zecken töten moralisch vertretbar?

Das Ergebnis basiert auf 81 Abstimmungen

Töten 90%
In die Natur lassen 10%

27 Antworten

Töten

Zecken sind wirklich die einzigen Tiere die von mir aus aussterben könnten, wenn sie nicht ein wichtiges Nahrungsmittel der Vögel wären. Ich spüle jede zecke ins Klo wenn ich eine sehe.

Ich mag auch keine Wespen, aber gerade vorgestern habe ich eine vor dem ertrinken gerettet, die attackieren einen nur wenn sie sich bedroht fühlen, was leider bei mir schon vorgekommen ist weil ich nicht ruhig bleiben kann wenn eine da ist xD

Und Mücken? Magst du die etwa?

0
@Timo4640

nö, aber da bekomme ich die gelegenheit nie dazu dass ich sie erwische^^

1
Töten

Das Ding bei Zecken ist ganz einfach, dass sie Krankheiten wie Borreliose und FSME übertragen können. Und das kann am Ende schon richtig übel werden und dem kannst du auch nicht wirklich aus dem Weg gehen.

Denn eine Taube (oder Taubenfeder) musst du ja nicht berühren, das heißt, du kannst einer Infektion aus dem Weg gehen. Aber wenn eine Zecke dich beißt, kannst du schlichtweg nichts machen. Deshalb töte ich sie, wenn ich sie sehe (Was meistens eh nur an mir, meinem Pony oder unseren Katzen vorkommt, dann werden sie sowieso getötet, oftmals zwangsläufig, da der Kopf abreißt.)

Töten

Zecken gehören für mich zum unnötigsten Viechzeug überhaupt. Sie sind Krankheitsüberträger und unter anderem auch gefährlich, weil man sie manchmal erst bemerkt, wenn sie sich schon festgebissen haben. Daher auf jeden Fall töten, damit sie kein Unheil mehr ausrichten können.

Töten

Zecken sind ein natürlicher Feind von Warmblütern. Muß man nicht schonen.

Töten

Im Sinne der Selbstverteidigung würde ich schon noch Krankheitsüberträger wie Flöhe, Läuse, Zecken und Mücken killen, wenn sie mich direkt angehen. So weit geht Tierliebe nicht, dass ich mich selber zum Futter mache.

Was möchtest Du wissen?