Hallo Hidden617,

kommt darauf an was Du darunter verstehst. Die Astronomen können berechnen wie alt die Sonne wird. Die Sonne ist eine sogenannte "G"-Sonne, eine gute Sonne die etwa die Hälfte ihres "Lebens" inter sich hat (Verbrauch an Wasserstoff, dessen Kerne verschmolzen werden).

Wenn Du die Menschenwelt meinst, wie wir sie kennen - da gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Weltkrieg mit Kernwaffen oder biologischen oder chemischen Waffen
  • Katastrophaler Klimawandel
  • Diverse Voraussagen (-> Maya u.a.)
  • Herstellung des Weltfriedens durch göttliches Eingreifen

Als überzeugter Christ kann ich zu den ersten zwei Punkten sagen: Der Schöpfer aller Dinge und der Erde liebt seine Schöpfung und wird sie bewahren. Die Folgen menschlichen Fehlverhaltens wir er allerdings zur Rechenschaft ziehen. Zum Weltfrieden siehe unten.

Diverse Aussagen gab es oft und gibt es einige. Sie stehen im Widerspruch zum prophetischen Wort der Bibel. Und: Biblische Prophetie hat noch nie geirrt.

Ich schreib das hier so, aber kann man das glauben? Nur wenn man sich davon persönlich überzeugt hat. Und ich habe das gemacht.

Wie Philipp59 sehr schön beschreibt wird es eine weltweite Änderung des menschlichen Zusammenlebens geben - nämlich durch göttliches Eingreifen wird z.B. der Weltfriede hergestellt werden.

Wieso geht dabei die Welt unter?

Naja - die Welt wie wir sie heute kennen: Kriege, Kriesen, Katastrophen, Terror, Handelskriege - das alles "geht unter" bzw. "wird beseitigt" und durch etwas weit besseres ersetzt.

Viele hoffen darauf und warten. Im Vater unser beten viele "Vater unser .... Dein Wille geschehe im Himmel und auf Erden, den Reich komme,..

Genau damit hängt das zusammen.

Nun zu Deiner Frage "wann?":

Leider kann auch ich Dir kein Datum nennen.

Aber durch bereits erfüllte Prophetie können wir feststellen, wo wir uns zeitlich im strom der Zeit befinden was das prophetische Wort anbelangt.

Dir hier alles darzulegen ist zu umfangreich - aber es lohnt sich damit zu beginnen, sich damit zu beschäftigen.

Bitte daher alles ggf. in der eigenen Bibel nachschlagen:

1 Der Ruhetag Gottes dauert immer noch an

Am siebten Tag ruhte Gott - bis heute (auch wenn er weiter wirkt). Gott ließ es zu das Menschen sich von ihm abgewandt haben weil sie glaubten das es ihnen damit besser gehen würde. Googeln "Video Warum lässt Gott Leid und Böses zu jw", Dauer knapp 4 Minuten

2 Der Allmächtige beauftragt seinen Sohn alle Dinge wieder zurecht zu bringen

1. Korinther 15:25 . . .Denn er muß als König regieren, bis [Gott] alle Feinde unter seine Füße gelegt hat. 

Johannes 5:22 Denn der Vater richtet überhaupt niemand, sondern er hat das gesamte Gericht dem Sohn übergeben, 

Dieser König im theokratischen Sinn kennt keine Gewaltenteilung. Er hat richterliche und gesetzgeberische und buchstäbliche Macht. Jesus wird König im sogenannten messianischen Reich. Genau das ist das Reich, um das Christen beten. Es wird für eintausend Jahre bestehen:

2 Das messianische tausendjähriges Reich, wie lange

Offenbarung 20:4 . . .Und sie kamen zum Leben und regierten als Könige mit dem Christus für tausend Jahre. 

Offenbarung 20:6 . . ., wer an der ersten Auferstehung teilhat; über diese hat der zweite Tod keine Gewalt, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und werden als Könige die tausend Jahre mit ihm regieren.

3 Das messianische Reich wird zuerst im Himmel errichtet

Offenbarung 12:10 . . .„Jetzt sind die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Autorität seines Christus Wirklichkeit geworden, . . .

Was war davor passiert?

Offenbarung 12:7 Und Krieg brach aus im Himmel: Mịchael und seine Engel kämpften mit dem Drachen [=Satan] und der Drache und seine Engel kämpften. 8 Doch sie siegten nicht und es gab für sie auch keinen Platz mehr im Himmel. 9 Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, Teufel und Satan genannt, der die ganze bewohnte Erde in die Irre führt. Er wurde zur Erde hinabgeschleudert und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.

Rausgeschmissen. Danach folgt Vers 10.

Freude im Himmel, klar. Und auf der Erde, wohin Satan geschleudert wurde?

4 Beginn einer kurzen Frist in der Satan auf der Erde noch handeln kann

Offenbarung 12:12 . . .Darum freue dich, Himmel samt denen, die in dir wohnen! Wehe der Erde und dem Meer, denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen und hat große Wut, weil er weiß, dass er nur eine kurze Frist hat.“

In dieser kurzen Frist leben wir heute.

Begründung 1 Offenbarung 6:1 Christus schreitet zur Tag (Reiter auf weißem Pferd), daraufhin folg direkt das die ganze erde mit Kriegen überzogen wird:

Offenbarung 6:4 . . .Und ein anderes, ein feuerfarbenes Pferd kam hervor; und dem, der darauf saß, wurde gewährt, den Frieden von der Erde wegzunehmen, so daß sie einander hinschlachten würden, und ein großes Schwert wurde ihm gegeben.

Es gab in der Weltgeschichte nur einen ersten Weltkrieg. Jesus sprich in Matthäus Kapitel 24 parallel dazu auch von vielen Kriegen.

Begründung 2 Googeln "1914 - ein bedeutsames Jahr in der biblischen Prophetie jw"

5 Armagedon am Ende der kurzen Frist, messianisches Königreich auf Erde verwirklicht.

Offenbarung 16:14 . . .Äußerungen und sie vollbringen Zeichen. Sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen, zu versammeln. .. 16 Und sie versammelten sie an dem Ort, der auf Hebräisch Armagẹddon genannt wird

Tatsächlich werden, wie die Bibel berichtet, Menschen ihre Waffen gegen den messianischen König richten:

Offenbarung 19:19 Und ich sah das wilde Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen gegen den, der auf dem Pferd sitzt, und gegen sein Heer.

Keine Frage wie das ausgeht. Christus als Richter und König im Auftrag des Allmächtigen.

Danach wird da Königreich auch auf der Erde aufgerichtet.

Tipp: Googeln "Video was ist das Reich Gottes? jw"

6 WIE LANGE DAUER DIE KURZE FRIST

Daran arbeiten und forschen viele. Hier folgende Bibelverse dazu, diese bitte dann im Zusammenhang lesen, alle erfüllten oder erfüllen sich in der kurzen Frist:

Nachfolgende (ich bitte um Verständnis) ohne weitere Erklärungen - zum persönlichen Nachforschen einige wenige Verse:

Lukas 21:32 32 Ich versichere euch: Diese Generation wird auf keinen Fall vergehen, bis alles passiert.

Matthäus 24:14 14 Und die gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde bekannt gemacht werden als Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

Daniel 11:40 In der Zeit des Endes wird sich der König des Südens mit ihm auf ein Kräftemessen einlassen, und . 

.Offenbarung 17:16 . . .und das wilde Tier, diese werden die H_re [bezieht sich auf Babylon bzw. verwirrte und widersprüchliche Religionen] hassen und werden sie verwüsten und... mit Feuer verbrennen. [also vernichten] 

Matthäus 24:15-21 15 Wenn ihr also den abscheulichen Verwüster, von dem der Prophet Daniel geredet hat, an einem heiligen Ort stehen seht ... 21 Denn dann kommt eine große Drangsal, wie es sie von Anfang der Welt bis jetzt nicht gegeben hat und auch nie wieder geben wird.

Rettung:

Offenbarung 7: . . .Danach sah ich eine große Volksmenge, die niemand zählen konnte. Sie kamen aus allen Nationen, Stämmen, Völkern und Sprachen. Mit Palmzweigen in den Händen standen sie vor dem Thron und vor dem Lamm und trugen weiße lange Gewänder. 10 Ständig rufen sie mit lauter Stimme: „Die Rettung verdanken wir unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm.“

Offenbarung 7:14 . . .worauf er sagte: „Das sind die, die aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre langen Gewänder gewaschen und weiß gemacht im Blut des Lammes.

Diese Volksmenge wird heute durch das Predigen (Matthäus 24:14 oben) gesammelt. Petrus schrieb dazu unter Bezug auf die Sintflut und die Arche: 1. Petrus 3:21 . . .Das, was diesem entspricht, rettet jetzt auch euch, nämlich [die] Taufe ..

Als Erwachsener reifer Mensch.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Nun ja, GemachterMann99,

egal ob man nun Glauben hat oder nicht - man sollte im Leben ehrlich sein. Und die Wahrheit zu sagen - das sollte möglich sein. Oder möchtest Du als Lügner herumlaufen und so tun als wärst Du gläubig?

Viele machen das.

Wenn Dir der Schritt zu heftig ist: Ganz ehrlich: Wo hast Du je wirklich versucht Gott zu finden? In der Moschee? Oder einer Kirche? Oder im Wald? Lässt ER sich überhaupt finden?

Mag sein das Du IHN noch nie richtig kennen gelernt hast.

Google doch ggf. bitte mal

Video Führen alle Wege zu Gott? jw

Die Anbetung ist ein Bedürfnis, das in uns gelegt wurde. Aber wir haben ja den freien Willen. Jesus sagt dazu einmal - und von ihm habe ich sehr viel gelernt - Johannes 4:34 . . .Jesus sagte zu ihnen: „Meine Speise ist, daß ich den Willen dessen tue, der mich gesandt hat, . . .

Für Jesus war es gleichbedeutend mit der täglichen Speise.

Den Willen tun darf nicht bedeuten "nur zu beten, das wars dann". Sondern wirklich tun, worauf es ankommt, denn

Jakobus 2:17 . . .Ebenso ist der Glaube, wenn er keine Werke hat, in sich selbst tot.

Was sollte man also tun?

Matthäus 7:12 Behandelt andere deshalb immer so, wie ihr von ihnen behandelt werden möchtet. Das ist die Kernaussage des Gesetzes und der Propheten.

Das bedeutet unter anderem auch Respekt und Toleranz.

Beste Grüße

Jens

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Saliduhush,

gute - aber sehr weitreichende Frage die hier kaum vollständig zu beantworten ist.

Das Welt so wie ist ist und nicht anders - dafür gibt es eine Reihe von Gründen.

Zunächst physikalisch naturwissenschaftlich:

Für das Universum, sprich den "kosmischen Raum" oder den "Kosmos" geltend physikalisch universelle Grundregeln, welche Bewegungen und Zustände festlegen.

Kosmos - altgriechisch "Schmuck" (daher heute "Kosmetik") steht im Gegensatz zum Chaos.

Astrophysiker haben herausgefunden, das es nur in einem vierdimensionalen Raum- Zeitgefüge stabile Planetenbahnen geben kann - einer der Gründe warum Leben möglich ist. Und sie haben heraus gefunden: Das Universum ist stabil.

Regelnde Kräfte darin sind z.B. die Gravitation (Schwerkraft), Kernbindekräfte, Lichtgeschwindigkeit, Quanten, Ursache und Wirkung ..... usw.

Als überzeugter Christ muss ich folgendes hinzufügen - was nämlich die Bibel lehrt:

Johannes 1:1 Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war ein Gott. 2 Dieses Wort war am Anfang bei Gott. 3 Alles kam durch das Wort ins Dasein und ohne das Wort kam gar nichts ins Dasein.

Was sind denn "alle Dinge"

Eben: Nicht nur Erde, Mond, Sonne sondern auch das ganze Universum, Raum, Zeit, Naturgesetze usw.

Daher ist alles genau so wegen SEINES universellen Schöpfungsplanes.

Jetzt wird unzweifelhaft die Frage kommen:

Wenn ER alles so präzise geplant hat - warum dreht denn die (Menschen-)Welt heute durch und bekommt weder Kriege noch Katastrophen in den Griff. Wo bleibt da Gott?

Soziales, Mensch und Natur:

Zuerst: Ich hab die Hoffnung nicht aufgegeben das Menschen lernen können. Da das die Welt so ist, wie sie ist, liegt bei weitem im menschlichen Verhalten.

Zwar wurde er Mensch "im Bilde Gottes" erschaffen. Da Gott freien willen hat, hat auch der Mensch freien Willen. Den kann er vernünftig entsprechend den Maßstäben Gotte gebrauchen - oder er kann ihn missbrauchen.

Habgier und Stolz bedeuten gemäß biblischer Lehre Missbrauch des freien Willens.

Denkt man an die Armut vieler Länder, Flüchtlingsströme, Kriege, Terror usw. ist es so, das solches durch Missbrauch des freien Willens hervorgerufen wird und die Missbilligung des Allmächtigen hervorruft.

Gemäß der Bibel lässt ER solches für eine bestimmte Zeit zu, zur Beweisführung in der sogenannten "universellen Streitfrage".

Aus diesem Grund ist die (Menschen)-Welt heute so wie sie ist - aber nicht für immer so sein wird, dazu zwei kleine Beispiele:

Jesaja 2:4 ER wird mitten unter den Nationen Recht sprechen und Dinge richtigstellen, die viele Völker betreffen. Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Kein Volk wird gegen das andere das Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen.

Auch die Umwelt betreffend:

Offenbarung 11:18 Doch die Völker wurden zornig und dein eigener Zorn kam und die festgelegte Zeit, um über die Toten Gericht zu halten und deine Sklaven, die Propheten, zu belohnen wie auch die Heiligen und alle, die Ehrfurcht vor deinem Namen haben, die Kleinen und die Großen, und die zu vernichten, die die Erde zerstören.“

Wegen der "universellen Streitfrage" ein Tipp: Google nach den Video

Video warum lässt Gott leid und böses zu jw

In knapp vier Minuten ist die Frage beantwortet.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort
Geht nicht

Hallo IchBinEinMedium,

selbstverständlich geht das - auch wenn wenn man kein Medium ist.

Dabei erhebt sich natürlich die Frage "wer einen da Anschaut".

Schauen wir mal in den Psalm, was ich als überzeugter Christ sehr gerne mache:

Psalm 11:4 . . .Jehova ist in seinem heiligen Tempel. Jehova — in den Himmeln ist sein Thron. Seine eigenen Augen schauen, seine eigenen blitzenden Augen prüfen die Menschensöhne.

Wieso steht hier "blitzenden Augen"?

Kann man Gott sehen?

Die Bibel besagt klar und deutlich folgendes, als Mose JHWH sehen wollte:

2. Mose 33:20 . . .Und er [bzw. Jahwe] fügte hinzu: „Du vermagst mein Angesicht nicht zu sehen, denn kein Mensch kann mich sehen und dennoch leben.“

Das ist logisch, umfasst JHWH mehr als nur die schlappen vier Raumzeitdimensionen.

Also wie ist das "Blitzen der Augen" zu verstehen?

Man merkt es, wenn man von im angeschaut wird. Denn das Blitzen (im übertragenen Sinn) ist für uns erkennbar.

Das hat im übrigen auch etwas mit dem "heiligen Geist" zu tun.

Galater 5:22 . . .Andererseits ist die Frucht des Geistes Liebe, Freude, Frieden, Freundlichkeit, Güte, Glauben, Milde, Selbstbeherrschung.

Die kann man im Zusammenhang mit dem tätigen Glauben spüren und deutlich erkennen.

Dann gibt es da noch eine ganz andere Möglichkeit - falls Du diesen Gedanken folgen möchtest:

Gemäß der Bibel können Satan (=Widerstandsleistender) der Teufel (= Verleumder) und die Dämonen (seit der Sintflut im Zustand des Tartarus befindliche Geistwesen, die einige Milliarden Jahre alt sind und sich vom Schöpfer aller Dinge (JHWH) abgewandt haben), die können sowohl inspirieren als auch Visionen erzeugen.

Durch Inspiration kann das Gefühl "mich blickt jemand an" erzeugt werden. So "einfach" ist das - gemäß der Bibel.

Von all dem ist streng zu unterscheiden was durch eine Krankheit verursacht werden kann, beispielsweise der "Verfolgungswahn". Dann sollte man sich dem entsprechend behandeln lassen.

Zuguter letzt - könnte man eine Inspiration eines Dämon von jener des Allmächtigen unterscheiden?

Ja, die Bibel gibt die Antwort:

1. Johannes 4:2, 3 . . .Daran erkennt ihr die inspirierte Äußerung von Gott: Jede inspirierte Äußerung, die Jesus Christus als im Fleische gekommen bekennt, stammt von Gott, 3 doch jede inspirierte Äußerung, die Jesus nicht bekennt, stammt nicht von Gott. Und dies ist die [inspirierte Äußerung] des Antichristen, von dem ihr gehört habt, daß er komme, und er ist schon in der Welt.

Wobei ich zugeben muss - ohne die Kenntnis der Bibel - also das zu wissen, was Christus im Fleische gekommen bekannt hat - ist man aufgeschmissen. Man wird es möglicher Weise schwer oder kaum oder nur nach Vermutung unterscheiden können.

Tatsächlich ist es "Erkenntnis", die zu ewigem Leben führt!

Johannes 17:3 . . .Das bedeutet ewiges Leben: dich, den allein wahren Gott, kennenzulernen und auch den, den du gesandt hast, Jesus Christus.

Alles Gute und Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Unknownme138,

wie bereits festgestellt - es stimmt: Solche Gewohnheiten sind im Alltag nicht leicht beiseite zu schieben.

Eine wäre es vielleicht zuerst einmal die Begriffe aufzuschreiben die Dich am meisten stören und von welchen Du denkst, das Du sie öfter gebrauchst.

Dann Suche dafür - wie von Kathingsibtschon vorgeschlagen Ersatzwörter (Synonyme ) welche den gleichen Gedanken auf "anständige Weise " vermitteln. Denn wenn jemand "Mist" gemacht hat, kann man kaum dazu "Sahnehäubchen" sagen. Klar und deutlich kann die Antwort daher schon sein - nur eben nicht "vulgär"

Beispiel: "Rede doch nicht so vulgär!"

Duden Erklärt "Vulgär" wie folgt:

auf abstoßende Weise derb und gewöhnlich, ordinär

Gebrauch: bildungssprachlich abwertend

Googel dann "synonym vulgär", das bringt "anrüchig, anstößig, anzügich, derb, gewöhnlich, nicht salonfähig, pronografisch, rustial, schamlos, unanständig, unfein, ungehörig, verdorben, krude, obszönh, dreckig, gefpfeffert, gesalzen, schlüpfrig, schmierig, schmutzig, ungehobelt, ordinär, schweinisch, säuisch.

Will man eine schroffe ungehobelte Art meiden, bleibt dann z.G.

"Mir wäre es sehr lieb wenn Sie sich etwas gewählter ausdrücken würden" - oder

"Muss denn so ein ungehöriger Ton unbedingt sein?" oder

"Ich bevorzuge eine salonfähige Aussprache."

oder man verkehrt ruft das Gegenteil herbei:

"Mit einem freundlicherer Ton wäre sicher uns beiden geholfen"

Da hilft nur üben üben und nochmals üben.

Hinzu mag noch die Selbstbeherrschung kommen. Wenn man die leicht verliert, dann wird es in der Regel heftig.

Als überzeugter Christ habe ich selber folgendes gelernt - wo man Selbstbeherrschung am "leichtesten" her bekommt:

(Bibel) Galater 5:22 Andererseits ist die Frucht des Geistes Liebe, Freude, Frieden, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Glauben, 23 Milde, Selbstbeherrschung. Gegen solche Dinge gibt es kein Gesetz. 

Ohne diesen Geist wird es sehr sehr schwer.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Lieber Glubbelglubach,

die beste Antwort dafür liefert die Bibel:

Zuerst eine Definition - Was ist Sünde:

*** it-2 S. 1051 Sünde ***

Der mit dem Wort „Sünde“ wiedergegebene hebräische Ausdruck ist chattáʼth; der entsprechende griechische Ausdruck lautet hamartía. In beiden Sprachen bedeuten die Verbformen (hebr.: chatáʼ; gr.: hamartánō) „verfehlen“, in dem Sinn: ein Ziel verfehlen oder nicht erreichen, einen Weg oder das Richtige verfehlen. In Richter 20:16 wird chatáʼ mit einem Negationswort gebraucht, um die Benjaminiter zu beschreiben, die ‘aufs Haar genau und ohne zu fehlen mit Steinen schleuderten’. Griechische Schriftsteller verwandten hamartánō oft in Verbindung mit einem Speerwerfer, der sein Ziel verfehlte. Mit diesen beiden Wörtern bezeichnete man nicht nur das Verfehlen oder Nichttreffen eines gegenständlichen Zieles (Hi 5:24), sondern auch das Verfehlen moralischer oder geistiger Ziele. In Sprüche 8:35, 36 heißt es: „Wer mich [die göttliche Weisheit] findet, wird . . . Leben finden . . . Wer mich aber verfehlt [eine Form von chatáʼ], tut seiner Seele Gewalt an“, und das führt zum Tod. In der Bibel werden sowohl die hebräischen als auch die griechischen Ausdrücke vor allem auf das Sündigen der vernunftbegabten Geschöpfe Gottes angewandt, auf das Verfehlen des Zieles in bezug auf ihren Schöpfer.

(Anmerkung: ... führt zum Tod = Verlust des ewigen Lebens, nicht der Tod, den wir heute erleiden müssen).

Nun zu den wichtigsten Gründen:

Jakobus 4:1-3 . . .Woher kommen die Kriege und Streitigkeiten unter euch? Stammen sie nicht von eurem sündigen Verlangen, das in eurem Innern einen Kampf austrägt? 2 Ihr verlangt nach etwas und doch bekommt ihr es nicht. Ihr mordet und begehrt unaufhörlich und erhaltet doch nichts. Ständig streitet ihr und führt Krieg. Ihr habt nichts, weil ihr nicht darum bittet. 3 Und wenn ihr dann doch um etwas bittet, bekommt ihr nichts, weil ihr in verkehrter Absicht bittet, nämlich um euer sündiges Verlangen zu befriedigen.

Das ist der Hauptgrund für Kriege. Dabei wirkt auch Stolz und Streitigkeiten der Religionen mit.

Dann wirkt da - gemäß der Bibel - noch jemand mit:

Johannes 8:42 Jesus sprach zu ihnen: „Wenn Gott euer Vater wäre, würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und bin hier. Auch bin ich ja nicht aus eigenem Antrieb gekommen, sondern jener hat mich ausgesandt. 43 Wie kommt es, daß ihr nicht versteht, was ich rede? Weil ihr nicht auf mein Wort hören könnt. 44 Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel [auch Satan genannt], und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge]. 

Tröstlich für uns ist folgende Ankündigung:

Psalm 46:9 Kriege läßt er aufhören bis an das äußerste Ende der Erde. Den Bogen zerbricht er, und den Speer zersplittert er; Die Wagen verbrennt er im Feuer. 10 „Laßt ab und erkennt, daß ich Gott bin. Ich werde erhaben sein unter den Nationen, Ich werde erhaben sein auf der Erde.“

Somit klar: Wir Menschen werden es von uns aus niemals schaffen den Weltfrieden herzustellen.

Jesaja 2:4 Und ER wird gewiß Recht sprechen unter den Nationen und die Dinge richtigstellen hinsichtlich vieler Völker. Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nation wird nicht gegen Nation [das] Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen.

Klare Ansage.

Warum aber läßt der einzig wahre Gott bis heute Kriege zu?

Google doch mal

warum lässt Gott leid zu video jw

Da wird die Frage in knapp vier Minuten beantwortet.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Terminator47,

so gefragt: Gewiss nicht.

Tipp: Überdenke mal folgendes Video:

https://youtu.be/8R_7G6mwG5s

Bitte dabei zu bedenken das sich Gott nicht nur der Naturgesetze bedient sondern diese auch erschaffen hat. Und was das anbelangt, wissen wir sehr sehr wenig über die wahre Natur des Kosmos (siehe z.B. "schwarze Materie, schwaze Energie ..."

Wer zustimmt, das es in dem riesigen Universum vermutlich noch andere intelligente Wesen gibt (entsprechend dem Glauben an die Wissenschaft) kann eigentlich die Existenz eines Schöpfergottes nicht wirklich bestreiten.

Der Gott der Bibel ist in jedem Fall nicht "irdisch", und die Bibel besagt folgendes:

Johannes 1:3 3 Alle Dinge kamen durch ihn ins Dasein, und ohne ihn kam auch nicht e i n Ding ins Dasein.. . .

Mein Glaube sagt: "Alle Dinge" - das schließt das gesamte Universum ein, Raum, Zeit, Naturgesetze.

Beste Grüße

Jens

ps. Nebenbei: Wissenschaft kann oft nur mit Hilfe von Versuch und Irrtum weiter entwickelt werden. Daher ist der Irrtum Bestandteil der Wissenschaft, was oft erst deutlich später erkannt wird, siehe z.B. "Atom" (= Unteilbar =Schnee von Vorgestern)

...zur Antwort

Ja, lieber Abduke7, ich selber opfer gern und oft unserem himmlischen Gott und Vater.

Was und wie?

Mit Jesu Opfertod geschah folgendes:

Römer 10:4 . . .Denn Christus ist das Ende des GESETZES, jedem zur Gerechtigkeit, der Glauben ausübt.

Das Gesetz, das Mose für das Volk Israel erhalten hatte wurde beendet und durch das Gesetz des Christus ersetzt. Wie und was wird gemäß diesem Gesetz geopfert?

Hebräer 13:15 Durch ihn laßt uns Gott allezeit ein Schlachtopfer der Lobpreisung darbringen, das ist die Frucht der Lippen, die eine öffentliche Erklärung für seinen Namen abgeben. 16 Überdies, vergeßt nicht, Gutes zu tun und die Dinge mit anderen zu teilen, denn solche Schlachtopfer sind Gott wohlgefällig.

Nochmal:

Schlachtopfer der

  • Lobpreisung
  • öffentliche Erklärung für seinen Namen (deshalb gehe ich öffentlich von Haus zu Haus predigen, dem Vorbild und der Anordnung Jeus folge leistend
  • Gutes tun (nicht nur reden, tätiger Glaube)
  • Teilen (keine Habgier, brüderlich Zuneigung zu allen Mitmenschen)

Wo gab Jesus den Auftrag zu Predigen?

Hier, und die Aufforderung gilt für alle die IHM nachfolgen möchten (also Christen):

Matthäus 28:18 Und Jesus trat herzu und redete zu ihnen, indem er sprach: „Mir ist alle Gewalt im Himmel und auf der Erde gegeben worden. 19 Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluß des Systems der Dinge.“

Nachfolger taten dies von Anfang an:

Apostelgeschichte 5:42 Und sie hörten nicht auf, jeden Tag im Tempel und von Haus zu Haus zu lehren und die gute Botschaft über den Christus, Jesus, bekannt zu machen.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Dfrye,

Seinerzeit konnten Jesu Jünbger - sozusagen als Starthilfe für die neue christliche Anbetungsform - tatsächlich mit der Hilfe des heiligen Geistes Wunder wirken. Wegen der universellen Streitfrage hörte das später auf:

1. Korinther 13:8 Seien es aber [Gaben des] Prophezeiens, sie werden weggetan werden; seien es Zungen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. 9 Denn wir erkennen teilweise, und wir prophezeien teilweise; 10 wenn aber das Vollständige gekommen ist, wird das Teilweise weggetan werden. 

Hier ein paar "Wunder", welche die Apostel seinerzeit mit Hilfe des heiligen Geistes vollbringen durften:

Matthäus 14:29 . . .“ Darauf stieg Petrus vom Boot herab, schritt über die Wasser und ging Jesus entgegen.

Apostelgeschichte 9:36 In Jọppe aber war eine gewisse Jüngerin namens Tabịtha, was übersetzt Dọrkas heißt. Sie war überströmend an guten Taten und Gaben der Barmherzigkeit, die sie spendete. 37 In jenen Tagen aber geschah es, daß sie krank wurde und starb. Da wusch man sie und legte sie in ein Obergemach. 38 Weil nun Lỵdda nahe bei Jọppe lag, sandten die Jünger, als sie hörten, daß Petrus in dieser Stadt sei, zwei Männer zu ihm, um [ihn] inständig zu bitten: „Zögere bitte nicht, bis zu uns herzukommen.“ 39 Da machte sich Petrus auf und ging mit ihnen. Und als er angekommen war, führte man ihn in das Obergemach hinauf; und alle Witwen traten weinend zu ihm und zeigten viele innere Kleider und äußere Kleider, die Dọrkas jeweils gemacht hatte, während sie bei ihnen war. 40 Petrus aber sandte jedermann hinaus, und seine Knie beugend, betete er, und sich dem Körper zuwendend, sagte er: „Tabịtha, steh auf!“ Sie öffnete ihre Augen, und als sie Petrus erblickte, setzte sie sich auf. 41 Er gab ihr die Hand und richtete sie auf, und er rief die Heiligen und die Witwen und stellte sie lebend dar. 42 Das wurde in ganz Jọppe bekannt, und viele kamen zum Glauben an den Herrn. 

Apostelgeschichte 20:7-12 Am ersten Tag der Woche, als wir zu einem Mahl versammelt waren, begann Paulus ihnen eine Ansprache zu halten, da er am nächsten Tag abreisen wollte; und er dehnte seine Rede bis Mitternacht aus. 8 Es waren nun ziemlich viele Lampen in dem Obergemach, wo wir versammelt waren. 9 Ein gewisser junger Mann namens Eutychus, der am Fenster saß, fiel in einen tiefen Schlaf, während Paulus weiterredete, und im Schlaf zusammensinkend, fiel er vom dritten Stockwerk hinunter und wurde tot aufgehoben. 10 Paulus aber ging die Treppe hinab, warf sich über ihn und umfaßte ihn und sprach: „Hört auf, Lärm zu machen, denn seine Seele ist in ihm.“ 11 Dann ging er nach oben und begann das Mahl und nahm Speise zu sich, und nachdem er sich noch eine geraume Weile, bis zum Anbruch des Tages, [mit ihnen] unterhalten hatte, reiste er schließlich ab. 12 Da nahmen sie den Knaben lebend mit fort und waren über die Maßen getröstet.

Apostelgeschichte 2:43 . . .In der Tat, jede Seele wurde von Furcht befallen, und es geschahen von nun an durch die Apostel viele Wunder und Zeichen. 

Und die waren später in der Form nicht mehr möglich.

Was geschrieben steht genügt um einen starken Glauben zu bekommen. Man muss nur viel in der Bibel lesen und darüber nachdenken.

Manche sagen "Sähe ich ein Wunder, würde ich glauben!"

ABER:

2. Korinther 5:7 denn wir leben durch Glauben und nicht durch Schauen.

Viele sahen in alter Zeit "Wunder" und verließen dennoch die wahre Anbetung.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Lieber HEHEWUTI,

Ja.

Weltfrieden, Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg.

Uneingeschränkt - was bedeutet das?

Das man selber bereit ist zu sterben bevor man sich zwingen lässt andere Menschen im Krieg zu töten.

Ha - das Erkennungsmerkmal eines wahren Christen ist das!

Jesus beschreibt das wie folgt:

Johannes 13:34 Ich gebe euch ein neues Gebot: Liebt einander! So wie ich euch geliebt habe, sollt auch ihr einander lieben. 35 Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid: wenn ihr Liebe zueinander habt.“

Jünger: Hat von Jesus gelernt und folgt ihm nach.

Die goldene Regel gab es ja schon länger:

Matthäus 7:12 Behandelt andere deshalb immer so, wie ihr von ihnen behandelt werden möchtet. Das ist die Kernaussage des Gesetzes und der Propheten.

Was aber ist neu in Johannes 13:34?

Jesus ging für seine Nachfolger in den Opfertod.

So sehr liebt der die Menschen:

Johannes 3:16 Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen einziggezeugten Sohn gab, damit jeder, der Glauben an ihn ausübt, nicht vernichtet werde, sondern ewiges Leben habe. 

Glaubensbrüder von mir wurden im III Reich ins KZ gesteckt, viele wurden erschossen oder geköpft. Warum? Weil sie ihren Glauben nicht abschworen.

Bis heute wir keiner meiner Glaubensbrüder auf irgend einem der Schlachtfelder dieser Welt als Soldat zu finden sein.

Den Maßstab der Bibel korrekt auszuleben führt genau dort hin.

Schau die beispielsweise das Video an, es ist leicht zu googeln:

Sonderkongress der Zeugen Jehovas in Israel

Solche Beispiele gibt es viele!

Wenn Zeugen predigen gehen, dann wird dazu eingeladen der guten Botschaft des Christus zu folgen. Das ist ein aktiver Beitrag Richtung Weltfrieden.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Holata,

zuerst die gute Nachricht: Gemäß der biblischen Prophetie wird der Weltfriede hergestellt werden. Dann wird in etwa das eintreten was Du erhoffst.

Aus menschlicher Sicht würde die Abschaffungen der Staaten dafür nicht ausreichen. Denke mal an die Religionskriege. Die haben mit einzelnen Staatsinteressen nicht immer was zu tun. Oder denke mal an wirtschaftliche Interessen. Um einen Wirtschaftskrieg zu führen wäre ein Staat nicht zwingend erforderlich.

Friede ist eben weit mehr als die Abwesenheit von Krieg.

Was mich traurig macht ist, das der Weg zum Weltfrieden eben nicht friedlich ablaufen wird, wie die Bibel zeigt.

Hier zum Thema ein paar passende biblische Aussagen. Biblische Prophezeiungen treffen immer sicher ein. Deswegen sind sie oft in der Vergangenheitsform geschrieben, als wäre es schon passiert:

Psalm 46:8 Kommt, seht die Taten Jehovas, Wie er erstaunliche Ereignisse auf der Erde hat einsetzen lassen. 9 Kriege läßt er aufhören bis an das äußerste Ende der Erde. Den Bogen zerbricht er, und den Speer zersplittert er; Die Wagen verbrennt er im Feuer. 10 „Laßt ab und erkennt, daß ich Gott bin. Ich werde erhaben sein unter den Nationen, Ich werde erhaben sein auf der Erde.“

Jakobus 4:1 Woher kommen die Kriege und Streitigkeiten unter euch? Stammen sie nicht von eurem sündigen Verlangen, das in eurem Innern einen Kampf austrägt? 2 Ihr verlangt nach etwas und doch bekommt ihr es nicht. Ihr mordet und begehrt unaufhörlich und erhaltet doch nichts. Ständig streitet ihr und führt Krieg. Ihr habt nichts, weil ihr nicht darum bittet. 3 Und wenn ihr dann doch um etwas bittet, bekommt ihr nichts, weil ihr in verkehrter Absicht bittet, nämlich um euer sündiges Verlangen zu befriedigen.

Jetzt magst Du fragen: Wenn es Gott gibt, warum greift er nicht ein?

Tipp: Google doch mal das Thema

Warum lässt Gott Leid und Böses zu? JW ORG Videos

In knapp 4 Minuten wird die Frage dort vollständig beantwortet.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Blackpanther58,

ja, die gibt es.

I) Im Bericht der Bibel werden 500 Zeugen erwähnt.

1. Korinther 15:3-8 Denn ich habe euch als etwas von den ersten Dingen das übermittelt, was ich auch empfangen habe, [nämlich] daß Christus gemäß den Schriften für unsere Sünden starb 4 und daß er begraben wurde, ja daß er gemäß den Schriften am dritten Tag auferweckt worden ist 5 und daß er Kẹphas erschien, dann den Zwölfen. 6 Danach erschien er mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal, von denen die meisten bis jetzt [am Leben] geblieben sind, einige aber sind [im Tod] entschlafen. 7 Danach erschien er Jakobus, dann allen Aposteln; 8 aber als letztem von allen erschien er auch mir, gleichsam einem vorzeitig Geborenen.

Das mag als biblischer Nachweis hier genügen. Wer sagt das stimme nicht sagt mit anderen Worten das die Bibel lügt.

II) Geschichtlich: Jesus lebte etwas über 33 Jahre, als Messias war er jedoch nur rund dreieinhalb Jahre tätigt. Was hat er in dieser kurzen Zeit bewirkt und ausgelöst und was tat er nach seinem irdischen Lauf?

*** gt Der größte Mensch, der je lebte ***

Der Historiker H. G. Wells sagte, daß die Größe eines Menschen an dem gemessen werden könne, was er hinterlasse, damit es wachse, und daran, ob er andere veranlasse, in neuen Bahnen zu denken, und zwar mit einer Wirksamkeit, die nach ihm fortbestehe. Obwohl Wells nicht behauptet, ein Christ zu sein, erkannte er an: „Daran gemessen, steht Jesus an erster Stelle.“

Das genügt jedoch nicht. Zu Lebzeiten kündige er an was er nach seinem irdischen Tod ausführen würde. Davon können wir heute Zeugnis ablösen als Zeugen für Ihn und seinen Vater.

Er lässt das prophetische Wort Wirklichkeit werden mit den Mitteln, die er von seinem Vater erhält. Beispiele dafür:

Genau (Auf den Monat genau) Zur prophetisch angekündigten Zeit passierte folgendes:

Offenbarung 12:7 Und Krieg brach aus im Himmel: Mịchael und seine Engel kämpften mit dem Drachen und der Drache und seine Engel kämpften. 8 Doch sie siegten nicht und es gab für sie auch keinen Platz mehr im Himmel. 9 Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, Teufel und Satan genannt, der die ganze bewohnte Erde in die Irre führt. Er wurde zur Erde hinabgeschleudert und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.

Die Folge: Freue im Himmel. Und auf der Erde?

Offenbarung 12:12 . . .Wehe der Erde und dem Meer, denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen und hat große Wut, weil er weiß, dass er nur eine kurze Frist hat.“

Faszinierend: Genau zu diesem Zeitpunkt bracht etwas aus, das es in der Menschheitsgeschichte niemals zuvor gab: Die ganze Welt wurde vom Krieg ergriffen - der I Weltkrieg brach aus, ebenfalls prophetisch von Jesus angekündigt:

Matthäus 24:7 . . .Denn ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Land gegen das andere, . . .

(Bitte Kontext in der Bibel selber nachzulesen)

III Was tut Jesus Christus heute?

Matthäus 24:14 14 Und die gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde bekannt gemacht werden als Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

Zu Predigen und eine Volksmenge einzusammeln:

Matthäus 28:18 [Christus] . . .sagte: „Mir ist im Himmel und auf der Erde alle Macht gegeben worden. 19 Darum geht und macht Menschen aus allen Völkern zu meinen Jüngern, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehrt sie, sich an alles zu halten, was ich euch aufgetragen habe. Und denkt daran: Ich bin die ganze Zeit über bei euch bis zum Abschluss des Weltsystems.“

Wozu auch dies? Unter Anderem deswegen:

Offenbarung 7:9 . . .Danach sah ich eine große Volksmenge, die niemand zählen konnte. Sie kamen aus allen Nationen, Stämmen, Völkern und Sprachen. . . .

Die wird heute weltweit eingesammelt.

Was macht Jesus ganz konkret? In prophetischen Symbolen beschreiben folgendes:

Offenbarung 6:2 . . .Und da! Ich sah ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen, und es wurde ihm eine Krone gegeben. Er zog triumphierend aus, um seinen Sieg zu vollenden.

All das und noch weit mehr kann man (sofern man die biblische Prophetie etwas verstanden hat) deutlich erkennen.

Für mich persönlich sind das eindeutige Beweise.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo EinFragdnerBio,

gemäß der Bibel: Nächstenliebe.

Griechisches Wort dafür:

Agape - Liebe (vom Verstand gesteuerte Liebe)

Grundregel der Bibel, wie Jesus sie lehrt:

Matthäus 22:39 . . .: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.‘ 

Matthäus 7:12 Behandelt andere deshalb immer so, wie ihr von ihnen behandelt werden möchtet. Das ist die Kernaussage des Gesetzes und der Propheten.

Matthäus 5:44 . . .Aber ich sage euch: Hört nicht auf, eure Feinde zu lieben und für die zu beten, die euch verfolgen.

Lukas 6:27, 28 . . .Doch ich sage euch, die ihr mir zuhört: Hört nicht auf, eure Feinde zu lieben, denen Gutes zu tun, die euch hassen, 28 die zu segnen, die euch verfluchen, und für die zu beten, die euch beleidigen.

Gute Frage!

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Lieber Killuminati9, (Toller Name!)

hier ein Paar Bibelstellen zu Deiner Frage mit kurzen Erläuterungen. Die Jünger Jesu fragten ihn seinerzeit:

Matthäus 24:3 . . .„Sag uns: Wann wird das passieren und an welchem Zeichen wird man deine Gegenwart und den Abschluss des Weltsystems erkennen?“

Folgendes würde in weltweiten unübersehbarem Maße in relativ (geschichtlich) engem Zusammenhang zu beobachten sein (Wie ein Fingerabdruck, der sonst nirgends wohin passt):

Jesus: Matthäus 24:4 Jesus antwortete: „Passt auf, dass euch niemand täuscht! 5 Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: ‚Ich bin der Christus‘, und sie werden viele täuschen.

Er gründete EINE Christenversammlung. Jahrhunderte lang gab es eigentlich nur eine Kirche - dann kam die Reformation und heute? Schau mal in Wikipedia "Christliche Glaubensgemeinschaften". Da wird Dir schwindlig. Und alle sagen "Wir sind es! Christus ist mit uns" - und zugleich wird widersprüchliches gelehrt. Also wird "Irregeführt".

Jesus: Matthäus 24:6 Ihr werdet von Kriegen und Kriegsberichten hören. Doch geratet nicht in Panik, denn es muss so kommen, aber es ist noch nicht das Ende. 7 Denn ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Land gegen das andere, . . .

Nie in der Menschheitsgeschichte ist die Berichterstattung so weit fortgeschritten wie heute (-> Kriegsberichte)

In der ganzen Menschheitsgeschichte gab es (bisher) nur einen und einen zweiten WELTKRIEG (Ein Volk gegen das andere - bis heute, schau mal nach Syrien).

Matthäus 24:7 . . .und in einer Gegend nach der anderen wird es Lebensmittelknappheit und Erdbeben geben.

Obwohl die vorhandenen Lebensmittel für alle reichen könnten.

Matthäus 24:12 . . .und wegen der zunehmenden Gesetzlosigkeit wird die Liebe der meisten erkalten.

Betrachte mal den Zeitgeist im Hinblick auf Gesetzestreue.

Matthäus 24:14 Und die gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde bekannt gemacht werden als Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

Genau daran beteilige ich mich (mit Millionen von Verkündigern weltweit - so viel wie Israel Einwohner hat - oder mehr).

Was weiter in Matthäus 24 folgt kommt noch.

Weiter zum 2. Timotheus:

2. Timotheus 3:1 Das aber sollst du wissen: In den letzten Tagen werden kritische Zeiten herrschen, mit denen man schwer fertigwird. 2 Denn die Menschen werden sich selbst und das Geld lieben. Sie werden angeberisch und überheblich sein, über Gott und Menschen lästern, nicht auf die Eltern hören, undankbar sein und nicht loyal. 3 Sie werden lieblos sein, nicht kompromissbereit, verleumderisch, unbeherrscht und brutal und werden das Gute nicht lieben. 4 Sie werden Verräter sein, eigensinnig, aufgeblasen vor Stolz und werden das Vergnügen lieben statt Gott. 5 Nach außen hin wird es so aussehen, als hätten sie Gottesfurcht, aber die Kraft dahinter zeigt sich in ihrem Leben nicht. . . .

Weiter zu Daniel Kapitel 2:

Prophetisch wird die Weltgeschichte im Voraus als ein Standbild beschrieben - der weltgeschichtliche Ablauf vom Kopf bis zu den Füßen - danach kommt das Reich Gottes, hier nur ein Auszug:

Daniel 2:33 . .die Beine aus Eisen und die Füße teils aus Eisen und teils aus Ton. 34 Während du weiter hinschautest, wurde ein Stein ausgehauen — nicht durch Menschenhand. Er traf die Statue an ihren Füßen aus Eisen und Ton und zerschmetterte sie. 35 Da wurden das Eisen, der Ton, das Kupfer, das Silber und das Gold, alles zusammen, zerschmettert und wurden wie Spreu auf dem Sommerdreschplatz. Der Wind trug alles fort und es war keine Spur mehr davon zu finden. Doch der Stein, der die Statue getroffen hatte, wurde zu einem großen Berg und füllte die ganze Erde aus.

Was stellen die Füße dar?

Daniel 2:41 . .Und du hast gesehen, dass die Füße und die Zehen teils aus Töpferton und teils aus Eisen bestanden. Genauso wird das Königreich geteilt sein, aber dennoch etwas von der Härte des Eisens in sich haben. Denn wie du ja gesehen hast, war das Eisen mit weichem Ton vermischt. 42 Und so, wie die Fußzehen teils aus Eisen und teils aus Ton waren, so wird das Königreich teils stark und teils zerbrechlich sein. 43 So, wie du Eisen mit weichem Ton vermischt gesehen hast, so werden sie mit dem Volk vermischt sein, aber nicht aneinander haften, das eine am anderen, genauso wenig, wie sich Eisen mit Ton vermischt. 44 Zur Zeit dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich errichten, das nie untergehen wird. Dieses Königreich wird an kein anderes Volk übergehen. Es wird alle diese Königreiche zertrümmern und ihnen ein Ende machen, und selbst wird es für immer bestehen. 45 Denn du hast ja gesehen, dass aus dem Berg ein Stein herausgehauen wurde — nicht durch Menschenhand —, und er zertrümmerte das Eisen, das Kupfer, den Ton, das Silber und das Gold. . . .

Teils Stahlhart vermischt mit weichem Ton? Kann man so etwas in der Politik sehen?

Weiter in Daniel (Hier ohne Erläuterung, führt zu weit, Daniel 11 + 12 enthalten im Voraus geschriebene Weltgeschichte), ist bereits Vergangenheit:

Daniel 11:29 . . .Zur festgelegten Zeit wird er zurückkehren und gegen den Süden anrücken. Doch diesmal wird es nicht so sein wie zuvor, 30 denn die Schiffe von Kịttim werden ihn angreifen und er wird gedemütigt werden.. . .

Weiter in Daniel:

Daniel 8:23 Am Ende ihrer Königsherrschaft, während die Gesetzesübertreter das Maß ihrer Taten vollmachen, wird ein grimmig aussehender König, der sich auf doppeldeutige Reden versteht, in Erscheinung treten. 24 Seine Macht wird groß werden, aber nicht durch eigene Kraft. Auf außergewöhnliche Weise wird er Zerstörung anrichten und er wird erfolgreich sein und viel erreichen. Er wird Mächtige ins Verderben stürzen, auch das Volk, das aus den Heiligen besteht. 25 In seiner List wird er betrügen, um erfolgreich zu sein, und in seinem Herzen wird er großtun. In einer Zeit der Sicherheit wird er viele ins Verderben stürzen. Sogar gegen den Fürsten der Fürsten wird er sich stellen, aber er wird zerbrochen werden, doch nicht durch Menschenhand.

Weiter Offenbarung:

Offenbarung 16:12 . . .und sein Wasser vertrocknete, damit für die Könige vom Sonnenaufgang der Weg bereitet werde.

Wasser stehen für strömende Menschenmassen. Fakt: Gotteshäuser werden heute immer leerer.

Petrusbrief:

2. Petrus 3:3 Ihr müsst vor allem Folgendes wissen: In den letzten Tagen werden Spötter kommen und spotten. Sie werden nach ihren eigenen Wünschen vorgehen 4 und sagen: „Wo ist denn seine versprochene Gegenwart? . . .

Wie geht es weiter?

Offenbarung 16:14 . . .sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen. 15 „Siehe! Ich komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“ 16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magẹdon genannt wird.

Offenbarung 19:19 . . .und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen gegen den, der auf dem Pferd sitzt [Anmerkung: Das ist Jesus Christus], und gegen sein Heer.

Wer siegt ist klar.

Danach beginnt der tausendjährige Gerichtstag einschließlich der Auferstehung (zum ewigen Leben oder zum Gericht).

Soweit bis hier.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Lieber HerrNovember,

zunächst wünsche ich Dir für Dein Vorgaben viel Kraft und allen Seegen!

Hier eine kleine Auswahl von Bibeltexten, welche mir selber auch geholfen haben und helfen:

Auferstehung:

Jesus: Johannes 6:39 Das ist der Wille dessen, der mich gesandt hat: dass ich von all denen, die er mir gegeben hat, keinen verliere, sondern dass ich sie am letzten Tag auferwecke.

Johannes 11:23 .. .Jesus sicherte ihr zu: „Dein Bruder wird auferstehen“, 24 worauf Martha erwiderte: „Ich weiß, dass er auferstehen wird — in der Auferstehung am letzten Tag.“ 25 Jesus erklärte ihr: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird zum Leben kommen, auch wenn er stirbt.

Matthäus 10:29 Was zahlt man schon für zwei Spatzen? Eine Münze, die kaum etwas wert ist. Trotzdem fällt keiner von ihnen auf den Boden, ohne dass euer Vater es weiß. 30 Und sogar die Haare auf eurem Kopf sind alle gezählt. 31 Deshalb keine Angst: Ihr seid mehr wert als ein ganzer Spatzenschwarm.

Auferstehung auch für "Ungerechte"? (für alle Fälle beigefügt):

Apostelgeschichte 24:15 Ich setze meine Hoffnung auf Gott — und diese Männer haben dieselbe Hoffnung —, dass es eine Auferstehung der Gerechten und der Ungerechten geben wird.

Kurz vor Jesu Tod bereute ein Verbrecher: Lukas 23:41 Uns geschieht es ja recht. Wir bekommen für unsere Taten das, was wir verdienen. Aber dieser Mann hat nichts Schlechtes getan.“ 42 Dann sagte er: „Jesus, denk an mich, wenn du in dein Königreich kommst.“ 43 Er erwiderte: „Ich versichere dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein.“

Welch ein großer Trost!

Offenbarung 21:1 Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde, denn der frühere Himmel und die frühere Erde waren vergangen, und das Meer ist nicht mehr da. 2 Ich sah auch die heilige Stadt, das Neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereit gemacht wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. 3 Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. 4 Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und den Tod wird es nicht mehr geben. Auch wird es weder Trauer noch Aufschrei noch Schmerz mehr geben. Was früher war, ist vorbei.“

Zur Stärkung des Glaubens an den Kerngedanke der christlichen Lehre, die Auferstehung:

1. Korinther 15:12 Wenn nun gepredigt wird, dass Christus von den Toten auferweckt worden ist, wieso sagen dann einige von euch, dass es keine Auferstehung der Toten gibt? 13 Wenn es tatsächlich keine Auferstehung der Toten gibt, dann ist auch Christus nicht auferweckt worden. 14 Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unser Predigen bestimmt vergeblich, und euer Glaube ist sinnlos. 15 Außerdem stehen wir als falsche Zeugen Gottes da, weil wir gegen Gott aussagen, indem wir behaupten, dass er den Christus auferweckt hat, den er aber nicht auferweckt hat, wenn die Toten gar nicht auferweckt werden. 16 Wenn nämlich die Toten nicht auferweckt werden, dann ist auch Christus nicht auferweckt worden. 17 Und ist Christus nicht auferweckt worden, dann ist euer Glaube nutzlos. Ihr seid nicht frei von euren Sünden. 18 Dann sind auch die verloren, die in Christus gestorben sind. 19 Wenn wir nur in diesem Leben unsere Hoffnung auf Christus gesetzt haben, sind wir bedauernswerter als alle anderen Menschen. 20 Nun ist Christus aber von den Toten auferweckt worden, der Erstling von denen, die gestorben sind. 21 Denn da der Tod durch einen Menschen gekommen ist, kommt auch die Auferstehung der Toten durch einen Menschen. 22 Wie in Adam alle sterben, so werden auch im Christus alle lebendig gemacht werden.

Wir zählen die Jahre, heute das Jahr 2019, nicht nach einer Märchenfigur!

Klar, das sind hier nur die Texte - die muss man jetzt sinnvoll einbinden und tröstend vermitteln.

Viel Kraft und alles Gute

Jens

...zur Antwort

Hallo PlanenderPlaner,

das zeigt wie wichtig es ist immer den Gesamtzusammenhang der biblischen Prophetie im Auge zu behalten.

Die innere Harmonie der Bibel ist einzigartig und (ich meine das ehrlich) widerspruchsfrei. Bei mir selber haben sich oft vermeintliche Widersprüche in Luft aufgelöst als ich den Zusammenhang verstanden hatte.

Hesekiel schrieb unter göttlicher Inspiration in den Jahren 613 bis 536 vor unserer Zeitrechnung in Babylon auf.

Interessant:

Daniel schrieb unter Inspiration in den Jahren 618 bis 536 ebenfalls in Babylon. Daher muss man immer den Gesamtzusammenhang sehen.

JHWH/Jehova/Jahwe entzog Israel seinen Schutz weil sie IHN nicht mehr so beachteten wie sie einst geschworen hatten.

Daniel sah folgendes:

Daniel 9:24, 25 . . .Siebzig Wochen sind es, die über dein Volk und über deine heilige Stadt bestimmt worden sind, um die Übertretung zu beendigen und der Sünde ein Ende zu bereiten und für Vergehung Sühne zu leisten und Gerechtigkeit herbeizuführen auf unabsehbare Zeiten und ein Siegel auf Vision und Prophet zu drücken und das Hochheilige zu salben. 25 Und du solltest wissen und die Einsicht haben, [daß] es vom Ausgehen des Wortes, Jerusalem wiederherzustellen und wieder zu bauen, bis [zu dem] Messịas, [dem] Führer, sieben Wochen, ferner zweiundsechzig Wochen sein werden. Sie wird wiederkehren und tatsächlich wieder gebaut werden, mit einem öffentlichen Platz und Graben, aber in der Bedrängnis der Zeiten.

Weder die Zerstörung Jersusalems durch die Babylonier und später erneut durch die Römer können Jehovas Vorsatz verhindern, das "Jerusalem" letztendlich die "Hauptstadt" im dem Reich ist, um das Christen bis heute im Vater unser beten.

Im ersten Jahr des Darius erkannte Daniel, daß die in den Schriften Jeremias vorhergesagten siebzig Jahre der Verödung Jerusalems nahezu abgelaufen waren (Jer 25:11, 12). Er gab demütig die Sünden seines Volkes zu und betete, Jehova möge sein Angesicht über das verödete Heiligtum in Jerusalem leuchten lassen (Da 9:1, 2, 17). Darauf wurde ihm die Gunst zuteil, eine Offenbarung durch Gabriel zu empfangen — die Prophezeiung von den siebzig Wochen, die auf das Jahr des Eintreffens des Messias hinwies. 

So war es sicher auch Hesekiel klar, das Jerusalem wieder aufgebaut würde.

Dies geschah das erste mal buchstäblich (siehe Bibelbuch Nehemia). Übrigens hatte das bereits in Jesaja angekündigt:

Jesaja 44:28 der von Cyrus spricht: ‚Er ist mein Hirt, und alles, woran ich Gefallen habe, wird er ausführen‘; auch indem [ich] von Jerusalem sage: ‚Es wird wieder erbaut werden‘ und vom Tempel: ‚Deine Grundlage wird dir gelegt werden.‘ “

Cyrus (bzw. Kyus) eroberte Babylon in dessen Folge später Jerusalem wieder aufgebaut wurde.

Dann wurde es später durch die Römer wieder zerstört.

ALLERDINGS: Das buchstäbliche heutige Jerusalem hat mit dem prophetischen Jerusalem der Bibel nichts mehr zu tun. Als Christus getötet wurde zerriss der Vorhang im Tempel, der als Allerheiligste abschirmte. Da durch wurde der Tempel "entheiligt", damit war klar sich nun das prophetische Wort des Christus erfüllte:

Johannes 2:18 Die Juden gaben ihm daher zur Antwort: „Welches Zeichen kannst du uns zeigen, da du diese Dinge tust?“ 19 Als Antwort sagte Jesus zu ihnen: „Reißt diesen Tempel nieder, und in drei Tagen will ich ihn aufrichten.“ 20 Deshalb sagten die Juden: „Dieser Tempel ist in sechsundvierzig Jahren gebaut worden, und du willst ihn in drei Tagen aufrichten?“ 21 Er aber sprach von dem Tempel seines Leibes. 22 Als er jedoch von den Toten auferweckt worden war, kam es seinen Jüngern in den Sinn, daß er dies wiederholt gesagt hatte; und sie glaubten der Schrift und dem Wort, das Jesus gesprochen hatte.

Wo ist im übertragenen geistigen Sinn das Jerusalem zu suchen?

Wichtig, denn dort ist der "Regierungssitz" des messianischen Reiches, denn dort ist auch der "Tempel":

Psalm 2:6 6 [Indem er spricht:] „Ich, ja ich, habe meinen König eingesetzt Auf Zion, meinem heiligen Berg.“

Psalm 48:1 Jehova ist groß und sehr zu preisen In der Stadt unseres Gottes, [auf] seinem heiligen Berg. 2 Schön von Erhebung, das Frohlocken der ganzen Erde Ist der Berg Zion auf den entlegenen Seiten des Nordens, Die Stadt des großen Königs.

Übrigens: Jerusalem bedeutet: "Salem" ähnlich "Schalom" Frieden. Jeru = doppelter Frieden, Frieden mit Gott und Frieden der Menschen miteinander.

Von diesem Jerusalem ist beispielsweise auch in der Offenbarung die Rede.

Aber wohnen dort nicht Juden?

Ja - in folgendem Sinne:

Römer 2:28 .Denn nicht der ist ein Jude, der es äußerlich ist, noch besteht [die] Beschneidung in dem, was äußerlich am Fleisch [vollzogen] worden ist; 29 sondern der ist ein Jude, der es innerlich ist, und [seine] Beschneidung ist die des Herzens durch Geist und nicht durch ein geschriebenes Recht. Das Lob eines solchen kommt nicht von Menschen, sondern von Gott.

So muss das im Gesamtzusammenhang gesehen werden, dann ergänzen sich die verschiedenen prophetischen Äußerungen.

Was Hesekiel schrieb macht schon Sinn.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Lordius33,

Hier hast Du schon einige gute Antworten erhalten. Ich persönlich finde Deine gute Frage sehr Vorbildlich - denn Du beobachtest Dich selber mit kritischen Augen.

Das machen leider nicht viele!

Und weiter - Du möchtest Dich verbessern, an Dir arbeiten! Super!

Mach weiter so!

Du solltes wissen, ich bin ein überzeugter Christ. Im Buch der Bücher findet man erstklassigen Rat. "Selbebeherrschung" bedeutet ja das man sich selber "beherrscht" (Ohhh) und sich nicht "beherrschen lässt" - von wem auch immer.

Schaust Du genau hin, wirst Du in Dir jemand finden der Dich beurteilt und sogar richtet. Den oder das nennt man "Gewissen", das einige in sich totgeschlagen haben.

Das Gewissen kann man schulen.

Selbstbeherrschung braucht viel Wille zum Guten und Kraft. Interessant ist ja folgendes: Da wird jemand "glühend vor Zorn".

Was passiert mit Stahl wenn er glüht?

Er wird weich und kann seine Funktion nicht mehr erfüllen - außer als Brandeisen.

Cool bleiben ist immer deutlich besser!

Und nun ein paar Tipps aus dem Buch der Bücher:

Sprüche 11:23 . . .Was sich die Gerechten wünschen, führt zum Guten, doch was sich die Bösen erhoffen, zieht Zorn nach sich.

Sprüche 15:1 . . .Eine sanfte Antwort wendet Wut ab, doch ein hartes Wort lässt Zorn aufkommen.

Sprüche 29:8, 9 . . .Prahler stecken eine Stadt in Brand, aber weise Menschen wenden Zorn ab. 9 Wenn ein Weiser sich mit einem Dummen auf Streit einlässt, dann gibt es Geschimpfe und Spott, aber er erreicht nichts.

Sprüche 30:33 . . .Denn wenn man Milch schlägt, kommt Butter heraus, wenn man auf die Nase schlägt, kommt Blut heraus, und wenn man Zorn schürt, kommt Streit heraus.

Prediger 10:4 . . .Sollte der Zorn eines Herrschers gegen dich aufflammen, dann verlass deinen Platz nicht, denn Ruhe zu bewahren beugt großen Sünden vor.

Und jetzt kommt die Hilfe für Dich:

Galater 5:22-24 22 Die Frucht, die der Geist hervorbringt, dagegen ist Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Glaube, 23 Milde, Selbstbeherrschung. So etwas verbietet kein Gesetz. 24 . . .

Gibt es etwas besseres?

Das ist etwas, worum man beten kann.

Echt.

Bei Jüngeren führt Zorn zum Streit, bei Erwachsenen kann es zu Kriegen führen. Woher kommen Kriege?

Jakobus 4:1-3 4 Woher kommen die Kriege und Streitigkeiten unter euch? Stammen sie nicht von eurem sündigen Verlangen, das in eurem Innern einen Kampf austrägt? 2 Ihr verlangt nach etwas und doch bekommt ihr es nicht. Ihr mordet und begehrt unaufhörlich und erhaltet doch nichts. Ständig streitet ihr und führt Krieg. Ihr habt nichts, weil ihr nicht darum bittet. 3 Und wenn ihr dann doch um etwas bittet, bekommt ihr nichts, weil ihr in verkehrter Absicht bittet, nämlich um euer sündiges Verlangen zu befriedigen. . .

Da fragte einmal jemand Jesus was das Wichtigste ist was man im Leben beachten sollte. Hier seine Antwort:

Matthäus 22:36-40 . . .„Lehrer, welches ist das größte Gebot im GESETZ?“ 37 Er sprach zu ihm: „ ,Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘ 38 Dies ist das größte und erste Gebot. 39 Das zweite, ihm gleiche, ist dieses: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.‘ 40 An diesen zwei Geboten hängt das ganze GESETZ und die PROPHETEN.“

Beste Grüße und Dir alles Gute!

Jens

...zur Antwort

Für mich nicht. Für mich bestätigt gesichertes naturwissenschaftliches Wissen einen Entwickler, der hinter allem steht.

...zur Antwort

Hallo schmutziger Finger,

dazu gehören bei mir persönlich viele Dinge.

Beispiel der biblische Aufschluss über den Zusammenhang von Gegenwart, Zukunft (also Zeit) verbunden mit freiem Willen und biblischer Prophetie,

Dann die zahlreich fehlerfrei eingetroffenen Erfüllungen biblischer Prophetie. Man spricht davon das über 3000 Prophezeiungen in der Bibel enthalten sind, bei denen seither gesichert nachweislich über die Hälfte ausnahmslos fehlerfrei in Erfüllung gingen.

Zum Schluss die Wirkung des heiligen Geistes, dessen Auswirkungen in bestimmten Dingen heute deutlich sichtbar sind.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Ich verstehe Deine Frage schon, Danhhuynh - so in etwa.

Du meinst: Wenn es außerirdisches Leben gibt, dann könnten einige Denken das es keinen Gott gibt.

So denken nur wenige.

Dazu folgende Überlegung:

Sicher denken viele "Kann man eine Naturerscheinung erklären, dann braucht es dafür keinen Gott!"

Dabei wird folgendes übersehen:

Die Bibel lehrt Johannes 1:3  Alle Dinge kamen durch ihn ins Dasein, und ohne ihn kam auch nicht e i n Ding ins Dasein.. . .

Was sind "Alle Dinge"?

Sonne, Erde, Mond, Sauerstoff, Kohlenstoff, Atom, Kernbindekraft, Raum, Zeit, Gravitation, schwarze Materie, Gammastrahlung, stabiles vierdimensionales Universum (Kosmos = Ordnung), Schmetterling, Fische, Erdenmensch - eben alle Dinge.

Da all diese Dinge durch IHN ins Dasein kamen, kann ER davon kein Bestandteil sein.

So einfach ist das.

Und genau deshalb ist ER (der Gott der Bibel) kein "irdisches Wesen" sondern "außerirdisch". Die Bibel spricht dabei vom "Himmel" um uns das irgend wie zu veranschaulichen.

Fragt mich jemand "gibt es außerirdisches Leben" antworte ich "Klar, mit absoluter Sicherheit. Die Bibel berichtet davon".

Dann wird übrigens auch folgender Text für uns vierdimensionale Wesen klar:

2. Mose 33:18 Darauf sagte Moses: „Bitte zeig mir deine Herrlichkeit.“ 19 Er antwortete jedoch: „Ich werde meine ganze Güte vor dir vorüberziehen lassen und den Namen Jehovas vor dir ausrufen. Ich werde dem Gunst schenken, dem ich Gunst schenken werde, und dem Barmherzigkeit zeigen, dem ich Barmherzigkeit zeigen werde.“ 20 Und er fügte hinzu: „Du kannst mein Gesicht nicht sehen, denn kein Mensch kann mich sehen und am Leben bleiben.“

und in Bezug auf die Anbetung:

2. Mose 20:4 Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen noch eine Gestalt wie irgend etwas, was oben in den Himmeln oder was unten auf der Erde oder was in den Wassern unter der Erde ist. 

Dann wäre noch zu beachten: Nicht alle Religionen lehren das Gleiche. Es gibt Religionen die ohne einen Schöpfergott auskommen und Religionen, in denen Figuren angebetet werden.

Die meisten von uns wurden in irgend eine Religion hineingeboren. War oder ist zufällig genau diese die Richtige im Sinn der Bibel?

Das zu prüfen und festzustellen ist eine große und Wichtige Frage, eine gewichtige Herausforderung für die jeder selber voll verantwortlich ist.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort