Angst alleine zuhause zu sein ohne Ehemann? Gebet gesucht?

14 Antworten

Ja, liebe Sunny: ICH chante "NamMyohoRengeKyo" - das ist das Mantra der Nichiren-Buddhisten und hilft auch NICHT-BUDDHIS! ...auch gegen Angst!
(oh: und es ist kein Shirk, wenn Du es chantest, da Du damit NICHT Buddha anbetest: KEIN Buddhist, der was auf sich hält, betet Buddha an!!)

Ansonsten: Lichter anlassen

Medien anlassen: Radio oder TV oder Youtube-irgendeines der muslimischen Videos im Hintergrund laufen lassen.

Das wird Dich sicher beruhigen!

Darüber hinaus kann ich Dir das empfehlen, was die Psychologen "Desensibilisierungsstrategie" nennen: Du begibst Dich absichtlich nachts in Brennpunktviertel - mit oder ohne muslimische Kleidung - und schaust, was passiert! - Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Dir nämlich NICHTS passieren - und so verlierst Du Deine Angst!

Viel Erfolg wünscht Dir

Arbeitsfreude

P.S.: Du solltest an Deinem Selbstwert arbeiten: Es ist nicht gut, wenn Du Dich ohne ihn wie ein halber Mensch fühlst - zudem könnte es Nicht-Muslime in ihrer Meinung bestärken, dass Frauen im Islam BESTENFALLS nur die Hälfte wert sind:(

Natürlich ist es Shirk. Shirk bedeutet ja nicht nur, Buddha anzubeten. Wenn ich aber einem Mantra die Kraft zuschreiben, die nur Gott hat, dann habe ich ihm beigesellt. Was viele, und selbst Muslime, nicht begreifen, ist, das Beigesellung nicht nur bedeutet, jemand anderen statt Gott anzubeten.

0
@Germaghribiya

Blödsinn: Die Kraft aus NamMyohoRengeKyo stammt alleine aus jedem Menschen selbst!

und DEIN Gott hat ganz bestimmt keine positive Kraft - negative sicherlich jede Menge, das kann man täglich bemerken an den Handlungen, aber auch an den Haltungen und den Kommentaren von Muslimen hier auf GF:(

5

Hallo...

Bei mir ist es so, das ich, weil meine Frau gestorben ist, auch alle mögliche Ängste und Sorgen habe. Dann tue ich das was in der Bibel steht, : "Alle eure Ängste werft auf Gott..." ich bete zu Vater im Himmel bis ins kleinste Detail, über das was mir Sorgen macht...das hilft echt...er gibt auch ein Gefühl der Geborgenheit, das alle Angst nimmt.

Kennen Sie Bonnhöfers Gedicht

von guten Mächten wunderbar geborgen:

Von guten Mächten wunderbar geborgen,

erwarten wir getrost, was kommen mag.

Gott ist bei uns am Abend und am Morgen

und ganz gewiss an jedem neuen Tag.




liebe Grüsse

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Natürlich ist das Alleinsein erst einmal total ungewohnt und daher auch beängstigend für dich. Aber du wirst sehen, nach der zweiten Nacht hast du realisiert, dass es doch gar nicht schlimm ist, und du wirst entspannt schlafen. Du kannst deinem Mann schreiben oder ihn anrufen, aber überschütte ihn nicht mit Nachrichten. Die zwei Wochen sind so schnell rum! Konzentriere dich lieber auf deine Vorfreude, deinen Mann bald wiederzusehen.

Was möchtest Du wissen?