Bei dem Video hanelt es sich um den 'Teaser', welches der Werbetrailer zu Michael Jacksons Album 'HIStory - Past, Present & Future Book I' ist.

Der Werbefilm wurde 1995 in den USA im Kino gezeigt. Gekürzte Versionen des Teasers wurden weltweit für z.B. TV-Werbung für das Album eingesetzt.

Die HIStory-Tour wurde mit diesem Trailer nicht beworben.

...zur Antwort

Hier kannst du dir über den Barcode, oder bei älteren Platten ohne Barcode über die Bestellnummer der LP, dich über den aktuellen Wert informieren:

Du findest hier wirklich jede Pressung und hast somit einen ganz guten Anhaltspunkt darüber, welchen Wert sie grade hat.

Viel Spaß beim entdecken:

https://www.discogs.com/de/search/

...zur Antwort

Villeicht gefällt dir dieses Lied:

Rosenstolz feat. Marc Almond - Amo Vitam (Offizielles Video):

https://www.youtube.com/watch?v=ZaONk6lY19Q

Die Original-Version von dem Lied ist ohne Marc Almond und gefällt mir fast noch besser:

https://www.youtube.com/watch?v=RzZbdBhLFYY

...zur Antwort

Hier habe ich dazu bereits etwas geschrieben:

https://www.gutefrage.net/frage/was-war-mit-michael-jacksons-nase?foundIn=list-answers-by-user#answer-275322587

...zur Antwort

Das Xscape Album ist meiner Meinung nach das Beste, was der Estate auf die Beine gestellt hat.

Es umfasst neue Songs, welche von Musikern, mit denen MJ zusammen gearbeitet hat, finalisiert wurden. Zudem wurden ebenfalls die originalen Demoversionen veröffentlicht. Diese befanden sich in dem Zustand, so wie MJ zuletzt an diesen Songs gearbeitet hatte. Alles was man bei dem 2010er Album 'Michael' falsch gemacht hatte, hatte man nun richtig gemacht.

Die Widerveröffentlichung von BAD (2012) fand ich ebenfalls super. Neue Songs, das Wembley live Konzert von 1988 und die aufgearbeiteten Songs des Originalalbums.

...zur Antwort

Auch wenn mir die Auswahl sehr schwer fällt, entscheide ich mich für ALF.

...zur Antwort

Es gibt grade viele gute Serien:

Aktuelle:

  • Unbreakable Kimmy Schmidt
  • Grace & Frankie
  • The Middle
  • Orange Is The New Black
  • New Girl
  • Fuller House
  • Modern Family

Ältere:

  • Desperate Houswives
  • Sex & The City
  • Pushing Daisies
  • ALF
  • Unser Lautes Heim
  • Wer Ist Hier Der Boß?
  • Eine Schrecklich Nette Familie
  • Roeseanne
  • Die Nanny
  • King of Queens
  • Full House
  • Eine Starke Familie
  • Der Prinz von Bel-Air
  • Alle Unter einem Dach
  • Herzbube mit 2 Damen

Wenn ich so nachdenke, könnte ich die Liste beliebig fortsetzen...

...zur Antwort

Hätte nicht gedacht, dass die religiöse Gesinnung von Prince & Michael Jackson hier zu so viel Gesprächsstoff sorgt.

Ich bin seit den 80er Jahren großer Fan von beiden und habe natürlich auch einiges zu den religiösen Aspekten beider mitbekommen.

Einiges, was hier bereits steht stimmt, einiges finde ich zumindest fragwürdig.

Michael Jackson:

Seine Mutter schloß sich bereits als junge Frau den Zeugen Jehovas an. Sein Vater nicht. Da sich MJ stets seiner Mutter eher zugewandt fühlte, nahm er diese Religion an. Was man weiß: Michael Jackson verteilte noch bis in die 80er Jahre, häufig verkleidet, den Wachturm und ging von Tür zu Tür. Aufgrund seiner immensen popularität war dies irgendwann nicht mehr möglich.

Als Auslöser für den Bruch wird allgemein das Thriller Video, mit Werwolf und Zombies, genannt. Er verfasste ein kurzes Statement, was sogar im Video zu sehen ist. Damit wollte er die ZH besänftigen.

Seine Mutter blieb den ZH stets treu. Michael widerum behielt sich seinen Glauben, wenn er auch nach seinem Austritt bei den ZH nicht mehr viel zu diesem Thema sagte. Er sang von einem Gott (z.B. der Song Speechless -2001) und besang religöse Aspekte (z.B. Will You Be There -1991). Er benannte aber nie eine konkrete Kirche, die er angehören wollte. In Reden und einigen Interviews bedankte er sich stets u.a. bei Gott, konkreter wurde er nicht mehr. 2005 wurde seine Sicherheit kurzweilig von der Nation Of Islam zugeschrieben, sein Burder Jermaine stellte den Kontakt her, der dieser angehört(e), nach kurzer Zeit verzichtete MJ aber auf diese Dienste. Es hieß, dass er dem Islam angehörte, was aber ebenfalls nie bestätigt wurde.

Ich glaube, MJ sah sich ab den 90ern als Weltbürger, ohne Konfessionen.

Prince:

Der junge Prince ist in seiner Kindheit/Jugend in zerütteten Familienverhätnissen. aufgewachsen. Weite Teile verbrachte er bei einer Tante oder Mutter eines Freundes (ich weiß es grade nicht ganz genau). Wenn überhaupt Religion eine Rolle gespielt hat, wird er sicherlich einige katolische Gospel-Kirchen besucht haben. Religion spielte für Prince eher eine untergeordnete Rolle, seine Texte waren bis in die 90er eindeutig mit sexuellen Anspieleungen gespickt. Nicht zu vergessen, dass wir den Aufkleber 'Parental Advisory – Explicit Content' nur Prince's Purple Rain Album zu verdanken haben, wegen der 'schmutzigen' Texte, so hieß es.

Zur Jahrtausendwende durchlebte Prince einen Wandel, was im allgemeinen dem Tode seines Kindes, er starb kurz nach der Geburt, zugeschrieben wurde. Das 2001er Album Rainbow Children ist voll von religiösen Texten. Kurz danach hieß es, er gehöre den ZH an. Danach hörte man nicht mehr viel zu diesem Thema. Songs, die er angeblich wegen des anstößigen Inhaltes nicht mehr singen wollte, waren aber nach wie vor auf den Setlisten seiner Tourneen.

Den Einfluß widerum den die ZH auf Prince hatten, kann ich nicht beurteilen. Prince war ebenso wie MJ ein freigest.

Ich glaube zumindest, dass in den USA jeder ZH sich bewusst war, wer ihnen angehörte. Darüberhinaus eher weniger.

Prince und Michael Jackson hätten dieses Jahr ihren 60. Geburtstag gefeiert. Die Bekanntheit von MJ geht durch alle Altersschichten, bei Prince widerum muss ich immer wieder feststellen, dass grade junge Leute, damit meine ich die unter 30jährigen, häufig wenig mit ihm anfangen können. Purple Rain & Kiss kennen einige. Die über 60 jährigen kennen ihn daher besser als die Jungen ;)

...zur Antwort

Hier mein Ranking aller Konzerte, die ich diesen Sommer besucht habe:

  1. Lenny Kravitz - Raise Vibration Tour: Köln/LanxessArena
  2. Justin Timberlake - Man Of The Woods Tour: Köln/LanxessArena
  3. Beyoncé & Jay-Z - OTRII: Köln/RheinEnergieStadion
  4. Shakira - El Dorado World Tour: Köln/LanxessArena
  5. Bryan Adams - Ultimate Tour: Köln/LanxessArena

Es waren alle Konzerte auf ihre Weise Super, alle bekommen von mir die Best-Note. Das sind wirklich nur Kleinigkeiten, weshalb ich ich mich für diese Abstufungen entschieden habe.

...zur Antwort

Ich fasse kurz zusammen:

In der ersten Staffel wurde ALF hin und wieder von Michu Meszaros (†2016) verkörpert. Dabei handelte es sich um einen kleinwüchsigen Schauspieler, der im Showbiz erfolgreich war, z.B. war er Stuntdouble in dem Film 'Kuck Mal Wer Da Spricht' und er war befreundet mit Michael Jackson. In seinem Werbefilm für das Album 'Dangerous' spielte er ebenfalls mit. In ALF spielte er lediglich in einigen sehr wenigen Szenen mit, in denen ALF ganz zu sehen war, z.B. in der Anfangsmelodie der Serie. Die wärme im Studio, wegen den Scheinwerfern, machte die Arbeit für einen echten Menschen unerträglich. Daher verzichtete man darauf.

Paul Fusco, der im Original auch ALFs Stimme spricht, bediente ALF zusammen mit zwei weiteren Puppenspielern.

Zusätzlich war die Puppe ALF mit einer eingebauten Mechanik ausgestattet. Darüber funktionierte z.B. die Bewegung der Ohren oder der Augenbrauen. Die Zusammenarbeit mit den Puppenspielern und der eingebauten Mechanik lies die Produktionsdauer, für das Drehen einer Szene, um ein vielfaches Ansteigen, was mit Grund für Anspannungen am Set war. Eine normale Sitcom Episode vor Live-Puplikum, wie es in den USA üblich ist, dauert 2 bis 3 Stunden. Der Dreh einer ALF-Episode dauerte 1 bis 2 Tage, daher verzichtete man übrigens auch auf ein Live-Puplikum. Zudem wollte Paul Fusco, auch Erfinder von ALF, die Illusion aufrechterhalten, dass ALF echt ist. Ein Puplikum vor Ort würde zwangweise feststellen, dass ALF eine Puppe ist.

Bei genauer Betrachtung von ALF wird man feststellen, dass es mehrere verschiedene Puppen gab. Das geschulte Auge kann sogar die Puppe, in der sich Michu Meszaros befindet, von der elekronischen Handpuppe unterscheiden.

...zur Antwort

Staffel 1 und 2 beinhalten die meisten meiner Lieblingsfolgen. Ich hab mich aber einfach mal für Staffel 2 entschieden.

...zur Antwort

ALF!

2014 gab es bereits einen Plan für einen Kino-Film, die Pläne dazu sollen immer noch nicht verwurfen sein. Wir werden sehen...

Wer Ist Hier Der Boss fänd ich auch cool...

...zur Antwort

Der Kern deiner Frage, warum Menschen Dinge glauben, die ganz gut widerlegt sind, läßt sich wie folgt beantworten:

Viele Menschen haben sich über jahrzehnte hinweg nur mit einseitiger Berichterstattung über Michael Jackson auseinander gesetzt. Einen Vorwurf kann man den Menschen ganz allgemein nicht machen. Es gab Zeiten, da wurde von Klatschmagazinen, wie z.B. die Bild Zeitung, aber auch von seriösen Medien, wie z.B. die Tagethemen, schlecht recherchierte Berichte als Tatsache verkauft.

Ein Beispiel:

Während des 2005er Prozesses hatte die damalige US Klatschreporterin Diane Dimond von 60 minutes, häufig in Absprache mit dem Stattsanawalt der Anklage Tom Sneddon, bewußt Meldungen verbreitet, die nicht stimmten. Je negativer und absurder sie waren, je Auflagenstärker waren sie. Diese Meldungen und Berichte wurden internation von allen Medien aufgenommen, von der Bild-Zeitung bis zu den Tagethemen. Und bekommt man immer wieder Unwahrheiten als Tatsache verkauft, dann glaubt man sie irgendwann oder sagt sich, irgendetwas wird schon dran sein.

Auch heute sagen immer noch viele Menschen, dass MJ in einem Sauerstoffzelt geschlafen hat. Obwohl das nicht stimmt, bei der Aufnahme handelt es sich um ein Foto aus einem Krankenhaus. Viele Menschen glauben, dass er weiß sein wollte. Obwohl die Erkrankung Vitiligo im Obduktionsbericht bestätigt wurde. Viele Menschen glauben, dass er mehrfach angeklagt wurde, wegen Kindesmißbrauch, es war aber nur einmalig. Viele Menschen glauben, dass er sich mehrfach freigekauft hat, obwohl er auch dies nur einmalig gemacht hat. Aber die Beantwortung dieser Frage, hat zwei Seiten, welche ich bereits an anderer Stelle erläutert habe. Letztendlich hat aber dieser Junge, als erwachsener Mann, nach dem Tode von MJ bestätigt, dass nie etwas passiert ist. Er hatte sich bereits als junger Mann von seinen Eltern scheiden lassen (in den USA ist das möglich!) und kurz nach dem Tode MJs begang der Vater des Jungen suizid.

Die Widerlegung all dieser Beispiele fand in den Medien quasi nie richtig statt. Als Fan habe ich stets recherchiert und kam schließlich zu dem Fazit, dass Michael Jackson gar nicht so merkwürdig ist, wie uns so mancher Reporter oder Journalist verkaufen möchte.

...zur Antwort

Nicht jeder Song, an dem Michael Jackson gearbeitet hat, wurde auch veröffentlicht.

MJ hat zu nahezu jedem Studio-Album mehr Songs aufgenommen als letztendlich veröffentlicht wurden. Mitte der 80er hat er zusammen mit Paul Anka an einigen Songs zusammen gearbeitet. Daraus entstand z.B. Love Never Felt So Good, welches 2014 auf dem posthum veröffentlichten Album Xscape erschien - in 3 Versionen = 1. Original Demo Aufnahme, 2. Album Version (was aber streng genommen ein Mix von der Demo-Aufnahme ist) und 3. eine Duett-Version mit Justin Timberlake (ebenfalls ein Remix). In den Credits zu Don't Matter To Me wird ebenfalls Paul Anka angegeben, daraus läßt sich ganz gut schließen, dass es sich um ein Song aus der gleichen Session handelt.

Die Songs lagen halt jahrzehnte lang in irgendwelchen Archiven und wurden so nun von dem Michael Jackson Estate für diese Veröffentlichungen frei gegegeben. Streng genommen ist Drakes Album-Version von Don't Matter To Me auch ein Remix von einer Demo-Aufnahme.

Und so kommt es zu Veröffentlichungen von bereits verstorbenen Künstlern.

...zur Antwort

Bei all dem Quatsch, was hier zu einem Thema wieder zu lesen ist, bringe ich mit einem Bericht, den ich hier bereits vier Mal gepostet habe, ein wenig Ordnung:

Mich erschrecken hier mal wieder die unqualifizierten Meldungen zu diesem Thema.

Michael Jackson wurde nicht mehrfach angeklagt, er wurde einmalig angeklagt und in diesem Prozess hatt er zu 100% gewonnen. Das macht ihn nicht mehr oder weniger pädophil als jeden anderen Menschen den ihr kennt.

An anderer Stelle habe ich dazu schon einiges geschrieben, und ich wiederhole es gerne immer und immer wieder:

1. 1993 hatte Michael Jackson, auf Anraten seiner Anwälte, rund 22 Mio. $ gezahlt. Dass war die Summe, welche dem Vater des angeblich mißbrauchten Jungen (Jordan Chandler) genehm war um eine Anklage fallen zu lassen. Der Vater, Evan Chandler, finanzierte von diesem Geld seinen langgehegten Traum endlich als Drehbuch Autor durchstarten zu können, so war er als Co-Autor an den Film "Robin Hood - Helden in Strumpfhosen" beteidigt. Das war seine einzige Arbeit auf diesen Gebiet!

2. Michael Jacksons Anwälte rieten MJ damals zur Zahlung dieser Summe um eben einen kräftezehrenden und langwierigen Prozess zu vermeiden. Die einen sahen ihn in seiner Schuld bestärkt, weil sie die Zahlung als Schweigegeld ansahen, die anderen sahen die Eltern und den Jungen als unglaubwürdig an. Welche Eltern würden schließlich das Geld nehmen und einen Täter davon kommen lassen?

3. Bei den Hausdurchsuchungen, von Michael Jackson 1993, wurde kein einziger Beweis für Michael Jacksons Schuld gefunden.

4. Der sehr ergeizige Staatsanwalt Tom Sneddon veranlasste danach Gesetzesänderungen, damit (auch vermutliche) Täter, die sich versuchen freizukaufen, trotzdem angeklagt werden können, denn das war jetzt nicht mehr möglich. Zudem hatte sich der Staatsanwalt mit allen Mitteln auf MJ eingeschossen.

5. Nach der 2003er Michael Jackson Dokumentation "Living with Michael Jackson" von Martin Bashir nahm der Staatsanwalt wieder seine Arbeit auf. Dieses Mal wollte er alles richtig machen.

6. Neverland und andere Anwesen von MJ wurden durchsucht, es wurde aber kein einziger Beweis gefunden dafür, dass Michael Jackson unangemessenes Interesse an Kinder haben könnte. Dem Staatsanwalt blieben nun nur die diffusen Aussagen der Kinder aus der Doku und deren Mutter.

7. Der Staatsanwalt briefte die Kinder und Mutter, soweit er es konnte. Allerdings waren die Kinder, u.a. Gavin Arvizo -das angebliche Opfer-, und die Mutter, Janet Arvizo, nicht sehr glaubwürdig. Sie verstrickten sich in gravierende Wiedersprüche und waren schließlich nicht glaubwürdig. Gerichtsakten und Protokolle der Anklage und Verteidigung habe ich mir seiner Zeit online besorgt...

8. Den Geschworenen blieb unterm Strich nichts anderes übrig als Michael Jackson in allen Anklagepunkten freizusprechen.

9. Der Lebenstraum des Staatsanwaltes Tom Sneddon zerbrach, er konnte MJ nicht merhr hinter Gittern bringen. 2014 verstarb er.

10. Evan Chandler begann im November 2009 Suizid, hintergründe unklar!

11. Jordan Chandler bestätigte nach Michael Jacksons tot, dass sein Vater ihn 1993 zu diesen Aussagen gedrängt hatte, er also nie mißbraucht wurde! Evan Chandler (hauptberuflicher Zahnarzt) verabreichte seinen Sohn Narkosemittel oder Beteubungsmittel und redete ihm ein, dass er von Michael Jackson mißbraucht wurden sei... Der Sohn brach bereits in den 90ern alle Verhältnisse mit seinem Eltern ab.

12 Janet Arvizo hatte bereits vor Michael Jacksons Anklage behauptet, dass jemand ihre Kinder mißbraucht haben sollte, demnach klauten die Kinder in einem Supermarkt, wurden vom Sicherheitspersonal geschnappt, die Mutter behauptete, dass das Personal die Kinder unsittlich angefasst hat, schließlich konnten sie ohne Konsequenzen gehen... Das ist die Kurzfassung. Auch andere Promis machten ihre Erfahrungen mit dieser Familie, u.a. Chris Tucker, und warnten Michael davor, dass diese nur an sein Geld wollten. Wer sich hier mit der Vita der Mutter beschäftig, dem wird schnell klar, dass sie alles andere als eine fürsorgliche Mutter ist. Man kann fast den Eindruck bekommen, dass die Krebserkrankung(en) ihres Kindes ein willkommenes Geschenk für sie war um sich persönliche Vorteile zuschaffen.

Und, um auf Deine Frage zurück zu kommen:

Michael Jackson war der berümteste Mensch der Welt, damit hatte er leider nicht nur Freunde. Die Medien hatten sich, seiner Zeit, sehr auf ihn eingeschossen. Grade eine US-Klatschreproterin, Diane Dimond (von "60 minutes") hatte es auf MJ abgesehen (oft in Zusammenarbeit mit dem Staatsanwalt). Viele maßive negative Berichte, welche schlicht gelogen, verdreht oder erfunden waren, wurden von ihr verbreitet und weltweit von anderen Medien aufgenommen und ebenfalls weiter verbreitet. Es gab aberauch Magazine, wie in Deutschland die BRAVO, welche die negativen Inhalte richtig stellte. Auch die Fanclubs machten sich an die Arbeit (z.B. das Black&White Magazin). Hin und wieder wurden gute Nachrichten auch im TV gezeigt, in kurzen Kommentaren, für die Negativen Berichte wurde allerdings viel mehr Sendezeit freigegeben. "Der größte Star der Welt sei pädophil" ist natürlich Verkaufsfördender als "der größte Star ist unschuldig". Daher gibt es leider immer noch Menschen, welche nicht richtig informiert sind und daher behaupten, dass er das getan haben soll. Jeder, der sich mit diesen Thema beschäftigen möchte, kann online recherchieren, sich Bücher kaufen (z.B. Michael Jackson Conspiracy von Aphrodite Jones) und wird feststellen, dass diese Anschuldigungen unrechtmäßig vonstatten gingen.Die eigentlichen, die hier bestraft werden sollten, sind der Staatsanwalt, die Eltern und die Klatschreporterin, aber das ist nur meine Meinung.Für mich war und ist Michael Jackson immer unschuldig gewesen. Es gibt nicht einen, auch nur im Ansatz erbrachten Beweis, welcher das Gegenteil behauptet hatte.

Ich könnte noch viel mehr zu diesem Thema schreiben, aber das würde hier den Rahmen sprengen ;)

Um nochmals ganz klar auf deine Andeutungen einzugehen, man hat niemals irgendwelches belastendes Material in Michael Jacksons Anwesen gefunden. Deshalb hatte es der Staatsanwalt seiner Zeit auch so schwer Beweise zu finden. Was gefunden wurde sind Playboy Magazine, da kann man sich aber auch drüber streiten, ob diese wirklich in Michael Jacksons Besitz waren oder einem Angestellten gehörten. Michael Jackson hatte viele Fangeschenke erhalten, darunter viele Poster, Fotos, Bilderbänder, Fotobücher von namenhaften Fotografen etc. aber in keinster Weise hat es sich hier um pornografisches Material gehandelt.

Ich hoffe, dass dir meine Antworten und Erklärungen weiter helfen.

...zur Antwort

Es ist mal wieder so weit! Dies wäre dann mein vierter Beitrag zu diesem Thema in diesem Forum. Ich kopiere einfach mal meinen Text ;) :

Mich erschrecken hier mal wieder die unqualifizierten Meldungen zu diesem Thema.

Michael Jackson wurde nicht mehrfach angeklagt, er wurde einmalig angeklagt und in diesem Prozess hatt er zu 100% gewonnen. Das macht ihn nicht mehr oder weniger pädophil als jeden anderen Menschen den ihr kennt.

An anderer Stelle habe ich dazu schon einiges geschrieben, und ich wiederhole es gerne immer und immer wieder:

1. 1993 hatte Michael Jackson, auf Anraten seiner Anwälte, rund 22 Mio. $ gezahlt. Dass war die Summe, welche dem Vater des angeblich mißbrauchten Jungen (Jordan Chandler) genehm war um eine Anklage fallen zu lassen. Der Vater, Evan Chandler, finanzierte von diesem Geld seinen langgehegten Traum endlich als Drehbuch Autor durchstarten zu können, so war er als Co-Autor an den Film "Robin Hood - Helden in Strumpfhosen" beteidigt. Das war seine einzige Arbeit auf diesen Gebiet!

2. Michael Jacksons Anwälte rieten MJ damals zur Zahlung dieser Summe um eben einen kräftezehrenden und langwierigen Prozess zu vermeiden. Die einen sahen ihn in seiner Schuld bestärkt, weil sie die Zahlung als Schweigegeld ansahen, die anderen sahen die Eltern und den Jungen als unglaubwürdig an. Welche Eltern würden schließlich das Geld nehmen und einen Täter davon kommen lassen?

3. Bei den Hausdurchsuchungen, von Michael Jackson 1993, wurde kein einziger Beweis für Michael Jacksons Schuld gefunden.

4. Der sehr ergeizige Staatsanwalt Tom Sneddon veranlasste danach Gesetzesänderungen, damit (auch vermutliche) Täter, die sich versuchen freizukaufen, trotzdem angeklagt werden können, denn das war jetzt nicht mehr möglich. Zudem hatte sich der Staatsanwalt mit allen Mitteln auf MJ eingeschossen.

5. Nach der 2003er Michael Jackson Dokumentation "Living with Michael Jackson" von Martin Bashir nahm der Staatsanwalt wieder seine Arbeit auf. Dieses Mal wollte er alles richtig machen.

6. Neverland und andere Anwesen von MJ wurden durchsucht, es wurde aber kein einziger Beweis gefunden dafür, dass Michael Jackson unangemessenes Interesse an Kinder haben könnte. Dem Staatsanwalt blieben nun nur die diffusen Aussagen der Kinder aus der Doku und deren Mutter.

7. Der Staatsanwalt briefte die Kinder und Mutter, soweit er es konnte. Allerdings waren die Kinder, u.a. Gavin Arvizo -das angebliche Opfer-, und die Mutter, Janet Arvizo, nicht sehr glaubwürdig. Sie verstrickten sich in gravierende Wiedersprüche und waren schließlich nicht glaubwürdig. Gerichtsakten und Protokolle der Anklage und Verteidigung habe ich mir seiner Zeit online besorgt...

8. Den Geschworenen blieb unterm Strich nichts anderes übrig als Michael Jackson in allen Anklagepunkten freizusprechen.

9. Der Lebenstraum des Staatsanwaltes Tom Sneddon zerbrach, er konnte MJ nicht merhr hinter Gittern bringen. 2014 verstarb er.

10. Evan Chandler begann im November 2009 Suizid, hintergründe unklar!

11. Jordan Chandler bestätigte nach Michael Jacksons tot, dass sein Vater ihn 1993 zu diesen Aussagen gedrängt hatte, er also nie mißbraucht wurde! Evan Chandler (hauptberuflicher Zahnarzt) verabreichte seinen Sohn Narkosemittel oder Beteubungsmittel und redete ihm ein, dass er von Michael Jackson mißbraucht wurden sei... Der Sohn brach bereits in den 90ern alle Verhältnisse mit seinem Eltern ab.

12 Janet Arvizo hatte bereits vor Michael Jacksons Anklage behauptet, dass jemand ihre Kinder mißbraucht haben sollte, demnach klauten die Kinder in einem Supermarkt, wurden vom Sicherheitspersonal geschnappt, die Mutter behauptete, dass das Personal die Kinder unsittlich angefasst hat, schließlich konnten sie ohne Konsequenzen gehen... Das ist die Kurzfassung. Auch andere Promis machten ihre Erfahrungen mit dieser Familie, u.a. Chris Tucker, und warnten Michael davor, dass diese nur an sein Geld wollten. Wer sich hier mit der Vita der Mutter beschäftig, dem wird schnell klar, dass sie alles andere als eine fürsorgliche Mutter ist. Man kann fast den Eindruck bekommen, dass die Krebserkrankung(en) ihres Kindes ein willkommenes Geschenk für sie war um sich persönliche Vorteile zuschaffen.

Und, um auf Deine Frage zurück zu kommen:

Michael Jackson war der berümteste Mensch der Welt, damit hatte er leider nicht nur Freunde. Die Medien hatten sich, seiner Zeit, sehr auf ihn eingeschossen. Grade eine US-Klatschreproterin, Diane Dimond (von "60 minutes") hatte es auf MJ abgesehen (oft in Zusammenarbeit mit dem Staatsanwalt). Viele maßive negative Berichte, welche schlicht gelogen, verdreht oder erfunden waren, wurden von ihr verbreitet und weltweit von anderen Medien aufgenommen und ebenfalls weiter verbreitet. Es gab aberauch Magazine, wie in Deutschland die BRAVO, welche die negativen Inhalte richtig stellte. Auch die Fanclubs machten sich an die Arbeit (z.B. das Black&White Magazin). Hin und wieder wurden gute Nachrichten auch im TV gezeigt, in kurzen Kommentaren, für die NegativenBerichte wurde allerdings viel mehr Sendezeit freigegeben. "Der größte Star der Welt sei pädophil" ist natürlich Verkaufsfördender als "der größte Star ist unschuldig". Daher gibt es leider immer noch Menschen, welche nicht richtig informiert sind und daher behaupten, dass er das getan haben soll. Jeder, der sich mit diesen Thema beschäftigen möchte, kann online recherchieren, sich Bücher kaufen (z.B. Michael Jackson Conspiracy von Aphrodite Jones) und wird feststellen, dass diese Anschuldigungen unrechtmäßig vonstatten gingen.Die eigentlichen, die hier bestraft werden sollten, sind der Staatsanwalt, die Eltern und die Klatschreporterin, aber das ist nur meine Meinung.Für mich war und ist Michael Jackson immer unschuldig gewesen. Es gibt nicht einen, auch nur im Ansatz erbrachten Beweis, welcher das Gegenteil behauptet hatte.

Ich könnte noch viel mehr zu diesem Thema schreiben, aber das würde hier den Rahmen sprengen ;)

Um nochmals ganz klar auf deine Andeutungen einzugehen, man hat niemals irgendwelches belastendes Material in Michael Jacksons Anwesen gefunden. Deshalb hatte es der Staatsanwalt seiner Zeit auch so schwer Beweise zu finden. Was gefunden wurde sind Playboy Magazine, da kann man sich aber auch drüber streiten, ob diese wirklich in Michael Jacksons Besitz waren oder einem Angestellten gehörten. Michael Jackson hatte viele Fangeschenke erhalten, darunter viele Poster, Fotos, Bilderbänder, Fotobücher von namenhaften Fotografen etc. aber in keinster Weise hat es sich hier um pornografisches Material gehandelt.

Ich hoffe, dass dir meine Antworten und Erklärungen weiter helfen.

...zur Antwort

Zumindest werden es immer mehr Menschen, die sich kritisch mit der Nahrungsmittelindustrie auseinander setzen.

Geh einfach mal auf die Internetseite: https://www.foodwatch.org/de/startseite/. Viele Menschen wollen einfach nicht mehr belogen werden und wollen wissen was da so alles in der Nahrung drin ist, wie sie angebaut /bzw. hergestellt wird und wie die Haltungsbedingungen sind - für Tier und Mensch!

Bioläden, Bioprodukte -auch im Discounter-, Veggie und Vegane Produkte sind in der Folge enorm gestiegen. Ich lebe seit über 10 Jahren vegetarisch und seit fast 8 Jahren vlexivegan (manchmal gibt es halt keine Alternativen) und ich muss sagen, dass in den letzten 5 Jahren die Auswahl enorm gestiegen ist, im Supermarkt wie im Restaurante. Der Einstieg ist heute wesentlich leichter als früher.

In den Kommentaren hier lese ich viel unqualifiziertes. Vegan zu leben hat z.B. nichts mit Verzicht zu tun. Wer sich ausgewogen ernährt, wird keine Einschränkungen haben. Man muss halt nur wirklich schauen, was es alles für Möglichkeiten gibt. Hat man sich erst daran gewöhnt ist alles ganz einfach. Wenn man auch nicht ganz so militant unterwegs ist, ist es für einen selbst und der Umwelt entspannter. Damit will ich sagen, wenn die Oma mal einen (nicht veganen) Apfelkuchen backt, ihn einfach essen. Zudem ist es in Großstädten sicherlich einfacher als auf dem Lande.

Vegan zu leben als "Luxusproblem" anzusehen sehe ich im Kontex von Tierseuchen, Masstierhaltung, Salmonellen-Skandalen, geschredderten männlichen Küken, Transportwege=Umweltschäden, Ethik, usw. als einen, sagen wir mal, gedankenlosen Beitrag an.

Was ist der Wert eines Lebewesens? 600-g-Packung Nackensteaks bei Aldi für 2,49€ oder aus dem Bioladen, da bekomt man für den gleichen Preis noch nicht einmal 100g? So oder so muss man sich bewusst sein, dass in beiden Fällen ein Tier sterben musste...

...zur Antwort