Was ist mit der heutigen Jugend los?

14 Antworten

Meist liegt das wirklich am eigenen Umfeld. Es gibt auch das genaue Gegenteil, Jugendliche die verbal gendern usw. (Kürzlich erst von jemandem gehört - seine 16jährige Tochter gendert zu Hause mündlich).

Oft probiert man sich in der Jugend etwas aus, jeder in einem anderen Bereich, und wenn deine Klassenkameraden sich vor allem ausprobieren, indem sie gegen die Erwartungen der Erwachsenen verstoßen und damit vor den Freunden anerkannt werden, fühlst du dich natürlich wie im Affenstall, wenn du das nicht machst.

Dieses Gefühl haben aber relativ viele Jugendliche in ihrer "Blase", also in dem Umfeld, in dem sie relativ viele andere Jugendliche als negativ (rauchend, saufend, beleidigend, Schule vernachlässigend, in extremen Subkulturen involviert etc.) erleben.

Die anderen gibt es definitiv auch, siehe Fridays for Future etc. Witzigerweise sehen viele Erwachsene diese in der Überzahl und das ist auch eine verzerrte Wahrnehmung.

Der Durchschnittsmensch jeden Alters ist einfach durchschnittlich. Einige weichen nach oben oder unten ab, aber vom Durchschnitt gibt es halt die meisten. Oft sieht man die nicht gut, weil einige der Abweichler sehr laut sind. Das gilt übrigens heutzutage auch für Erwachsene!

Man sollte sich mit den Jugendlichen auch mal befassen. Das Negative kommt häufig durch die Ältern. Ich bin zwar auch 13 Jahre. Aber ich habe heute Eltern. Durch meine Erbschaft bin ich für meine Mitarbeiter verpflichtet freundlich zu sein. Es könnten meine Kunden sein. Rede doch mal mit ihnen. Das haben wir in meiner Schule auch erlebt. Einer der am lautesten in Überlingen geschimpft hat, mit dem sind wir ein Kopf und ein Gesäß geworden und er hat manche Handlungen verstanden. Die Jugend braucht manchmal Leute, die auf sie zugehen, weil die (Ä/E)ltern asozial sind. Ältern kommt von Einzahl Alte. De sind es nicht wert, dass man anders über sie redet. Ähnlch meine Mutter von Geburt. Eine dumme Putze die ihre Kinder vergewaltigt hat. Heute sind beide Eltern Professoren und Ärzte. Oft brauchen meine Alterskameraden Hilfe und Zuspruch und bekommen es nicht. Daraus wird das Radikale. Habe vor uns keine Angst und rede ruhig mir uns.

Kinder und Jugendliche sind in der Regel immer etwas asozial. Je nach Umfeld kann sich dann natürlich immer noch zuspitzen.

Hey,

an sich kann ich dich verstehen, allerdings gibt es bei unserer Jugend auch nicht unbedingt ein Allgemeinbild.
Ich denke, es kommt bei solchen Menschen einfach vom Drang cool zu sein, dazuzugehören und mit der Masse zu schwimmen.Bei vielen wird es was dies angeht, wahrscheinlich auch nicht unbedingt für immer so bleiben. Je nachdem, wo du bist, redet aber auch lang nicht jeder so. Und wenn sie denken, sich über jemanden der schwul ist lustig zu machen sei cool, sind sie auch nicht mehr zu retten. Jemanden dafür runter zu machen schwul zu sein hat ihn auch nie weniger schwul gemacht, nicht wahr?
Lass dich von solchen Menschen nicht von deinem Weg abbringen.

Lg :)

Hi🙋,

Also deine Frage kann ich( fast so alt wie du) jetzt nicht beantworten,aber ich sehe das genauso wie du!

An meiner Schule geht es noch(Gymnasium). Aber zum Beispiel am Zob ist es ganz schlimm und da sind solche richtigen assis. Ich habe mir schon oft die Frage gestellt wie du.

Naja aber es gibt ja noch normale zb. hier auf GF aber wenn man Glück hat auch woanders💫.

Ich wünsche dir einen schönen Tag!

Ja, merke ich auch. Fängt schon im Kindergarten an. War zumindest da, wo ich ich gearbeitet habe so. Ein Kind wollte 60 Centimeter Bauklötze auf mich werfen und ein anderes mal haben 3 3 - Jährige einen 3 Jährigen zusammengeschlagen

2

Was möchtest Du wissen?