Achtung keine Frage//Eure Meinung gesehen als Umfrage?

Hallo Leute,

ich finde in letzter Zeit viele Beiträge über Füße. Am meisten zum Thema:

1) Barfuß bei anderen Menschen zu Hause oder bei sich

2) Barfuß in der Öffentlichkeit

Im ersten Thema geht es immer darum das ein Junge/ Mädchen zu ihren Freunden gehen und Barfuß laufen wollen. Doch sie Wissen nicht wie sie es anstellen sollen. Sie befürchten das es komisch rüber kommt oder das die Füße riechen und solche Probleme...

Im zweiten Thema geht es darum, das anscheinend viele Probleme haben ihre Füße in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Ich meine, Füße sind normal. Jeder hat sie doch jeder kennt diese Situation bei der fast jeder Mensch einen anschaut wenn man barfuß geht. Klar man ignoriert es oder man realisiert es nicht doch es bleibt bestehend. Und ja nicht jeder schaut einen an wenn man Barfuß geht...

Was ich nicht verstehe:
Warum ist das Thema Füße so besonders?

Mit der Frage meine ich. Einerseits gibt es Menschen für die Füße Füße sind. Andere finden sie attraktive und die meisten finden sie glaube eklig, wobei dies nicht begründet ist.

Wie steht ihr dazu ?

Ich stehe auf der Seite, von Leuten die die anderen ignorieren. Ich ziehen gerne meine Schuhe und Socken aus und genieße es, egal was andere denken. Und wo ich immer lache ist, wenn ich meine Schuhe und Socken ausziehe, alle fliehen von mir obwohl meine Füße nicht riechen weil ich oft Barfuß gehe.

Gesundheit, Menschen, Psychologie, barfuß, Barfusslaufen, Gesellschaft
Welche Hausschuhe Tragen eure Kids?

Hallo Zusammen,

ich brauch mal einen Rat hinsichtlich Hausschuhen. Bei uns ist das schon immer ein riesen Thema, daher würde mich mal interessieren, wie dies bei euch so ist. Die Ursache des ganzen liegt darin, dass wir fast in der gesamten Wohnung Fliesen ohne Fußbodenheizung haben. Daher erachte ich es als deutlich zu kalt, um Barfuß oder in Socken rum zu rennen. Allerdings läuft mein Sohn andauernd ohne seine Hausschuhe über die kalten Fliesen, weil es ihm zu umständlich ist diese anzuziehen, da er in seinem Zimmer auf dem Teppich diese ausziehen darf.

Da er mittlerweile 6 Jahre alt ist, dachte ich, dass er nun alt genug für offene Hausschuhe ist und habe ihm vorgeschlagen solche zu kaufen, dann könne er ganz schnell rein Schlüpfen und diese dann immer ganz schnell anziehen. Den Vorschlag fand er auch gut. Darauf hin haben wir gemeinsam welche im Internet, im Geschäft geht ja zurzeit nicht, welche gemeinsam ausgesucht. Wir haben uns für ein paar Birkenstock mit den zwei breiten Riemen entschieden, da ich dachte, die kann man gut einstellen und die geben dann trotz offener Ferse ausreichend halt. Leider hab ich da die Rechnung ohne meinen Sohnemann gemacht. Am Samstag kamen die Schuhe an, und zum Glück passte die Größe auch perfekt. Beim ersten anprobieren war er von dem einfachen rein schlüpfen auch noch total begeistert. Dies änderte sich jedoch schlagartig nach den ersten Schritten in den neuen Hausschuhen. Er beschwert sich, dass er beim gehen raus rutscht und damit nicht laufen könne, weil es hinten andauernd schlappe, außerdem empfindet er die kleine Schwelle unter den Zehen als extrem störend und sagt diese drücke, so dass es ihm weh täte. Seit dem boykottiert er die neuen Schuhe.

Ich habe ihm erklärt, dass es sich dabei um extrem gesunde Schuhe für die Füße handele, man das Fußbett jedoch ein paar Tage einlaufen muss, dann würde dies unheimlich bequem. Bezüglich der offenen Ferse habe ich ihm gesagt, dass man sich da einfach ein bisschen dran gewöhnen müsse, dann merkt man das gar nicht mehr, dass da beim gehen was minimal schlappt.

Daher die Frage an euch, habt ihr offene Haussuche für eure Kids in dem Alter und kommen diese damit klar, oder nicht, oder war zumindest auch eine Eingewöhnungsphase nötig. Freue mich auf viele Antworten und vielleicht auch den ein oder anderen Tipp.

Schuhe, barfuß, Hausschuhe

Meistgelesene Fragen zum Thema Barfuß