Rüde oder Hündin?


13.10.2021, 19:00

Meine Frage ist ob ihr eher einen Rüden oder eine Hündin bevorzugen würdet bzw welches Geschlecht ihr mir mehr empfehlen würdet

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Hündin 54%
Rüde 46%

Was ist jetzt deine Frage?

Ob ich einen Rüden oder eine Hündin nehmen soll weil beide Geschlechter in der Haltung vor und Nachteile haben

Das frage ich mich auch

Ich will wissen ob ihr einen Rüden oder eine Hündin "praktischer" findet

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Rüde

Ich bevorzuge Rüden und bei mir leben auch drei intakte Rüden.

Vorteil bei Rüden: Die Läufigkeit fällt weg und einen gut erzogenen Rüden der zu 99 % abrufbar ist kann man das ganze Jahr, wenn keine Leinenpflicht in der Brut- und Setzzeit ist, ohne Leine laufen lasse. Eine Hündin sollte man während der Läufigkeit anleinen.

Manchmal wird man in Hundeschulen während der Läufigkeit der Hündin nicht gern gesehen.

Ich würde mit einer läufigen Hündin nicht auf eine Hundewiese gehen denn das ist Stress für die Hündin die von den Rüden dort belästigt wird und für die Rüden, die ihr Gehirn ausschalten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich lebe seit mehreren Jahren mit Hunden zusammen.

Danke für den Stern.

0

Hallo,

Ich bevorzuge tatsächlich keines der beiden Geschlechter. Da ich beide selbst hatte. Deshalb ist es eigentlich recht egal, welches Geschlecht. Rüden und Hündinnen haben beide Nachteile oder Vorteile. Rüden sind größer als Hündinnen - Hündinnen werden läufig - Rüden markieren-

Und jeder Hund hat seine Baustellen. Sowie meine Hündin aufgeregt und gestresst auf andere Hunde reagiert.

Ich kann dir nur meine Erfahrungen berichten. Ich hatte eine Hündin sowohl einen Rüden. Meine Hündin ist z.B.sehr sensibel und ängstlich bei engen Gängen, stark befahrenen Straßen und Treppen. Und sobald ein anderer Hund im Spiel ist, ist ihre Aufmerksamkeit mir gegenüber flöten gegangen. Während mein Rüde aggressiv und territorial gegenüber anderen Rüden war. Es kommt immer auf den Charakter an!

Und einen Hund -egal welches Geschlecht- würde ich nur kastrieren, wenn es psychische oder gesundheitliche Probleme gibt. Ich würde nie einen Hund operieren lassen, nur weil es für mich bequemer ist.

Am Ende macht es sowieso die Erziehung!

Liebe Grüße und viel Erfolg!

Hündin

So komisch wie es sich anhört: schau was für ein Geschlecht in deinem Umkreis überwiegend vorhanden ist und hol dir das andere. Wenn alle rundum Hündinnen besitzen kann es auch Komplikationen geben, da Hündinnen sich untereinander heftiger raufen können wie Rüden. Hast du viele Rüden im Umkreis hast du mit na Hündin meist kein Problem.

Generell heißt es schon, dass Hündinnen einfache zu erziehen sind als Rüden und generell vernünftiger wirken ( Außnahmen gibt es bestimmt immer, aber aus meiner bisherigen Erfahrung kann ich das bestätigen).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Kindheitspädagogin/ Tiererfahren
Rüde

Einen Rüden muss ich überhaupt nicht kastrieren.

Ob ein Hund leichter oder schwieriger zu erziehen ist, liegt an der eigenen Kompetenz, nicht an der Meinung anderer.

Ich habe mir VOR der Anschaffung keines meiner Tiere Gedanken darum gemacht, was andere wohl besser/leichter finden würden, bin auch des Öfteren von "Fachleuten" darauf hingewiesen worden, dass die Haltung zweier unkastrierter Rüden Probleme bringen würde. Nach über 30 Jahren entsprechender Hundehaltung musste ich diesbezüglichen Aussagen noch nie zustimmen. Ergo: Es ist ganz egal, was andere Leute besser finden - es kommt allein auf dich an. Was ist dir lieber, was findest du besser. Eine Hündin ist nicht leichter zu erziehen, nur weil andere das so empfinden. Es hängt immer noch von Charakter, Rasse und deiner Kompetenz als Hundehalter ab, was leichter zu erziehen ist, was schmusiger oder menschenbezogener ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Hündin

Am Ende ist es immer persönliche Präferenz, ich persönlich ziehe Hündinnen vor. Solche Fragen kann man aber auch dem potenziellem Züchter stellen. Welpen holt man sich nur beim Züchter der anerkannt ist (also im FCI/VDH ist), oder im Tierheim.

Oft ist es aber vorallem bei Züchtern so, dass man sich garnicht aussuchen kann ob Hündin oder Rüde, da man sowieso meist schon (vorallem bei beliebten oder eher seltenen Rassen) Jahrelang auf einen Welpen wartet und dann quasi einen zugeteilt bekommt.

Bei der Frage welches Geschlecht einfacher zu kastrieren ist - sollte einer sich garnicht stellen. Einfach weil eine Kastration ohne Grund in Deutschland illegal ist. Kastriert sollte nur werden, wenn auch ein triftiger Grund vorliegt. Ein guter Artikel: https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=18951

Was möchtest Du wissen?