Schutzausrüstung (Damen) für 125er?

Fahre schon länger Mofa und gelegentlich 75er, jedoch nur ausgerüstet mit einem guten Helm und einer Textiljacke.

Möchte demnächst den 125er Fahrschein machen und mir natürlich auch entsprechend ein Motorrad zulegen.

Natürlich hab ich mich schon nach guten Schutzausrüstungen umgesehen und finde 2-Teiler eigentlich noch ganz praktisch. Mir ist jedoch aufgefallen, dass z.B Rippen und Steissbeinprotektoren (zum Teil auch Hüftprotektoren) fehlen.

Ich werde auf jeden Fall längere Touren machen und ich frage mich halt, ob es nicht klüger (und vor allem sicherer) wäre, wären Rippen, (evt. Brust) und Steissbein auch gesichert. Oder denkt ihr, dass das eher nicht nötig ist mit einem 125er? Wenn ich mir jedoch mit 18+ dann Kategorie A hole, wäre es aber eher klug nur einmal in gute Schutzkleidung zu investieren.

Habt ihr vielleicht ein paar gute Vorschläge für 2-Teiler, bei denen mal allenfalls die Möglichkeit hätte, auch die oben genannten Protektoren einzubauen?

Bei dem Alpine 2-Teiler (Kira motegi) für Damen gibt es eine PE Polsterung an Oberkörper, Steissbein usw. aber ich kann mir kaum vorstellen, dass das gross einen Aufschlag abbremst. Wird wohl eher für den allgemeinen Fahrkomfort sein. Oder was denkt ihr, genügt das schon?

Für ein Motorrad habe ich mich noch nicht entschieden (zu grosse Auswahl), habe jedoch vor hauptsächlich auf Straßen zu fahren. Landstraßen lassen sich jedoch in meiner Umgebung zum Teil nicht verhindern (so im Bezug auf Hartprotektoren ect.)

Schon im voraus vielen Dank für eure Antworten und dass ihr euch die Zeit dazu nehmt :)

Edit: bin weiblich, also falls ihr Kleidungsvorschläge habt, vielleicht auch etwas, das mir auch passt.

Motorrad, 125ccm, 125er, Motorradbekleidung, Motorradfahren, Motorradführerschein, Auto und Motorrad
Welche 125er Sportler bei ungefähr 2m Körpergröße?

Hallo,

Erstmal vorweg, ich habe mir letzten Sommer zum Bestandenen A1 Führerschein eine Hyosung GV 125S geholt (eine Chopper/Bobber). Weil mein Vater meinte dass ich mit meiner Körpergröße nichts anderes fahren könne. Habe ihm das damals sehr leichtgläubig abgekauft und musste dann feststellen dass ich darauf nicht nur aussehe wie ein Affe aufm Schleifstein sondern bei längeren Fahrten auch noch Rückenschmerzen bekomme weil ich so gebückt sitze. Supermotos gefallen mir sowohl von der Sitzposition als auch optisch überhaupt nicht und kommen für mich auch nicht in Frage. Ich bin schon die Aprilia SX125 und die Yamaha WR125 von Freunden probe gefahren und fand beides grauenvoll. Letztens habe ich mir dann die yzfr 125 von einem guten Freund für ein Wochenende ausgeliehen und hab mich direkt viel wohler gefühlt. Aufgrund des durchgestreckten Rückens habe ich auch nach 3 Stunden Sauerland keine Rückenschmerzen bekommen. Jetzt bin ich für diesen Sommer auf der Suche nach einer gebrauchten Sportler. Optisch gefallen mir die RS4 125 und die yzfr 125 am besten.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Hat jemand Erfahrungen mit verschiedenen 125er Sportlern gemacht und kann mir sagen welche für eine große Person wie mich am besten geeignet ist? Auf die yzf habe ich gut gepasst aber vielleicht ist das bei anderen Maschinen nicht der Fall. Ich freue mich über jede Antwort.

Lg Mika

Motorrad, Führerschein, 125er, Körpergröße, Sportler, Übergröße, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema 125er