Wissen viele Zeugen Jehovas nicht das Pop Star Prince bei den Zeugen Jehovas war?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Zeugen Jehovas bilden keine "Glaubensgemeinschaft" (was nur ein Synonym für Religion ist) sondern nach jeglicher Definition eine Sekte.
  2. Die meisten ZJ dürften wissen, dass Prince einer von ihnen war, zumindest offiziell. Es wir aber eher als "Mysterium" gesehen, da die WTG sich gern bedeckt hält und Angst hat negative Presse zu bekommen. So wie bei Michael Jackson wird kaum etwas offizielles zu dessen Verbindung zur Sekte geäußert.

OK. Du reagierst jetzt doch ganz schön dünnhäutig. Es tut mir leid, wenn du dich beleidigt fühlst. Das wollte ich ganz bestimmt nicht. Damit du siehst, dass ich dich auch ernst nehmen kann, will ich versuchen, die Sache mal zu erklären. Wie du schon aus einem Hinweis entnehmen konntest, bemühen sich ZJ keinen Promi-Kult aufkommen zu lassen – weder in Bezug auf Künstler, noch in Bezug auf Verantwortliche in ihrer Organisation. Dass das nicht immer einfach ist und unsere menschliche Neigung uns hin und wieder dabei auch einen Streich spielt, darf ruhig erwähnt werden.

Grundsätzlich gelten aber für alle Zeugen – ob irgendwie prominent oder nicht – die gleichen Regeln. Wenn jemand ein aktiver Zeuge ist, dann ist er mit einer Versammlung verbunden und die ist dafür zuständig, falls sich jemand nicht so verhält, wie es biblischen Grundsätzen entspricht. Allerdings gehe ich mal davon aus, dass einige, von denen behauptet wird, sie seien ZJ eben nicht aktiv mit einer Versammlung verbunden sind. So frage ich mich z.B., wie eine der Williams-Schwestern eine ZJ sein soll, wenn sie schwanger ist, ohne verheiratet zu sein? Keine Versammlung der ZJ würde das einfach so hinnehmen, bloß weil es sich um eine prominente Persönlichkeit handelt.

Interessant ist, was man über Michael Jackson findet. Er war einmal ein aktiver ZJ. Als er allerdings ein Musikvideo mit fragwürdigem Inhalt veröffentlichte, wurde darauf reagiert. Wenn es dich interessiert, dann lies den 1984 in Erwachet veröffentlichten Artikel:

https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/101984368

Hier nimmt Michael Jackson selbst Stellung zu einem sehr bekannten Musikvideo von ihm. Interessant ist seine letzte Äußerung: „Man will Thriller auf jede erdenkliche Weise zur Verkaufsförderung einsetzen, aber ich sage: ‚Nein, nein, nein. Mit Thriller will ich nichts mehr zu tun haben.“

Anscheinend wurde er von seinen Agenten ziemlich unter Druck gesetzt und schließlich führte das wahrscheinlich dazu, dass Michael Jackson selbst seinen Austritt bei den ZJ erklärte. Ich gehe mal davon aus, dass er damit einem Ausschluss zuvor kam.

Mit Prince dürfte es sich ähnlich verhalten. Sollte er ein aktiver ZJ gewesen sein und weiterhin fragwürdige Texte verwendet haben, dann wurde darauf reagiert. Allerdings muss man auch sehen, dass Künstler meist die Rechte an ihrer Musik an Musikverlage abgetreten haben, mit denen sie z.T. langfristige Verträge haben. So geschehen bei einem bekannten deutschen Musiker, der schon seit vielen Jahren ein ZJ ist. Noch heute tauchen Weihnachts-CD’s von ihm auf, obwohl er selbst seit Jahrzehnten solche Musik weder spielt noch damit einverstanden ist.

Grundsätzlich kann man sagen, dass biblische Grundsätze, wie sie von ZJ umgesetzt werden, für alle gelten – ob irgendwie „prominent“ – und das ist in jeglicher Hinsicht gemeint – oder nicht. Ich hoffe, dir damit deine Frage ausreichend und ernsthaft genug beantwortet zu haben und wünsche weiterhin einen freundlichen und sachdienlichen Umgang.

Nix mit Dünnhautig

Bei Prince habe ich definitiv festgestellt : Ihr lügt einfach nur das sich die Balken biegen.Das hat mit "schönreden" nichts mehr zu tun. Alles nur lüge.

Nicht mal gegenüber eigenen Glaubensbrüdern ist man bei euch loyal.

Ein Witz

2
@EXInkassoMA

Da würde ich mal sagen: Dein Kommentar hier ist ein Witz. Schade, hätte von dir eigentlich eine etwas andere Reaktion erwartet. Du solltest mal darüber nachdenken, ob es OK ist, jemand einfach so der Lüge zu bezichtigen. Dann müsste man schon Belege dafür haben. Ich habe dir geschildert, wie ich die Sache sehe -- nicht mehr und nicht weniger, weil es mir leid getan hat, dass du dich so auf den Schlips getreten fühlst. Aber deine Reaktion ist schon ganz schön heftig. Auf einem solchen Niveau können wir nicht miteinander reden -- zumindest was mich betrifft. Denk mal in Ruhe darüber nach.

4
@EXInkassoMA

Schade: da bekommst Du eine tolle und grundehrliche Antwort — sogar ein Friedensangebot ... und schon haust Du den nächsten Korken raus.

Was ist los mit Dir?

Liebe Grüsse ...

3
@Apfelwerfer

Prince war eindeutig bei den ZJ. Da gibts Null Diskusionsbedarf.

Dir passt das nicht. Dir passt nicht das das es für die LK anscheinend andere Prioritäten bei Promis gelten.

Echte Diskussionen mit euch sind unmöglich, ihr gebt ohnehin nie Fehler zu und im Notfall negiert man einfach.

3
@EXInkassoMA

Apfelwerfer hat das nicht ausgeschlossen.

Man kann nicht verstehen, daß du das nicht kapierst, was er geschrieben hat

3
@verreisterNutzer

Doch , es ist so ! keine Frechheit , es ist die Wahrheit. Ist mir bei diesem Threat wieder klar geworden.

2

Hätte nicht gedacht, dass die religiöse Gesinnung von Prince & Michael Jackson hier zu so viel Gesprächsstoff sorgt.

Ich bin seit den 80er Jahren großer Fan von beiden und habe natürlich auch einiges zu den religiösen Aspekten beider mitbekommen.

Einiges, was hier bereits steht stimmt, einiges finde ich zumindest fragwürdig.

Michael Jackson:

Seine Mutter schloß sich bereits als junge Frau den Zeugen Jehovas an. Sein Vater nicht. Da sich MJ stets seiner Mutter eher zugewandt fühlte, nahm er diese Religion an. Was man weiß: Michael Jackson verteilte noch bis in die 80er Jahre, häufig verkleidet, den Wachturm und ging von Tür zu Tür. Aufgrund seiner immensen popularität war dies irgendwann nicht mehr möglich.

Als Auslöser für den Bruch wird allgemein das Thriller Video, mit Werwolf und Zombies, genannt. Er verfasste ein kurzes Statement, was sogar im Video zu sehen ist. Damit wollte er die ZH besänftigen.

Seine Mutter blieb den ZH stets treu. Michael widerum behielt sich seinen Glauben, wenn er auch nach seinem Austritt bei den ZH nicht mehr viel zu diesem Thema sagte. Er sang von einem Gott (z.B. der Song Speechless -2001) und besang religöse Aspekte (z.B. Will You Be There -1991). Er benannte aber nie eine konkrete Kirche, die er angehören wollte. In Reden und einigen Interviews bedankte er sich stets u.a. bei Gott, konkreter wurde er nicht mehr. 2005 wurde seine Sicherheit kurzweilig von der Nation Of Islam zugeschrieben, sein Burder Jermaine stellte den Kontakt her, der dieser angehört(e), nach kurzer Zeit verzichtete MJ aber auf diese Dienste. Es hieß, dass er dem Islam angehörte, was aber ebenfalls nie bestätigt wurde.

Ich glaube, MJ sah sich ab den 90ern als Weltbürger, ohne Konfessionen.

Prince:

Der junge Prince ist in seiner Kindheit/Jugend in zerütteten Familienverhätnissen. aufgewachsen. Weite Teile verbrachte er bei einer Tante oder Mutter eines Freundes (ich weiß es grade nicht ganz genau). Wenn überhaupt Religion eine Rolle gespielt hat, wird er sicherlich einige katolische Gospel-Kirchen besucht haben. Religion spielte für Prince eher eine untergeordnete Rolle, seine Texte waren bis in die 90er eindeutig mit sexuellen Anspieleungen gespickt. Nicht zu vergessen, dass wir den Aufkleber 'Parental Advisory – Explicit Content' nur Prince's Purple Rain Album zu verdanken haben, wegen der 'schmutzigen' Texte, so hieß es.

Zur Jahrtausendwende durchlebte Prince einen Wandel, was im allgemeinen dem Tode seines Kindes, er starb kurz nach der Geburt, zugeschrieben wurde. Das 2001er Album Rainbow Children ist voll von religiösen Texten. Kurz danach hieß es, er gehöre den ZH an. Danach hörte man nicht mehr viel zu diesem Thema. Songs, die er angeblich wegen des anstößigen Inhaltes nicht mehr singen wollte, waren aber nach wie vor auf den Setlisten seiner Tourneen.

Den Einfluß widerum den die ZH auf Prince hatten, kann ich nicht beurteilen. Prince war ebenso wie MJ ein freigest.

Ich glaube zumindest, dass in den USA jeder ZH sich bewusst war, wer ihnen angehörte. Darüberhinaus eher weniger.

Prince und Michael Jackson hätten dieses Jahr ihren 60. Geburtstag gefeiert. Die Bekanntheit von MJ geht durch alle Altersschichten, bei Prince widerum muss ich immer wieder feststellen, dass grade junge Leute, damit meine ich die unter 30jährigen, häufig wenig mit ihm anfangen können. Purple Rain & Kiss kennen einige. Die über 60 jährigen kennen ihn daher besser als die Jungen ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das kann gut sein.

Ich bin als Katholikin aufgewachsen, aber weder beim Religionsunterricht, noch bei Predigten in der Kirche wurde jemals erwähnt, welcher Film- oder Schlagerstar Katholik war.

Ich wusste also über die Religion der Promis genausoviel wie Nichtkatholiken - nämlich das, was sie selbst in Interviews oder Autobigraphien bekanntgaben. Das heisst, in den meisten Fällen nichts.

Und nun? Inwiefern ist es wichtig, wieviele ZJ über Princes' Religion Bescheid wissen?

Wichtig für die Welt ist es nicht. Mich hat es halt interessiert.Dies ist Forum und man möchte Meinungen hören.

3
@EXInkassoMA

Ich habe nur nach dem Sinn deiner Frage gefragt - irgendeine Bedeutung muss sie für dich doch haben. Welche Bedeutung hat die Anzahl der ZJ (oder anderer Gläubiger), die über die Religionszugehörigkeit diverser Promis Bescheid wissen, für dich?

Wie gesagt, ich sehe hier auch keinen Unterschied zwischen Gläubigen und Ungläubigen - beide wissen, wenn sie sich dafür interessieren, von der Weltanschauung der Promis das, was diese davon selbst preisgeben. Also ein Fan wird, ganz unabhängig von seiner Religiin, von "seinem" Star auf jeden Fall mehr wissen als ein uninteressierter Quidam.

1
@Zicke52

Es ist ausgeschlossen das ausgerechnet ZJ nicht wissen wer prince ist. Selbst mein Vater welcher über 80 ist weis wer prince ist

Vielen ZJ ist es anscheinend nur unangenehm das Prince ZJ war da er auch als bekennender zJ seinen Lebensstil nicht grundlegend geändert hat. Jetzt geht man einfach her , zumindest die ZJ hier bei GF, und zweifelt einfach an das er bei den zJ war.

1
@EXInkassoMA

Ich habe ja nicht geschrieben, dass ZJ nicht wissen, wer Prince ist - auch wenn das keineswegs ausgeschlossen ist - sondern dass sie seine Religion nicht kennen, wenn er sich nicht dazu geäussert hat. Und wenn er sich dazu geäussert hat - bestimmt selten, den solche Fragen werden in Interviews normalerweise nicht gestellt - wissen in erster Linke seine Fans Bescheid, die jedes seiner Worte verfolgen.

Ich zum Beispiel weiss, wer Prince ist, kenne aber seine Religion nicht, und habe mir die Frage danach auch nie gestellt.

1
@Zicke52

Du bist ja auch vermutlich keine ZJ. also ist es Dir logischerweise egal.

Ich weiß ja auch nicht wer vom FC Bayern alles evangelisch ist. Weil es mich NULL interessiert.

Bei der Sekte Scientology weiß mit Sicherheit jeder scientologe das Tom cruise oder John Travolta scientologen sind. Sieht das jemand anders hier ?

Die Infos das prince Zeuge Jehovas geworden ist ging 2003 weltweit durch alle Medien und ist aufgrund seines Todes nochmal Thema gewesen.

Die ZJ die hier Posten wissen das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit denn der Sänger ist weltweit bekannt

Das man jetzt her geht und einem Glaubensbrüder postum in die Pfanne haut, nur weil man mit dessen Lebensstil nicht konform ging und weil es seitens der amerikanischen LK anscheinend auch keine Einwände gegen seinen Lebensstil gab ist selbstredend.

1
@EXInkassoMA

Naja, mich interessierte es auch als Katholik nicht, welcher "Star" katholisch war. Mein Desinteresse hat also nichts damit zu tun, dass ich kein ZJ bin.

Aber schon gut, wenn du meinst, einen ZJ müsse das grundsätzlich interessieren.

2

Was möchtest Du wissen?