Wer sind Zeugen Jehovas?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Religionsunterricht habe ich sehr wohl gelernt, dass Zeugen Jehovas eine Sekte ist! Ich bin niemals in diese Sekte eingestiegen, doch ich war schon bei "Seminaren" dabei. Glaub mir, den schwachsinn, den die da erzählen, den möchte sich doch kein normaler Mensch anhören. Ich bin selber gläubisch und ich durfte unsere Bibel mit ihrer vergleichen. Komischer weise wurden sehr viele Dinge "vergessen" oder verändert. Zeugen, die etwas getan haben, das nicht "Jehovas Wille" ist, müssen mit den so genannten "Obersten" sprechen. Diese fragen sie dann, warum dies getan wurde und ob es ihm leid tut. Falls es ihm nicht leid tut, wird er so lange aus der Sekte ausgeschlossen, bis er es einsieht und wieder zurück kommen möchte. Während dieser Zeit wird dieser Mensch von allen anderen Zeugen Jehovas - und damit meine ich auch sogar von seinen ELTERN oder GESCHWISTERN etc - ignoriert. Sie dürfen kein Wort mehr mit ihm reden. Falls sie ihn auf der Straße treffen sollten, müssen sie die Straßenseite wechseln und dies hat mir ein Zeuge Jehovas erzählt, der sehr überzeugt von dieser Sekte ist! Sogar die Kinder müssen von klein auf mit zu den Zusammenkünften kommen - ob sie wollen, oder nicht! Sie haben vor ihrer "Bibel" ein Verzeichnis, in dem genau angeben wird, wann sie welche/wieviele Seiten lesen müssen. Sie überreden Menschen in die Sekte einzutreten, in dem sie einem Menschen einreden, er hätte ja so viele Probleme, die er doch ohne die Zeugen gar nicht lösen könnte. Sie würden ihm als einzige Personen "helfen", was natürlich im endeffekt nicht stimmt. Selber habe ich natürlich auch gesehen, wie sie während ihrer Zusammenkünfte kleine Zettlchen bekommen, die dazu dienen sollen, genau einzutragen, wann sie bei einer Zusammenkunft teilgenommen haben. Angeblich soll dieses am Ende dazu bringen, dass sie genau wissen, wie viele Zeugen in diesem Jahr am Seminar teilgenommen haben. Ich glaube jedoch, dass dies nur zur Kontrolle dient, dass die Obersten wissen, ob diese Zeugen auch wirklich noch an Seminaren teilnehmen und ihre Sekte nicht hängen lassen! An Schulen, die einer anderen Religion dienen, wie z..B. evangelische oder katholische Gymasien, dürfen die Kinder der ZJ nicht zur Schule gehen. Gegenüber andere müssen ZJ immer höflich, nett und hilfsbereich sein. Sie dürfen in ihrer Nachbarschaft auf keinen Fall als Alkoholiker darstehen. Andere dürfen bloß kein schlechtes Bild von ihnen haben. Genaueres weiß ich leider auch noch nicht. Aber ich möchte nur eines klar machen: Gott ist garantiert nicht auf der Seite der ZJ!

Ist das alles was du in dieser kurzen Zeit mitgekriegt hast, ohne selbst ein Zeuge zu sein?

Soviel Propaganda und Ahnungslosigkeit über die Zeugen Jehovas hätte noch nicht mal die Kirche hinbekommen.

Leider muss ich dir sagen, das die zeugen über so ein Propaganda drüber stehen. Der absolute Hammer ist wo die Zeugen auf ein Zettelchen aufschreiben sollen wann sie in der Versammlung waren, echt Geil, unschlagbar.

Gut finde ich auch die Stelle, wo die ältelst grade vor dir zeigen sollten, wie sie als treue und liebevolle Hirten einen schaff helfen wieder Freude an Gottes dienst zu haben.

Noch was, meine Kinder gehen auch in ein evangelischen Kindergarten, was sagst du jetzt?

Diese Antwort auch noch als Hilfreiche Antwort anzuklicken schießt natürlich den Vögel ab, ich kann mich kaum vor Lachen mehr hallten, echt der Börner, was hier abgeht. :-))))

8
@GottLiebtUns

Also das glaube ich kaum was du da erzählst, ich meine in der Bibel steht "du darfst ihn kein Gruß erwidern" (ich meine das meinst du bestimmt).
Dabei musst du eins bedenken, der Gruß hier (in Deutschland) ist etwas ganz anderes wie in der Türkei oder anderen Gegenden der östlichen Ländern.
Dort geht meist ein Gruß über Minuten... Und dann hat der Text wieder eine ganz andere Bedeutung nicht wahr??

Das wir so und so viele Seiten lesen müssen ist auch volkommen falsch und völlig an den Haaren herbei gezogen.
Ich weiß nicht wieso dich als die Hilfreichste Antwort ausgewählt haben, weil vermutlich ihnen das gefällt, die Menschen sehen doch NUR das schlechte im Menschen, haben sie EIN Fehler gemacht dann zeigen es die Menschen noch nach Hunderten von Jahren, doch mach mal eine gute Tat mal sehen ob sie sich daran erinnern.
z.B das ZJ sogar wählen konnten zwischen Kriegsdienst und die Gefangennahme in einem KZ Lager sogar wurden sehr viele ZJ getötet während  des NS Regimes.
Das vergisst man natürlich !!!

Das mit den Zettelchen wann war das??
Ich lernte ZJ 2007 kennen und ich bekam in den 7 ja fast 8 Jahren nie einen Zettel davon zu sehen, ich weiß nicht was du gesehen hast, aber bestimmt nicht das was du erzählst.
Und glaub mir so beinflussbar bin ich nicht, warum sollte ich auch lügen?? Ich meine was bringt mir das??

Tja...ich denke das ich auf den richtigen Weg bin, egal was Menschen sagen. So Sachen erzählen nämlich die meisten rum, nur wollen sie kein ZJ befragen, weil alle denken das sie im Interesse ihrer Religion antworten...
Ich meine wer ist so dumm, ich nicht, ich würde niemals lügen...
Aber wenn die Bibel sagt "Habt kein Umgang mehr mit den der Bruder genannt wird" dann tue ich das...
Und "Umgang" bedeutet ja meist das ich mich mit ihm treffe.
Ist er z.B in mein Laden behandle ich ihn wie jeden Menschen, und  das tue ich auch.wer glaubt das sei gespielt, der soll das ruhig glauben...
Schließlich weiß ich wie ich bin, und das ich garantiert zu allen Menschen nett bin, das bin nun mal ich.
Ob ich jetzt ein ZJ bin hat damit nichts zu tun, den das würde ich auch dann tun !!!

@ GottLiebtUns
Ich weiß nicht woher man das bekommen soll, ich meine z.B das mit den Zettel, ich wüsste nicht mal das es so was gibt.
Außerdem gibt es in jeder Versammlung "Ordner" die auch für das Zählen der Teilnehmer zuständig ist, nur das dort Zahlen festgehalten werden und keine Namen...

Ich weiß es nicht, ich gebe mir auf solche Antworten nichts..
Zudem ich mit 17 Jahren ZJ kennenlernte, ich lernte sie als sehr hilfsbereitschafte  Menschen kennen, die sehr sehr nett zu mir waren, hatte sogar in der einen oder anderen Versammlung viele liebe Schwestern die wie eine Oma für mich waren :)
Ich meine ich verstehe die Menschen jicht, wie mn so ne Ahnungslosigkeit und Unwissenheit als "Hilfreichste Antwort anklickt...

2

Hallo,

ich empfehle jeden ZJ und Interessierten folgende Bücher von Raymond Franz zu lesen: " Der Gewissenskonlikt" und " Auf der Suche nach christlicher Freiheit". Der Mann war ca. 60 Jahre ZJ, davon 9 Jahre in der Leitenden Körperschaft. Die Bücher enthalten einen umfassenden Überblick über die Geschichte, Lehren, Prophezeiungen sowie die Methodik der WTG. Es sind Berichte aus erster Hand, eigentlich ein Muss für jeden Betroffenen.

Hallo claudia10

für den Einen ist die Wahrheit gefährlich - für den Anderen ist sie genau das, wonach er schon immer gesucht haben mag - und zwar die biblische Wahrheit, die wir lehren und nach der wir unser tägliches Leben ausrichten.

Wir sind auf der ganzen weiten Welt fast acht Millionen Zeugen Jehovas, die allesamt sehr froh darüber sind, diesen lohnenden Lebensweg gefunden zu haben. Es sind Menschen mit Rückgrat und Grundsätzen und gehören deshalb zu den ehrlichsten, gradlinigsten und glücklichsten Menschen, die man sich denken kann.

Also nicht nur in Deutschland, wie Du vermutest, sondern auf der ganzen weiten Welt sind wir in derzeit über 500 Sprachen "im Schulterschluss" und "im gleichen Gedankengang vereint" aktiv. (1. Korinther 1:10)

Ich persönlich erlebe das "mittendrin" seit über 60 Jahren und weiß daher, wovon ich rede.

Besonders unsere Grundsatztreue ist in einer Welt, in der sehr viele Menschen auf dem Weg des geringsten Widerstandes den größtmöglichen persönlichen Nutzen erzielen möchten, sehr auffällig - ja sie löst Befremden aus.

Unser Bibelverständnis, unsere Ansichten und unsere Lebensgestaltung gefallen daher vielen nicht und besonders eine zahlenmäßig sehr, sehr kleine Minderheit Ehemaliger sowie eine größere Anzahl Andersgläubiger, sehen nur die Fehler, die wir als unvollkommene Menschen machen - wie alle anderen auch - und stellen sie gern in unredlicher und heuchlerischer Weise so dar, als seien sie repräsentativ für „die Zeugen Jehovas“.

Zudem erwecken all diese gern den Eindruck, als seien sie die große Mehrheit und ihr Werturteil, wir seien gefährlich, habe Gewicht.

Das alles ficht uns nicht besonders an. Schon deshalb nicht weil unser Vorbild Jesus Christus in der Bergpredigt (Matthäus 5:11-12) einmal sagte:

„Glückselig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und jedes böse Wort lügnerisch wider euch reden werden um meinetwillen. Freuet euch und frohlocket, denn euer Lohn ist groß in den Himmeln; denn also haben sie [auch] die Propheten verfolgt, die vor euch waren.“ (Elberfelder Bibel)

So mancher wird erst durch den ganzen Unrat, den man über uns auszuschütten versucht hellhörig. Ein User brachte das vor einigen Tagen auf den Punkt und schrieb:

„Nie habe ich mich für Jehovas Zeugen interessiert, aber durch die Dummheit ihrer Feinde bin ich nun auf sie aufmerksam geworden.“


Meine Empfehlung: Versuche bitte einmal Glaubensbrüder von mir persönlich und ein bisschen näher kennen zu lernen und Du wirst feststellen, dass von uns keine Gefahr ausgeht - im Gegenteil.

Da solche Fragen wie Du sie hier stellst, überdurchschnittlich interessant zu sein scheinen, gibt es auch schon viele Antworten.

Aus meinem Archiv habe ich deshalb hinter dem folgenden Link einiges wissenswertes zusammengestellt.

Sollte das nicht ausreichen, melde Dich bitte bei mir. Ich beantworte Dir alle Fragen, die uns betreffen:

http://www.gutefrage.net/frage/zeugen-jehovas-was-duerfen-sie-machen-und-was-nicht#answer18463594


lg

Jehovas Zeugen auf einem Kongress in Afrika - (Psychologie, Menschen, Glaube)

Gern stellen wir auch immer wieder klar, dass wir an den kriegerischen Auseinandersetzungen - egal wo auf der Welt - KEINEN Anteil haben.

Merkwürdiger Weise gefällt auch das nicht allen. Nicht einmal allen Christen.

Hier wird das ausführlicher geschildert:

http://www.gutefrage.net/frage/welche-ist-die-friedlichste-religion#answer11109341

.

8

Ich habe eine Frage: Wie begründet ihr die körperliche Gewalt und Unterdrückung die eure Mitglieder erfahren? Zeig mir die Stelle in der Bibel in der gesagt wird: Zwingt die Menschen das zu tun, was ihr für richtet haltet. Warum lasst ihre Mitglieder nicht einfach gehen, wenn sie ihre Meinung ändern? Wenn alles so toll wäre, dann könntet ihr euch doch getrost zurücklehnen mit dem guten Gewissen, dass sie wiederkommen werden, weil sich feststellen werden, dass ihr den einzig richtigen Weg geht.

0
@TagHell

Es gibt keine Gewalt von daher brauchen wir sie nicht zu belegen. Jeder kann gehen, ohne Probleme zu bekommen. Aber man läßt jemand ungern in sein - aus seiner Sicht - Unglück rennen. Von daher versucht man natürlich ihn zu überzeugen.

6
@Befra1980

Hallo Befra1980,

an dieser Stelle möchte ich gern anbinden mit der Frage: warum werden Aussteiger von der Gemeinschaft/Familie verstoßen, wenn sie sich für einen anderen Weg entscheiden?

0

Das ist auf jeden Fall gefährlich. Ein ehemaliger Arbeitskollege von mir war in dieser Sekte. Er hatte irgendwann einen Unfall, der an sich mit den heutigen medizinischen Standards hätte ganz leicht behandelt werden können. Aber diese Sekte hat immer wieder Steine in den Weg gelegt. Er hat sogar "Aufseher" vor seine Krankenhaus-Zimmertür gestellt bekommen, die überwacht haben was man mit ihm macht. Als er dann eine OP hatte wäre eine Blutkonserve nötig gewesen. Diese durfte er nach Ansehen der Zeugen nicht bekommen. Die genaue Begründung weiß ich leider nicht mehr. Letztendlich wäre er dann fast gestorben! Wenn seine Frau nicht eingegriffen hätte. Ich war schon immer misstrauisch gegenüber dieser Sekte, aber DAS hat mich einfach wahnsinnig schockiert und ehrlich gesagt sehr wütend gemacht. Es wäre fast ein Mensch gestorben wegen diesem Unfug!!

Für die Zeugen wohnt die Seele des Menschen in seinem Blut. Deswegen sind Blutkonserven nicht erlaubt. Die lassen auch ihre eigenen Kinder sterben, als einer Operation zuzustimmen. Es könnte ja eine Transfusion nötig sein!

1
@Arjiroula

Nacher hätte er 2 Seelen in seinem Körper- haha sorry aber das klingt mehr als nur nach Blödsinn XD

2
@Arjiroula

Wieso ist sowas so einfach möglich!? Für alles gibt es Gesetze. Aber diese Menschen dürfen Menschen sterben lassen weil sie sich irgendwelchen Schwachsinn ausdenken.

3
@Arjiroula

Wieso ist sowas so einfach möglich!? Für alles gibt es Gesetze. Aber diese Menschen dürfen Menschen sterben lassen weil sie sich irgendwelchen Schwachsinn ausdenken.

2
@TagHell

wenn der patient der behandlung nicht zustimmt, gibt es kein gesetz dagegen! nur wenn der patient bewußtlos ist, dürfen die ärzte ohne zustimmung handeln. und auch das nur, wenn der patient volljährig ist. ansonsten haben die eltern das sagen.

2

Hallo so Taghell wie Du Dich nennst, scheint es in Deinem Erinnerungsvermögen nicht zu sein.

Was Du hier zum Bestern gibst, ist grober Unfug und steht dem Beitrag von Arjiroula nicht viel nach.

Hier kannst Du Deinen Informationsstand ein wenig nachbessern:

http://www.gutefrage.net/frage/zeugen-jehova-blutspende#answer12712481

Auf Grund unserer überzeugenden Vorreiterrolle hat inzwischen sogar die US-Militär Medizin beschlossen von Bluttransfusionen Abstand zu nehme.

Unter diesem Titel findet sich bei YuoTube ein Video über diese Entscheidung:

USMilitarydecidestoAbstainfromBlood!(dreimal w)keepvidcom

Dreimal "W" weil sich das System sonst weigert, diesen obwohl schon gekürzten Link, zu editieren


4
@Abundumzu

Das ist tatsächlich passiert. Wie gesagt es war ein Arbeitskollege und keine Erzählung die ich von irgendwem entfernt bekannten gehört habe. Ob diese Gruppe von Zeugen Jehovas alles so "richtig" interpretiert haben, wie das "normalerweise" in diesen Kreisen getan wird oder nciht weiß ich nicht und es ist mir ehrlich gesagt auch egal. Fakt ist, das solche Leute hinter Gitter gehören. Das hat nichts mit Glauben oder sonstigem zu tun.

1
@TagHell
  1. Timotheus 3,1-5

wie soll man eine Aussage,

wie dem spöttischem Zweifel an der Erinnerungsfähigkeit in Verbindung zum Nicknamen, dem Lächerlich machen von gemachten Beobachtungen und das Ganze als Unfug zu bezeichnen,

anders interpretieren als:

"anmaßend, hochmütig, ohne Selbstbeherrschung, unbesonnen, aufgeblasen vor Stolz" ?

Solche geschilderten und erlebte Beobachtungen gibt es mehrfach. Die ZJ versuchen natürlich, sich Ersatzflüssigkeiten transfundieren zu lassen, um am Leben zu bleiben, dennoch tritt gelegentlich die Situation ein, in der nur noch Blut hätte retten können, und dies wird dann kategorisch abgelehnt und der Patient verstirbt dann. Wenn es sich um Kinder handelt, sind einige ZJ-Eltern der Kinder sogar froh, wenn ein Richter ihnen vorübergehend das Sorgerecht entzieht, Blut zu verweigern, damit die Kinder am Leben bleiben und sie nicht in Konflikt mit ihrer Religion kommen.

0
@GastExZJ

DH Gast!

Da wird von den Mitgliedern so vehement eine Gehirnwäsche (ich bezeichne dies auch lieber als Bewußtseins- und Gedankenkontrolle) abgestritten, doch genau mit dieser Aussage des Herrn Abundumzu bewiesen.

Nach Herrn Abundzu mal helleres, mal dunkleres Licht liegt der Mensch also falsch, wenn er Realgeschehen erkennt, seinem eigenen Erleben glaubt und daraus seine Schlüsse zieht, schreckliches Geschehen sich in das Gedächntnis einbrennt.

Sehr schön, wie Sie hier an genau dieser Stelle das wahre Gesicht Ihrer Organisation zeigen, indem Sie Menschen real Erlebtes als Nichtgeschehen absprechen, sie als dumm oder lügenhaft darstellen, deren Erinnerungsvermögen nicht mehr richtig funktioniert, um sie zu ferngesteuerten Marionetten umzupolen; gelingt dies nicht, so will man/WTG die zweite Fiege mit nur einer Klappe geschlagen, diese Menschen wenigstens als unglaubhaft darzustellen.

Wollen wir uns einmal über die Lehränderung in Sachen Blutfrage unterhalten? Sind Außenstehende wie ich denn tatsächlich besser über die Lehren und diversen Änderungen informiert als Sie, ein Mitglied dieser Organisation?

@Taghell: Ich kann Deine Erfahrung bestätigen. Die Mutter meiner Schulfreundin lehnte -aufgrund des Drucks des sog. Krankenhausverbindungskomitees, welches ebenfalls Tag und Nacht an ihrem Bett wachte die lebensnotwendige Therapie ab (sie wollte sich Nachts therapieren lassen, traute sich dann aber aufgrund 24h-Bewachung nicht mehr) und starb.

Der Oberhammer an der Sache ist: Heute! hätte die Mutter nach neuer Lehrauffassung und hellerem Licht genau diese Behandlung für sich in Anspruch nehmen dürfen!

Soviel Blut, Herr Abundzu, wie es an den Händen der WTG klebt, soviel kann gar nicht mehr abgewaschen werden.

1
@geige

in meiner Klasse war immer einer die Obergeige- deinem diffusen Bericht nach hast du viel von Harry Potter einfließen lassen.

Ja ich bin Katholik und eine Angehörige eine Zeugin, was da für blödsinn über die im Umlauf ist -sieh oben- istr Haarstäubend.

Und jetz muss ich wohl auch mein Blut an meinen Händen waschen- lach

2
@schmollmund

ei ei ei

laut Wikipedia bedeutet "diffus" = "nebelartig", "nicht erkennbar". Nach meiner Auffassung ist der Inhalt hier aber klar und deutlich und vor Allem eindeutig. Ich persönlich kenne Harry-Potter-Filme nicht, aber sie haben irgendwas mit Zaubereien und Mysterien zu tun, derartiges konnte ich dem Statement ebenfalls nicht entdecken. Auch keine Wörtchen, was auf Blödsinn schließen lässt.

Was muss man nun von diesem Eintrag halten?

Wahrscheinlich hast Du gerade Harry-Potter geschaut, Obst und auch den Finger geschnitten und hast Dich über den blöden Film so aufgeregt, dass Du nun ein Ventil suchst, die abzureagieren und zu schmollen. Hoffentlich kriegst Deine Hände wieder sauber.

0
@geige

Es gibt auch Menschen außerhalb der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas Bluttransfusionen ablehnen. Das habe ich auch lange Jahre gemacht und aus GUTEN Gründen. Ich habe mich nämlich mit den GEFAHREN von Bluttransfusionen befaßt . Es gibt heute mehr denn je Maßnahmen, die besser sind als Bluttransfusionen, nämlich Ersatzstoffe. Wer so einen Fall, daß jemand gestorben ist, weil er keine Bluttransfusion erhielt, schildert, sollte sich fragen, ob er WIRKLICH ALLE näheren Umstände kannte. Ich jedenfalls habe schon sehr viel über blutlose OP`s gelesen (Dr.Hetzer , Herzspezialist, Berlin) und auch Menschen kennengelernt, die ohne Bluttransfusionen z.B. am Herzen operiert worden sind , ohne zu sterben! In meinen Jahrzehnten der Zugehörigkeit zu der Glaubensgemeinschaft habe ich noch keinen einzigen Fall erlebt, wo ein Zeuge Jehovas gestorben ist, weil er eine Transfusion abgelehnt hat! Alles Gute. juste55

4
@geige

geige, du und andere User schrieben ihren Text zwar schon vor 4 Jahren. Inzwischen wird ja oft die Reportage "Böses Blut"  gesendet und eure Meinung wird sich in diesem Punkt geändert haben. Vielleicht reicht es ja auch zu der Frage: "Hat die Bibel etwa doch recht"?  Hier noch ein Link zu einem Newsletter eines Heilpraktikers:

http://naturheilt.com/blog/boeses-blut-bluttransfusionen-mit-risiken/

Z.J. werden mit keinem Wort erwähnt, also rein medizinische Argumentation.

0

Zeugen Jehovas sind Menschen, die sich die Bibel durch ihre Organisationsführung, der Wachtturm Bibel und Traktatgesellschaft (WTG) und derem leitenden Gremium, welches sie "treuen und verständigen Sklaven" (TUVS) nennt, mittels des Magazins "Wachtturm" auslegen lässt.

Christen und andere Glaubensrichtungen haben alle eine Erwartungshaltung an den "Tag des Herrn". Zeugen Jehovas glauben, tieferes Verständnis über alle Dinge zu haben, als andere Christen und wollen ihre Erkenntnis allen Menschen mitteilen. Letztendlich geht es darum, dass diesen Tag des HERRN laut deren Auffassung nur überleben kann, wer bei ihnen sich hat taufen lassen und aktiver ZJ geworden ist, alle Gebote der WTG und des TUVS beachtet und danach lebt.

Gemäß deren verbindlicher Auffassung hat Adam und Eva mit dem Essen der verbotenen Frucht eine Erbsünde über alle Menschen gebracht, indem sie selber erkennen wollten, was Gut und was Böse wäre. Ich verstehe "erkennen" als etwas festzustellen oder zu sehen, und insofern nicht als was schlechtes, während man andererseits drüber streiten könnte, ob es dem Menschen zustehen würde, festzulegen, was Gut und was Schlecht ist.

Die WTG und der TUVS geben den Zeugen Jehovas die Denkrichtung und die Denkweise, sowie die Sichtweise auf verschiedene Dinge vor, sodass diese ihr Denken dem Willen der WTG und des TUVS unterwerfen, manche mehr, manche weniger.

Wenn man manche Kommentare hier bei GF von Zeugen Jehovas liest, sieht man seitenlange kopierte Auszüge des Wachtturms, das ist eine Angewohnheit von denen, die sich in allen Führungsebnen ebenso widerspiegelt. Man antwortet kaum mit eigenen Worten, sondern überwiegend mit dem Gedankengut des Wachtturms. Speziell dazu haben die Zeugen Jehovas mehrere Wachtturmindexe herausgegeben, mit denen Schlag/Stichworte einen Verweis auf eine oder mehrere Wachtturm-Zeitschriften beinhalten. Ebenso eine Daten-CD, wo das ganze noch elektronisch geht. Eine Wortsuche und alle Artikel der Wachttürme, vielleicht der letzten 40 Jahre, die zu dem Wortthema etwas liefern, werden angezeigt.

Manch einer der Außenstehenden oder ehemaligen ZJ finden das gefährlich. Andere finden es gefährlich, wenn dann jemand genug davon hat und aussteigen wird, dass er nicht mehr wie ein Mensch behandelt wird, soziale Kontakte, die aufgrund des Glaubensgehorsams nur in der Gemeinschaft stattfanden, sind gekappt/gecancelt, beste Freunde schauen einen aufeinmal nicht mehr an, sagen nicht mal mehr "Hallo" etc. Letztlich gefährlich für das gegenwärtige Leben kann es sein, wenn man eine Bluttransfusion braucht, um am Leben zu bleiben, und diese aufgrund der Lehren der WTG und TUVS nicht nehmen darf, oder diese Entscheidung für den Ehepartner oder das Kind treffen tut.

in einem anderen Kommentar konnte ich gerade mal wieder die "Selbstbeiweihräucherung" lesen, die den Umkehrschluß vermuten lässt, dass alle Menschen die keine Zeugen Jehovas sind, "kein Rückgrat, keine Grundsätze, nicht besonders ehrlich, nicht besonders gradlinig und nicht besonders glücklich" wären.

Das erweckt den Eindruck, dass nur dieses 1 %o der Weltbevölkerung anständige Menschen wären, und dies zu 100%. Ich kenne dort manche unglückliche Ehe; Älteste die lieber von H4 leben als arbeiten zu gehen; Älteste, die Vertreter sind und unter den Gemeindeangehörigen unnütze Versicherungen verkaufen wollen und zu unserösen Geldanlagen aufgefordert haben, sowie mir meinen Lohn nicht bezahlt haben.

Aber nach den Aussagen dieses Kommentators hier wäre ich ja einer, der unredlich und heuchlerisch. Wer den Kommentar sorgfältig liest und das Bibelzitat der Elberfelderbibel anschaut, wird feststellen, dass einiges fettgeschrieben ist, aber der Hinweis: "um meinetwillen" nur normal. Optisch stellt es sich also so dar, als ob man Menschen schmähen würde, weil sie Zeugen Jehovas sind, die Bibel schreibt aber klar, deutlich und unmissverständlich, dass Jesus meinte, wenn man Menschen um seines Glaubens und Bekenntnis an Jesus schmähen würde.

Ich finde diese Art der Ausdrucksweise heuchlerisch, weil dem Leser der Eindruck vermittelt werden sollte, die ZJ würden in eine Opferrolle fallen, weil sie von lügnerischen ehemaligen ZJ und Medien angegriffen und verleumdet würden und gegen sie gehetzt würde. Sie behaupten in der "Wahrheit" zu sein, wollen aber Fakten und Tatsachen nicht als Wahrheit betrachten, sondern nur das selbstgestrickte Weltbild.

In dem gleichen Kommentar, wo zuerst von "glücklichsten und ehrlichsten Menschen" geschrieben wird, wird weiter unten wieder relativiert, dass es eben doch Ausnahmen geben würde, weil alle unvollkommene Menschen seien. Diese Ausnahmen werden aber nur zugegeben, wenn es öffentlich geworden ist, alles andere wird versucht, unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit zu belassen.

Garantiert wird man von mir aber nirgendwo lesen können, ich hätte ZJ beschimpft, oder gesagt, dass es schlechte Menschen wären. Nur viele von denen halten sich selber für bessere Menschen - und das ist fragwürdig.

0

Was möchtest Du wissen?