...Vielleicht solltest Du noch die Kunstledertasche dazu kaufen! :)

...zur Antwort

Mir sagt Dein Gesang zu, allerdings höre ich eine gewisse "Atemlosigkeit" heraus, welche Deinem Timbre schadet!

Lass Dir mehr Zeit, hab Zutrauen in Deine Stimme, dann wirst Du auch mehr Atem haben! :)
Und nimm das "kleine Mädchen" aus Deiner Stimme, soviel wie ich vom Text verstanden habe, bist Du ein woman in love und keine Bewerberin für den Kirchenvorstand! :)

Keine Sorge: Das wird gut!

...zur Antwort

Ich würde gerne mein Haustier sein, Hund oder Katze! Da wär' ich wirklich gut versorgt! :)

...zur Antwort

Es kommt darauf an, wie "Gewinn" und "Dominanz" definiert würde...

Der Border würde "gewinnen", da der Narzisst auf Publikum und Applaus aus ist, der Border sich aber längst zu neuen Ufern aufgemacht hätte, auf seiner Suche nach Erfüllung...^^

...zur Antwort

Ein Multitool Leatherman vielleicht? Das gibt es in verschiedenen Preisklassen.

Und damit Du auch noch etwas selber machst, könntest Du dafür ja die klassische Zigarrenkiste aufpimpen, also entweder streichen oder schleifen und auf alt stylen oder, oder...

Viel Spaß!

...zur Antwort

Weil Du Dich voll entspannst kann er auch pennen! Er weiß genau, wenn Du Mugge hörst, passiert erst einmal weiter nix wichtiges! :)

...zur Antwort

Die arme Maus :(

Das muss offen bleiben, wo da schon ein Abszess gewesen ist... Wenn die Katze es selbst beleckt, okay... Sollte allerdings nicht zu einem Exzess ausarten! Ein Antibiotikum wird sie ja wohl gespritzt bekommen haben?
Du solltest da nicht an der Wunde herumfummeln und sie auch nicht abdecken!
Aber sieh zu, dass die Katze in der nächsten Zeit zu Hause bleibt!

Gute Besserung für die Mietze!

...zur Antwort

"...Ich verhalte mich im grossen und ganzen immer korrekt, vor allem komme ich nicht aus der Fassung wegen so na Kleinigkeit . Solche Menschen brauchen mal.Zurechtweisung von aussen..."

Ja. Wie gut, dass Du hier Deine Frage gestellt hast! :)

"...kann ich ihn mit Erfolg anzeigen?"

Nein, das kann ich mir nicht vorstellen und ich habe weiß Gott eine blühende Phantasie...^^

...zur Antwort

"...wie soll der Patient vor gehen?"

Welcher? Von wie vielen Patienten sprechen wir hier?

Würde mich ein Mitpatient verdächtigen, ihn vergiften zu wollen, würde ich dies dem Pflegepersonal mitteilen!

Wäre ich Patient mit dem Wahn, vergiftet zu werden, würde ich dies wohl ebenfalls dem Pflegepersonal mitteilen, wahrscheinlich bei jeder sich bietenden Gelegenheit...^^

Also ja: Dem Pflegepersonal Mitteilung machen!

...zur Antwort

Zukunftsplan wird nicht unterstützt wie reagieren?

Hallo liebe GuteFrage-Nutzer,

Ich habe ein Problem, dass mir sehr auf dem Herzen liegt. Ich habe mit 19 schon ziemlich schwierige Zeiten hinter mir und deshalb spielen für mich Träume, an denen ich festhalten kann eine wichtige Rolle. Nächstes Jahr mache ich nun meinen Abschluss. (Abitur) Was mir schon ziemliche Bauchschmerzen bereitet, weil ich dann 5 Jahre auf dieser Schule war und aus dieser vertrauten Umgebung raus muss. Darüber will ich mich nicht beschweren denn es muss nunmal sein. Immerhin habe ich dann genug Zeit um in einer Klinik eine bestimmte Psychotherapie zu machen, in der ich bereits war. (Dauerte das letzte mal 1/4 Jahr). Sollte bereits letztes Jahr dorthin, jedoch gab's dann extrem viele Zwischenfälle, so dass ich letztendlich erst zu Schulbeginn hätte hingehen können, was ich nicht wollte, da ich bereits ein Jahr wiederholt hatte. Nach dieser Therapie will ich ein Jahr arbeiten, nichts besonderes irgendwo an der Kasse oder am Band und soviel wie möglich davon sparen um ein Jahr reisen zu können. (Work and Travel oder ähnliches.) Dieses eine Jahr Reisen ist ein großer Traum von mir. Ich will endlich irgendwas anderes als meine gewohnte Umgebung sehen und neues entdecken. Danach plane ich natürlich eine Ausbildung. Nur wird es in letzter Zeit immer schwerer für mich daran festzuhalten, was mich sehr traurig macht. Gerade meine Mutter, die selbst immer darüber jammert, was sie auf Grund ihrer Eltern nicht getan hat, macht mir viele Vorwürfe. Mein Vater ist bereits gestorben. Sie meint ich solle endlich Geld verdienen, in meinem Alter hat sie schon gearbeitet und warum ich ihr auf der Tasche liegen muss. Ihre Träume werden auch nicht berücksichtigt. Sie hat sich ihre Zukunft auch anders vorgestellt. Sie sieht es nicht ein mir alles zu finanzieren. Der Sohn ihres Freundes arbeitet auch. Sie hat sich auch schon beschwert als ich mein Abitur nachholen wollte, aber nicht so extrem wie jetzt. Man muss dazu sagen, dass sie, wenn sie Single ist und man davon redet auszuziehen immer davon redet man würde sie alleine lassen. Ich weiß einfach momentan nicht mehr ob ich an meinem Traum festhalten soll. Wenn ich es nicht tue, dann habe ich endlich diese ständigen Vorwürfe vom Tisch, die mich sehr belasten, bin später aber mit Sicherheit sehr unglücklich. Wenn ich es tue, dann weiß ich nicht, wie lange ich mit diesen ganzen Vorwürfen noch umgehen kann, es macht mich echt fertig. Was würdet ihr tun? Ich hoffe echt auf ein paar liebe Ratschläge.

Danke sehr.

...zur Frage

Du kannst nur mit Deinem eigenen Geld planen, nicht mit dem Geld Deiner Mutter... Einen Anspruch auf finanzielle Unterstützung durch Deine Mutter hast Du nur, wenn Du eine Ausbildung machst. Also musst Du entweder zunächst eine Ausbildung machen und Deinen Traum auf die Warteliste setzen, oder aber Du ziehst aus, arbeitest und sparst und versuchst so, Deinen Traum vorzeitig zu realisieren...

Wie wäre es mit studieren? Semesterferien sind lang, da könntest Du das Reisen zumindest schon einmal antesten...

...zur Antwort

"...Bei mir war eher die Frage, was ich tun soll, wenn ich noch sauer bin.."

Warten, bis Deine Wut verraucht ist und Dir für das nächste Mal merken, Dich für die Filme einzusetzen, die Du sehen willst und Filme, die Du nicht sehen willst, konsequent nicht anschauen! Dies gilt auch für alle anderen Belange des Lebens! Nimm Verantwortung für Dein Befinden auf und verabschiede Dich von der Vorstellung, jemand anderes könnte dies für Dich übernehmen...!

Mach Dir klar, dass Deine Wut in Deinen Ängsten begründet ist und schmink Dir die Erwartung, Deine Umwelt würde (ständig) Rücksicht auf Deine Gefühle nehmen, ab!

...zur Antwort

Ist er vielleicht ein Narzisst?

Ich habe jemanden kennengelernt, der sich anderen ziemlich gut präsentieren kann aber trotzdem einen komischen Eindruck hinterlässt, weil er sich gleichzeitig auch arrogant verhält. Er ist eitel, selbstverliebt und ziemlich ich-bezogen, hat aber irgendwo auch Humor und wie ich glaube, vielleicht sogar auch einen guten Kern, weil er u.a. versucht anderen zu helfen. (Wobei ich hier nicht weiß, was seine wahren Absichten sein könnten..)

Eigentlich mag ich ihn gerade, weil er "anders" ist. Er erzählt vieles, hat viel erlebt, das ich interessant finde. Aber nun wird mir klar, dass er versucht mich zu manipulieren. Er wünscht sich eine intime Beziehung mit mir, die ich aber nicht möchte. Er weiß das auch. Eigentlich verstehen wir uns, aber manchmal eskaliert es zwischen uns und ich verstehe nicht wieso und habe mir deswegen schon einige Male den Kopf zerbrochen.

Das Fiese ist: Sobald er etwas über mich erfährt, dass ich ihm erzählt habe oder er einfach etwas, das mich betrifft mitbekommt, verwendet er die Neuigkeit gegen mich. Wenn wir etwas gemeinsam erleben und ihn irgendetwas an mir stört, macht er aus einer Mücke einen Elefanten. Er beginnt Konflikte, beleidigt und kritisiert mich oft. Mal meidet er mich, mal will er den Kontakt. Manchmal habe ich das Gefühl, dass er versucht mich zu "bestrafen" indem er mich ignoriert / blockiert. Er hat mich auch schon mal gefragt, wie ich es denn finde, dass er mich ab und zu ignoriert und war sogar stolz darauf. Ich kenne ihn erst seit einigen Wochen und finde es ziemlich krass, dass er mich überhaupt so behandelt. Habe ihm auch schon klar gemacht, dass das so nicht geht.

Meine Annahme ist, dass er aufgrund seines Verhaltens ein Narzisst sein könnte... Mich interessiert das, weil ich mich generell gerne mit psychologischen Themen auseinandersetze. Eigentlich halte ich den Kontakt nur, weil ich eben glaube, dass er kein schlechter Mensch ist (sowas würde ich generell nicht so schnell über andere denken...)

Ich bin mir sicher, dass es das Beste wäre ihm komplett aus dem Weg zu gehen... aber das gestaltet sich etwas schwierig, weil wir beide ein Studium angefangen haben. D.h. ich werde ihn wohl oder übel noch eine Weile ertragen müssen. Dennoch versuche ich aus diesem Rätsel schlau zu werden und eine Lehre für mich daraus zu ziehen. Er geht nur mit mir so um... mit den Kommilitonen geht er freundlicher um bzw. nur in meiner Gegenwart ist er möglicherweise "er selbst" und spricht mit mir über Dinge, die ihn in seinem Umfeld beschäftigen und vor allem nicht passen...

...zur Frage

"...Ich bin mir sicher, dass es das Beste wäre ihm komplett aus dem Weg zu gehen... "

Dessen bin ich mir auch ziemlich sicher...^^

...Mach das auch! Je länger Du Dich zur Verfügung stellst, desto schwieriger wird es für Dich werden, Dich wieder zu entziehen!

...zur Antwort

Hier wird die Herstellung italienischer Mutterhefe Lievito Madre beschrieben, welche von der Konsistenz her der Hefe aus dem Supermarkt wohl nahe kommt, von der Wirkung her jedoch ein wahres Wundermittel sein muss!! --> https://boulancheriechen.wordpress.com/2013/12/30/herstellung-von-lievito-madre-italienische-mutterhefe/

Das werde ich sicher mal ausprobieren, soll ja auch geschmacklich um Längen besser sein als herkömmliche Hefe und quasi eine eingebaute Gelinggarantie haben!

Kompliment für Deine Gute Frage!

...zur Antwort

Das einfachste Grundrezept, welches ich kenne, ist Mürbeteig. Er funktioniert nach der 3:2:1 Formel: Drei Teile Mehl, zwei Teile Butter und ein Teil Zucker, oder aber, wenn es salzig werden soll, Reibekäse. Die Butter muss eiskalt sein und wird mit dem Mehl mittels Messer zunächst zu einem Bröselteig verarbeitet und dann rasch durchgeknetet und dann kurz (eine Stunde) kühl gestellt.
Danach ausrollen, Plätzchen ausstechen, in Vanillezucker wälzen oder aber mit Käse, Kümmel und Mohn oder Mandel- oder Pistaziensplitter bestreut und bei 180 Grad ca. zehn Minuten gebacken. Besser in der Nähe bleiben, damit sie nicht verbrennen...!

...zur Antwort