Weißt Du der Hund hat Angst er ist auf Dich als Mensch angewiesen und Du läßt ihn einfach alleine? Weißt Du , das es Hunde gibt die Todesangst haben in dem Moment. Der Hund muss doch das Gefühl haben das gerade die Welt unter geht.

Man läßt einen Hund Silvester nicht alleine. Als Hundebesitzer ist man eben Silvester alleine mit seiner Familie und dem Hund zu Hause oder man trift sich bei anderen Hundebesitzern.

Ich kann sowas nicht verstehen...............dann darf ich mir echt keinen Hund holen wenn ich keine Lust habe in so einer Situation bei ihm zu sein. Ich verstehe das nicht.

Das kann beim Hund echt zu einem Trauma führen das Du dann sehr sehr lange und sehr langsam wieder beheben musst.

Armer Hund echt........ :-(

...zur Antwort

Hallo Inicio,

man bin ich froh über Deine Frage. BIn ich wenigstens nicht alleine damit. :-)

Ich denke oft , es sind eben Tiere und die haben einen anderen Instinkt. Bei extremen Wetter wie starker Sturm denke ich oft der Instinkt sagt dem Hund das er nicht raus gehen sollte weil es eben gefählrich ist. Ebenso wie bei starken Regen mit Gewitter. Ich denke das ist nicht bei allen Hunden so aber bei vielen. Der Instinkt sagt Ihnen jetzt ist es gefährlich wir dürfen nicht raus. Bei starkem Donner, Hagel , Gweitter und so weiter weiß der Hund ja nicht, dass die Welt nicht unter geht.............. Er denkt sie geht unter . :-)) :-))

Ich habe mir den Satz " wo möchtest Du lang" Mit gleichzeitiger Zeigegeste mit dem Kopf nach Rechts , Links und gerade aus angewöhnt. Ich frage also meine Hunde wo möchtest Du lang. Hund zeigt an wo er lang will und ich gehe in den Situationen einfach mit dem Hund mit. Macht er nur kurz sein Geschäft und will nach einer Minute wieder rein, dann ist das eben so.Dann gehen wir wieder rein und gut ist. :-)

Das mache ich aber nur bei echt starkem Schlechtwetter. Regnet es normal gehe ich auch normal mit den Hunden. Sie sollen ja nicht Wetterscheu werden.

Ich bin damit ganz gut gefahren.

Da fällt mir noch eine Geschichte mit meiner Sassy ein. Sie ging immer raus egal welches Wetter. Immer, war halt ein Schnauzer, unser erster Hund. ♥

Einen Tag war sehr starker Sturm, die Bäume haben sich gebogen, es hat geknarrt und geknattert draußen. Ich ging mit ihr los und merkte sie wollte nicht raus. Ich wunderte mich und dachte noch Das war noch nie der Fall. Geht aber gar nicht Hund muss raus. Also ging ich weiter und ignorierte die Signale meines Hundes. Dann kam ich auf dem Rückweg an eine Stelle mit nur einem Einzigen Baum. Ich musste da lang ging nicht anders Auf dem Hinweg lieg meine Hündin normal daran vorbei.Auf dem Rückweg wurde sie kurz vor dem Baum langsamer. Dann stellte sie sich direkt vor mich und ließ mich nicht vorbei. Zwei Sekunden später stürzte der Baum kurz vor mir um.Wäre ich weiter gelaufen hätte der Baum mich erschlagen............................ Ist echt kein Witz.

Von diesem Tag an habe ich in so Situationen immer immer immer auf meine Hunde gehört. :-)

...zur Antwort

Hallo,

wir hatten auch mal so einen Hund. Dein Hund weiß einfach nicht, das es okay ist da zu liegen. Ich habe es damals so gemacht und meinen Hund an die Leine genommen. Mich mit ihm auf den Boden gesetzt und gewartet bis er sich hin legt. Dann habe ich ihn gestreichelt und mit ihm ruhig geredet.

Das jeden Tag so 3 mal und nach ein paar Tagen legte er sich gemütlich auf den Teppich.

...zur Antwort

Ich würde Dir dennoch zu einem guten Hundetrainer rate. Nur der kann sehen wie ihr zusammen als Team seit und wie dann Hund wann auf was reagiert.

Grundsätzlich ist es für den Hund nicht gut, wenn er dann von Kindern gestreichelt wird, und viel unter Menschen ist. Stell Dir mal vor Du hast Angst vor großen schwarzen Spinnen und wirst immer wieder von 30 Spinnen umgeben und einige davon krabeln Dir mit ihen langen schwarzen Beinen den Arm hoch. . :-) Deine Angst wird nicht besser sondern schlimmer. Lass Deinen Hund entscheiden lass nicht zu das er angefaßt wird ohne das er es will...................... Bitte nicht !!!

Ich habe genau so einen Hund zu Hause. Ich habe es am Anfanag immer so gemacht, dass ich an die Seite gegangen bin und die Leute vorbei gelassen habe. Während dessen haben ich ihm Futter gegeben immer wenn er die Menschen angeschaut hat. Spielen ging bei ihm nicht. Dann bin ich im Abstand mit gelaufen aber nur kurz.

Das kann bei Deinem Hund aber anderes sein. Du brauchst einen der das sieht und zu Dir kommt. So teuer ist das nicht.Und wennn Du erst mal eine Stunden nimmt und Dir anhörst was der Trainer / Tranerin sagt. Das hilft dir schon weiter.

Weißt Du ich habe es mitlerweile akzeptiert und laufe da wo es meinem Hund gut geht ich habe mein gesamtes leben auf ihn eingestellt und seitdem komme ich an immer mehr Menschen vorbei.........

Nimm es an das er so ist.Ist schwer ich weiß aber es geht................

...zur Antwort

Umzug mit Hund nach Nordrhein-Westfalen - was muß ich beachten? (Hundeführerschein, Sachkundenachwei

Hallo liebe Hundefreunde!

Derzeit leben der Meinige und ich in Schleswig-Holstein, planen aber, über kurz oder lang in die Eifel zu ziehen. Obgleich in Schleswig-Holstein derzeit der "Hundeführerschein" nicht Pflicht ist, haben wir ihn trotzdem gemacht. Er ist "angelehnt an die Gehorsamsprüfung nach § 9 Absatz 1 Satz 1 HundeG (Erteilung der Befreiung von der Anleinpflicht nach erfolgreichem Absolvieren der Gehorsamsprüfung, ersetzt diese aber nicht".

So steht es in dem Wisch, den wir von der Hundeschule erhalten haben.

Alamiert durch einige Fragen, die ich hier in letzter Zeit gelesen habe, beginne ich zu grübeln, was mich und meinen Hund behördlich wohl erwarten wird, wenn wir unseren Lebensmittelpunkt nach NRW verlegen?! Werde ich einen Sachkundenachweis ablegen müssen? Wird mein Hund den "Hundeführerschein" nochmals machen müssen? Geht das auch schon vor dem Umzug oder erst nach Vollzug des Wohnortwechsels?

Zum Hund: Border-Kuvasz-Mix, 24 Kilo, Widerristhöhe 55 cm, gilt wohl als "großer" Hund... "Gefährlich" ist er nicht - aber werden das auch die Behörden so sehen?!

Und - by the way: Weiß jemand von Euch, wie das so ist, in NRW, für Hunde?! Eine Freundin erzählte mir, in Wald und Feld gelte dort keine Leinenpflicht, vorausgesetzt, der Hund wildert nicht. Stimmt das, geht Ihr dort mit Euren Hunden ohne Leine? Auch im Wald? Für mich hört sich das an wie das Schlaraffenland für Hunde schlechthin, hier auf meiner Ecke gibt's nur wenig Freiflächen für Hunde - das wäre mit ein Grund für den Umzug...

Über Erfahrungsberichte und Ratschläge würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße vom Beutelkind!

...zur Frage

Hallo Beutelkind,

leider weiß ich darüber gar nichts habe aber eine Idee.

Ich würde einfach mal bei dem Ort wo Du hin ziehen willst oder da in der Nähe im Rathaus anrufen. Die verbinden Dich dann mit dem Ordnungsamt oder eben bei Google den Ort eingeben und dann Ordnugsamt und da würde ich einfach sagen wegen Umzug und die Fragen stellen. So kannst Du ganz sicher sein. :-)

Eine Freundin von mir hat das so gemacht als sie nach Berlin zog vorher angerufen und alle angeben die sie dort bekommen hat haben gestimmt. Sie hat bis Heute keinerlei Probleme. :-)

Viel Glück dabei :-)

...zur Antwort

Hallo,

ich habe eine ganz normale schnöde alte Wollmütze. DIe Locken schauen dann an der Steite etwas raus sieht Cool aus.

Wenn ich dann irgedwo hin gehe Freundin oder Geburtstag oder so, dann habe ich immer eine kleine Tube Handcreme ohne Silikone bei mir ( z..B. Florene oder Balea) .

Davon einfach ein ganz wenig auf der Hand vertgeilen und in die Haare Kneten und schon Locken sich die Locken wieder........... :-)

...zur Antwort

Wie ist denn das , habt Ihr den Hund vom Welpenalter an?

...zur Antwort

Hallo Yarlung,

ich habe nicht gelesen was schon geschrieben wurde. Dennoch schreibe ich mal. Du weißt ja selber total viel aber ich antworte dennoch mal ausführlich wenn es okay ist. :-)

Das hat unsere Sally auch gemacht. Folgendes hat sich ergeben:

Ich habe sie beobachtet und ihr einen größeren Stein gegeben um zu sehen was passiert.

Sie hat den Stein abgeschleckt. Also den feinen Sand vom Stein. Keine Erde sondern reinen Sand. Ich habe dann getestet was geschieht wenn ich ein Futterstck in den Sand lege. Sie hat das Futter gefressen und danach an der Stelle den Sand weg gefressen.

Ich habe dann Heil-Erde für Innen gekauft.

Die habe ich ihr 3 Tage gegeben. Jeweils einen Hallben Löffel mit Hüttenkäse Morgends und Abends. Sie wog damals 25 Kg. Wiegt der Hund deutlich mehr kann man 2 Tel gebe am Tag. Nach 3 Tagen war es weg . Seit wir das neue Futter habe ist es ganz weg.

Sie tut das aber auch bei Magenproblemen:

  • Bei Stress egal ob positiv oder negativ. Zu viel Stress löst nervösen Magen aus das löst dann Steine fressen aus. Behoben wurde das von mir durch Gabe von Kauartikeln wie Ohren und Ruhe . Ruhige Spaziergänge in Gegenden die sie kennt. 2 Tage und weg war es............

Dann gibt es noch:

  • Gastritis normal oder Chronisch kann man beheben mit homeopatischen Mitteln. Umbedingt zum Heilpraktier gehen da der sehen muss was für eine Gastrits .Wenn die Gastritis durch ein Lebensmittel ausgeläöst würde kann man bestimmte Tebletten geben. Wurde sie durch Stress ausgelöst hilft nur Nux Vomica da der Auslöser Stress ist und das Mittel darauf eingeht sozusagen. Deshalb mein Rat zu einem Heilpraktiker gehen. Haben wir alles durch gemacht nur Nuxvomica hilft. Es gibt da noch was wie Okoubaka das ist aber nicht speziell gegen Gastritis aufpassen das ist mehr allgemein für den Verdauungstrakt. Der Heilpraktier kriegt das schnell raus am Gesamtbild und findet das Richtige Mittel.

Dann gibt es noch die :

  • Schneegastritis :-) Hundi hat zu viel Schnee gefressen und braucht nun wie bei der mormalen Gastrits etwas zum kauen. Beheben durch :-) Aufpassen das Hundi kein Schnee mehr frißt und in einigen Tagen ist die Sache erledigt.

Bei allen Magenproblemen ob kurz oder Langfristig habe ich immer folgendes beachtet:

  • Nervöser Magen durch nur Stress : Hund hat Artikel bekommen wie Rinderohren.

    Gastritis egal in welcher Form ob normal oder Schnee oder Chronisch : Hund hat Dental Spielzeug bekommen er kann kauen aber es kommt nichts in den Magen rein.

Ich habe beobachtet das wenn was in den Magen kommt bei Gastritis sich das nicht bessert. Es bessert sich aber durch kauen. Also hab ich Kauspielzeug genommen für die Zähne.

Ausnahmen waren bei uns Möhren die gehen immer.

Also alles in allem :

  • Ein Mangel der durch Sand aufnehmen und Steine ablecke behoben werden soll
  • Nervöser Magen kurzfristig

    Eine Form der Gastritis. Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen und Dein Kleiner Schatz ist bald wieder auf dem Damm. Alles gute dafür :-)

...zur Antwort

Jaaaaa Beutelkind ganz dolle ja. Usnere Sassy war auch so ein Hund. Wir haben damals das Blut untersuchen lassen, das Imunsystem gestärkt und sie hat natürlich Zeckenschutz bekommen.

Trotzdem war eine Zecke schon etwas größer ( weil wir es nicht gleich bemerkt haben) Hatte sie immer immer immer genau an der Stelle eine eben geschwollene Stelle und die Stelle war rot. Und sie hat sich ewig nach gekratzt.

Und was soll ich sagen es war nie etwas gewesen. Nie .........

Sie war bis zum Ende pumper gesund in dieser Hinsicht. Klaro geh lieber zum TA. Ich meine nur, das kann so auch sein wie bei unserer. Ein Nachbar hier hat einen Border Collie bei dem ist das auch so wie bei unserer Sassy und der ist schon 14 Jahre alt . :-)

...zur Antwort

Hm , also ich denke Möglichkeit eins ist mit der Frau zu reden. Denke daran die Besitzer tun alles für ihre Hunde. Bei mir ist es so, wer meinen Hund nicht mag der kann mir gestohlen bleiben...................... Also vom Gefühl her,.......

Ich würde zur Not eben eine kleine Notlüge benutzen ( wenn es überhaut eine ist) und sagen dass Du den Hund süß findest oder was auch immer. Also etwas positives über den Hund sagen was auch in Deinen Augen stimmt. Dann würde ich sagen das ich mal schlechte Erfahrungen gemacht habe und seitdem Angst habe vor Hunden.

Dann mal sehen was die Frau sagt. Du kannst sie auch bitten, ob ihr mal zusammen laufen gehen könnt und Du den Hund erst mal keinen lernen kannst.Und ob es möglich wäre das die Besitzerin ihn immer ruft, wenn er zu Dir hin will.

Wenn das alles nicht geht dann mache es so und ignoriere den Hund einfach. Dreh ihm den Rücken zu, schau ihn nicht an fass ihn nicht an, rede nicht mit ihm. Nicht weglaufen sondern weg drehen einfach wie man so schön sagt die kalte Schulter zeigen............ :-)

Ist nicht so prickelnd aber der Hund wird irgendwann nicht mehr zu Dir kommen, weil er keinen Erfolg bei Dir hat.....

Viel Glück dabei.

...zur Antwort

Ja, bei mir war es genau so. Ich hatte als Kind traumhafte Korkenzieher Locken.Einfach wundervoll. Dann waren sie auf einmal weg ich hatte über 35 Jahrelagn richtig glatte Haare.

Ich habe mir dann mal einen Stufenschnitt machen lassen weil ich etwas anderes haben wollte. Und siehe da die Locken kamen wieder. Nun werden sie wieder stärker und intensiver . Freu freu..... :-)

Sie sind nicht mehr so wie als Kind, aber sie locken sich wieder.

...zur Antwort

Wir waren dieses Jahar auch in Dänemark bei uns ist nichts gewesen im Gegenteil alle waren sehr nett die Hunde wurden sehr gut aufgenommen.

Aber ganz ehrlich mit einem Hund der leider auf der Liste steht wäre ich vorsichtig ich würde da nicht hin fahren mit ihm. Schade ist das Dänemark ist mit nichts vergleichbar für mich aber sicher ist sicher.

...zur Antwort

Also ich möchte Dir nicht weh tun und auch nicht unverschämt sein. Aber ich würde mir eher Sorgen um den Freund machen als um Ansteckung.

Der Freund braucht jetzt wahre und echte Freunde die zu ihm stehen ihn auffangen und schöne Zeiten mit ihm verbringen und nicht Freunde die Angst haben auch Krank zu werden.

Sorry ich bin echt sprachlos................................

...zur Antwort

Einseitige Freundschaft was tun?

Hallo zusammen ich bräuchte einmal eure Meinung. Wir sind nun schon etwas älter 41 und 43 aber Probleme gibt es wohl in jedem Alter. Meine für mich beste Freundin und ich kennen uns nun seit 13 Jahren. Also bis vor 2009 haben wir uns regelmäßig im wechsel getroffen. Ich muss dazu sagen die ersten 9 Jahre war unsere Freundschaft nach außen hin eher oberflächlich es ging hauptsächlich um die Kinder usw. durch eine Lebenskrise bei ihr ging unsere Freundschaft auseinander, da sie niemand hat an sich ran lassen noch wollte sie sagen was los ist. Als ich 10 Monate später durch jemand anderes erfuhr was bei ihr los ist nahm ich den Kontakt wieder zu ihr auf was Anfangs sehr schwer war, da sie noch immer total in der Krise steckte. Erst ab da öffnete ich mich ihr gegenüber und sie wusste ich bin immer für sie da egal was auch ist. Ich kämpfte eineinhalb Jahre um diese Freundschaft bis es zwischen uns endlich besser wurde. Nur hat sich es seither so entwickelt das die Freundschaft sehr einseitig geworden ist. Wir führen zwar heute tiefgreifendere Gespräche und sie vertraut sich mir auch meistens mit Problemen an aber es spielt sich alles nur noch bei mir ab. Wir sehen uns wöchentlich oder alle 14 Tage und ich war dieses Jahr einmal bei ihr und sie die restlichen male bei mir.Letztes Jahr habe ich es einmal angesprochen, dann war es etwas besser aber eben nur kurzzeitig. Wir haben auch zusammen ein Patenkind im Ausland seit letzten Dezember es war ihre Idee und ich fand es toll und meinte lass es uns doch zusammen machen.Was ist nun sie ist der zahlende Teil und ich mache den Rest obwohl man nicht viel tun muss mal schreiben wie jetzt zu Weihnachten sie kann Englisch ich nicht sehr gut jemand anderes hat mir dann geholfen.Sie weiß auch ich bin immer für sie da,aber ich weiß nichts und habe das Gefühl, wenn ich in Not bin ist sie nicht da. Was soll ich tun bzw. was würdet ihr machen?Soll ich es ansprechen?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Ich kann Dich so gut verstehen und kenne diese Situation sehr gut. Bin auch schon 43 Jahre alt. :-) :-)

Weißt Du ich würde ihr entweder einen Brief schreiben .Oft ist es einfacher, wenn der andere Schwierigkeiten hat sich zu öffnen. Oder Du sprichst mit ihr.

Ich denke immer es ist nur so, entweder der andere tut es oder er tut es nicht. Entweder er interessiert sich für mich oder nicht. Ich hatte auch eine Freundin die mir alles erzählte aber wenn ich was hatte war sie nie da. Sie kam immer zu mir ich war in 4 Jahren ein mal bei Ihr und das wars dann. Ich habe mit meinem wenigen Geld vieles bezahlt sie ist nicht auf die Idee gekommen mal was zurück zu geben. Und wenns ein selbst gemachter Kuchen gewesen wäre. Einfach mal was nettes,. Als ich sie ansprach wusste sie nicht von was ich überhaupt rede.

Ich habe es dann so gemacht, dass ich mich weniger mit ihr getroffen haben und sie für mich selbst als Bekannte angesehen habe und nicht mehr als Freundin. Ich habe sozusagen mein Gefühl runter gesschraubt und sie war in meinem Inneren dann eben nur noch eine Bekannte. Seitdem geht es sehr gut. Sie weiß nichts davon muss sie aber auch nicht. Vielleicht ist das eine Idee.

...zur Antwort

Hallo,

wenn der Hund nicht bei Menschen aufgewachsen ist ( z.B. ein Straßenhund) oder mit ihm nicht gespielt wurde , dann hat er es nicht gelernt. Er spielt dann einfach nicht.

Ich hatte auch mal so einen Hund.Er war ein Traumhund einfach irre. Ich habe es so gemacht, das ich Futterstücke über den Boden gerollt habe. Oder sie versteckt habe. Erst in der Wohung so das der Hund es sehen kann. Man legt das Futterstück hin und sagt such dann geht man mit Hund zusammen hin und lobt ihn, wenn er es frisst. Dann immer weiter weg legen, Irgendwann verstecken aber immer noch so, dass Hund es sieht. Immer such sagen und mit Hund zusammen hin gehen.

Später kann man das auch in einem anderen Raum machen. Draußen kann man die Futtersücke verstecken.

Oder Du versuchst es mal mit einem Futterbeutel. Füttere ihn erst mal eine Woche lang aus dem Beutel. Dann wirf ihn weiter weg wenn der Hund hin rennt gleich mit gehen Hund loben Futterbeutel auf und Hund fressen lassen. Das einige Tage machen.

Dann den Beutel werfen Hund geht hin und dann lock ihn zu dir mit der Stimme . Wenn er einige Schritte auf dich zuläuft , dann lob ihn geh hin mach den Beutel auf und gib ihn was. Das baust Du immer mehr aus.

...zur Antwort

Hallo,

ich hatte vorher eine Büffelhornpfeife die war zwar klasse aber doch zu laut. Wenn ich nicht augepaßt habe war der Pfiff so laut, dass meine Hunde sich erschrocken haben.

Ich habe die 211,5 er Pfeife die 210 er ist zu schrill im Ton. Es funktioniert wunderbar. Die Hunde mögen den Ton.

Und anders als die Büffelhornpfeife funktioniert die ACME bei Wind und Regen und Schnee einfach immer. Ich bin davon begeistert.

...zur Antwort

Hallo,

klaro wäre es besser für den Hund frei zu sein. Aber er kann auch an der Schleppe ausgelastet sein. Ich selbst übe gerade mit meiner Hündin wegen Jagen. ich habe sie dann das erste Stück an der 5 Meter Leine später an der 10 Meter Leine.

Sie kann da machen was sie will ich beschäffige mich aber auch mit ihr mit Futter suchen. Futterbeutel, Oder generell Dinge suchen und dann kann sie wieder machen was sie will.

Auch wechsele ich oft die Richtung so läuft sie oft hin und her. Ich lasse sie so oft es geht frei aber oft geht es eben noch nicht. Ich habe immer so das Gefühl das im Moment die Gänge an der Schleppe mich und meine Hündin eher zusammen bringen. Auch ist sie danach müde aber happy. Ich denke es kann gehen warum denn nicht.

Mach was mit Deinem Hund und Du wirst sehen es geht. Wir haben hier eine Frau mit Dackel Mix, der Hund ist immer an der Schleppleine aber er lacht den ganzen Tag und freut sich. So schlecht kann das nicht sein. :-)

...zur Antwort

Sie erwiedert Dein Streicheln . Sie genießt es und findet es toll. Ich bezeichne das immer als Hochgenuss für den Hund...............

Ein tolles Zeichen von Vertrauen sehr schön.............♥

...zur Antwort

Ich würde Dir in jedem Falle raten einen guten Hundetrainer zu rate zu ziehen der eine Ausbildung hat.

Geh erst noch einmal zu einem anderen TA,was der sagt.

Generell klingt das was Du beschreibst nach Unsicherheit wenn nicht sogar Angst. Sorg erst mal dafür , dass Dein Hund nichit angefaßt wird wenn er es nicht möchte.Ich kenne das Problem jeder will den Hund streicheln. Ich stelle mich dann davor wenn ich merke eine meiner Hunde will das nicht. Die Menschen müssen mal lernen das Tiere nicht zum kuscheln da sind.Schau das keiner an deinen Hund geht und Dein Hund selbst entscheiden kann ob er den Menschen mag und der Mensch ihn anfassen darf oder nicht. Wenn Du Besuch hast sag dem Beusch er soll den Hund ignorieren .Halte Deinen Hund eng und Dicht bei Dir, so dass er Schutz und Sicherheit hat. Nach einiger Zeit kannst Du dann den Hund selbst entscheiden lassen.

Wegen anderen Hunden würde ich erst mal so viel Abstand halten, dass der Hund noch ruhig und Sicher ist.

...zur Antwort

Hallo,

wir haben zwei Hunde und beide bekommen seit einiger Zeit Bachblüten. Sie helfen mega gut ich hätte das nie gedacht.

Wichtig ist, dass die Bachblüten speziell auf den Hund abgestimmt sind. Du musst zu einem sehr guten Heilpraktier gehen der das macht. Es kann sein, dass die Mischung ein bis zwei Mal verändert werden muss bis es passt aber dann hilft es sehr gut.

Noch wichtig ist, dass man dann mit dem Hund auch trainiert bzw etwas in seinem Alltag ändert. Nur Bachblüten helfen nicht immer der Alltag ,das Training oder was auch immer muss dann auch geändert werden.

Ich habe auch Bachblüten genommen damit nicht nur die Hunde enstpannt sind. Auch mir hat das sehr gut geholfen. Ich würde es jedem empfehlen.

Achte darauf, wenn Du die Bachblüten wieder abstetzten willst das nicht auf mal zu machen sondern ganz langsam.

...zur Antwort