Ich mochte The Middle von Anfang an. Die erste Staffel lief noch auf ZDFneo, jetzt schaue ich auf AMAZON und hin und wieder nebenbei auf Pro7.

Generell mag ich US-Sitcoms. Grade die der 80er und 90er. Ab den 00er Jahren konnte mich nicht mehr jede begeistern.

...zur Antwort

Nein, das ist nicht möglich.

Läßt du die Rechnung über die Gesetzliche Krankenkasse (GKV) laufen, dann bekommst du immer Rechnungskopien. Darauf rechnet eine Private Krankenversicherungen nicht ab, weil es eine Kopie ist.

Gehst du Privat zum Arzt, dann bekommst du somit eine Privatrechnung, diese rechnet zwar deine Private Krankenversicherung (PKV) ab, wird aber von der GKV nicht angenommen.

...zur Antwort

Sie sind alle Ikonen und haben ihren musikalischen Beitrag geleistet.

Ich höre alle der hier genannten Künstler und ich habe von allen Künstlern Alben

Folgend mein Ranking:

  1. Michael Jackson: Fan seit 1988
  2. Prince: Fan seit 1995
  3. Janet Jackson: Fan seit 1992
  4. Whitney Houston: Fan seit 1998
  5. Aretha Franklin: Fan seit 2008
  6. Diana Ross: finde ich seit Mitte der 90er gut
  7. Freddy Mercury: finde ich seit Anfang der 90er gut
  8. Elvis Presley: finde ich seit Mitte der 90er gut
...zur Antwort

Erst kürzlich habe ich etwas vergleichbares zu einer anderen Frage geschrieben. Ich zitiere mich selbst:

"Ich erinnere mich an eine um die Jahrtausendwende veröffentlichten Studie, welche herausfinden wollte, wer wohl die bekannteste noch lebende Person der Erde sei.

Diese Studie fand heraus, dass Michael Jackson mit Abstand die bekanntest Person der Erde war. 98% der gesamten Weltbevölkerung kannten demnach MJ. Er war überall ein Begriff: Ozeanien, Sibirien, Afrika, Lateinamerika, etc.

Michael Jackson überholte alle Politiker und Staatsoberhäupte, religiöse Vertreter, Sportler und Musiker, männlich wie weiblich."

Ausgehend von dieser Studie. Und zieht man seine Albumverkäufe hinzu, die Zuschauerzahlen seiner Tourneen und die Einschlatquoten diverser Auftritte, kann man sicherlich davon ausgehen, dass er der berümteste und erfoglreichste Musiker aller Zeiten ist. Die Beatels und Elvis werden, was die Albumverkäufe angeht, zwar meist höher geschätzt, aber ich glaube, dass sich diese Gruppe - MJ, Elvis und die Beatels- untereinander nicht viel weg nehmen.

Eine genaue Zahl lässt sich natürlich nicht herrausfinden. Dafür müsste sich jeder Fan von einer offiziellen Stelle registrieren lassen.

Heute gibt es, meiner Auffassung nach, keinen vergleichbaren Künstler, der alle Schichten begeistert, so wie es MJ getan hat.

Ein Beispiel:

Erwähne ich bei meiner fast 70 jährigen Mutter den Namen Lady Gaga, dann kann sie zwar etwas mit der Person anfangen, kennt aber keine Lieder von ihr. Mein 9 jähriger Neffe schaut mich bei Lady Gaga nur fragend an. Nenne ich den Namen Michael Jackson, dann kann jeder sofort ein paar Lieder anstimmen oder bennen oder es werden Ausschnitte aus Videos genannt.

...zur Antwort

Ich erinnere mich an eine um die Jahrtausendwende veröffentlichten Studie, welche herausfinden wollte, wer wohl die bekannteste noch lebende Person der Erde sei.

Diese Studie fand heraus, dass Michael Jackson mit Abstand die bekanntest Person der Erde war. 98% der gesamten Weltbevölkerung kannten demnach MJ. Er war überall ein Begriff: Ozeanien, Sibirien, Afrika, Lateinamerika, etc.

Michael Jackson überholte alle Politiker und Staatsoberhäupte, religiöse Vertreter, Sportler und Musiker, männlich wie weiblich.

Da mir keine vergleichbaren Studien zu Elvis bekannt sind, kann ich nur schätzen:

Aktuell gebe ich MJ einen leichten Vorsprung, weil ich einfach glaube, dass für viele junge Menschen Elvis weniger ein Begriff ist als Michael Jackson.

...zur Antwort

Das hier ist der beste Michael Jackson Online Shop:

https://www.king-of-shop.com/

Diese Seite wird von dem größtem britischen Michael Jackson Fanclub 'MJVibe' betrieben. Die haben nur offizielle Ware. Geliefert wird aus UK, somit spart man sich aktuell auch noch Zollgebühren. Kann ich nur empfehlen. Ich habe bereits viel bestellt und es gab nie Probleme.

Folgend nun der offizielle Michael Jackson Shop aus den USA:

https://shop-eu.michaeljackson.com/

Geliefert wird alles aus den USA. Die Portokosten können daher höher sein und du musst mit Zollgebühren rechnen. Da die Zollgebühren nicht mit ausgezeichnet werden, weil die von Land zu Land unterschiedlich sind, musst du schon mit einem ordentlichen Aufschlag rechnen.

Es lohnt sich, in beiden Shops immer mal wieder rein zu schauen. Grade im King Of Shops werden regelmäßig neue Artikel hinzugefügt.

...zur Antwort

Auf eine ähnliche Frage habe ich bereits vor ein paar Monaten geantwortet:

Der Kern deiner Frage, warum Menschen Dinge glauben, die ganz gut widerlegt sind, läßt sich wie folgt beantworten:

Viele Menschen haben sich über jahrzehnte hinweg nur mit einseitiger Berichterstattung über Michael Jackson auseinander gesetzt. Einen Vorwurf kann man den Menschen ganz allgemein nicht machen. Es gab Zeiten, da wurde von Klatschmagazinen, wie z.B. die Bild Zeitung, aber auch von seriösen Medien, wie z.B. die Tagethemen, schlecht recherchierte Berichte als Tatsache verkauft.

Ein Beispiel:

Während des 2005er Prozesses hatte die damalige US Klatschreporterin Diane Dimond von 60 minutes, häufig in Absprache mit dem Stattsanawalt der Anklage Tom Sneddon, bewußt Meldungen verbreitet, die nicht stimmten. Je negativer und absurder sie waren, je Auflagenstärker waren sie. Diese Meldungen und Berichte wurden internation von allen Medien aufgenommen, von der Bild-Zeitung bis zu den Tagethemen. Und bekommt man immer wieder Unwahrheiten als Tatsache verkauft, dann glaubt man sie irgendwann oder sagt sich, irgendetwas wird schon dran sein.

Auch heute sagen immer noch viele Menschen, dass MJ in einem Sauerstoffzelt geschlafen hat. Obwohl das nicht stimmt, bei der Aufnahme handelt es sich um ein Foto aus einem Krankenhaus. Viele Menschen glauben, dass er weiß sein wollte. Obwohl die Erkrankung Vitiligo im Obduktionsbericht bestätigt wurde. Viele Menschen glauben, dass er mehrfach angeklagt wurde, wegen Kindesmißbrauch, es war aber nur einmalig. Viele Menschen glauben, dass er sich mehrfach freigekauft hat, obwohl er auch dies nur einmalig gemacht hat. Aber die Beantwortung dieser Frage, hat zwei Seiten, welche ich bereits an anderer Stelle erläutert habe. Letztendlich hat aber dieser Junge, als erwachsener Mann, nach dem Tode von MJ bestätigt, dass nie etwas passiert ist. Er hatte sich bereits als junger Mann von seinen Eltern scheiden lassen (in den USA ist das möglich!) und kurz nach dem Tode MJs begang der Vater des Jungen suizid.

Die Widerlegung all dieser Beispiele fand in den Medien quasi nie richtig statt. Als Fan habe ich stets recherchiert und kam schließlich zu dem Fazit, dass Michael Jackson gar nicht so merkwürdig ist, wie uns so mancher Reporter oder Journalist verkaufen möchte.

...zur Antwort

Ich finde diese Frage merkwürdig.

Michael Jackson war ein Mensch, der auf dieser Erde, wie jeder andere Mensch auch, gelebt hat.

Wie könntest du die Frage gemeint haben?

  • 1. Sprichwörtlich

Jemand 'verkauft seine Seele' oder 'tritt in den Bund mit dem Teufel' sind geläufige Sprichwörter, wenn jemand etwas schlimmes macht oder jemand anderen bewusst schaden möchte.

Hierrauf lautet meine Antwort: Nein.

Michael Jackson hat zu Lebzeiten weit über 300 Mio $ gespendet. Die kompletten Einnahmen der Dangerous Tour wurden gespendet. MJ besuchte immer und überall Krankenhäuser, besuchte die Kinderstationen und brachte Geschenke mit. Er unterstützte z.B. ein Krankenhaus um Brandopfer zu helfen. Seine Neverland Ranch war stets für verschiedene Hilfsorganisationen offen. Somit konnten Schulen, benachteiligte Familien oder Familien mit kranken Kindern seinen Vergnügungspark besuchen. Er spendete an die Aids-Hilfe. Er inizierte verschiedene Charity-Events wie z.B. We Are The World. Er setzte sich für die Umwelt ein: Earth Song.

  • 2. Beruflich

Hierrauf lautet meine Antwort: Nein.

MJ war ein Geschäftsmann, der lokrative Deals abgeschlossen hatte. Beispielsweise hatte er anfang der 90er den größten Plattendeal aller Zeiten abgeschlossen. Mitte der 80er kaufte er einen sehr wertvollen Musikkatalog, mit denen man die Rechte hatte, Songs zu verwerten. Hier waren unter vielen anderen Künstlern auch die wertvollen Beatels Songs dabei. Er kaufte den Katalog für rund 45 Mio$. Mitte der 00er Jahre hatte der gesamte Katalog einen Wert von rund 3 Mrd$. Damit hatte er Macht und Neider.

  • 3. Privat

Hierrauf lautet meine Antwort: Nein.

Dafür muss man einfach jeden anhören, der Michael Jackson kannte, privat und persönlich, und etwas darüber berichtete. Beispielsweise hat Brooke Shields auf der Trauerfeier eine bemerkenswerte Rede über MJ gehalten. Aber auch verschiedene andere Menschen, öffentlich wie nicht öffentliche Personen, haben berichtet, dass MJ der liebeswerteste Mensch der Welt ist. Das beginnt bei Macaulay Culkin, Elizabeth Taylor, seine Maskenbildnerin Karen Faye, die über 20 Jahre eng mit MJ zusammen gearbeitet hat, bis hin zu seinen letzten Bodyguards, die MJ bis kurz vor seinem Tod zur Seite standen.

Egal, von welcher Seite man es betrachtet, ich kann absolut nicht erkennen, wo MJ jemanden schaden wollte oder geschadet hat.

Fazit und meine abschließende Antwort auf deine Frage lautet: Nein!

...zur Antwort

Bei Watson habe ich grade "33 Songs, die Geschichte schrieben" gefunden:

https://www.watson.ch/wissen/viva/688920824-33-songs-die-geschichte-schrieben

In dieser Liste befinden sich auch Friedenssongs der 1930er Jahre. Friedensbotschaften hat es im Grunde immer gegeben. Sie waren halt in anderen Musikrichtungen, wie dem Jazz oder Schlager zu finden.

In diese Liste gehören natürlich auch Songs von Michael Jackson, zumindest das We Are The World Projekt USA for Africa hätte man erwähnen können.

Ein Michael Jackson, in dieser Zeit, wäre am ehesten noch ein Charlie Chaplin gewesen, der seine Botschaften in seinen Filmen verpackte. Chaplin war zu seiner Zeit ebenso populär wie MJ in seiner Zeit.

Michael Jackson selbst, wäre mit seiner Musik sehr wahrscheinlich im amerikanischen Blues, Jazz oder Gospelgesang aufgehoben gewesen. In Europa hätte er sicherlich in Varietee-Shows sein Puplikum gefunden. Aber eben nur bis zu dem Zeitpunkt, wie es politisch möglich gewesen wäre.

Hätte Michael Jackson mit seinen Friedensbotschaften den Lauf der Zeit positiv verändern können, ich nehme an, dass du mit deiner Frage darauf hinaus möchtest? Ich glaube nicht. Das ist aber eben nur Spekulation, wir werden es nicht rausfinden.

Dafür konnte Michael Jackson in in den 1980ern und 1990ern etwas bewirken. Er hatte Freundschaften mit Bill Clinton und Nelson Mandela, somit hatte er politischen Einfluß. Er setzte sich für die Wiedervereinigung Nord- und Südkoreas ein, er spendete weit über 300 Mio$, selbst aus seinem Testament geht hervor, dass 20% seiner Einnahmen gespendet werden. Er setzte sich stets für den Weltfrieden ein und wurde sogar für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Und er hat noch vieles mehr gefördert, wovon leider viel zu selten in den Medien berichtet wurde.

...zur Antwort

Ich zitiere Michael Bush, das war Michael Jackson's Mode-Designer:

Auf Michaels Schuhwerk zu sprechen, bestätigte Bush, dass Michael zum Tanzen nur Florsheim Schuhe trug: „Das waren die Schuhe, die sich seine Familie leisten konnte, als er sich selber das Tanzen beibrachte. Jeder dachte, er brauche individuell angefertigte Schuhe, aber er sagte zu mir: Mach was du willst mit meinen Kleidern, aber rühr meine Schuhe nicht an. Ich bin ein Tänzer, das ist meine Kunstform.” Bush erzählt ebenfalls, dass er, auf Anweisung eines Managers, Michaels Schuhe poliert habe, was Michael natürlich gar nicht gefallen hat.

Hier findest du ein interessantes Buch von Michael Bush und seiner Arbeit mit Michael Jackson:

https://www.amazon.de/Michael-Jackson-King-Style-Fashion-Ikone/dp/3894877391

Auf Michael Bush ist Verlass. Er war stets an Michaels Seite und hat ab Mitte der 80er für ihn gearbeitet.

Die Florsheim Schuhe wurden sogar in Kostüme eingearbeitet, z.B. stecken in den Sneaker aus dem Captain Eo Kurzfilm auch die Florsheim Schuhe.

Hier z.B. die Schuhe bei Amazon:

https://www.amazon.com/Florsheim-Mens-Imperial-Slip-Loafer/dp/B000BW8KYA

...zur Antwort

Bei gutefrage scheint es viele Michael Jackson Gegner zugeben, denn immer wieder wird, egal worum es geht, scharf gegen Michael Jackson geschossen.

Ersteinmal sei erwähnt, dass Michael Jackson und Paul McCartney mehr als an einem Song gemeinsam gearbeitet haben.

  1. Girlfriend 1979 auf dem Album Off The Wall von MJ: geschrieben von Paul McCartney, gesungen von Michael Jackson.
  2. The Girl Is Mine 1982 auf dem Album Thriller von MJ: Duett von MJ & PMC.
  3. Say Say Say 1983 aus dem Album Pipes Of Peace von PMC: Duett PMC & MJ.
  4. The Man 1983 aus dem Album Pipes Of Peace von PMC: Duett PMC & MJ.

Das Viedeo von Say Say Say wurde auf Michael Jacksons Anwesen Neverland gedreht, zu diesem Zeitpunkt gehörte es ihm aber noch nicht.

Als ~1985 die Musikverwerterechte, der ATV Muikkatalog, zum Verkauf standen, hatte Michael Jackson das höhere Gebot abgegeben. Die Rechte an vielen 1000 Songs von vielen Künstlern gehörten nun ihm. Dazu gehörten auch viele Songs von den Beatles. Das bedeutet, wann immer irgendwo auf der Welt ein Beatels Song gespielt wurde, verdiente MJ daran. Er konnte auch bestimmen, ob ein Song z.B. für Werbung genutzt werden durfte oder ob er in einem Film als Soundtrack eingesetzt werden konnte.

Paul gefiel das nicht. Man sagte, dass er sauer war. Als der ATV Katalog allerdings zum Verkauf stand, bot auch Paul McCartney mit. Offenbar lag sein Gebot unter dem von Michael Jackson, sodass MJ den Zuschlag erhielt.

Wie intensiv der Streit zwischen den beiden tatsächlich war, können im Grunde nur die beiden selbst sagen. Paul McCartney wies zuvor Michael Jackson darauf hin, dass man mit dem Erwerb von Musikrechten viel Geld machen kann. Paul McCartney hatte zuvor selbst schon Rechte von anderen Künstlern erworben und damit viel Geld verdient.

Das MJ da jetzt mitmischte, kann man ihn also nicht ankreiden. Hierbei handelt es sich um ein ganz normales Geschäft. Paul hätte halt mehr bieten können.

Ich habe in den letzten 10 Jahren 2 Paul McCartney Konzerte besucht, bevor die Show losging liefen immer gemeinsame Songs von Paul McCartney und Michael Jackson. Ich glaube, dass der Streit weniger dramatissch war, als er tatsächlich dargestellt wurde.

...zur Antwort

Ich habe das einmal gemacht. Für gut drei Stunden habe ich mich an einem Frühlings-Sonntag in der Kölner Fußgängerzone am Dom, die Hohe Straße, hingestellt und habe auf Playback Michael Jackson nachgemacht.

Ich hatte einen CD-Player dabei. Ich hatte ein Kostüm an. Ich habe mich selbst nicht all zu ernst genommen und habe einfach losgelegt. Talent und Mut sollte man schon haben. Mir war bewußt, dass ich die Sache schon gut kann. Der Lohn war nach dieser verhältnismäßigen kurzen Zeit so, dass ich 60€ in meinem Hut hatte. Die Zeit bis zum Monatsende konnte ich daher gut überbrücken ;).

Mein Tipp, einfach machen!

Heutzutage sollte man sich an manchen Orten über die rechtliche Situation von Alleinunterhaltern in der Öffentlichkeit ggf. bei der Stadt informieren. Es kann zu Ärger mit dem Ordnungsamt oder mit den Anwohnern kommen. Geschäftsleute sehen das auch nicht immer gerne, grade wenn ihr etwas darbieten solltet, was abschreckend auf Kunden der Geschäfte, Cafés oder Restaurantes wirkt. Die Rufen schnell die Polizei oder das Ordnungamt an und dann müßt ihr einpacken. Ich glaube, mann sollte nach 20 - 30 Minuten den Platz wechseln.

Ich habe mich damals an all dies nicht gehalten, hatte aber auch keine Probleme.

...zur Antwort

Mich interessiert, welche Songs du gehört hast. Das gibt eventuell Aufschluß darüber, was dir nicht gefallen hat oder nicht gefallen könnte.

Ich kenne bisher niemanden, der so eine Ansicht nach dem Hören von Michael Jackson Songs, vertrat. Sicherlich, die Geschmäcker sind verschieden. Ich bin großer Michael Jackson Fan und mag daher seine Musik. Ich kann aber auch anerkennen, dass zum Beispiel die Band AC/DC zwar nicht mein musikalischer Geschmack ist, ich aber weiß, dass sie auf ihren Gebiet großartiges leisten. Und Michael Jackson kann Rock, Pop, R&B, Balladen, Pop & Funk. Da ist eigentlich für jeden was dabei.

Bei Michael Jackson ist es halt so, dass er und seine Brüder 'die schwarzen Beatles' genannt wurden. Dafür müsste man wissen, wer die Beatels sind und welchen Erfolg und Einfluss diese hatten und immer noch haben. Genau so ist es eben mit Michael Jackson. Er war ein Kinder-Star mit seinen Brüdern ab 1969 und den 70ern. Er verkaufte schon alleine mit seinen Brüdern über 200 Mio. Tonträger. Das verkauft noch nicht einmal ansatzweise heute Lady Gaga, Beyoncé, Justin Timberlake oder Jay-Z zusammen. Und dann startete erst seine Solo-Karriere. Mit dem Album Thriller hat er die Musik der 80er maßgeblich beeinflußt. Der Einfluß reicht bis heute und spiegelt sich in allen eben genannten Künstlern wieder.

Hier ein paar Fakten zu MJ:

  • Thriller verkaufte sich bis heute weit über 100 Mio. mal
  • Billie Jean war das erste Musik-Video eines schwarzen Musikers, welches auf MTV gezeigt wurde
  • Thriller das meistverkaufteste Musik-Video. Auf VHS!
  • 5x das Wembley Stadion in einer Tour ausverkauft
  • 5 US-Nr.1 Singles aus einem Album
  • Die meisten Grammys in einer Nacht
  • Musik-Videos, produziert von George Lucas, Francis Ford Coppola, Spike Lee, David Fincher...
  • Nachweislich mehr als 300 Mio.$ gespendet, z.B. die kompletten Einnahmen seiner Dangerous Tour + Im Nachlaß ist geregelt, dass 20% an Charity geht
  • MJ steht auf Platz 3 der meistverkauften Künstler überhaupt, nach Elvis und den Beatles.
  • Gemeinsame Songs mit: Paul McCartney, Donna Summer, Diana Ross, Janet Jackson, Slash, Santana, Blackstreet, Brandy, Mariah Carey, Justin Timberlake, Drake, Lionel Richie, Stevie Wonder, und viele mehr.

Michael Jackson zu unterstellen, dass er deiner Meinung nach überbewertet sei, zeigt, dass du dich zu wenig mit seiner Musik und seiner Person und mit Musik generell beschäftigt hast.

Anhand deines Standpunktes bezogen um all die Gerüchte sehe ich, dass du dich wirklich nicht viel mit ihm beschäftigt hast. Hier habe ich schon Antworten zu zwei Themen gegeben:

https://www.gutefrage.net/frage/hat-michael-jackson-wirklich-jungs-missbraucht#answer-292337305

und

https://www.gutefrage.net/frage/was-war-mit-michael-jacksons-nase?foundIn=list-answers-by-user#answer-275322587

Bevor man haltlose Beschuldigungen ausspricht, sollte man sich mit den Fakten beschäftigen!

Und zum Moonwalk habe ich bereits hier etwas geschrieben:

https://www.gutefrage.net/frage/beherrscht-ihr-den-moonwalk-von-michael-jackson#answer-292032970

Vielleicht geben dir meine Antworten ein besseres Verständnis für Michael Jackson und beantworten deine Frage.

Weiterhin viel Spaß beim entdecken neuer Musik.

...zur Antwort

Die Brüder-Band der Jackson Familie, welche zunächst 'Jackson 5' und nach dem Wechsel der Plattenfirma 'The Jacksons' hieß, hat sich nie offiziell getrennt.

Das letzte reguläre Album erschien 1989 und nannte sich '2300 Jackson Street'. hier waren die Brüder nur noch zu Viert.

In den 90ern traten die Brüder einmalig bei 'The Jackson Family Honors' auf. Das ist eine Show gewesen, welche 1994 in den USA ausgestrahlt wurde. 2001 traten die Brüder in der Show 'Michael Jackson: 30th Anniversary Special' auf. Nach Michael Jacksons Tod sind die Brüder, in unterschieldichen Konstellatonen, ständig auf Tour. Dieses Jahr haben sie zum Beispiel viele Konzerte in Nordamerika gespielt. Konzerte in Europa standen auch auf dem Programm, aber nicht in Deutschland.

Jermaine Jackson war immer guter Hoffnung, dass mehr Projekte zustande kommen sollten. Immer wieder hat er erzählt, dass sich alle Brüder zusammen tun und an neuer Musik arbeiten, einem Fernseh-Special planen oder gemeinsam auf Tour gehen wollen. All dies waren letztendlich Luftschlösser, aus denen nie etwas wurde. Grade Michael Jackson hatte kein Interesse an derartigen Akivitäten mit seinen Brüdern.

...zur Antwort

Bei 'Give Me One More Chance' handelt es sich um eine Textpassage aus dem Song 'I Want You Back' von den Jackson 5 aus dem Jahre 1969. Hierbei handelt es sich um den ersten Nummer 1 Hit der Band. Damit gelang den Jungs quasi der Durchbruch.

1988 gab es eine Wiederveröffentlichung des Songs mit mehreren Remixen. Die CD nannte sich 'I Want You Back 88'. Folgende Mixe waren dort enthalten:

  • I Want You Back (12 Inch Remix)
  • I Want You Back (Original Mix)
  • I Want You Back (You Know We Got Soul Dub Mix)

Zudem gibt es eine Fülle von nicht offiziellen Remixen, welche sich auf You Tube tummeln. Gib dort einfach 'I Want You Back Remix' ein. Suchen musst du dort allerdings selbst.

2003 veröffentlichte Michael Jackson den Song 'One More Chance' als Begleitsingle des Greatest Hits Albums 'Number Ones'. Auch in diesem Lied gibt es eine Textpassage mit 'Give Me One More Chance'. Seine Brüder haben bei diesem Lied aber nicht mitgesungen. Es ist eine Solo-Single von MJ.

Auch von diesem Lied gibt es eine Reihe von offiziellen Remixen welche du gut sortierst hier findest:

  • https://en.wikipedia.org/wiki/One_More_Chance_(Michael_Jackson_song)

Ich hoffe du findest den gewünschten Remix.

...zur Antwort

Natürlich ist das nicht Michael Jackson, denn er ist leider 2009 verstorben.

Das Remake kam 2010 zustande.

Bei dem grünen 'Männchen' handelt es sich um eine Möglichkeit der Interaktion. An dieser Stelle sollte man sich selbst in das Video einarbeiten können. Sodass man selbst inmitten dieses Chores stehen und mitsingen konnte.

Das wurde mit einer Green-Screen-Technologie, soweit ich mich noch erinnere sogar in 3D, aufgenommen.

Nach der Neuveröffentlichung gab es einige Aktionen, dass man z.B. selbst den Song singen sollte und auf You Tube hochladen sollte. Ich glaube, dass man diese Möglichkeit, sich selbst in das Video einbauen zu können, verworfen hatte. Ich vermute, dass die Technik doch nicht ausgreift war.

...zur Antwort

Der nächste Künstler wird wahrscheinlich einen anderen Titel tragen, Michael Jackson hat schließlich die Pop-Musik geprägt wie kein anderer. Das wird ihn auch niemand mehr weg nehmen können. Man muss halt einen Blick auf die Rekorde werfen, die er augestellt hat: über 100 Mio. Mal das Thriller Album verkauft, die meisten Grammys in einer Nacht, das längste Musikvideo, das teuerste Musikvideo, von 0 auf Platz 1 der US Billboard Pop Charts, und und und.

Der Nächste King von irgendetwas muss seine Rekorde in anderen Kategorien feiern. Zum Beispiel die meisten Follower, die meisten Klicks auf You Tube, die höhsten Zuschauerzahlen bei einer Konzert-Tour oder er muss eine neue Musikrichtung prägen wie MJ den Pop oder Elvis den RockNRoll.

Aktuell sehe ich niemanden, der musikalisch über allen anderen steht. Beyoncé, Ed Sheeran, Coldplay, Jay Z, Lady Gaga, Justin Bieber, Justin Timberlake stehen dafür alle noch zu nah im Schatten des King of Pops um ihn hier irgendetwas streitig machen können.

Wir werden sehen was die Zukunft bringt. Vielleicht schafft Lady Gaga ja noch den Weg zur Queen of Social Media oder Beyoncè den Weg zur Queen of R&B oder ihr Gatte den Weg zum King of Rap oder rigendwer wird der King von etwas ganz anderem, innovativen, was wir jetzt grade noch gar nicht in den Gedanken haben.

...zur Antwort