Gästin Gast?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Zu Gast 73%
Zu Gästin* 27%

5 Antworten

Wo ich als Gästin eingeladen werde, gehe ich erst gar nicht hin. Werde ich irgendwo als Gästin begrüßt, fühle ich mich nicht angesprochen.

AstridDerPu

Zu Gast

Ich verwende die normale Sprache.

Richtig. Wem es nicht passt braucht bei mir nicht zu Gast sein.

3
Zu Gästin*

Kompliment! Deine Frage zeugt von hoher Sprachsensibilität. Wenn man Sprachdestruktion betreibt, dann sollte man es auch mit 100%iger Konsequenz durchziehen.

Logischerweise fühlt sich eine Gästin nur voll akzeptiert, wenn sie "zu Gästin" sein darf. Das gleiche sollte auch für eine Besucherin gelten, die entsprechend "zu Besuchin" ist. Wichtig wäre es aber auch, dass eine (weibliche) Person "eine Hotelaufenthaltin" zu buchen hat, während der Hotelaufenthalt "einem Personer" vorbehalten bleibt.

Hallo Nill,

Kann eine Gästin* zu Gast sein oder ist sie zu Gästin*?

Bei den Radikalen, die unsere Gesellschaft weiter spalten möchten und ganze Bevölkerungsgruppen ausgrenzen, sind Gäst*innen zu Gäst*in...

Jeder der in der Schule aufgepasst hat, weiß, dass lediglich ein Gast oder diverse Gäste zu Gast sind. Dabei spielt es keine Rolle was mittlerweile der Dude *innen (Dudette) für Murks behauptet.

Alles Gute Dir... und bleib gesund.

Gruß, RayAnderson  😉

 - (Frauen, Politik, Deutsch)
Zu Gast

Da es das Wort Gästin in der deutschen Sprache nicht gibt, geht das halt einfach nicht.
Will ich mir aus einer gemischten Menge nur die Frauen zu Gast laden, dann verkünde ich, dass nur weibliche Gäste - z.B. zu ner Dessous-Party - zu Gast bei mir sind. (…könnt ich eigentlich mal machen…🤔…tut aber jetzt wohl nix zur Sache…nur so n Gedanke…)

Soviel ich weiß gab es das Wort Gästin früher. Es wurde allerdings "vergessen". Manche Wörter sterben halt aus.

0