aussage: "Gott schuf den Menschen zum eigenen Bilde, als Mann und Frau". Im übrigen entspringt der Name Jahwe der gleichnamigen Region, aus dem die Schasu ursprünglich kamen und dieser Ortsname wurde schon 1400 v. Chr. erwähnt, denn es gibt in Soleb im Sudan einen Tempel vom Pharao Amenophis dem 3., auf dem er alle Völker in Hieroglyphen verewigt hat, die er in Feldzügen jemals besiegt hat. Selbst in der Bibel wird seine echte Abstammung beschrieben, z.b. beim brennenden Dornbusch, oder bei der Beschreibung des wandernden Volkes Israels, denn was steht dort in der Bibel? Genau, am Tage weist eine Rauchfahne den Weg, in der Nacht eine Feuersäule. So sieht man auch einen Vulkanausbruch, aber keinen echten Gott, der jemanden einen Weg weist....*g*. Selbst bei der Beschreibung, als Moses die Gebote empfangen hat, wird ein möglicher Ausbruch eines Vulkanes beschrieben, denn die ganze Gegend war vor über 2000 Jahren tektonisch sehr aktiv.

10 Gebote: Ursprünglich waren es 613 Regeln und Gebote, die aus allen Teilen der Welt stammten und immer nur innerhalb der Stämme, Clans und Familiensippen galten. Aus diesen 613 Regeln wurden ca. 500 v. Chr. dann die 10 Gebote des monotheistischen Glaubens. Zudem stammen etliche von ihnen aus der ägyptischen Mythologie, denn im Totenbuch der Ägypter standen z.B. „Götter verehren“, „Vater und Mutter ehren“, „Nicht töten“, „Nicht stehlen“ und „Kein sonstiges Unrecht begehen“. Sie sind also schon 1000 Jahre älter als die Monotheistischen Gottgebote und waren für die Ägypter ein wichtiges Zeugnis am Ende des Lebens beim Totengericht.

Kapitel 125, Ägyptisches Totenbuch: „Ich habe die Götter, die meine Eltern mich gelehrt haben, verehrt alle Zeit meines Lebens, und jene, die mir das Leben geschenkt haben, habe ich immer in Ehren gehalten. Von den anderen Menschen aber habe ich keinen getötet und keinen eines mir anvertrauten Gutes beraubt noch sonst ein nicht wiedergutzumachendes Unrecht begangen“

Die ersten Drei Gebote im Monotheismus wurden zudem erfunden/verändert um den alleinigen Gottesanspruch zu untermauern. Alle anderen Gebote stammen aus älteren und vielen Religionen/Volksgruppen, wobei jedoch die Gebote dann immer nur innerhalb der jeweiligen Kulturen und Sippen galten nicht bei Feinden oder anderen Sippen. Beispiel „stehlen“, Stehlen war ein guter Test für Heranwachsene in vielen Nomadenstämmen, Naturvölkern usw. um die Männlichkeit zu beweisen. Selbst Bräute wurden fast immer aus anderen Sippen gestohlen.

Teufel/Satan: Stammt aus der griechischen Mythologie, wurde dort Minotaurus genannt, lebte unter der Erde, fraß Menschen und sah genauso aus wie der heutige Teufel. Laut Sage wurde Minotaurus von einem Märchenonkel (Poseidon) aus Rache erschaffen, der eine Menschenfrau zum Sex mit einem Stier (Sodomie) „verführte“. Daraus entstand dann Minotaurus. Übrigens wurde dieser „Teufel“ dann von  Theseus getötet. „Erstaunlich“ dabei ist, dass ein „Gott“ Sodomie „erfand“ um seine eigenen Rachegedanken durchziehen zu können.

im übrigen ist deine "warnung", dass du kommentare von ungläubigen melden willst, genau der grund dafür, warum man euch oft nicht für voll nimmt, denn ihr lasst keine anderen meinungen zu.............:)

...zur Antwort
  1. sollte KEIN kind der welt vor seiner geistigen reife mit märchenglauben in kontakt kommen, denn nicht ein märchenonkel hat den menschen erschaffen, sondern der mensch sich seine ganzen märchen selbst........
  2. warum willst du zu einem imaginären märchenonkel beten?......weil es deine ellis oder andere auch machen?..........

in dem moment, wo der mensch sich seiner sinnfreien religionen entledigt, macht er einen gewaltigten geistigen entwicklungssprung, denn religionen sind nur dazu da, menschen zu beeinflussen, zu beherrschen und macht auszuüben, und dafür wurde im monotheismus ein bestrafungs- und belohnungssystem (lustige hölle und paradies) aus anderen mythen geklaut, umgeschrieben und euch vorgesetzt............

die "hölle" kam im urchristentum gar nicht vor, stammt aus der äygtpischen mythologie, mit einem völlig anderen hintergrund, wurde dort unterwelt genannt und dort musste ein GOTT jede nacht abenteuer bestehen, um am nächsten morgen dann als sonne wieder am himmel zu erscheinen............

der "teufel" stammt aus der griechischen mythologie, wurde dort minotaurus genannt, lebte unter der erde, fraß menschen und wurde von einem gott erschaffen, aus rache (!!!), bis theseus ihn dann tötete............

die angeblichen 10 gebote von mose stammen aus der ägyptischen mythologie, aus dem totenbuch der ägypter, kapitel 125 und sollten beim tode bezeugen, ein guter mensch gewesen zu sein..........in diesem kapitel stehen unendlich viele "bezeugungen" (190) um ohne schaden ins totenreich eintreten zu können, und dass schon fast 2000 (!!!!) jahre vor dem christentum............. der ganze monotheismus ist also auf diebstahl und urheberrechtsverletzungen aufgebaut.........kein wunder, denn der stammvater des monotheismus, abraham, wuchs in der ägyptischen mythologie auf, kannte also die ganzen tausende jahren alten mythen udn schuf so aus einer 1000-götter-welt dann den monotheismus...................

da fällt mit ein gutes lied von den prinzen ein...ALLES NUR GEKLAUT........alles gar nicht meines..........:)

denkt mal drüber nach..............:)

...zur Antwort

es gibt keine wahre religione und keine wahren götter........... nicht ein märchenonkel hat den menschen erschaffen sondern der mensch sich alle märchenonkels selbst..... im übrigen sind religionen nur dazu da, menschen zu beeinflussen, zu beherrschen und macht auszuüben............. wenn ein mensch wirklich die wahrheit erkennen möchte, sollte er/sie sich mit der kompletten geschichte der religionen beschäftigen, vom anfang der natur"religionen" der "wilden" und ersten menschen bis zum monotheismus heute...........die ersten menschen glaubten an keinen gott, sondern an geister und traumwelten, glaubten an ahnenkulte..........ein mensch namens abraham, der mit der ägyptischen mythologie, also der tausend-götter-welt der ägypter aufwuchs, erfand dann den monotheismus, gilt als stammvater des monotheismus und deshalb finden sich auch viele dinge aus den alten mythen der ägypter und griechen im monotheismus wieder.......z.b. die "hölle", die im urchristentum kam nicht vorkam, aber aus der ägyptischen mythologie geklaut wurde, dort hedoch einen völlig anderen hintergrund hatte und unterwelt genannt wurde.............der gleiche diebstahl beim "teufel" der aus der griechischen mythologie stammt und dort minotaurus genannt wurde und genauso (ups) aussah, wie der heutige teufel............der grösste diebstahl jedoch ist das märchen der angbelichen 10 gebote im christentum, die im ägyptischen totenbuch, kapitel 125 stehen und viel älter als die bibelmärchen sind........diese 10 "gebote", nur 8, die ersten zwei wurden dazu erfunden um den monotheistsichen alleinanspruch des märchenonkels glaubhaft zu machen, stammen von den ägyptern und sollten beim tod bezeugen, dass man ehrhaft gelebt hat !!!!!!

es gibt viele beispiele dafür, dass der monotheismus nur ein fake und diebstahl aus alten mythen und religionen ist, und genausowenig wahr ist, wie die mythen und geister der alten naturvölker...........übrigens sieht man heute noch, bei den aborigines in australien, an was die ersten und alten menschenvölker glaubten.........denn die aborigines glauben noch heute an den unverfälschten glauben ihrer ahnen, haben sich so gut es ging gegen die christianisierung zur wehr gesetzt....... die naturvölker glaubten an den einklang mit der natur, sie sahen die welt als das an, was sie ist, ein lebendiges wesen, dass geschützt werden muss......deshalb sprachen sie und auch die vielen indianischen kulturen immer nur von "mutter natur", nie von märchenonkels, die wir heute götter nennen.........

da der mensch immer durch seine geburt in religionen hineingeboren wird, sieht er seine religion auch immer als wahre religion an, was jedoch quatsch ist, denn es kann keine wahre religion geben und diese aussage kann man auch beweisen:

wenn es eine wahre religion und echte götter geben würde, dann wäre diese "wahre" religion mit ihrem echten gott" schon längst ans tageslicht gekommen und hätte durch diese beweise alle anderen menschen überzeugt, es würde dann nur diese eine religion geben............WO ist jedoch diese wahre religion und der echte märchenonkel?..............ganz einfach, nur im kopf des jeweiligen gläubigen, denn glauben heisst = NICHT WISSEN, deshalb heisst es ja auch glauben.........:)

...zur Antwort
Nein

es gibt keine hölle, genausowenig wie märchenfiguren, die der mensch sich selbst erschaffen hat und "götter" nennt...................:)

beschäftige dich einfach mal mit der kompletten geschichte ALLER religionen, dann wirst du drei wichtige fakten erkennen müssen:

  1. hat nicht eine märchenfigur den menschen, sondern der mensch sich alle figuren selbst erschaffen, deshalb gibt es auch tausende dieser märchenonkel und -tanten...........
  2. existierte im urchristentum keine hölle, die wurde erst später dem monotehismus hinzugefügt, um den menschen dann damit, und auch mit dem "paradies" an den glauben zu binden.............. die hölle wurde aus der ägyptischen mythologie geklaut, wurde dort unterwelt genannt und sah genauso aus, wie die monotheistische "hölle".........
  3. glauben leider die menschen nur deshalb an märchenfiguren, wiel sie IMMER in diesen glauben hineingeboren werden............. kein mensch, die noch nie mit religionen in kontakt kam, hat sich irgeneiner religion angeschlossen, jeder kam immer durch die religion seiner familie oder auch durch freunde, verwandte usw. mit religionen in kontakt und hat sich dann IMMER zu diesem märchenglauben überreden lassen..............

wer sich ernsthaft mit der geschichte der religionen beschäftigt, erkennt schnell, dass religionen nur dazu da sind, um menschen zu beherrschen, zu kontrollieren und macht auszuüben..............

mehr nicht, aber leider auch nicht weniger..........:)

frohe ostern........übrigens ist das osterfest und auch "weihnachten" ein heidnisches fest, wurde dann vom monotheismus als "religiöses" fest des glaubens mit vielen lustigen märchen, z.b. einer auferstehung oder geburt eines märchenonkel-sohnes den gläubigen verkauft..............schon echt erstaunlich, dass gläubige, die eigentlich wissen dass ein mensch namens jesus im sommer und NICHT im dezember geboren wurde, an diese märchen glauben..........nun ja, es heisst ja eben auch "glauben" und nicht wissen.......*fg*

...zur Antwort

was hat dass mit märchenglauben zu tun?

wer denkt, dass es märchenonkels und märchentanten gibt, diese dann sogar mit irgendwelchen krankheiten in verbindung bringt, der lebt nicht in der realität........

...zur Antwort
Das mit dem Ebenbild vergiss mal ganz schnell...

wer immer noch an die märchen aus dem märchenbuch, bibel genannt, glaubt, ist selbst schuld..........

NICHT GOTT HAT DEN MENSCHEN ERSCHAFFEN, SONDERN DER MENSCH SICH ALLE MÄRCHENFIGUREN SELBST!!!!!!

und DASS kann jeder selbst herausfinden, wenn man sich mal mit der KOMPLETTEN geschichte der religionen beschäftigt, denn der name "gott" ist erst viel später in der entwicklung des menschen "entstanden", VORHER beteten ALLE naturvölker nur geister, die natur und ahnen an...........kann man so schön an der "religion" der aborigines in australien sehen, die bis heute immer noch ihre ursprüngliche "religion" den ahnenkult ausleben.............ihre "religion" hat mit traumwelten und ahnenkult zu tun, dort kommt KEIN gott vor.............alle naturvölker dieser welt kannten diesen begriff gar nicht und wurden erst durch die missionierungen der großen abrahmitischen religionen mit diesen märchenfiguren "vertraut" gemacht.... und die drei großen monotheistischen religionen entstanden aus älteren mythen und haben sogar ihre "texte" von dort geklaut.........

bestes beispiel sind die angeblichen 10 gebote im christentum, die NACHWEISLICH aus der ägyptischen mathologie, den dortigen totenbuch stammen.........kann auch jeder selbst prüfen, kapitel 125 im totenbuch enthält GENAU die gleichen gebote ab dem 3. gebot, sind also nur geklaut und dann als eigene "wahre" gebote den gläubigen verkauft worden..........

im übrigen ist das märchenbuch, genauer, das alte testament mit einem teufelsbuch vergleichbar, wenn man diese märchen glauben wollte, denn im alten testament wird der "teufel" selbst beschrieben und als "gott" verkauft........kann auch jeder selbst prüfen:

nehmt ein blatt papier und schreibt mal alle die eigenschaften auf, die ihr dem teufel zuschreibt und dann nehmt ein neues blatt und schreibt mal die eigenschaften dann auf, mit denen dort dieser möchtegerngott beschrieben wird und dann setzt euch auf einen stuhl, sonst fallt ihr um und vergleicht beide zettel.........*g*

das märchenbuch ist NUR von menschen verfasst und geschrieben worden, die zur damaligen zeit diese denk- und sichtweisen hatten.........zudem wurden VIELE texte bei der kanonisierung NICHT mit aufgenommen, weil sie nicht ins glaubensbuch passten...........

religionen sind nur dazu da, den menschen zu beherrschen, zu "regieren" und den ewigen traum von der unsterblichkeit des menschen "wahr" werden zu lassen.....aber eben einfach NICHT REAL.............

das problem mit dem märchenbuch hat übrigens auch der islam, der ja behauptet, dass der koran von gott stammt und so wahr wäre, wie der islam selbst..............völliger quatsch, denn der heutige koran wurde von einem kalifen aus bagdad den gläubigen VORGESETZT und ALLE bis dahin existierenden koranversionen wurden verbrannt, weil dieser kalif sein eigenes welt- und glaubensbild hatte......... ALLE muslime glauben also heute an ein märchenbuch, dass auch nur von einem MENSCHEN erschaffen wurde!!!!!

ach ja, und der islam soll perfekt und verständlich sein? wie kommt es dann, dass es mehr als 10 von muslime anerkannte koranschulen gibt, die alle dieses märchenbuch nach eigenen vorstellungen deuten?

DENKT MAL ALLE DRÜBER NACH !!!!!

...zur Antwort

wer an solche märchen glaubt, der kennt nicht wirklich die geschichte der religionen, denn fakt ist und bleibt nunmal, dass nicht gott den menschen, sondern der mensch sich seine götter selbst erschaffen hat und dieser mensch namens jesus war nicht dass was man ihm nach seinem tod angedichtet hat............. zudem stimmen viele der märchen zeitlich gar nicht, z.b. das geburtsdatum, der geburtsort, der angebliche weihnachtstern, der keiner war, die angeblichen drei heiligen könige, die keine waren usw....usw....usw..... und was viel glaubensfanatiker nicht wahrhaben wollen, dieser mensch namens jesus würde aus heutiger sicht als terrorist eingestuft werden, er war anführer einer weltuntergangssekte, die er von johannes dem täufer nach dessen tod übernahm und die den täglichen weltuntergang hervosagte, der nie eintraf..........

dieser jeus hat auch viele schlimmen dinge gesagt, die heute keiner mehr lesen will, die aber existieren, z.b. diese hier:

"Ich bin gekommen, ein Feuer anzuzünden auf Erden; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte! Aber ich muss mich zuvor taufen lassen mit einer Taufe, und wie ist mir so bange, bis sie vollbracht ist!"

„Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu erregen gegen seinen Vater und die Tochter gegen ihre Mutter und die Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter. Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein.“

„Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.“

„So jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater, Mutter, Weib, Kinder, Brüder, Schwestern, auch dazu sein eigen Leben, der kann nicht mein Jünger sein.“

„Aber nun, wer einen Beutel hat, der nehme ihn, desgleichen auch die Tasche; wer aber nichts hat, verkaufe sein Kleid und kaufe ein Schwert. Denn ich sage euch: Es muß noch das auch vollendet werden an mir, was geschrieben steht: "Er ist unter die Übeltäter gerechnet."

„Wer aber ärgert dieser Geringsten einen, die an mich glauben, dem wäre es besser, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft werde im Meer, da es am tiefsten ist.“

die wahre geschichte dieses jesus zeigt nach heutigen neuen erkenntnissen ein ganz anderes bild von diesem menschen..........:)

...zur Antwort

schön, mal wieder zu erleben, dass leute einfach ohne sinn das wort MEIN UNGSFREIHEIT nicht akzeptieren und somit für die lösachung meines beitrages sorgen.........aber keine angst, ich lasse mich nicht unterkriegen udn somit kommt meine antworft nochmal, auch wenn sie manchen nicht gefällt............wahrheit ist schließlich nicht immer verträglich.......:)

das liegt ganz einfach daran, dass diese religion "unterwerfung" bedeutet, sie eine religion ist, die NICHT hinterfragt werden darf, die NICHT infrage gestellt werden darf und schon GARNICHT kritisiert werden darf und genauso werden die gläubigen auch erzogen.......sie wachsen mit dem teilweise dummen dorfglauben der eltern auf und können gar nicht dagegen ankämpfen, OHNE gefahr für leib oder leben fürchten zu müssen..........

der islam ist eine unmenschliche religion, das beweisen schon alleine die scharia-gesetze, der islam ist NICHT mit demokratischen regeln und gesetzen konform und gehört auch NICHT zu deutschland.....jeder, vor allem poilitker, der was anderes behauptet, hat sich nie mit dieser religion und den schlimmen gesetzen und geboten darin beschäftigt, denn diese religion verstösst gegen grundgesetze!!!!!

und anstatt das zu melden und beleidigt zu sein, WIDERLEGT doch einfach meine aussage, wenn ihr könnt..................die betonung liegt beim wort "wenn"............

...zur Antwort

ALLE menschen dürfen so viel sexeln wie sie wollen, wenn sie beide es wollen und entsprechend das alter haben.........eine "sexerlaubnis", die nur dem kinderwunsch dient ist lächerlich und zudem eine einmischung in die freie enstcheidung des menschen................ nur religionen können solche lächerlichen und dümmlichen regeln erfinden...........:)

...zur Antwort

Zum Islam konvertieren, auf was muss ich mich vorbereiten?

auf das ablegen der demokratischen und menschlichen werte und rechte........ schon alleine die scharia-gesetze sind mit demokratischen und menschlichen rechten und werten nicht kompatibel............

als frau solltest du dann auch die hoffnung auf eine wahre liebe ablegen, denn meistens musst du den heiraten, den du nicht liebst, der dir aber vorgeschrieben wird........zudem solltest du dich auch von den normalen dingen verabschieden, die nichtmuslime im gegensatz zu muslimischen frauen tun und lassen können..........:)

und du solltest dich darauf vorbereiten, dich zu unterwerfen, denn genau dass bedeutet der islam.............!!!!!

...zur Antwort

1. hat keine märchenfigur irgendjemanden entsandt..........

2. war der mensch namens jesus selbst ein abgrundtief böser mensch, denn viele seiner kommentare beweisen genau dass, aber diese kommentare werden von gläubigen immer anders gedeutet oder verschwiegen.........

3. wäre dieser mensch wegen seiner taten und aussagen heute als gefährder oder terrorist eingestuft worden............

4. sind sämtliche märchen über ihn nur märchen, und zudem von fanatikern erfunden, um dieser kleinen glaubenssekte das überleben zu sichern..........

...zur Antwort

die ganzen märchen sind doch geschichtlich schon längst widerlegt..............zudem kann man vieles selbst nachforschen, z.b. dass das neue testament nur viel über seine kindheit und die letzten jahre erzählt, aber NICHTS dazwischen.........wahrscheinlich war dieser mensch namens jesus in der damaligen "ganzen" welt unterwegs, als landstreicher und wanderprediger, denn im indischen himalaja gibt es ein buddhistsiches kloster, dessen schutzpatron ein magier ist, der angeblich über wasser laufen konnte.......*g*

zudem ist jesus niemals am kreuz gestorben, er war mit sicherheit nur im koma oder sonstigem, denn im johannes evangelium wird beschrieben, wie ein legionär eine lanze in die seite von jesus gestoßen hat und aus der wunde kam blut und wasser, das geht aber nur bei einem lebendigen menschen, nicht bei einem toten........ das märchen der auferstehung war gut inszeniert, denn dieses märchen sorgte dafür, dass aus einer sekte eine weltreligion wurde und mit sicherheit ist jesus in seinem felsengrab nicht bestattet worden, sondern dort sehr munter von seine leuten in die welt verabschiedet worden...... würde mich nicht wundern, wenn er wieder dorthin zurück kehrte, wo er die letzten 20 jahre vor seinem tod war, die nicht im märchenbuch stehen..................:)

was auch verschwiegen und völlig verfälscht im märchenbuch steht, ist die tatsache, dass jesus eine frau an seiner seite hatte, die sogar "beschrieben und in bildern verewigt" wird, die von den märchenmachern jedoch dann verfälscht und als ein jünger von ihm ausgegeben wurde........... diese frau wird als maria bezeichnet...........

...zur Antwort

auch wenn manchen die antwort nicht gefällt, nocheinmal eingesetzt......

auweia...du wirst jetzt selbst zum hund und kommst somit in die hölle.........

oh man, was für gläubige es doch gibt........der hund ist der älteste vertraute und gefährte des menschen und ihn gab es schon LANGE VOR dem monotheistischen märchenglauben !!!!!!

...zur Antwort

stimmt es, dass es heute noch menschen gibt, die tatsächlich jeden schwachsinn glauben?...........

ja stimmt, siehe deine frage..........*zwinker*.......

im glauben geht es immer nur um die, meist lächerlichen, glaubensideen der gläubigen selbst, die jedoch jeglicher wahrheit entbehren........ es ist NICHTS so, wie es gläubige immer gerne und lustigerweise behaupten, und fakt ist auch, dass noch NIE irgendetwas ihrer märchentheorien bewiesen wurde...........!!!!!!

...zur Antwort

1. gibt es KEINE liebe gottes.......

2. gibt es KEINE märchenfiguren, denn jeder mensch erschafft sich selbst seine märchenonkels, die er dann gott nennt................

3. glaubven 85 prozent der menschen an ihre märchenfiguren, also ist die zahl der "ungläubigen" sehr gering..............

also, falsche fragestellung und zudem auch noch mit einem märchen verbunden, denn der möchtegernonkel im alten testament ist alles andere als lieb, er wäre der teufel selbst..................:)

...zur Antwort

provokante frage, jedoch einfach zu beantworten.........:

wer am erfrieren ist, dem ist es völlig schnuppe, was er zum wärmen hat und JEDER christ, jude oder muslime verbrennt dann auch SEIN glaubensbuch, wenn nichts anderes mehr zur hand ist........... in dem moment, wo es um das eigene überleben geht, hat bisher jeder gläubige seine eigenen glaubensgrenzen runtergeschraubt oder dem überleben angepasst, was auch ein beweis dafür ist, dass der glaube auch ab einem bestimmten punkt ein ende hat und die pure NATUR zum vorschein kommt und dann gibt es nur noch ein gesetz:

leben und überleben um jeden preis und da ist dann der glaube nicht mehr im vordergrund........ alle anderen glaubensdinge werden dann zu dem,was sie sowieso schon längst sind, nämlich märchen für menschen, die lieber ihr begrenztes wissen einem märchenonkel zuschieben, anstatt zugeben zu müssen, dass man nichts weiss und deshalb alles unerklärliche ins reich der märchen verschiebt.............:)

...zur Antwort

Wann treffen die Ereignisse der Irlmaier-Prophezeihungen ein? - Dreitägie Finsternis, Gelber Strich, Goldene Zeit?

Wir schreiben das Jahr 2017 Irlmaier sprach über den 3ten Weltkrieg und die darauf folgende Goldene Zeit.

Auch in anderen Prophezeihungen über Europa und sogar aus den Erzählungen der Indianer ist ersichtlich, dass wir uns in der Endzeit befinden.

  • Irlmaier: Der letzte Papst soll ein bayerischer sein. -> Es kann ein Papst zeit seines lebens nicht aus dem Amt entbunden werden. Benedikt ist noch am Leben de facto rechtmäßiger PAPST.

  • es herrscht ein Wohlstand wie noch nie und die Menschen werden alle eine Zigarettenschachtel bei sich haben mit der sie alle Ihre Geschäfte erledigen. - Handy Quelle : (http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/spiritualitaet-und-weisheitslehren/stephan-berndt/hellseherei-alois-irlmaier-sagte-bereits-195-kampfdrohnen-und-handys-voraus.html)

  • es herrscht ein Glaubensabfall und keiner glaubt mehr ans Kreuz

  • große massen fremde kommen ins Land wie nie zuvor

Gibt US-Präsident Trump und sein Minister Pence ( zusammen Trump-pence = Trumpets ?) den Ton für die Posaunen der Endzeit an?

Selbst die Indianer haben in Ihren Geschichten Anzeichen für die Endzeit:

Eiserne Bahnen werden durchs Land gezogen. (Eisenbahn) Dann werden stählerne Fäden über den Boden gezogen (Strommasten), zuletzt wird der Himmel von Spinnweben verhüllt (Flugzeuge) - dann ist die Zeit der Weißen um.


was denkt Ihr sind wir nun an der Schwelle? Werden sich die Ereignisse zeitnah ergeben?

...zur Frage

oh neeeee, wieder so ein mensch, der alle möglichen verschwörungstheorien glaubt..... es gibt KEINE vorhersagungen, KEINE prophezeiungen und selbst die apokalypse von johannes ist nur lug und betrug.......:

Apokalypse des Johannes: Die Offenbarungen sind von mindestens zwei Schreibern geschrieben, da die Schreibweise der Apokalypse vom Evangelium völlig abweicht. Zudem stammen viele Beschreibungen und Zitate in der Apokalypse aus dem Alten Testament, die von anderen Propheten im Alten Testemant beschrieben wurden und zu anderen Vorgängen/Inhalten beschrieben waren.
Die sogenannte Vernichtung der Welt bezieht sich auf die Zerstörung Jerusalem im Krieg mit Rom, bei dem 1 Million Menschen starben. Der Untergang von Jerusalem war der Untergang der Welt von Johannes.
Der Grund für die Apokalypse war der Kaiserkult, den Johannes verabscheute und wo sich Kaiser Nero selbst zum Gott erhob. Die Christen hatten sich zu diesem Zeitpunkt mit diesem Kult abgefunden und das Christentum wurde nur im privaten ausgelebt und vollzogen. Die angeblichen Codes (666) im Johannes-Evangelium beziehen sich auf Kaiser Nero, der von ihm als Antichrist angesehen wurde.
Selbst das Beispiel des Engels, der die 2. Trompete blies, bezieht sich auf den Vulkanausbruch im Jahre 79, als der Vesuv ausbrach und alles zerstörte. Die Beschreibung von Johannes war der Einsturz der Vulkanspitze und die Zerstörung der antiken Städte Pompeji, Herculaneum, Stabiae und Oplontis.

die welt ist so, wie sie ist, schon seit es den menschen gibt und die welt hätte schon tausend mal untergehen müssen, wenn man den ganzen beklopptren propheten glauben schenken würde, denn es gibt schon tausende vorhergesagte weltuntergänge, die NIE eintrafen.......!!!!!!

- es herrscht ein Wohlstand wie noch nie

lächerlich und falsch, denn dieser wohlstand ist NUR für einen teil der menschheit nutzbar.............schon vor 2500 jahren herrschte auch ein wohlstand wie noch nie, im alten ägypten, während der rest der menschheit noch in höhlen lebte.........!!!!!!

- es herrscht ein Glaubensabfall und keiner glaubt mehr ans Kreuz

lächerlich, denn immernoch glauben 85 prozent der menschen an ihre märchen, schön dabei ist aber, dass durch das heutige wissen der mensch aufgeklärter wird und nicht mehr stumpfsinnig märchen glauben muss................:).im übrigen ist selbst das märchen vom kreuz nur eine lüge, die man im christentum aufgebaut hat...........das kreuz serlbst ist ein HEIDENSYMBOL und man soll doch keine heidensymbole anbeten oder?..........zudem wurde der mensch namens jesus nie gekreuzigt, sondern NUR an einen pfahl gebunden, so steht es im ältesten noch erhaltenen neuen testament, der im besitz des vatikan ist........!!!!!!

- große massen fremde kommen ins Land wie nie zuvor

lächerlich, denn VÖLKERWANDERUNGEN gab es schon IMMER........... mach dich mal schlau, wieviele MILLIONEN menschen nach dem ende des 2. weltkrieges durch europa wanderten und auch in deutschland ein neues zuhause fanden.........!!!!!!

du bist nur ein panikmacher, ein verträumter märchengläubiger, der mit REALITÄT nichts zu tun hat......!!!!!

...zur Antwort

KEINE religion ist die wahrheit, denn alle märchen wurden vom menschen selbst erschaffen............... religionen sind nur dazu da, menschen zu beeinflussen, zu beherrschen und zu kontrollieren...........!!!!

3000 jahre menschheitsgeschichte MIT religionen beweisen ja wohl, dass religionen endlich abgeschafft werden müssen....!!!!!

...zur Antwort

ist doch ganz einfach, mach die augen auf und beschäftige dich mit der wahrheit....... denn wahr ist nämlich, dass der mensch sich selbst alle märchen erschaffen hat............... es gibt weder hölle, noch paradies und schon gar keine märchenfiguren, "gott" genannt..........:

Hölle: der Ursprung liegt in der ägyptischen Mythologie, hatte dort aber einen ganz anderen Hintergrund, wurde Unterwelt genannt und in dieser musste jede Nacht der Sonnengott Ra/Re hinabfahren, Abenteuer bestehen um am nächsten Tag wieder am Himmel erscheinen zu können. Aus dieser Unterwelt hat der monotheistische Glaube dann die monotheistische Hölle erfunden, um die Gläubigen an seinen Glauben zu binden und mit schönen erfundenen Märchenstrafen dann drohen zu können..............

...zur Antwort

ein muslime darf und sollte sogar dass essen, trinken, anziehen, hören, sehen, lesen was er/sie für sich selbst alles mag, stell dir dass mal vor.......................*g*

fakt ist nämlich, dass ALLE gebote aus den ganzen märchenreligionen NUR gebote von MENSCHEN sind/waren, die ihre eigene engstirnige denkweise, ihr eigenes engstirniges weltbild auf alle anderen übertragen woltlen/wollen........!!!!!

...zur Antwort