Warum ist die Jugend so asozial geworden?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da sage ich, sie wollen mithalten, dazu gehören, keine Eigenbrötler und Außenseiter sein, cool wirken.

Sie versuchen das mit ihrer Jugend und Fäkalsprache zum Ausdruck zu bringen, oft steckt mangelndes Selbstbewusstsein dahinter, das mit Coolness und Frechheit überdeckt werden soll.

Du hast die Verhaltensweisen durchschaut.

Finde es auch schade, dass Eltern es nicht mehr schaffen, ihre Kinder zu lenken, aufzupassen, in welchen Kreisen sie gelandet sind und dass sie sich ihre Gesundheit in der Pubertät schon schädigen.

Da müssten die Grenzen aufgezeigt werden, was man den Eltern anlasten muss

Dazu der Rap, der in Fäkalsprache schlimme Szenarien darstellt und eine Scheinwelt aufbaut.

Ich kann Deine Frage gut verstehen.

Frauen werden auch diskriminiert von genannten Liedern.

3

Danke für den ⭐ und alles Gute für Dich

2

Dieses Thema wird so etwa alle 2 Monate neu gestellt.

siehe https://bildungswissenschaftler.de/5000-jahre-kritik-an-jugendlichen-eine-sichere-konstante-in-der-gesellschaft-und-arbeitswelt/

Viele der angeführten Zitate sind wohl nicht autentisch aber: siehe https://www.spektrum.de/kolumne/die-jugend-von-heute/1784201

Deshalb zusätzlich ein kleiner Kommentar von mir selbst:

Kinder sind das Spiegelbild ihrer Eltern und nach außen Visitenkarte der Eltern und die sonstige Umwelt trägt auch noch ein Scherflein bei.

Da dieser letzte Satz manchmal nicht gerne geglaubt wird, noch der Hinweis auf das Buch mit dem Titel "Tout se joue avant six ans" (frei übersetzt: Alles findet in einem Alter von weniger als sechs Jahren statt). Auch wenn manche Darstellungen des Buches heutzutage ein wenig überzogen erscheinen, sollte man daran denken, dass auch Halbwahrheiten Wahrheiten enthalten.

Nach moderneren neurologischen Erkenntnissen ist das autobiographische Gedächtnis des Menschen erst ab einem Alter von etwa sechs Jahren voll entwickelt. Auf die vorher gespeicherten Inhalte hat das Bewußtsein keinen Zugriff und deshalb lassen sich diese Inhalte auch schwer durch neue Erfahrungen zurückdrängen.

Woher ich das weiß:Beruf – Fachbetreuer für Mathematik und Physik i.R.

Als Lehrer weißt du ja sicher, was von unbelegten "Zitaten" auf der Website eines ausgebildeten Mechanikers und "Bildungsberaters" zu halten ist, oder

0
@Hoegaard

Ein Paar der Zitate hat bereits meine damalige Direktorin auf unserem Abschlussball vor über 30 Jahren zum besten gegeben. Aus dem Internet hat sie die damals mit Sicherheit nicht gehabt. Besonders die Zitate von Platon und Aristoteles und Sokrates finden sich an vielen Stellen in der Literatur.

  • „Denn der Sohn verachtet den Vater, die Tochter steht wider die Mutter, die Schwiegertochter wider die Schwiegermutter“ (Micha 7, Altes Testament um 725 v. Chr.)

Das kannst du in jeder beliebigen Bibel nachlesen.

0
Kiinder sind das Spiegelbild ihrer Eltern und nach außen Visitenkarte der Eltern.

Kann ich ab einem bestimmten Alter nicht bestätigen. Kita und die erten Jahre in der Grundschule, ja, aber alles danach nicht. Kinder und Jugendliche werden sehr stark von ihrem sozialen Umfeld, d.h. Freunde und Bekannte geprägt. Besonders das vom Fragenden beschriebenen Verhalten kann man schwerlich den Eltern zu schreiben. Es gibt zustäzlich auch eine Gruppendynamik. Viel zu einfach von Dir gedacht, dass man dies als Spiegelbild der Eltern und somit den Eltern zu schreibt.

0

Liegt zum einen am Alter, viele Verhalten sich sehr unreif & empfinden asoziales Verhalten als cool. Zudem ändert sich denke ich auch einfach etwas in der Gesellschaft, ich hab von meinen Eltern sehr viele Werte mitbekommen, die andere nie mit bekamen, dass finde ich sehr schade, da ich es als wichtig erachte. Wir sind eine richtige Bildschirm-Gesellschaft geworden & ich denke man wird immer lockerer in der Erziehung, viele Eltern sind auch überfordert oder sehen in bestimmten Dingen keine Probleme.

Ich denke Prestige zeigen war schon immer "cool", Leute denken dadurch beliebt zu werden. Jeder muss wohl seine eigene Erfahrungen sammeln & sehen was er daraus macht.

Die Umwelt vermüllen, jeden Tag 2 Energy Drinks (sogar zum Frühstück!), rauchen & co....

Das ist Unterschichtsverhalten und vom Alter unabhängig.

Vorbilder aus dem Internet - wie zum Beispiel MontanaBlack oder irgendwelche Deutschrapper.

dito

Sie denken, jeder kann reich werden, wenn man ein paar Videos ins Internet hochlädt. Sind gefangen in einer Scheinwelt.

dito

Sehr schön von Unterschichtsverhalten zu sprechen. Wie arrogant die Leute sind, und wie unsympathisch.

0
@Nato2020

Das ist nicht nur schön, sondern entspricht außerdem auch noch der Realität. Gut, was?

0

Kinder benötigen keine Air Pods oder das iPhone 11 pro und nächstes Jahr wieder das neue. Sie benötigen auch keine Sachen von Gucci etc.

Wir erwachsenen theoretisch auch nicht.

Was möchtest Du wissen?