Rüde mag keine Rüden, was tun?

9 Antworten

Da kannst Du gar nicht viel machen, wenn die Rüden keine anderen Rüden mögen, wird es immer schwierig. Ich meide grundsätzlich mit meinen Schäferhundrüden andere Rüden, weil ich weiß, daß es dann Streß gibt, den kann man vermeiden. Auch immer den Blickkontakt zu anderen Rüden meiden, wenn es geht. Vor allen Dingen viel mit Deinem Hund sprechen und zügig weitergehen, wenn Euch Rüden begegnen.

Einfach den Blickkontakt unterbrechen, stell dich so hin, dass dein Hund den anderen nicht sehen kann oder halte etwas dazwischen, Schirm oder so.

Das ist lustig und was ist mit seinem Geruchsinn? Tampons in die Nase?

2
@Hundetante

Kein Blickkontakt = keine Pöbelei, das ist schon vollkommen richtig, was Goodnight sagt. Lese deinen Hund und lerne kleinste Anzeichen zu deuten, dann ist (fast) alles kein Problem.

4

Du solltest dich in einem Hundesportverein anmelden und dort hart trainieren.Unsere Rüden allesamt mochten andere Rüden nicht.Das wirst du nicht ändern.Aber er muß lernen das er sie wenigstens in Ruhe zu lassen hat. Der Kastrationschip hilft sowieso nicht so 100% Und eine Operative Kastration bei einem gesunden Hund? Also ich halte nichts davon.Es ist ein Eingriff der mit einer Vollnarkose verbunden ist.So mancher Hund ist da schon nicht mehr aufgewacht. Also ab zum Hundesport.Training mit Ziel Begleithundeprüfung.Da vergehen ihm seine Flausen.Mein aktueller Rüde hats auch nicht mit anderen Rüden aber er hat gelernt das er nicht zu keifen hat.

Hundesportverein, das hört sich auch gut an. Werde mal gucken was es hier so gibt in der Gegend. Würde so gerne mal einen Agilitykurs machen, wenn nicht dieses Rüdenproblem wäre.

0

Was möchtest Du wissen?