Warum ist die heutige Jugend nicht mehr so rebellisch?

32 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

eine sehr interessante Frage die Du hier stellst.

Ich verstehe auch worauf du hinaus möchtest.

Also ich denke dass das viel im Zusammenhang mit den Sozialen Netzwerken zu tun hat. Wenn man damals stock betrunken war, beziehungsweise etwas Peinliches gemacht hat, war es nach wenigen Tagen vergessen.

Jedoch heute sieht und bleibt es jeder für die Ewigkeit. Snapchat und co. sind da an der Spitze.

Damals waren denke ich die “Strafen” auch milder als heute. Wenn du heute irgendetwas anstellst, weiß man es schneller als wie damals. Gerade wegen dem Internet Hype.

Mittlerweile ist ja Internet Mobbing viel “cooler” als es persönlich unter 4 Augen zu klären. Damit meine ich nicht ein mal Gewalt. Im Internet achten die Wenigsten darauf, nicht beleidigend zu werden. Face2Face würden sie so etwas niemals machen.

Das ist meine Meinung. Ich kann durchaus total daneben liegen. :)

Liebe Grüße

Sarah

35

Dankeschön für den Stern!❤️

0
2

Da hast du womöglich recht. Bin selbst in dieser Generation und verstehe die selbst nicht so ganz. Das wegen dem Mobbing kann ich nur bestätigen, ich wurde letztes Jahr gemobbt von 2 Mädchen und in das eine war ich sehr verliebt. Natürlich haben sie es über das Internet gemacht. Sie haben mich mitten in der Nacht angerufen beleidigt und runter gemacht, Seiten auf instagram erstellt die nur dafür waren mich zu erniedrigen aber was hätte ich schon tun sollen ich kannte diese Situation nicht und konnte mich nicht wehren und das hat mich sehr mitgenommen und hat mich verändert... Ich möchte es nach außen hin auch nich zeigen weil ich mich dafür sehr schäme deshalb schaue ich jeden böse an und versuche auf hart zu machen obwohl mir jede Kleinigkeit weh tut. Zum Beispiel war ich mal betrunken und naja in dieser tollen Generation wird alles rumerzählt das ich jetzt Alkoholiker bin und alles.

0
35
@Tom34594

Das tut mir sehr leid so etwas hören zu müssen.. ich verstehe nicht wie Menschen es über das Herz bekommen, andere so dermaßen zu verletzen und zu erniedrigen. Die Geheimwaffe ist IGNORANZ. Ignoranz tut mir weh als tausende Worte.

0

Hey,

ich gehört der Generation Y an (1987 geboren) und habe auch das Gefühl, dass wir rebellischer waren als es die jetzige Generation ist.

Ich habe mir über meine Zukunft nicht so viele Gedanken gemacht. Erstmal Abi, dann Zivi, dann geschaut, was ich studiere. Heute scheinen schon 14 Jährige den Plan zu haben, wo sie mit 30 sein wollen. Das ist sicher auch nicht falsch, aber man ist nicht mehr so unbekümmert. Viele jungen Leute machen schon in der elften Klasse in den Sommerferien ein Praktikum, um schon Berufserfahrungen in ihrem Wunschberuf zu sammeln. Das finde ich geht ein bisschen zu weit.

Alkohol und Rauchen bzw. Kiffen in jungen Jahren waren Zeichen der Rebellion. Heute ist die Generation eher darauf aus gut auszusehen und fit zu sein. Somit weniger Alkohol und Gras --> weniger rebellische Momente die entstehen.

Die Sorge vor der Zukunft ist auch ein Punkt. Nachts ins Freibad einbrechen und erwischt werden? Bei mir früher normal. Das Risiko ging man ein. Heutzutage überwiegt die Angst, dass eine Anzeige die Zukunft verbauen könnte. Generell scheinen junge Menschen mehr auf Autoritäten zu hören.

Und natürlich grenzt sich jede Generation von der Elterngeneration ab. Wenn die Elterngeneration rebellisch war, dann kann die Jugend sich anders abgrenzen. Früher war grün wählen, nicht gläubig sein und co. Rebellion. Heute ist es rebellisch in Lederhose mit 16 rumzulaufen, vielleicht CDU zu wählen oder in eine Kirche zu gehen. Und natürlich gibt es auch Mischungen. Ich bin gläubig (wie meine Eltern) und würde trotzdem nie konservativ wählen oder eine spießige Weltansicht haben.

Es gibt wohl nicht die eine richtige Antwort. Nur Erklärungsversuche.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Hallo!

Habe Ähnliches festgestellt und vermute, dass das eng mit "coolen" Eltern zusammenhängt, die nicht alt werden wollen/können. Auf gewisse Weise rebellieren die Jugendlichen von heute schon, aber eben auf eine andere Art, als es ihre Eltern in den 70ern bis 90ern taten um sich von den eigenen Eltern, die eher konservativ meist waren, zu separieren.

Woher ich das weiß:
Hobby

Was möchtest Du wissen?