Wieso zerstört man mutwillig Vogelnester?

7 Antworten

Liebe/r Unhappything,

ich finde es auch furchtbar, das Menschen so etwas tun. Um die Frage zu benatworten, müsste ich mich in so einem menschen hinein versetzen, was mir schwer fällt, trotzdem will ich es versuchen.

Ich glaube es ist eine naive - und wispegierige Lust an der Zerstörung von Dingen und dem Leben schlechthin. Diese Menschen haben keine Werte aus ihrem Elternhaus mitbekommen. Sie wissen nicht, dass das Leben und jedes Lebewesen lebenswert sind und gefühle, Emotionen und Schmerzen haben, wie sie selbst. Sie betrachten es als eine Art Spielerei und aus Juchs. So wie man auch Spinnen die beine ausreißt, was ich auch nie verstanden habe.

Ich denke, dass dieses Thema unter Naturschutz und Tierschutz steht. Im Übrigen arbeitet der Tierschutz stark gegen Tierquälerei und diese wird mit einer sehr hohen Geldstarfe und bis zu drei jahren Gefängnis geahndet!

Freundliche Grüße,

Albatros

Bei den Schwalben sind es nicht unbedingt die fehlenden Nistplätze. Viel gravierender ist der Einsatz von Insektiziden in der Landwirtschaft. Die Vögel finden einfach nicht mehr genügend Insekten. Du musst dich nur einmal an die Zeit vor 30 Jahren erinnern. Da klebten auf den Frontscheiben der Autos auch nach einer ganz kurzen Fahrt unglaublich viele Insekten. Ich habe es vor kurzem noch einmal in Afrika erlebt. Dort finden die Vögel genug, aber hier kann man von Hamburg nach München fahren und hat am Ende eine blitzsaubere Frontscheibe. Ohne Futter brauchen die Schwalben keine Nester bauen, denn sie finden ja ohnehin nicht genug Nahrung für die Jungen. Wenn es dann allerdings noch Menschen gibt, die etwas gegen nistende Schwalben haben, dann ist das schlimm. Wenn du so etwas bemerkst, solltest du mit den Leuten reden und ihnen die Augen öffnen. 

Das mit den Insektiziden wusste ich auch, ist bei uns aber kein riesiges Problem, da wir viele Naturschutzgebiete in der Gegend haben. Klar sieht das in anderen Regionen gravierender aus.

Bei uns sind es nach dem was ich sehe mehr die, die Nester kaputt machen oder wie mein Onkel (leider) Ecken so verändern das es nicht mehr möglich ist dort ein Nest zu bauen..

1

Den Vogelkot unter den Nestern begreifen manche wohl nur als lästigen Dreck oder Infektionsquelle.  In deren Verständnis sind Schwalben also nur Schädlinge, die man bekämpfen muß.

Aber die Brutmöglichkeiten für Mücken gehen ja auch zurück. Als wir noch Stallvieh hatten, gab es Mücken ohne Ende und jedes Jahr Schwalbennester.

Seit es hier keine Kleinställe mehr gibt, gibt es auch keine Schwalben mehr.

Anders wo werden Mücken zur richtigen Plage, die versucht wird mit Insektiziden in den Griff zu bekommen. Was aber mir dafür sorgt das schon die Larven resistenter werden :/

0

Was möchtest Du wissen?