Wieso sind viele Frauen so leicht zu haben?

24 Antworten

Hi Sunny! Ich war mal so frei, Deine anderen Fragen mit anzuschauen... du stellst in einer anderen Frage bereits fest, dass Du mit 26 Jahren Dich selbst auch als sehr tradiert/ konservativ empfindest. Das würde ich jetzt auch mal so festhalten: Dieses Rollenbild ist ein recht altes/ klassische/ konservativ... Das ist übrigens nicht wertend gemeint! Ich finde völlig legitim, das so zu leben.

Konservative Rollenbilder liefern Sicherheit. Sie legen genau fest, wer was wie zu tun/ zu verantworten hat, welches Verhalten richtig und welches Verhalten falsch ist. Dass die Frau keinen Sex vor der Ehe hat, sich um die Kinder und den Haushalt kümmert. Es legt übrigens auch fest, dass der Mann zu arbeiten hat, nicht emotional sein darf und weniger Zeit mit den Kindern verbringen darf - manchmal wird das von emanzipativer Seite gern unterschlagen, dass die Festlegungen für beide Seiten gelten. Und zuletzt stellen aktuelle Studien fest, dass das Familienmodell mit ausschließlich einem arbeitenden Vater abnimmt bzw. sich dahin ändert, dass auch Frauen arbeiten.

Jetzt ist aber etwas ganz spannend, nämlich dass Dich das so sehr tangiert, wenn andere Menschen ihr Leben anders gestalten. Dich würde ja z.B. nicht interessieren, wenn Deine Nachbarin eine Eisenbahnplatte hat - ob sie vor der Ehe aber frei mit mehreren Männern schläft, das bewegt Dich irgendwie. Jetzt würde ich hier mal die Kulturtheorie von Freud aufgreifen, die bis heute unbestritten ist: Da, wo moralische Verbote existieren, muss auch eine besondere Lust sein, diese zu brechen. Freud selbst erklärte das am Inzest: warum müssen wir diesen verbieten? Gäbe es keine Lust und kein Bestreben zum Inzest (also würde es keiner wollen), dann gäbe es kein Verbot/ Tabu. Leider wird das heute so verstanden, dass Freud immer nur auf Sex aus war. Viel entscheidender ist jedoch, dass er stets davon ausging, dass Kräfte aufeinander treffen: Kraft und Gegenkraft.

Jetzt angewendet auf Dein Beispiel: wenn Du so erpicht darauf bist, den Frauen den Sex zu verbieten, was ist dann Deine Lust daran? Würdest Du das vielleicht auch gern mal machen? Ich glaube jeder Lebensentwurf hat seine Vor- und Nachteile. In Deinem hast Du viel Sicherheit und Klarheit, was Deine Rolle als Frau angeht. Du empfindest das als bettende Sicherheit - Anderen wäre das zu eng, mit all diesen Tabus und Geboten. Du spürst es vielleicht daran, dass Dich der Sex der Anderen interessiert, den Du vielleicht selbst gern hättest - das wäre die Grenze des Lebensentwurfes, die Du auch spürst. Würdest Du Dich jedoch darauf einlassen, würdest Du Dein Lebensmodell brechen, dass Dir so viel Sicherheit bietet - deshalb kann man dann sich nur über dieses freie Ausleben der Frauen empören... Es ist aber eine Empörung über die eigene Lust, sich auszuleben.

Schluss der Antwort: Es gibt andere Lebensmodelle. Wichtig ist, diese zu akzeptieren. Es gibt keine für alle gültigen "Ehren"-Modelle. Die 68er haben sich genau dagegen gewehrt. Das trifft nur auf bestimmte Personen zu.

Wunderbar geschrieben, Danke!

4

Einen großen Dank für diese toll geschriebene Antwort. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

4

Wenn der Mann mit der Frau beim ersten Date ins Bett hüpft ist das also ehrenvoll und für die Frau schlampig? Du hast eine ziemliche Doppelmoral.

Darüber hinaus, gehen Frauen nicht mit einem Mann ins Bett mit der Hoffnung auf eine Beziehung. Manche Frauen wollen einfach Spaß haben genauso wie viele Männer. Andere Frauen, gehen mit keinem Mann einfach so ins Bett und beide Varianten sind total akzeptabel.

Zu deiner Frage am Schluss: Warum sollte sich eine Frau zu schade sein oft den Sexualpartner zu wechseln aber Männer können sich damit brüsten? Keine Frau muss sich zu schade sein um Sex zu haben. Wir leben im 21. Jahrhundert, wo sowohl Männer als auch Frauen ohne verurteilt werden zu müssen oft wechselnde Sexualpartner haben können.

Hat er denn gesagt, dass es ehrenvoll ist, wenn ein Mann das macht?

0
@Richard30

Nein nicht explizit aber gerade in dem Satz "Kein ehrenvoller Mann wird aber eine ernste Beziehung mit einer Frau in Betracht ziehen die beim ersten Date mit denen ins Bett hüpft." steht doch zwischen den Zeilen, dass der Mann auch mit der Frau ins Bett gesprungen ist und danach dann keine Beziehung eingehen würde, weil er ja ehrenvoll sei. Er verliert zumindest in dieser Ansicht nach seine Ehre nicht, wie es die Frau tut. So klingt es für mich.

4
@DrKinkster

Hm ich habs eher anders verstanden, das er sowas halt generell nicht gut findet und das nicht versteht.

0

Ich bin eine Frau :-)

0
@Sunny0402

Das ändert nichts an meiner Meinung... Die Doppelmoral, die viele haben finde ich echt traurig. Wenn du als Frau deine Sexualittät ausleben möchtest, dann solltest du das machen dürfen ohne verurteilt zu werden. Wenn du das nicht tun willst, ist das natürlich genauso ok. Ich finde nur, dass du andere Lebenseinstellungen nicht als minder ansehen solltest.

4

Ich finde es generell bei beiden geschlechtern nicht gut aber eben doch irgendwie schlimmer bei uns Frauen. Wir sollten doch Ladys sein und als Vorbild wirken.

0
@Sunny0402

Und man kann keine Lady oder ein Vorbild sein wenn man als Frau gerne Sex ohne irgendwelche Verpflichtungen haben will weil...?

2

Weil es unanständig ist, sex etwas besonderes ist was ausschließlich für dich liebende Personen innerhalb einer Beziehung/ehe da sein sollte.

0
@Sunny0402

Blödsinn! Nur weil du es so siehst!

Was soll denn bitte an Sex unanständig sein? Bist du extrem gläubig oder was? 😂

Sex funktioniert auch wunderbar ohne Liebe, sonst wäre das älteste Gewerbe der Welt nicht eben genau dieses!

Ich selbst genieße mein Single Leben gerade in vollen Zügen, genauso wie den Sex mit unterschiedlichen Frauen über den Monat verteilt ohne auch nur mit einer davon mehr als befreundet zu sein.

5

Warum gehen sie mit fast fremden ins Bett

Warum geht ein Mann mit einer fast Fremden ins Bett? Zum Ins Bett Gehen gehören immer Zwei.

Was soll denn diese Doppelmoral? Das war Anno Dunnemals noch ganz sinnvoll, da eine Frau jederzeit schwanger werden konnte. DAs ist aber nicht mehr der FAll. Also kann auch eine Frau, genau wie es Männer immer schon tun, mit jedem ins Bett gehen, der nicht bei drei auf dem Baum ist.

Kopfschüttel.

Was möchtest Du wissen?