Wieso vertragen sich so viele Rüden untereinander nicht?

8 Antworten

hallo!ich habe selbst einen rüden:)der ist erst 2,aber hat sich bei 3anderen rüden auch schon mal durch gesetzt...aber er hat nicht angefangen!oft werden die hunde eifersüchtig und ,,beschützen``ihre herrchen.mein hund verteidigt sich dann nur.natürlich könnte er auch mal abstand halten..da kann er natürlich nichts für...ich hätte mehr aufpassen müssen:))))oder die hunde beissen aus angst,was öfters passiert...oder die menschen lassen alles durch gehen und die rüden wollen zeigen,wer der boss und ältere ist!ich hoffe,ich konnte helfen!;))))))

wenn ich meinen unkastrierten rüden unangeleint zu anderen rüden hingehen lasse und es bahnt sich eine rangelei an, was zu 99% vom anderen begonnen wird, dann drehe ich im bogen ab und sage nur "komm basker" und er folgt mir sofort, ohne den anderen noch eines blickes zu würdigen.

stelle ich mich aber hinter ihn und schrei laut "aus" oder "nein", dann verstärke ich sein verhalten, und jeder würde mir erklären, dass mein hund ein problem mit rüden hat. das musste ich auch erst lernen.

So ist es! nicht nur bei Rüden! mache ich bei meinen Hündinnen auch so. Oder wechsle extra die Strassenseite, wenn alle Hunde an der Leine sind und eh nicht richtig zueinander können, weil man sich an einer Strasse kreuzt und die andere Partei so "doof" dasteht und ihren nur mal zum schnuppern hinlassen will. ich habe 2 an der Leine und keine Lust auf Verknotungen! Ansonsten sind meine auch an der Leine verträglich ;-)

0
@JasminaAlthaus

das problem hebt sich meist völlig auf, wenn beide rüden etwas entfernt von beiden haltern stehen. es geht ja doch hauptsächlich um die verteidigung der recourcen. wenn die außer gefahr sind, haben die beiden oft gar kein "problem" mehr miteinander.

0

Andere Hunde sehn z.b in einem Kastrierten Rüden ein Weibchen.. Also Hunde sind wie wir Menschen mache mögen wir manche eben nicht.. Ich arbeite in einem Tierheim und wir haben 5 Hunde zusammen im Aussengehege.. davon sind es 4 Rüden und eine Hündin (Alle Kastriert) Und es läuft gut... Wenn die anderen Rüden nicht einsehn warum sie sich unterordnen sollen gibt es natürlich solange streit bis einer sich unterordnet..

Mein Hund bellt auch andere Hunde an aber nur weil er zu ihnen möchte und spielen will.. ich kenn einen Hund der mein Hund nicht leiden kann.. Es kommt immer auf die Erziehung , Sozialisierung von dem hund an.. wen der hund noch nie einen anderen hund gesehn hat, ist das normal das sie sich gegenseitig ankleffen xD

Lg Angel :)

Naja, es ist eben ihr instinkt sich durchzusetzen, den kann man auf mit Konditionierung nur schwer komplett unter Kontrolle bringen. Mal ganz davon abgesehen, dass es eben leichter ist, zu sagen:"Mein Hund ist unverträglich, da brauch ich gar nicht mehr dran rumzudoktern!", als sich ewig viel Mühe mit einer langwierigen Erziehung zu geben

Insofern ergänzen sich der Instinkt des Tieres und die Faulheit des Menschen dabei zu dem von dir wahrgenommenen Verhalten.^^

Da scheinst du Recht zu haben! ;-)

Anmerken möchte ich aber auch, dass ich nicht erwarte, dass sich alle Rüden lieben - ABER es sollte doch zumindest möglich sein ohne zerren und böses Gekläffe auf einem Platz (bsp. Turnier) entlang zu gehen! Das erwarte ich unter ALLTAGSTAUGLICH! ;-)

0

also ich hab auch einen Rüden und versuche ihn so zu erziehen das er sich mit allen Hunden, egal ob Hündin oder Rüde, gut versteht. Es ist aber nicht einfach wenn die anderen Hundehalter nicht mitziehen, die lassen die Hunde kläffen und keifen und meiner kläfft und keift zurück, klaro wenn ich dumm angemacht werde gifte ich auch zurück..gg. Wenn der ander Hund ( Rüde) sich gut benimmt ist meiner auch ruhig. Am schlimmsten sind die kleinen Wadenbeisser, meiner sitzt ruhig an meiner Seit, kommt so ein kleiner und gebärdet sich wie blöd ist meiner auch nicht mehr zu halten...wir arbeiten noch daran das er dann entspannt bleibt, ist aber nicht einfach.

;-))) stimmt.

0

Was möchtest Du wissen?